Apple plant “Mac Pro”-Nachfolger offenbar fürs Frühjahr

25 Kommentare

Ein in Bälde bevorstehendes Update von Apples Desktop-Flaggschiff Mac Pro hat sich ja bereits angedeutet. Erst letzte Woche hat Apple bekannt gegeben, dass der Verkauf des gegenwärtig aktuellen Modells zum 1. März eingestellt werden soll. Hintergrund sei eine EU-Richtlinie, die den weiteren Vertrieb des Geräts in Europa verhindere, doch liegt es auf der Hand, dass Apple den großen Mac nicht ersatzlos aus dem Programm streichen wird.

In einem Rundschreiben informiert ein französischer Apple-Premium-Reseller seine Kunden nun darüber, dass das Nachfolgemodell im Frühjahr erscheinen solle. Diese Information haben man direkt von Apple erhalten.

Fragt sich nur, an welchen Frühlingstermin sich Apple am Ende hält. Während der meteorologische Frühling bereits am 1. März startet, erstreckt sich der astronomische Frühling vom 20. März bis 20. Juni.

Bereits im Juni letzten Jahres hatte Apple-Chef Tim Cook angekündigt, dass Apple seine Pro-Kunden keinesfalls stiefmütterlich behandeln wolle und fleißig an einem Nachfolger arbeite: „We’re working on something really great for later next year…“.

Diskussion 25 Kommentare.
Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  1. Ich bin mal gespannt. Ich könnte mir von Apple auch gut vorstellen, dass der neue Mac Pro nicht mehr in einem so großen Gehäuse daher kommt, sondern in einer Art Barebone. Den könnte man dann immer noch aufrüsten. Für Festplatten könnte Apple da auch auf externe Erweiterungen über Thunderbolt setzen. Sicherlich wird es da wieder einige geben, da damit erstmal nicht glücklich sind, aber ich denke dennoch, dass Apple auch da mehr den Weg zum Kleineren Gehäuse geht.
    Was meint ihr?

    — Cromax
  2. Ich weiß passt hier nich, aber:
    Hat jemand eine Ahnung an wen man sich wendet wen ein 1 Monat neues irig mic nicht mehr funktioniert?

    — Der Vorleser
  3. Ich halte den Pro wegen des Formfaktors auch nicht mehr für zeitgemäß und selbst für Apple Verhältnisse maßlos überteuert.

    Solche Riesenkisten stellen sich nur noch wenige irgendwohin.

    Wohin die Reise geht hat Apple ja mit dem MacBook, iMac und Mac mini schon vor vielen Jahren dem Markt klargemacht. Da wirkt der Pro irgendwie wie ein Steinzeitrelikt.

    Blue
    • Das Ding ist auch für pro Anwender und nicht für den heimanwender. Die pro Anwender haben ganz andere Ansprüche an einem System

      — Fahim
      • Genau! Rechner für High End Anwendung brauchen immer viel Volumen (Luftdurchsatz zum Kühlen).
        Ich glaube es wird etwas kleiner, moderneres Design, aber weiterhin eine gewisse Größe wird nötig sein.

        — Felix
      • Die “bessere Leistung” hängt wohl vom Bedarf ab. 12 Xeon-Kerne geben mächtig und deutlich mehr Schub als ein iMac.

        — danielkbx
      • Wie hier leute ohne Ahnung labern. Das Gerät muss so groß bleiben. Wir aus dem Profibereich haben PCI-Karten (ProTools, BlackMagic, usw) die passen so schon kaum rein. Ihr ganzen wannebe Mac User regt einen echt auf. Nur weil ihr nen iphone habt, meint ihr mitreden zu können… Es gibt noch echte Profis unter euch Flachpfeifen… Meine Güte

        — Pascal
      • Und PS: 16Xenon Kerne sollen billiger alsn iMac sein? Happy Birthday!

        — Pascal
      • Wie wärs denn wenn man sich, auch als “Überpro”, vernünftig artikulieren und konstruktiv in die Diskussion mit einbringen würde, anstatt gegen spekulierende (wohl meistens) nicht Mac Pro User zu haten.

        Inspectah85
    • ist doch oben verlinkt. Unter bekannt gegeben kommst du auf den Newseintrag wo sowohl die Richtlinie steht als auch noch eine weitere Verlinkung hinterlegt ist

      — komacrew
  4. Und die Frühlingsdaten gelten auch nur für die Nordhalbkugel. In Down under z.B. ist dann Herbst.
    Mal so gesagt. ;-)

    — berliner
  5. Ich habe heute vollkommen ohne Zutun von mir einen Anruf vom Apple Store MTZ (Business Team) bekommen, ob ich nicht noch schnell einen der letzten Mac Pro kaufen will….;-)

    — dschloss
  6. Ein Mac Pro der sich in 19″ Einschüben befindet wäre cool. Dazu ein Desktop Ghäuse und schon ist das Teil im Server Raum und unterm Schreibtisch einsetzbar. Natürlich auf neustem technischem Stand.

    — Karl
  7. Die Gehäuse Größe spielt doch keine Rolle bei einem leistungsfähigem Desktop Rechner. Der kommt eh unter den Tiscv. Es zählt alleine die Leistung u d das er leise ist, also große Lüfter.

    — Karl

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
Insgesamt haben wir 14190 Artikel in den vergangenen 4697 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.


ifun - Love it or leave it   ·   Copyright © 2014 aketo GmbH - Alle Rechte vorbehalten   ·   Impressum   ·   Auf dieser Seite werben   ·   RSS