ifun.de — Apple News seit 2001. 18 261 Artikel
Von den Snapseed-Machern

Nik: Googles 150€ Photo-Software-Paket jetzt kostenlos

Artikel auf Google Plus teilen.
33 Kommentare 33

Gute, wahrscheinlich sogar sehr gute Nachrichten für Foto-Enthusiasten: Googles Foto-Software-Suite, die bislang für rund 150 Euro angebotene Nik Collection, lässt sich seit heute komplett kostenlos aus dem Netz laden.

google

Die Anwendungen des gleichnamigen Software-Studios – der Suchmaschinen-Riese hat das Unternehmen und mit ihm seine Snapseed-App im Herbst 2012 übernommen – stehen sowohl in einer Windows- als auch in einer OS X-Version zum Download bereit und wiegen zusammen gut 600MB.

Die sogenannte Nik Collection besteht aus mehreren Desktop-Plugins (für Photoshop CS4 bis CC 2015, Photoshop Elements 9 bis 13, Adobe Photoshop Lightroom 3 bis 6/CC und Apple Aperture 3.1 oder höher), die bestimmten Anwendungsbereichen zugeordnet sind und stellt sich auf dieser Webseite vor. Bestandskunden, die das Paket im laufenden Jahr erworben haben können sich zudem über eine Rückerstattung freuen.

Die Komponenten der Nik Collection im Überblick:

  • Analog Efex Pro – Entdecken Sie den Look und die Atmosphäre klassischer Kameras, Filme und Objektive.
  • Color Efex Pro – Ein kompletter Satz an Filtern für Farbkorrektur, Retusche und kreative Effekte
  • Silver Efex Pro – Meistern Sie die Kunst der Schwarz-Weiß-Fotografie – mit Steuerelementen, die von den kreativen Möglichkeiten der Dunkelkammer inspiriert wurden.
  • Viveza – Passen Sie Farbe und Tonwert Ihrer Bilder selektiv an – ohne komplizierte Masken oder Auswahlen.
  • HDR Efex Pro – Von natürlich bis künstlerisch – entdecken Sie das ganze Potenzial der HDR-Fotografie.
  • Sharpener Pro – Arbeiten Sie versteckte Details gleichmäßig heraus: mit der Schärfungssoftware der Experten.
  • Dfine – Verbessern Sie Ihre Bilder mit einer exakt an Ihre Kamera angepassten Rauschreduzierung.
Donnerstag, 24. Mrz 2016, 20:57 Uhr — Nicolas
33 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • You made my (Green Thursday) evening! Thx

  • Sinnvoll wäre im Artikel zu erwähnen, dass diese Plugins nir in diesen Anwendungen funktionieren:

    Photoshop®, Lightroom® und Aperture®

  • Google macht das doch bestimmt nicht, weil sie so Nett sind. Ich hab noch keine Antwort, warum sie das tun?

  • Danke Euch für diesen tollen Tipp und Frohe Ostern an die Redaktion.
    Das war doch mal ein Überraschungsei.

  • Ich habe ios 10.10.5
    Dfine2, Sharpener pro 3, Viveza2,
    Öffnen sich zwar, aber ich sehe keine Option Datei/Bild öffnen. Stattdessen eine Option „Help“ Gehen diese Programmteile nur als Plugins?

    • Habs gerade rausgefunden. Es funktioniert mit :Bild öffnen mit dem entsprechenden Programm.
      Es geht also alles ohne die teuren Bearbeitungsprogramme.

    • Ganz einfach: z.B. im Finder > Foto wählen, Rechte Maustaste klicken und Öffnen mit… die Anwendung (z.B.) Dfine2.app wählen (!) und die Anwendung sammt Bild/Foto wird gestartet!

  • Hat die Sache einen (Google-)Haken?

  • Die beste Nachricht heute. Danke.

  • Auf dem Mac laufen sie auch ohne Host Anwendung.

  • Im Finder rechte Maustaste und es funtzt.

  • Bevor hier alle grundlos auf mögliche Google-Haken anspringen… Zum einen muss man explizit seine Einwilligung geben, anonymisierte Nutzungsdaten zu übermitteln – kann man aber deaktivieren – zum anderen sind die AGBs, die man bei OS X und iOS bei jedem Update brav abnickt auch nicht gerade rosig. Wahrscheinlich alle.mal den oberschlauen Satz gelesen „wenn etwas kostenlos ist, bezahlt man mit seinen Daten!!1elf“

  • Also wenn ich hier lese, dass es bei einigen gar nicht oder nur eingeschränkt funktioniert, muss man wohl annehmen, dass deren Mac zugemüllt sein muss.

    Es funktioniert (auch unter OS X 10.11.4) nicht nur in Lightroom, Aperture und PS bzw. PSE sondern (leicht eingeschränkt) auch in Affinity Photo. Zudem ist jedes Modul auch als Stand-allone nutzbar.

    • Welchen Kommentare zu welchem Artikel hast du denn gelesen? Ich lese hier nur von Bedienungsfehlern und nichts von gar keinen bzw. eingeschränkten Funktionen.

  • Leider nur jpg Dateien zum bearbeiten. Keine RAW! :-( schade.

  • Falls jemand die Plugins auch für die „Adobe Photoshop Elements 14“ App-Store Version benutzen möchte, ist leider ne kleine Bastelei angesagt, da dass Programm bei der Installation nicht als Host erkannt wird und dieses zudem die Lizenz aufgrund der Sandbox nicht einlesen kann:

    – im Finder unter Programme bei der App den Paketinhalt anzeigen und unter …/Contents/MacOS/ die Adobe „Photoshop Elements 14 Editor“ App kopieren und temporär ins Programmverzeichnis legen
    – Danach wird diese bei der Installation als Host erkannt.
    – Anschließend aus dieser (Paketinhalt) den Google-Ordner aus …/Contents/Plug-Ins/ kopieren
    – In Adobe Photoshop Elements 14 über Voreinstellungen -> Zusatzmodule den Plugin-Ordner öffnen und den Google-Ordner dort hinein kopieren
    – Nun noch die Config-Datei mit den Lizenzinfos (/Library/Preferences/Google/Nik Collection/NikCollection.cfg) zusätzlich ins entsprechende User-Verzeichnis (~/Library/Preferences/Google/Nik Collection/NikCollection.cfg) kopieren.

    Danach kann die App „Photoshop Elements 14 Editor“ wieder gelöscht werden.
    Viel Spass!

  • Rede mit, und hinterlasse einen Kommentar.

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18261 Artikel in den vergangenen 5365 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven