ifun.de — Apple News seit 2001. 18 855 Artikel
   

Mit dem iPhone 7 sollen auch neue Beats-Kopfhörer kommen

Artikel auf Google Plus teilen.
57 Kommentare 57

Apple wird gemeinsam mit der Vorstellung der nächsten iPhone-Generation nächsten Mittwoch wohl auch neue Beats-Kopfhörer präsentieren. Offenbar versehentlich hat sich in einer vom Beats-Team an unsere französischen Kollegen von iGeneration geschickten E-Mail der Hinweis eingeschlichen, dass im Rahmen der Apple-Keynote auch „eine Auswahl neuer Produkte von Beats by Dre vorgestellt werden“.

Beats Ohrhoerer

Sonderlich überraschend wäre die Vorstellung neuer Beats-Produkte nächste Woche natürlich nicht. Mit dem Wegfall der Ohrhörerbuchse beim neuen iPhone hat der gute alte Klinkenstecker zumindest beim Blick auf Apple ausgedient. Der vor zwei Jahren zur Apple-Tochter gewordene Kopfhörerfabrikant Beats muss sein Produktportfolio entsprechend anpassen. Neben neuen Drahtlos-Modellen dürfen wir auch auf weitere Kopfhörer-Neuvorstellungen mit Lightning-Anschluss spekulieren.

Unabhängig von neuen Beats-Hörern wird sich auch Apple an die selbst gesetzten neuen Audio-Vorgaben anpassen. Momentan scheint es am wahrscheinlichsten, dass das neue iPhone ein Paar EarPods mit Lightning-Anschluss mit beigepackt hat. Zudem gibt es Gerüchte dahingehend, dass Apple eine drahtlose Variante der Ohrhörer in Arbeit hat.

Freitag, 02. Sep 2016, 7:59 Uhr — Chris
57 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ring frei fürs „Beats“ Bashing ;)

    • Was echt ein Internet-Phänomen ist. Im Media Markt habe ich die mal aufgehabt. Was soll ich sagen es gab weitaus schlechtere! Und wer über den Preis meckern hat Apple und Beats nicht verstanden.

      • Natürlich gibt es schlechtere… So für 20 Euro ;)

        Beats sind eben nichts für audiophile Menschen, die gerne differenziert hören.
        Wenn man aber eh leichte Probleme mit bestimmten Frequenzen (ist nicht so selten wir man denken mag) oder eher „einfache“ Musik hört… Oder eben einfach mehr Wert auf den Namen als auf den Klang legt… Dann sind Beats durchaus legitim.

      • Das hört sich an wie: Ahnungslose dürfen sich gerne Beats kaufen.

      • Also die Powerbeats Wireless 2 habe ich gegen 2 weitere BT-Kopfhörer in der Preisklasse 79 € aufwärts getestet. Sie waren in dem Vergleich das preisliche Mittelfeld und ich habe sie trotz meiner Vorbehalte wegen der vielen schlechten Kommentare genommen. Klang gut, Tragekomfort der beste der drei.
        Bin noch immer sehr zufrieden…

      • Was ich nicht verstehe ist, warum sind die Powerbeats2 Wireless Ohrhörer nicht wirklich mit Apple Geräte kompatibel?

        Ganz zu schweigen vom fehlende Bass, muss ich die Powerbeats2 Wireless Ohrhörer wenn ich die zuletzt am iPhone genutzt habe und jetzt mal eben am iPad nutzen möchte, zuerst am iPhone umständlich über das Bluetooth Menü abmelden und erst dann kann ich die mit dem iPad umständlich über das Bluetooth Menü am iPad, verbinden . . . lustig wird es wenn dann am nächsten Tag mit dem iPhone unterwegs bin und die Powerbeats2 Wireless Ohrhörer dabei habe und mal eben am iPhone anmelden möchte, aber vergesessen habe die am iPad abzumelden und das iPad auch nicht dabei habe . . . dumm gelaufen . . . ach ja, sind natürlich vor mit jedem Gerät vorher gekoppelt worden.

        Ob ich mir die noch mal für mein iPhone kaufen würde . . . ganz klar NEIN . . . schlechterer klang als die original EarPods, nur sehr umständlich mit Apple Geräte zu nutzen/ verbinden und von der fehlenden Möglichkeit mit einem iPhone Kabel (Lightning) zu laden muss man immer noch zusätzliche lade Kabel mitschleppen :-(

        Wenn Apple tatsächlich am iPhone 7 den Kopfhörer Anschluss weglässt und anstatt die EarPods nun Powerbeats Wireless Ohrhörer beileget, sollten diese 3 gravierenden Mängel aber behoben werden, weil man dann bestimmt auch davon ausgehen kann das der Preis vom iPhone 7 entsprechend der Bluetooth Ohrhörer um 100,- Euro steigen wird aber dafür schlechtere Ohrhörer bekommt als mit dem iPhone 6s ;-)

  • Schade das Apple mit Beats arbeitet. Ich bleibe BOSE weiter treu. Beats ist nur viel Bass und übersteuert den Sound das es verzerrt. Vielleicht bekommen die Apple Qualität mal hin und machen einen Riegel vor. Schön wären Bluetooth Kopfhörer zum laden über Lightning oder USB-C.

    • Es ist schon eine weile her aber bei Bose (5.1) musste man nur Peter Gabriel oder Genesis reinlegen und Probehören. Schon war das Thema Bose vom Tisch. Ich habe noch nie so schlechte und für den Laien (40 Jähriger Freund/60 jähriger Bekannter) sofort nachvollziehbaren Schrott gehört. Das mag/ist heute vielleicht/bestimmt was anderes aber ich bin da rin gebranntes Kind.

      • Was meinst du mit BOSE 5.1?

        Ist die Musik von Genesis und Peter Gabriel der Meinung deiner genannten Laien nach Schrott? Oder wie genau ist das zu verstehen?
        Hören ist sehr individuell. Dem Einen ist es zu basslastig. Der Andere vermisst die Mitten. Kopfhörer kauft man am besten nach dem man sie probegehört hat. Das ist wohl jedem bewußt.

        Das hier jetzt wieder mal darüber diskutiert wird, welche Kopfhörer die Besten sind ist eigentlich nicht notwendig, da, wie die Posts zeigen, die Geschmäcker, respektive Hörgewohnheiten, verschieden sind. Nicht zu vergessen die Geldbeutel.

        Warum also hier einige den Eindruck vermitteln wollen, daß es den perfekten Kopfhörer gibt und alles Andere Schrott ist, kann ich nicht verstehen!

    • Beats hat zu viel Bass !!! Das sagt ein BOSE Nutzer, ich lach mich schlapp….

      • . . . wo ist denn bei den Powerbeats2 Wireless Ohrhörer bitte schön Bass? . . . also ich habe die Ende letzten Jahres gekauft und bis heute keinen Bass gefunden.

        Höhen sind ok, der mittlere Bereich auch . . . nur der Tiefton Bereich fehlt komplett . . . egal was man hört . . . wenn man Bass höheren möchte sollte man die Original EarPods von Apple nehmen die dem iPhone beiliegen.

    • Bin eigentlich auch ein Fan von BOSE, da die Anlagen immer sehr gut abgestimmt sind, so das man den Lautstärkeregler immer bis zum Abschlag aufdrehen kann ohne das auch nur irgendetwas verzehrt . . . leider scheint aber irgendwie bei allen BOSE Anlagen die ich bis jetzt gehört habe aber der Tiefe Bereich von 16-22hz zu fehlen . . . ganz zu schweigen von der geringen gesamt Lautstärke. . . aber wir sind ja nicht mehr 18 ;-) . . . daher habe ich BOSE auch nur noch im Auto.

      . . . achso, nur Kopfhörer kann BOSE leider garnicht, was ich eigentlich schade finde :-(

  • Tatsächlich frage ich mich immer noch, was Apple damit bezweckt die Klinke wegzulassen.

    Mal davon abgesehen, dass die Klinke aktueller (wenn auch nicht aktuellst-möglicher) Industrie-Standard ist, muss ich doch komplett bekloppt sein, mir Kopfhörer nur mit Lightning-Anschluss zu kaufen.

    Ich kann sie dann nicht mal kurz in das (nicht Apple) Handy meiner Freunde/in stecken, nicht in aktuelle Macs usw. die Liste ist ja lang genug.
    Das heisst ich müsste entweder immer einen Adapter haben (=bekloppt) oder schotte mich tatsächlich komplett ab und bin ein Apple-Only-Nutzer.
    Wer will das? Oder um anders zu fragen: Wer ist den so dumm?

    • Ok…Dumm bin ich nicht (ganz ;-)) aber seit ich ein Smartphone habe und es brauchbare BT-Kopfhörer gibt war es das mit der Klinke. Obwohl…meine Koss werde ich doch ein wenig vermissen. Aber was soll’s. Der Umstieg von DVD auf BluRay war erheblich teurer :-)

    • Mit allen genannten Geräten könntest du eine kabellose Verbindung aufnehmen.

    • Kennst du das Henne-Ei-Problem? Einer muss den Anfang machen. Apple war da schon bei USB Vorreiter, als ich an meinem PC noch mit PS2 oder dem 26-poligen Druckeranschluss (an die Alten hier: Ich sag nur LPT1 :D) rumhantiert habe. Auch die Abschaffung des PCMCIA am MacBook Pro 2009 oder das Weglassen des optischen Laufwerks mit Einführung des MacBook Air. Alte Zöpfe müssen ab, wenn man eine neue Frisur haben will.

    • Ich vermute mal stark dass dass als nur Vorbereitungen für nächste Generationen sind.

      Da wird dann Lightning durch USB C ersetzt und dann gibt sich das Problem von alleine weil dann in ein zwei Jahren alle Apple Produkte auf USB-C laufen:)

      • Das Ziel zeigt uns ja heute schon die Applewatch . . . ein Gerät ganz ohne Kabel und Steck Anschlüsse . . .

        Nur hassen die meisten Menschen Veränderung und weinen über jeden Stecker und Knopf der geändert oder weggenommen wird . . . also muss man behutsam vorgehen und Jahr für Jahr nur vielleicht erstmal eine Änderung vornehmen . . . ;-)

    • ich glaube, dass apple mittelfristig komplett auf bluetooth setzen wird. für die bisherigen anwendungen (in meinem fall verbindung mit mischpult) wird die adapterlösung gut sein, für die alten klinkenkopfhörer ist die adapterlösung halt leider unumgänglich und lightningkopfhörer bleiben auf dauer eher ein nischenprodukt.

    • Alles was ein Akku hat, hat eine begrenzte Lebensdauer. Ich hab mir einen guten On-Ear Kopfhörer geleistet, der mir gute Dienste leistet. Ich muss auch nicht drauf acht geben, dass er geladen ist wenn ich ihn mal spontan benutzen möchte. Über die Jahre habe ich mir nie andere Kopfhlrer gekauft. Habe immer die mitgelieferten Kopfhörer von Apple benutzt (iPod, iPhone). Zum joggen habe ich mir vor etwas einem halben Jahr die Anker Bluetooth-In-Ear Kopfhörer gegönnt. Waren nicht teuer, aber…Qualität ist nicht vergleichbar, sie ist gut aber da ist jedes billige Teil mit Klinke besser und günstiger. Der Akku reicht nun für gerade mal zwei Tage, bzw. zwei Joggingsessions a 30-45 min. Für den dritten Tag reichen die nicht mehr aus, was ich nicht verstehen kann. Scheinbar entladen sie sich bei Nichtbenutzung schneller als gewollt. Ich habe keine Lust mir jährlich neue Kopfhörer zu kaufen nur weil der Akku den Geist aufgibt. Außerdem produziere ich so unnötigen Müll, den ich vermeiden kann.

    • Vermutlich wollen dies all diejenigen die eine größere Batterie im iPhone haben wollen. Der Wegfall des Klinkensteckers schafft halt Platz. Und es ermöglicht auch das iPhone weiterhin schön flach zu halten.
      Es ist ja, wie du selbst schon erwähnt hast, möglich mittels Adapter den Lightning Kopfhörer auch an Geräten mit Klinkenbuchse zu benutzen.
      Überleg dir mal wie oft du schon in der Situation warst, daß du mit deinem Kopfhörer dich in ein fremdes Gerät eingeklinkt hast.
      Also Alternative gäbe es ja auch noch Bluetooth Kopfhörer.

  • Ich warte eh schon länger mal auf richtig ans iPhone angepasste Beats. Siri klappt bei den meisten wohl nicht. Das geht bei meinen doch schon älteren Sennheiser MM400 ohne Probleme.

  • Ich finde es ehrlich gesagt ziemlich bescheuert, wenn der Klinkenstecker tatsächlich wegfällt.

    So einen Klinke-Lightning Adapter wird bestimmt nicht nur teuer sein am Anfang, sonder stellt aus meiner Sicht eine erhöhte mechanische Belastung für den Lightningstecker dar. Bestes Beispiel mit einem iPhone mit Adapter plus Klinke in der Hosentasche hinsetzen. Da macht es einmal Knack und dann heißt es bei Apple unsachgemäße Behandlung.

    Keine Ahnung, ob ich mir die nächste Generation holen würde.

    • DAS würdr ich schon bei einem „normale“ Klinkenstecker garantiert nicht machen. Da macht es nämlich auch knack.

    • Die Frage ist doch: hast du es bis zur übernächsten Generation verkraftet? Ich denke nicht, dass Apple wieder zum Klinkenstecker zurückkehren wird, wenn der einmal über Bord geworfen ist. Oder es wird sein wie beim „SE“. Wenn die Enttäuschung so herb ist bei vielen Nutzern, gibt’s bestimmt irgendwann noch ein iPhone klinkE…

    • Lass doch einfach die Generation aus. Bei der übernächsten wirst du merken das fast jeder Hersteller auch keine Klink mehr anbietet. Apple ist ja sogar nicht der erste.

  • Also die PowerBeats2 Wireless in-ear sind ganz ordentlich! Hab die Dinger jetzt ein Jahr. Klang ist für Bluetooth-Sport-Hörer ordentlich, Akkulaufzeit auch.
    ABER: leider hat Beats ein Qualitäts-/Verarbeitungsproblem!!! Zum zweiten mal ist ein Ohrstück vom Rest der Hörer abgebrochen. Solange noch Garantie drauf ist kein Problem – hab neue von Apple bekommen. Da direkt im Apple Store Hamburg. gekauft hab ich auch die Gewährleistung bei denen. Umtausch lief prima – die alten wurden weggeschickt und ein paar Tage später hab ich neue bekommen, ohne Diskussion. Aber nach Ablauf der Gewährleistung werde ich sie lieber verkaufen.

  • Dann müsste das neue MacBook aber auch einen Lightning-Anschluss bekommen, oder? Ein Klinkenstecker macht dann zwar auch noch Sinn, aber es wäre doch schon wichtig, dass man auch die Apple Kopfhörer (den In-Ear-Kopfhörer von Apple sowie die Beatsmodelle) anschließen könnte?!

  • Hm? Ja, die sind so unnütz wie eine dritte Titte! Welcher Honk kauft eigentlich noch diesen Schrott?!

  • „Mit Beats arbeitet“ ist leicht untertrieben formuliert. Beats gehört Apple.

  • Ich habe gestern ein Bild von einer Verpackung des kommenden iPhone 7Plus gesehen, bei dem angebelich AirPods Wireless beiliegen sollen…
    …und die Verpackung sah recht authentisch aus!

  • Klinke ist tot, Bluetooth ist die Zukunft. Kabel waren schon immer störend…

    • Sehe ich auch so, auch wenn ich der Klinke noch hinterher weine

    • Dann aber bitte Bluetooth Kopfhörer mit Lightningbuchse zum Laden. Sonst muss man wieder ein (anderes) Ladekabel mitschleppen.

    • Habe mir dieses Jahr meine BT-Kopfhörer gekauft. Derzeit fahre ich aber noch 2 gleisig: zu Hause BT und unterwegs sind immer die Earpods dabei. Kabellos ist schon was feines nur die Akkulaufzeiten für In-Ears müssen noch deutlich optimiert werden. Selbst die 17 Std. Laufzeit der Halo Smart sind mir persönlich noch zu wenig.

    • Schön, dass Apple einer der letzten Hersteller bis jetzt ist, der kein aptx hat und somit eine bescheidene Bluetooth Soundqualität bietet. Hauptsache ein 1000 Euro Smartphone mit Adapter…

  • Am Beispiel von VoiceOverIP kann man deutlich sehen, das neu nicht besser bedeutet. Wenn Apple also meint den Klinkenstecker nicht mehr zu verwenden, zeigt das nur wieder mal die typische amerikanische Überheblichkeit.

  • Wenn Apple, wie bisher auch, ein paar aktualisierte Ohrstöpsel beilegt, ist das doch OK. Die derzeit aktuellen In-Ears, die ab dem 5/s dabei sind, sind m. M. nach richtig gut. In einem Vergleich mit Panasonic, Sennheiser, Sony und NoName, in der max. Preisklasse um € 50, haben Apples In-Ears noch am besten abgeschnitten. Preislich gesehen, sind die also ein Schnäppchen, für den der noch keine hat.

  • Noch mehr E-Smog, unsere Gehirne sind fast kurz vor überhitzen. Stromnetze,UMTS,Dect,WLAN und noch Bluetooth was kommt dann, RFID Chips vielleicht gleich Handy beim Geburt implantieren?

  • Frage in die Runde, wer hat Bluetooth „In-Ohr“ Kopfhörer und kann behaupten, der Klang ist mindestens den Kabelgebundenen Originalteilen ebenbürtig? APTX fehlt beim iPhone, ist das nicht lediglich besseres mono was da rauskommt?

    Hab selber keine, lediglich Erfahrung aus KFZ-Bereich. Dort klang es zwar nicht schlecht aber Hi-Fi Gefühl fehlt vollkommen….

    • Es ist ok, aber nicht das wahre. Kommt vielleicht auch auf das Gehör jedes Einzelnen an. Es klingt nicht direkt mono, aber Hi-Fi Gefühl ist es keineswegs. Wobei es hier sicherlich auch unterschiede von Hersteller zu Hersteller gibt. Bei Musik fällt es mir weniger auf, außer ich drehe voll auf. Die Höhen klingen nicht so sauber. Bei Hörbücher wo es auch mal stille Passagen gibt, höre ich schon ein deutliches rauschen. Im direkten Vergleich mit einem Kabel hatte ich selbiges Geräusch nicht. Meine Kopfhörer sind von Anker und ein halbes Jahr alt. Der Akku lässt deutlich nach und entlädt sich mittlerweile sehr schnell bei Nichtbenutzung.

    • Nein, ist viel schlechter . . . bei den Powerbeats2 Wireless fehlt der komplette Tiefton Bereich, das heißt kein Bass !!!!

  • Ich fand die Präsentationen in den letzten Jahren eh nicht mehr so interessant. Wenn da jetzt aber noch Kopfhörer von Beats vorgestellt werden, dann wird es ja noch schlechter. Haben die keine ordentlichen Sachen, die die Vorstellen können?

    • Die Interessen bei Apple haben sich halt etwas geändert. Tim Cock scheint es wichtiger zu sein ein rosa iPhone, rosa iPad, rosa Applewatch, rosa MacBook /Air, rosa iPhone Dock . . . usw. Herzustellen. Anstatt irgend welche technischen Neuerungen zu entwickeln.

      . . . also was könnte denn da jetzt noch an unerwartete Neuerungen bevorstehen ? Vielleicht ein rosa Apple TV und ein rosa iMac oder eine rosa Airport Express . . . ;-)

  • keine klinke, keine pinke.

    und sowieso, ich kauf mir jetzt ein 5s.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18855 Artikel in den vergangenen 5454 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven