ifun.de — Apple News seit 2001. 18 867 Artikel
   

Neues MacBook Pro mit OLED-Funktionsleiste und Touch-ID im Herbst?

Artikel auf Google Plus teilen.
39 Kommentare 39

Wer nicht auf Apples 12“-MacBook scharf ist, sondern auf die Aktualisierung der MacBook-Pro-Modelle wartet, muss sich vermutlich noch bis zum Herbst gedulden. Aktuellen Gerüchten zufolge wird Apple im vierten Quartal dieses Jahres mit neuen 13- und 15-Zoll-Modellen auf den Markt kommen.

Macbook Pro

Das kommende MacBook-Pro-Update soll es allerdings in sich haben. Neben zeitgemäßen Verbesserungen unter der Haube wird erwartet, dass die Geräte noch dünner und leichter werden als die aktuellen Modelle. Zudem soll Apple die Leiste mit den Funktionstasten beim neue MacBook Pro durch einen langgezogenen OLED-Touch-Bildschirm ersetzen und die Geräte mit einem Touch-ID-Fingerabdrucksensor sowie der neuen Kombi-Schnittstelle Thunderbolt 3/USB-C ausstatten.

Das klingt jetzt erstmal nach „alle Gerüchte in einen Topf geworfen“, die Quelle ist mit dem Analyst Ming-Chi Kuo von KGI Securities allerdings eine der in der Vergangenheit zuverlässigsten seiner Branche. Kuo selbst bezeichnet Apples MacBook-Update 2016 dann auch als den herausragenden Punkt mit Blick auf die Neuvorstellungen im aktuellen Jahr.

Ergänzend zu den neuen MacBooks soll Apple zudem eine MacBook mit 13“-Zoll-Bildschirm als Ergänzung zu dem im April vorgestellten 12-Zoll-Modell bringen. Apple setzt dem Analysten zufolge auch künftig weiter auf drei Notebook-Linien: Das MacBook Air soll auch künftig das Einsteiger-Segment abdecken, das MacBook mit 12 und dann auch 13 Zoll den mittleren Bereich und die MacBook-Pro-Modelle kümmern sich um High-End-Anwender.

Wenn es dabei bleibt, bleibt eine Vorstellung neuer Apple-Notebooks im Rahmen der Entwicklerkonferenz WWDC im kommenden Monat aus. Das Unternehmen hat die in diesem Jahr am 13. Juni stattfindende Auftaktveranstaltung zum weltweiten Entwicklertreffen in der Vergangenheit regelmäßig auch zur Vorstellung neuer Hardware genutzt.

Dienstag, 24. Mai 2016, 7:31 Uhr — Chris
39 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Das MB Mittelklasse? Preislich vielleichr aber von der Leistung hängt es dem MBA deutlich hinterher.. (CoreM vs Core i5)

  • Also wenn sich das bewahrheitet, ***** ich mal so richtig ab und werde mir wohl eine Alternative für mein anstehendes 13″ MBPr überlegen müssen… Alle Hoffnung liegt auf der WWDC. Nur leider stehen da schon eine ganze Menge anderer Baustellen Schlange :(

    • Ja geht mir genauso.. Ich warte schon seit 4 Monaten auf neue MBP’s und nochmal 3 Monate kann ich nicht mehr warten, weil ich das Macbook für mein Studium brauche :/

      • Warum sollte dein MB in 3 Monaten für das Studium nicht mehr ausreichen? So schnell kann sich die Anforderungen an deine verwendete SW doch wohl nicht ändern?

      • Er meint wohl eher „will“ ;)

        Ich mag eigentlich auch nicht mehr warten aber mangels Alternativen muss es mein altes pro eben doch noch länger tun als geplant. Längst abgeschrieben das Teil und wartet schon lange auf auswechsel ;)

      • Na dann schnell zu den Windoof Kisten, die sind doch sowieso viel besser zum Studieren und Basteln.
        Im Studium bleibt auch genug Zeit um Technikprobleme zu lösen.

        Also für die Bachelorarbeit hat es auch dass MacBook von 2007 (damals 8 Jahre) getan.

  • Bitte kein OLED-Touch-Irgendwas statt den Funktionstasten. So sehen die bei MediaMarkt auch alle aus, mit ihren Sensortasten. Das Design ist seid Jahren nahezu unverändert und genau richtig!

  • Das sagst du…. Lese doch mal die Kommentare der Leute ….“ Innovationen“ schreit das Volk …. Wenn Apple mal nicht liefert sind sie sofort wieder diese Trolle unterwegs die sich Nie Nie wieder ein Apple Gerät kaufen ;-)

  • Die Macbook Pro’s sind auch längst überfällig. Klar bin voll und ganz zufrieden mit meinem Pro (2015). Aber sorry, die macbook Air sind total veraltet. Das macbook Air 13″ zB. ist auch nur 300g leichter als das Macbook Pro und ich bekomme beim Pro einfach die viel bessere Leistung für ein bischen mehr geld. Die neuen Air’s (2015) haben auch nichts spannends bekommen, ich verste Apple auch nicht das sort kein Retina verbaut ist.
    Nun gut, warten wir ab was kommen wird. Die hier angekündigten Macbook klingen ja sehr gut;-)

  • Mein Toshiba-Laptop aus 2003 hatte schon ein Touch-Display mit Funktionen wie bspw NumPad, Rechner etc

    Das war sehr praktisch – nie verstanden weshalb es nicht weiter verfolgt wurde!

  • Immer, wenn ich „dünner“ lese, frage ich mich, was der Sinn dahinter ist. Will ich dünner, hol‘ ich mir n MacBook. Aber schauen wir mal, wieviel dünner mit „dünner& leichter gemeint ist. Vielleicht fällt’s nicht ins Gewicht.

    • ich hab mir ein mbp geholt und es ist schon schwer, wenn man das ipad gewohnt ist.

      also dünner ist mir blunzen, auch wegen der schlechten tastatur aber leichter hätte schon was, bei mehr akkulaufzeit. :-)

  • Sensorleiste… Butterflytastaturen… dünner… reine Spielzeuge.
    Kann heute niemand mehr „blind“ schreiben?
    Mit jedem update werden die Dinger mehr etwas „lifestyliger“ und verlieren im „Pro“ bereich…
    Inzwischen sollte man die Produktlinien eher „bunt“ und „blöd“ statt „pro“ und „air“ nennen.

    Mein 15er mit 1TB und inzwischen Linux wird mir hoffentlich noch ne weile gute Dienste leisten… Aber die gleiche Konfiguration bekomme ich auch für 300 Euro. Ich hätte nicht gedacht, dass das mein letzter Mac geworden ist… aber naja, Zeiten ändern sich

  • Ein MacBook Pro SE würde ich stark feiern. Im Korpus des bis 2012 hergestellten MacBook Pro, bevor die Retinas kamen und mit aktueller Hardware natürlich. Die aktuellen Gerückte klingen nach noch mehr Müll. Die OLED Leiste wäre wahrscheinlich fest verklebt. Ein Jammer. Das iPhone SE ist aber diesbezüglich ein kleiner Hoffnungsschimmer. Ich hoffe sie aktualisieren das weiter, aber nur das Innenleben. Dann weiß ich welches mein neues Telefon wird, wenn mein jetziges irgendwann hinüber ist.

  • TouchID… hoffentlich nicht in Verbindung mit dem TouchPad. Die Zwangsabnahme des Fingerabdrucks sollte wirklich nicht die Regel werden. Optional? Gerne.

  • Wenn man über Apple meckert ist man gleich ein Troll. Ich denke es ist schon wichtig über gewisse Dinge seinen Unmut zu verkünden in der Hoffnung das Apple hier doch mit liest. Apple muss in vielen Bereichen was tun und hinkt in gewissen Dingen einfach hinterher. Man ist ja noch nicht mal mehr in der Lage seine verfügbare Hardware zu aktualisieren. So toll ist die Hardware nun auch wieder nicht dass man sie Jahre nicht updaten muss. Ich dachte dass Apple irgendwann mal ein Surfacebook raus bringt. Tim hat allerdings verkündet das Apple davon nichts hält. Warum soll ich dann noch ein MacBook kaufen? Dann wird es halt ein Surfacebook. Wenn Apple meine Wünsche nicht abdecken kann dann muss ich mich halt umorientieren. Nur weil Apple drauf steht muss es nicht unbedingt innovativ oder besonders toll sein. Warum fragt man sich schreien alle nach Innovationen. Weil Apple bis Steve Jobs Ableben einfach dafür stand gewisse Dinge besser zu machen als die Konkurrenz. Aktuell kann man das nicht behaupten. Im Vergleich zu dem Microsoft Gerät wirken alle MacBooks veraltet. Gerade eben habe ich mich wieder über das verschlimmbesserte und fehlerhafte Pages für iPhone geärgert. Das ist jetzt der Anspruch von Apple? Drei Fingertips um das Wort zu korrigieren? Zwei Anläufe um Text ein zu fügen? Der Text wird über die Seite hinaus weiter laufen gelassen? Das sind drei Beispiele für Fehler die keiner interessiert. Perfekt ist was anderes. Im Safari die Adressleiste eine Korrektur zu machen ist ein Glücksspiel, meistens löscht man die ganze Zeile anstatt man eine Korrektur hin bekommt. Die Windows Version habe ich sofort wieder deinstalliert, die lief bei mir garnicht mehr. Es ist besser es jetzt an dieser Stelle gut sein zu lassen. Genug getrollt.

    • Vorab: Spielt jetzt keine Rolle ob deine Meinung positiv oder negativ ist. Ist auch gut so das wir verschiedene Meinungen haben. :)

      Eigentlich ist es ganz einfach: Wenn du ein Surfacebook haben willst, dann hol dir doch einfach eines. Du bist ja nicht mit Apple verheiratet.

      Wenn du nicht zufrieden bist mit Apple, dann wechsle einfach. Entweder bist du dann zufrieden oder du kommst zurück. Eine ganz einfache Rechnung.

      Perfekt ist es (leider) nirgendwo.

  • Die sollen das Pro mal nur nicht zu dünn machen und damit wieder die Anschlüsse killen. Neben der Leistung ist mMn ein riesen Faktor für die Pro-Reihe, dass ich jede Menge Anschlüsse habe, ohne Adapter. Bei nem Air ists ja ok, wenn das kaum Anschlüsse hat. Aber mein Pro soll gefälligst mehr als 1nen blöden multifunktionalen Anschluss besitzen, um dann an jedem Arbeitsplatz wieder nen Adapter aus der Tasche zu kramen.

    • Sehe ich genauso.
      Das Pro sollte zwei USB-C/Thunderbolt-3 Kombi-Anschlüsse, einen HDMI 2.0 und einen separaten Stromanschluss (mit Magnet) haben. Ebenso den SDXC-Kartenleser.
      Auf einen Netzwerkanschluss werde ich schon gar nicht hoffen. Ohne den komme ich nicht aus (z.B. zur Konfiguration von Netzwerkgeräten). Da muss sicher wieder das Dock auf dem Schreibtisch und der Adapter für unterwegs Abhilfe schaffen.
      Wenn das Thunderbolt-Display passend aktualisiert wird, tauschen wir unsere 2009er Technik aus.

  • Ich würde mir schon nur wünschen das Apple mal den Arbeitsspeicher erhöhen würde….16GB ist nicht mehr Zeitgemäß….

  • Naja, Du spricht zumindest konkret an, was Dich stört. Und das kann ich in Teilen so unterschreiben. Auch unter Jobs waren immer wieder Fehler dabei. Nur das Gesamterlebnis war runder und gefühlt ausgereifter. Aber so langsam (sehr langsam, aber immer stetiger) fühle ich mich an andere Geschichten und Verschlimmbesserungen von anderen großen Konzernen erinnert. Microsoft hat’s irgendwann auch gelernt. Kopieren inzwischen fleißig vom Apfel und Android, aber entwickeln dann doch mit etwas Hirnschmalz weiter. Das schafft Apple vielleicht auch bald mal wieder. Es müssen eben auch bei Apple etablierte Strukturen erneuert und Abteilungskönigreiche eingerissen werden.

  • Also wenn Apple wirklich das MacBook Air als einsteiger Modell, das MacBook als Mittelklasse und das MacBook Pro als High-End Modell verkaufen möchte, müsste Apple aber noch einiges ändern.
    Das MacBook müsste schon etwas mehr leistung bekommen und das MacBook Pro kann, wenn es als High-End zählen soll sicher nicht nur mit Dual-Core CPUs ausgestattet werden, wie es aktuell bei den 13″ Modellen ist.

  • Sorry aber „dünner“ und OLED Display statt Funktionstasten ist nett, aber nicht innovativ. Ich vermisse bei Apple die Ideen! Ich wünsche mir mehr Bildschirm-Fläche, zB. durch 2. Monitor zum ausklappen. Warum immer noch kein Touchscreen?

  • „das MacBook mit 13 und 15 Zoll den mittleren Bereich und“.
    Das Mac Book gibt es aber aktuell nur mit 12 Zoll und laut Gerüchten bald in 13 Zoll :-)

    OLED Touchcreens auf der Tastatur gibt es bei aktuellen Gaming Laptops. Dort machen sie Sinn für Cheatcodes und frei belegbare Tasten. Aber beim Mac Book Pro wohl ziemlich sinnlos.

    • Wieso sinnlos? Wenn sich die Taste je nach App anpassen, könnte das schon ganz cool sein. Gibt genug Angebote an Keyboard-Aufklebern für Photoshop, After Effects etc.
      Aber auch eine Nutzung des kompletten Mini-Bildschirms als „Timeline Übersicht“, bei dem man mit dem Finger schnell an bestimmte Punkte scrollen kann, finde ich interessant, um mal einen Ansatz losgelöst von der Betrachtung als einzelne Tasten anzubringen ;)

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18867 Artikel in den vergangenen 5455 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven