ifun.de — Apple News seit 2001. 22 442 Artikel
   

Mini-Review: xPDA iPhone/iPod touch Dock

Artikel auf Google Plus teilen.
5 Kommentare 5

Über unaufgefordert zugesandte Review-Exemplare iPod- bzw. iPhone-spezifischer Zubehör haben wir uns noch nie beklagt. Handelt es sich zudem auch noch um relativ preiswertes Zubehör mit entsprechend praktischem Nutzen, wird sich daran wohl auch in Zukunft nichts ändern.

So hat uns Ende letzter Woche das iPhone-Dock von xPDA erreicht (Flickr-Galerie). Auf den ersten Blick ein typisches Smartphone-Dock, macht nur ein 3cm kleiner Aufkleber auf die iPhone-Kompatibilität des Schreibtisch-Aufstellers aufmerksam.

xPDAs PDA-Craddle for iPhone gibt sich als preiswerte Alternative zu Apples hauseigenem Dock und ist mit seinem Verkaufspreis von 14€ auch gute 350% von Apples 50€-Zubehör entfernt.

Im Lieferumfang des Schreibtisch-Aufstellers befindet sich neben dem Dock und einem mini-USB zu USB Kabel auch das passende USB-Netzteil für die Steckdose.

Im Dock lässt sich das iPhone sowohl synchronisieren als auch laden und zeigt die Verbindung zum Rechner durch eine dauer-leuchtende, blaue LED an.


Wer das Netzteil auch unterwegs als Reiseladeadapter nutzen möchte, muss das Dock mitnehmen oder zu Apples Dock-Connector-Kabel greifen. Das beiliegende USB-Kabel bringt keinen eigenen Dock-Adapter mit.

Die Verarbeitung des PDA-Craddle for iPhone ist solide und dem Preis allemal angemessen. In anderen Worten: Das iPhone lässt sich auch im Dock stehend, problemlos bedienen und macht keinen zu wackeligen Eindruck.

Fazit: xPDAs PDA-Craddle for iPhone gewinnt weder einen Design-Preis noch ist es das platzsparendste Dock auf dem Markt. Wer jedoch öfter zwischen zwei Arbeitsplätzen hin und her pendeln, ein Ersatz-Dock für den nächsten Urlaub benötigt oder eine farblich passende Variante für sein schwarzes MacBook sucht, kann mit dem 14€ teurem Dock nicht viel falsch machen. Die passende Flickr-Galerie haben wir hier für euch.

Montag, 10. Dez 2007, 14:11 Uhr — Nicolas
5 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • 14 * 3,5 = 49? = Apples Dock-Preis

  • ist doch nicht gut durchdacht: entweder kann man nur laden oder nur syncen, aber nicht beides? vertehe ich das richtig?

    Wär doch intelligenter anstelle dem USB-Netzgerät ein seperates Netzteil zu liefern UND ein USB Kabel. Dann lädt das IPhod( das Wort kann im übrigen wieder verbannt werde, gefällt mir überhaupt nicht) IMMER egal ob der PC läuft oder nicht. Sollte er laufen würde er auch syncen.

    MfG Matthias

  • Wozu braucht man denn zwei Docks? Eines ist doch beim Gerät bei?

    mfg
    OG

  • hab ich doch gar nicht geschrieben.

    Mich stört nur die Tatasache das man fürs Snycen und Laden das Kabel umstöpseln muss.
    Wäre doch geschickter ein richtiges Netzteil beizulegen, verstehtst?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 22442 Artikel in den vergangenen 5894 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven