Microsoft veröffentlicht Office 365 Home Premium und Office 2013

52 Kommentare

Microsoft hat ein neues Office-Paket für Mac und Windows bereitgestellt. Neben Office 2013 gibt es Office 365 Home, eine Cloud-angebundene Software für Privatanwender, die auf bis zu fünf Geräten nutzbar ist.

Es ist offiziell: Microsoft Office 365 Home Premium steht für Mac- und Windowsplattformen bereit. Microsoft selbst nennt es eine Neuerfindung der führenden Office-Software, bei der ein Abo-basiertes Nutzungsmodell zur Verfügung steht. Eine Office 365 Home Premium-Version lässt sich auf bis zu fünf verschiedenen Geräten nutzen, egal ob Mac, Windows-PC oder Windows-Tablet. Office 365 kostet 99€ pro Jahr (dies entspricht einem Monatspreis von 8,25€), alternativ kann man die Software für 10€ im Monat abonnieren.

Im Abo enthalten sind alle Softwarebestandteile, also Word, Excel, PowerPoint, OneNote, Outlook, Publisher und Access, die Verfügbarkeit hängt von der jeweiligen Plattform ab. Außerdem bekommt man 20 GB Speicherplatz bei SkyDrive sowie 60 Skype-Gesprächsminuten pro Monat dazu. Sonderpreise gelten für Studierende, Uni-Dozenten und -Mitarbeiter, eine genauere Auflistung zu den geltenden Preisen gibt es hier.

Wer kein Office-Abo abschließen möchte, kann auch wie gewohnt eine Einzellizenz für die Suite kaufen – allerdings nur für PC. Für Office Home and Student 2013 zahlt man 139€, Office Home and Business 2013 schlägt mit 269€ zu Buche. Das Komplettset Office Professional 2013 ist für 539€ zu haben. Wer noch mehr Auswahl braucht, bekommt alle Paketbestandteile auch separat.

Nutzer älterer Office-Versionen können von Microsofts Sonderaktion Gebrauch machen und die Software gratis bekommen, alle Voraussetzungen hat Microsoft auf der Aktionsseite gelistet.

Bei der neuen Version von Microsoft Office steht alles im Zeichen der Verfügbarkeit der Daten: Dokumente können direkt aus den verschiedenen Softwarebestandteilen in der Cloud, genauer gesagt auf SkyDrive, gespeichert werden. Hochgeladene Dateien können dann mit anderen geteilt werden, wie man es z.B. von Google bereits kennt. Falls man mal einen anderen Rechner mit Windows 7 oder Windows 8 nutzt, kann man seine Software auch streamen und von dort an seinen Dokumenten arbeiten. Neu ist außerdem die Anbindung auf soziale Netzwerke. Auf der sogenannten Kontaktkarte können Statusmeldungen, Fotos und Kontaktinformationen abgespeichert werden.

Diskussion 52 Kommentare.
Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
      • Bin seit langem zufriedener LibreOffice Nutzer. Ebenfalls kostenlos und lohnt sich anzusehen. Bald erscheint es in Version 4.

        — f0x
      • 12,95 € für eine HUP Lizenz finde ich angemessen. Ich werde es mir gönnen.

        — Technikelse
      • Jop, habe ebenfalls 12,95€ bezahlt, obwohl ich privat bisher nur einen Mac habe und es dafür noch keine neue Version gibt…ist die wenigstens geplant?

        — cold_storm
    • Im professionellen Bereich kommt man leider nicht drum rum. Da reicht jedoch auch Office 2003 vollkommen aus. Wenn ich das mit der Einbindung sozialer Netzwerke lese, könnte ich schon wieder kotzen. Ein Klick auf “teilen” und schon sind sämtliche Betriebsgeheimnisse auf Facebook. Schöne neue Welt :-/

      — Feuerwehrmann
      • Anstatt mal weiter zu lesen… Kontaktdaten sind meines Wissens keine Betriebsgeheimnisse und wer die Möglichkeit hat seine Hotline Nummer anzugeben wird das auch machen.
        Wenn nicht, ist die Person a: bescheuert oder b: Marcel Davis…
        Außerdem sollte man auf der Arbeit kein Facebook oder Konsorten nutzen, was die Gefahr sogar auf 0 drücken sollte :)

        — kleiner Pirat
      • Beim iphone MUSS man die “sozialen” Funktion nicht aktivieren. Ich habe alles (Facebook, Twitter) deaktiviert. Außerdem verwende ich mein iPhone nur privat und nicht beruflich.

        — Feuerwehrmann
      • @ Feuerwehrmann
        Muss man warscheinlich bei microsoft auch nicht! Ist wahrscheinlich halt einfach auch da, zum aktivieren! Wer die Funktionen nicht nutzen will, der braucht es auch nicht zu nutzen!!
        Auserdem gibt es auch sehr viele die beruflich ein iPhone haben!!!

        — Peter(s)
      • Im Vergleich zu dem Mehrwert (zu LibreOffice oder GoogleDocs) hat er doch Recht. Für mich viel zu wenig Zusatznutzen, um Microsoft so viel Geld zu bezahlen. Bei Apple Produkten (iMac, Macbook, iPhone und iPad) ist für mich der Mehrwert gegeben.

        — Steffen
  1. Lang lebe iWork…….
    Arbeite bereits seit über 2 Jahren nur noch mit iWork, gezwungenerweise mit Microsoft auf Arbeit, vermisse nichts am täglichen gebrauch zwischen Microsoft und iWork, klar gibt es da einschränkungen, jedoch sind die für meine Sachen nicht maßgebend!

    — Metin
  2. Ich bleibe bei office2010 das ist Super/ war günstig und hat keinen schnick Schnacks…

    Das fehlt mir gerade noch, das meine Steuer auf Facebook landet weil ich mich ausversehen verklickt habe oder eine tastenkombination erwischt habe -.-

    — Va_Le
    • wär’s schlimm? in norwegen z. b. sind steuererklärungen aller bürger – per gesetz verpflichtend – öffentlich abzugeben. warum machen wir das sp geheim? weil jeder mogeln möchte?

      — ||| tomas jay
      • Oder weil es meine Nachbarn nix angeht, was ich verdiene, wie ich es verdiene und wie viele uneheliche Kinder ich habe.

        — danielkbx
  3. Office hin oder her … Wer’s braucht wird’s auch nutzen … ABER: eine Frechheit sind die Upgradebedingungen für Mac Office 2011 Käufer >> da geht NUR ein Upgrade auf die Online Version Office 365 für EIN Jahr … Es ist also definitiv für Mac Nutzer nein Neukaufen angesagt bei Nutzung > Jahr … Grrrrrrrrr

    — IMarcl
  4. Wieso kommen nur alle Hersteller auf die Idee, das die meisten Personen ihre Daten in eine Cloud auslagern?

    Ich persönlich habe keine persönlichen Dokumente, Videos, Bilder oder Musik in irgendeiner Cloud. Das bleibt alles schön auf den eigenen Datenträgern! Soll Microsoft es etwas billiger anbieten und diesen ganzen Cloud Schniki Schnaki raus schmeissen!

    — Jörg
    • Du persönlich bist aber nicht die meisten.

      Ein weiterer Grund ist das Abobasierte Modelle, aufgrund ihrer stetigkeit, wesentlich besser in der Billanz aussehen und deshalb den Aktienwert steigern können.

      — Topo
    • Wie kommen die Leute nur immer auf dieses “muss ich nutzen!” Hallo?
      Cloud, Social Media, Toilette. <- alles Dinge die man FREIWILLIG nutzen kann. Da ist doch kein muss bei.
      Ich nutze gerne die Cloud für manche privaten Dinge.
      So ist es extrem einfach sich ne Präsentation oder sonnst was auf die Cloud zu ziehen (nur noch mal zur Sicherheit: DAS GILT FÜR PRIVATE DATEIN, NICHT FÜR GESCHÄFTLICHE!) und dann in der Schule/Uni/bei Freunden/Arbeitskollegen/Vereinsmittgliedern zu zeigen, es ist eine einfache Lösung um dem "ouh fuck, ich hab den USB Stick vergessen!" Entgegen zu wirken.
      Aber jeder so wie er möchte :)

      — kleiner Pirat
    • Also Office zielt ehr auf professionelle Anwender, die z. B. an gemeinsamen an Projekten arbeiten. Da ist eine optionale Cloud ideal.

      Auch der Zugriff auf eigene Daten, Fotos, Dokumente überall auf der Welt, ohne erst “kurz” mal steinzeitlich nach Hause zu fahren und den Rechner zu booten und womöglich noch eine CD zu Brennen die dann per Post verschickt wird ;)

      Man sollte nicht immer von sich und seinem eigenen kleinen Horizont auf alle Nutzer der Welt schließen… ;)

      Blue
  5. Schade. Wieder nicht alle Programme für den Mac. Onenote und Access wären cool gewesen. Das mit One Note versteh ich vor allem nicht, weil es doch ne iPad Version gibt. Na ja. Dann eben nicht.

    — Chrisseven
  6. Läuft die Software für Mac bei diesem Office 365 dann nativ oder ist das alles wie eine Web-App browserbasiert?
    Das würd mich jetzt interessieren, weil es keine klaren Informationen oder Screenshots der neuen Office-Suite auf einem Mac gibt.

    — tonkabohne
      • Office 365 ist ein Download und funktioniert danach auch
        ohne cloud und Internet wenn man das nicht möchte.
        Office On Demand ist ein Zusatzfeature wenn man nur kurz
        an einem Rechner ohne Office arbeiten möchte.

        — Giaccomo
  7. Gibt’s für Mac nur Office 365 und kein 2013 oder hab ich da was übersehen?
    Bin kein Fan von dem Abo-Modell, hätte aber Bedarf auf das Office-Packet.

    — Robin
    • Das Office 2013 für den Mac gibt es noch nicht.
      Im Office 365 ist das 2011 enthalten, also 1-5
      Lizenzen wenn man möchte. Vielleicht kommt das
      2013 für den Mac dann nach und ist bestimmt dann
      in diesem Abo enthalten.

      — Giaccomo
  8. Nun wer meint Office 2013 für den Mac zu bekommen, dem sei gesagt, dass es OffiCe 2013 noch NICHT für den Mac gibt.

    Office 365 ist nur der Abodienst. Ich bin leider gerade selbst drauf reingefallen, und musste feststellen, dass es weiterhin Office 2011 für Mac ist. Dennoch kann ich die 5 Lizenzen für MS auf meinen anderen Computern benutzen. Noch mal Glück gehabt.

    Ob Office 2013 für Mac erscheinen wird, ist lt. Mircosoft völlig unklar

    — cerberus
  9. Habe gerade den Testzeitraum begonnen und gleich wieder abgebrochen. Es wurde MicrosoftOffice2011.dmg runter geladen, dass habe ich aber schon. Also Abbruch und Testabo wieder gekündigt. Brauche kein doppeltes Office für Mac 2011.

    — Marvin19
  10. Wenn ich Office mac 2011 Upgrade, bekomme ich laut Liste ein 1 Jahres Abo kostenlos für 365!
    Und dann? Ist mein Office dann gesperrt, wenn ich nicht verlängere?

    — TP
    • Selbiges hab ich mich eben gefragt. werde ich dann wieder mein Office 2011 aktivieren können? Hab dazu nichts auf der Office Seite gefunden

      — QR4
  11. Seit rund 15 Jahren kommt jede neue Version der Office-Suite für die Mac-Plattform immer ein Jahr nach der PC-Version. Solange MS nicht anderes verkündet, bleibt also noch Hoffnung, dass in etwa 12 Monaten ein Office 2014 ohne Abofalle für den Mac erscheint.

    — Marks

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
Insgesamt haben wir 14191 Artikel in den vergangenen 4697 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.


ifun - Love it or leave it   ·   Copyright © 2014 aketo GmbH - Alle Rechte vorbehalten   ·   Impressum   ·   Auf dieser Seite werben   ·   RSS