ifun.de — Apple News seit 2001. 18 842 Artikel
   

Netatmo Wetterstation, Erweiterungsmodul und Regensensor heute im Angebot

Artikel auf Google Plus teilen.
26 Kommentare 26

Bei Amazon gibt es die Wetterstation von Netatmo sowie Zubehör für die Station am heutigen Sonntag deutlich preisreduziert. Als Angebot des Tages kostet das aus einem Innen- und einem Außensensor bestehende Basisset 114,99 statt 169 Euro, Zusatzmodule sind von 69 auf 52,49 Euro im Preis gesenkt und den Regenmesser gibt es für48,49 statt 69 Euro.

netatmo-500

Die Netatmo Wetterstation dürften die meisten von euch kennen. Wir habe das Produkt vor längerer Zeit schon ausführlich vorgestellt, Besprechungen von Zusatzmodul und Regensensor findet ihr hier und hier. Für die Abfrage der erfassten Daten ist ein iOS- oder Android-Gerät sowie eine Internetverbindung erforderlich. Netatmo hat die zugehörige App erst vor wenigen Tagen umfassend überarbeitet.

netatmo-700
netatmo-700

Die Basisstation für den Innenraum erfasst neben Temperatur, Luftfeuchtigkeit und Luftdruck auch den CO2-Gehalt und Geräuschpegel, so könnt ihr euch beispielsweise Push-Mitteilungen schicken lassen, wenn mal wieder gelüftet werden soll. Die App liefert neben aktuellen Daten und einer Wettervorhersage auch umfangreiche Verlaufsdaten. Ergänzend zu dem aktuell zum Sonderpreis erhältlichen Zubehör hat Netatmo erst vor kurzem einen zum Preis von 99 Euro erhältlichen Windmesser vorgestellt.

Netatmo hat sich bislang noch nicht dazu geäußert, ob oder wann eine mit Apples Heimautomatisierungslösung HomeKit kompatible Lösung der Wetterstation verfügbar sein wird. Grundsätzlich ist allerdings davon auszugehen, dass für die Anbindung an HomeKit ähnlich wie bei Philips Hue eine neue Geräteversion nötig ist.

Sonntag, 22. Nov 2015, 9:40 Uhr — Chris
26 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Leider nicht mehr als nettes Spielzeug, da die Sensoren nicht kalibriert sind!

    • Gibt es dafür irgendwelche Belege?

      • wenn du so ein Teil hast, wirst du auch ganz schnell merken, dass die Messungen nicht richtig sind.
        Falls du natürlich mit 1 oder 2 anderen Sachen gegenmessen kannst. Wenn nicht, lass es so und sei zufrieden ;)

    • Spielzeug für Männer, aber wer will immer sein Phone heraus kramen nur um zu wissen, welche Temperatur gerade im Raum ist. Dann lieber ein Teil für 30€

      • Mir fehlt auch eine Temperaturanzeige von außen so das man ohne Handy die Temperatur ablesen kann.
        Sonst finde ich das als Spielzug nicht schlecht ;-)

      • so eine extra Anzeige wird wohl noch kommen. Eine Umfrage gabs ja schon, wo Netatmo unter anderen extra danach gefragt hat.

    • JEIN!

      Man kann die Temperatursensoren und den Regenmesser selber in den Einstellungen kalibrieren.
      Also Referenzmessung machen und anpassen.
      Den Feuchtesensor kann man über den Support (contact-support@netatmo.com) Kalibrieren lassen.

      Hier die Anleitung vom Support:
      __________________________________________________________________________________________________________
      Hi,

      Sorry for the trouble, new products just out of the box could show a higher humidity due to the products and gas used in factory, stations may take a week to get rid of them.
      This explains why you have such difference.

      I need your kind help to solve this problem.
      Please follow these steps:

      – Wait few days if your product is just out of box.
      – Find a place where there isn’t any source of heat (electronic device).
      – Place all your stations there.
      – Let an hour or two (to make sure there is no any variation, the results should be static)!!!
      – Then send me a mail, I will take care of the rest. (please let all them at the same place)

      If you have a reference that you trust, please send me the measure in this form:

      Station: g00xxxx

      IndoorT : 27° outdoorT : 31° reference : 27°
      indoorH : 47 % outdoorH : 55% reference : 40%

      If you jump any of these steps, our calibration will be useless!

      Thanks for your understanding, and once again sorry the inconvenience.

      Most Sincerely,
      __________________________________________________________________________________________________________

      Den Windmesser kann man leider nicht kalibrieren.
      Mit diesem habe ich leider sehr schlechte Erfahrungen gemacht. Die angegebenen Werte waren stets viel zu niedrig und nach drei Tagen Dauerregen war der Sensor tot. Hab ich zurück geschickt, er hat ganz 12 Tage überstanden….

  • Ich finde die Geräte sehen echt stylisch aus und der Preis scheint auch ok zu sein. Trotzdem mag ich keine Geräte, die Daten aus meiner Wohnung zum Hersteller schicken. Gäbe es eine Software um die Daten in einer eigenen Datenbank zu speichern, würde ich mich freuen.

  • Ich werde erst bei sinnvoller HomeKit Integration in heimautomatisierung wie Sensoren wie hier oder aktoren (Lüftung und Heizung) oder Licht investieren.

    Erst auf einer übergreifenden Plattform macht das alles Sinn.

    Insellösungen helfen nur den Herstellern aber nicht mir.

  • Ich hab richtiges Interesse aber nicht ohne HomeKit…

  • Der Deutsche Wetterdienst ist bei mir 500m nebenan. Ich denke das reicht, meiner Meinung auch für alle die 500 Km von hier wegwohnen. Welchen Nutzen haben diese Minisensoren?

  • Was bedeutet eigentlich das Autosymbol?

  • Wie sind denn die Erfahrungen mit Elgatos Eve. Macht doch zumindest im Vergleich zu diesem Startset das gleiche, aber mit HomeKit.

    • Von Elgatos EVE bin ich schwer enttäuscht. Jenseits der BT-Entfernung klappt nichts – im Gegensatz zu Philips HUE.

    • Ich habe keine persönlichen Erfahrungen mit Eve. Aber ich weiß das Eve auf Bluetooth basiert. D.h. anders als bei Netatmo bei dem lediglich die Einrichtung über Bluetooth erfolgt, kommunizieren hier alle Sensoren mittels Bluetooth mit der Bridge. Je nach Entfernung und baulichen Gegebenheiten klappt das oder auch nicht. Für Außensensoren ist das gar nicht geeignet, weil die Entfernung praktisch immer zu groß für Bluetooth ist. Ich halte das für das falsche Funkprotokoll für den Einsatz in Sachen Heimautomatisierung. Netatmo benutzt ZigBee und dessen Reichweite ist sehr hoch.

  • Der Wetterdienst misst nicht in der eigenen Wohnung des Benutzers die Luftqualität (co2 in ppm)

  • Ich nutze die Station schon seit fast drei Jahren. Für mich ist das Interessanteste die Luftqualität in den Räumen zu verfolgen und zu Messen (CO2 in ppm). Der Rest ist Spielzeug was jede 30-60€ gute Wetterstation auch kann. Ich finde es auch nicht so prickelnd das der trennt immer mehr Richtung Cloud Service geht, der Mehrwert ist fast gegen Null für für den Betreiber können die Daten ein Mehrwert bieten. Leider wird dies mit Apple HomeKit nicht besser. Ich habe mich rund vier Jahre lang informiert und verschiedene Systeme ausprobiert zur Heizungssteuerung über Tado, Lösung von Honeywell oder auch Aldi bis hin zu Kieback und Peter.
    Zum Schluss bin ich bei der Firma alphaEOS aus Stuttgart hängen geblieben, die Daten bleiben bei mir auf der „Base“ und eine Einsparung im zweistelligen Bereich habe ich auch erreichen können. Bis jetzt sehr zufrieden.

  • Wird der Nutzer noch immer belauscht und alle Daten an Netatmo gesendet oder ist Hardware endlich auch lokal nutzbar?

  • Also entweder bekommt ihr alle mehr Kohle als ich – ich finde das Ding sau teuer. Gerade wenn man auf die Idee kommen sollte noch einen weiteren Sensor zu kaufen. „Stylisch“ Röhre die unsichtbar in der Ecke hängt.

    Ich habe mich auch mal hinreißen lassen im Sonderangebot mir so ein Ding zu kaufen – würde ich nicht nochmal machen und würde eher zu einer „normalen“ Wetterstation greifen – hat man mehr davon und ist auch genauer.

  • Das Wichtigste an so ner Wetterstation find ich natürlich auch, dass der Geräuschpegel gemessen wird.
    Welchen Kunden interessiert das ernsthaft?
    Klar kann jedes Smartphone als Wanze umfunktioniert werden, aber je weniger Geräte das haben, desto sympathischer ist mir die Sache.

  • Wenn ich schon wieder die ganzen Datenschutzparanoiker lese kommt mir echt der Bollen wieder hoch.

    Setzt euch doch nen Aluminiumhut auf und geht in den Keller da ist es auch angenehm temperiert.

    Heulen herum aber sehen den Mehrwert nicht. NetAtmo hat eine extrem coole Datenkarte mit Stationen die ihre Wetterdaten mit dem Netzwerk teilen. Keine noch so große Wetterstation verfügt über lokal so genaue punktuelle Daten wie dieses Netzwerk. Jeder Nutzer trägt somit aktiv zu dieser Wetterkarte bei.

    Will ich explizit wissen ob vor der Türe meiner Arbeitsstelle oder zumindest in der Nähe der Boden gefroren ist dann schau ich da kurz rein und erhalte Daten aus der Umgebung.

    Und wer mit meinen Wetterdaten Unfug treiben will kann dies gerne machen – ich habe zur Not auch einen Aluhut.

  • Also die Wetterstation ist genial und wer wissen will wie im Urlaub oder im Ausland das Wetter ist oder wie warm es ist greift einfach auf die Daten der dortigen Stationen zu und schon weiss man ob man Handschuhe oder die Badehose braucht. Und eine ordentliche Wetterstation von Oregon kostet auch mindestens 100€ ohne App und Möglichkeit zu schauen wie woanders grade das Wetter ist. Grade mal geschaut in Leermoos an der Zugspitze auf 1004 m Höhe sind grade -7,6 Grad. Und für so was find ich Knetatom klasse und mit echtem Mehrwert!!

  • Netatmo natürlich…nicht Knetatom :-(

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18842 Artikel in den vergangenen 5452 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven