ifun.de — Apple News seit 2001. 18 845 Artikel
   

Netatmo Raumthermostat als HomeKit-Version verfügbar

Artikel auf Google Plus teilen.
33 Kommentare 33

Mit der neuen Version des Netatmo Thermostat ist die erste mit Apples HomeKit kompatible Heizungssteuerung nun auch in Deutschland erhältlich. Der Apple Store bietet die HomeKit-Edition des Geräts zum Preis von 179,95 Euro an.

netatmo-thermostat-500

Anders als die mittlerweile weit verbreiteten steuerbaren Heizkörperthermostat regelt der Netatmo Thermostat die komplette Heizungsanlage. Somit ist es wichtig, vor Anschaffung des Geräts zu prüfen, ob das Heizsystem ausreichend kompatibel ist. In der Regel ersetzt der Netatmo-Thermostat einen vorhandenen Wandthermostat und die Montage sollte laut Netatmo selbst möglich sein.

700

HomeKit ist für den Netatmo Thermostat sicherlich eine nette Ergänzung, könnt ihr damit die Heizung zuhause nun auch per Spracheingabe steuern ohne die zugehörige App zu öffnen. Eine Erweiterung im Funktionsumfang ist damit aber nicht verbunden, zumal der Schwerpunkt des Geräts ohnehin auf einer Automatisierung der Heizungssteuerung liegt. Zugrunde liegt hier eine Abstimmung der Heizungstätigkeit an euren normalen Lebensablauf. Im besten Fall bietet das System am Ende optimalem Komfort und spart dabei Heizkosten. Dabei werden neben euren persönlichen Vorgaben auch Faktoren wie die Isolierung des Hauses und die aktuelle Außentemperatur einbezogen.

Für die Konfiguration und Steuerung der Heizung bietet Netatmo eine für iPhone und iPad optimierte App an, über die sich auch Heizungskurven und Analysen mit Optimierungsvorschlägen abrufen lassen.

Falls ihr den Thermostat nicht direkt im Apple Store kauft, erkennt ihr die neue Version am HomeKit-Logo auf der Packung.

700

Vielen Dank an Oliver (Bild) und Christian
App Icon
Netatmo Raumthermos
Netatmo
Gratis
42.13MB
Dienstag, 08. Dez 2015, 9:36 Uhr — Chris
33 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Was ich nicht ganz verstehe: wir haben eine Anlage die jeden Raum einzeln regelt (Fußbodenheizung).

    Kann NetAtmo damit umgehen und reicht dann eine einzelne Armatur für alle Räume?

  • Also ist mein jetziges Thermostat von netatmo nicht kompatibel…Klasse

  • Gibt es auch Heizkörperthermostate die Homekit kompatibel sind? Habe da bisher nichts gefunden.

    • Bitte nennt mir mal einen einzigen Heizköperthermostat, der sich per HomeKit steuern lässt! Ich bräuchte 3 Stück für mein Wohnzimmer, finde aber bislang nichts!

      • Ich denke es gibt ein Heizkörperthermostat von Tado. In den FAQs steht, dass es Homekit kompatibel sein wird, allerdings dauert es noch etwas laenger bis es herauskommt.

      • Tado kannte ich nocht nicht. Gibt es eine Info wann die die Thermostate mit Homekit raushauen?

      • Die gibt es meines Erachtens noch nicht zu kaufen

      • Wenn es ein bisschen basteln sein darf:
        Jedes über Funk steuerbare Thermostat (z.B. Homematic) + Raspberry PI mit FHEM + Homebridge. Läuft ohne Probleme bei mir. Jedoch was viel mehr Smart Home entspricht: Ich brauche bei mir gar nichts steuern, dies geschieht automatisch anhand Anwesenheitserkennung (Geofancy/Geofency Apps).
        Bei 3 Stück dürften die erstmaligen Kosten bei ca. 200€ liegen.

      • Die Frage ist meines Erachtens: Spare ich wirklich soviel Energie (z.b. Gas bei einer Gastherme) wenn ich nur heize wenn ich anwesend bin (von längeren Abwesenheiten zb. bei Urlaub oder verlängertem Wochenende abgesehen. Ich beziehe das jetzt auf das Szenario Alltag, also 9to5 Job, meinetwegen auch Schichtarbeit, und freies Wochenende an dem man in der Regel zu Hause ist).

        Meiner Meinung nach verbraucht die Heizanlage mehr wenn ich die Wohnung tagsüber auf zb 18 Grad abkühlen lasse und bei meiner Anwesenheit die Wohnung erstmal von 18 auf 21 oder 22 Grad aufheizen muss, anstatt dass ich tagsüber zb zwischen 8 und 22uhr die Wohnung auf einer Temperatur halte, zb. 21 Grad. Dabei sind meiner Meinung nach die Heizintervalle in denen die Gastherme läuft geringer und damit der Gasverbrauch geringer als wenn ich ersteinmal volle Pulle von 18 auf 21 Grad heizen muss und dann die Temperatur für ein paar Stunden halte. Weiterhin ist die Gefahr von Schimmelbildung bei einer konstanteren Temperatur geringer als wenn ich jeden Tag von einer abgekühlten Wohnung volle Pulle hochheize, denn dann kondensiert schneller Luftfeuchtigkeit an den Wänden.

  • Off-Topic: Funktioniert bei jemandem HomeKit außerhalb des Hauses über AppleTV – bekomme es einfach nicht außerhalb zum Laufen… Müssen da noch Ports freigegeben werden?

  • Zitat: „Anders als die mittlerweile weit verbreiteten steuerbaren Heizkörperthermostate….“
    Bitte nennt mir mal einen einzigen Heizköperthermostat, der sich per HomeKit steuern lässt! Ich bräuchte 3 Stück für mein Wohnzimmer, finde aber bislang nichts!

    • Es gibt kein einziges Heizkörperthermostat, welches Homekit kompatibel ist. Ich würde auch sofort ein paar abnehmen. Das Problem ist, denke ich, dass die Amis fast ausschliesslich Wandthermostate nutzen und somit die ganzen US-Unternehmen erstmal kaum interresse haben, Heizkörperthermostate mit Homekit auf den Markt zu werfen…

      Wandthermostate mit Homekit kenne ich aber schon 2-3. Von daher finde ich den Artikel sehr unglücklich formuliert.

  • Da wart ich lieber auf die Homekit kompatabile Version von Tado…

  • Schade, so wie es auf der Seite aussieht, muss der alte vorhandene Wandthermostat 230V verkabelt sein, um ihn durch den Netatmo ersetzen zu können. Meine Wandthermostate sind aber alle 24V verkabelt. Gibt es da eine Lösung?

    • Jo gibt es:
      Tado. Tado funktioniert selbst wenn man keinen Wandthermostat hat, dann kann man ein Extension Kit direkt an die sogar xy Jahre alte Heizung direkt anschließen.
      Tado Homekit kommt 2016

    • Nein, es muss nicht mit 230V verkabelt sein. Das Thermostat (der orange Kasten auf den Bildern) funktioniert mit Batterien und brauch nur den Anschluss für die Steuerung der Heizung. Dazu gibt es im Lieferumfang ein Relais das man an eine beliebige Steckdose anschließen kann und das übernimmt die WLAN-Aufgaben und bleibt per eigenem Funk mit dem Thermostat verbunden.

    • Mein Thermostat war auch mit 24V angeschlossen. Du kannst das Relais direkt an die Therme anschließen (die hat immer einen 230V Anschluss) und dann den Thermostat per Funk mit Batterie betreiben. Klappt bei mir super und du brauchst nicht extra eine Steckdose für das Relais.

  • Meine Heizung läuft über HomeKit per Sprachsteuerung , und zwar alle Räume Temperatur gesteuert , realisiert mit Philips Hue und RWE Smart home , läuft sehr gut alles , müsst ihr mal googeln , war auch hier Thema bei ifun .

  • Aktuell nutze ich an meinen Heizkörpern Steuerungen von RWE Smarthome und bin recht zufrieden damit.
    Was ich bis jetzt schon immer suche, wäre die Regelung direkt an der Therme. Quasi auch diese Smart.

    Wäre das so was? Meine Gastherme ist von Wolf und erst 10 Jahre alt.
    Oder ist ein anderes System besser?

    • Habe auch eine Wolf Gastherme (16 Jahre alt) . Steuerung mit netatmo funktioniert super, leider die alte Version ohne HomeKit.

      • Ja dann wird die mit Netatmo auch klappen gehe ich von aus.
        Habe erade bei Apple bestellt, nur da scheint es die mit HomeKit Anbindung bestellbar zu sein. Bei Amazon ist es wohl die „alte“

      • Wie verhält sich das Gerät eigentlich bei der Brauchwassertemperatur?
        Laut Video steuert es doch nur das Heizungswasser?

        Brauchwasser und Heizwasser sind doch getrennt?

      • Brauchwasser wird durch netatmo nicht geregelt. Also echt perfekt.

      • ok, wird das alte Thermostat dann paralel dran gelassen um die restlichen Einstellungen w.z.B. Brauchwasser zu regeln? Die Zeitprofile z.B.

      • Brauchwasser bleibt bei mir immer auf der gleichen Temperatur. Das wird nicht zeitgesteuert (habe bloß meine Umwälzpumpe zeitgesteuert). Energetisch macht das wohl auch keinen Sinn, z.B. 120 Liter Brauchwasser über Nacht abkühlen zu lassen, um das dann am Morgen wieder aufzuwärmen.

  • Ist HomeKit für Tado bestätigt?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18845 Artikel in den vergangenen 5453 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven