ifun.de — Apple News seit 2001. 19 368 Artikel
   

Microsoft kündigt Office-Neuerungen an: „Focused Inbox“ und intelligente Autoren-Unterstützung

Artikel auf Google Plus teilen.
9 Kommentare 9

Microsoft hat für dieses Jahr noch umfangreiche Neuerungen für Office 365 auf dem Plan. Outlook und insbesondere Word sollen mit teils ausgesprochen interessanten neuen Funktionen ausgestattet werden.

Focused Inbox für Outlook

Microsoft Focused Inbox Outlook

Für Outlook hat Microsoft angekündigt, dass die „Focused Inbox“ auch auf dem Desktop zur Verfügung stehen wird. Benutzer von Outlook für iOS und Android kennen die Funktion bereits, das Mail-Programm lernt mit euren E-Mail-Gewohnheiten und zeigt künftig wichtige Nachrichten privilegiert an. Der neue Posteingang soll bis September für alle Office-365-Nutzer zur Verfügung stehen.

Researcher und Editor für Word 365

Die neue Funktion „Researcher“ vereinfacht das einbinden von externen Informationen und Quellen in Word. Die Recherche lässt sich direkt von Word aus vornehmen und entsprechendes Material mit nur wenigen Klicks ordentlich zitiert ins Word-Dokument übernehmen. Researcher ist zunächst nur Office-365-Abonnenten mit Word 2016 unter Windows verfügbar, soll aber in Kürze auch für Mobilgeräte zur Verfügung stehen. Zur Einbindung in die Mac-Version liegen noch keine Angaben vor.

Eine neue Funktion namens „Editor“ soll beim Verfassen von Texten dahingehend unterstützen, dass der Autor Vorschläge für bessere Formulierungen erhält. Unklare Sätze werden ebenso wie beispielsweise Wortwiederholungen nicht nur markiert, sondern der Autor erhält auch gleich Verbesserungsvorschläge. Bei Editor handelt es sich um einen Onlineservice, der Microsoft zufolge permanent dazulernt und sich somit im Laufe der „Zusammenarbeit“ mit dem Word-Nutzer stetig verbessert. Die Funktion wird zunächst nur englischsprachig als Erweiterung für die bestehenden Rechtschreib- und Grammatikwerkzeuge in Word vom Herbst an zur Verfügung stehen.

Mittwoch, 27. Jul 2016, 9:30 Uhr — Chris
9 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Die sollen lieber ein übertragen der iCloud Kontakte und des Kalenders am Desktop ermöglichen …
    Ist mir ein Rätsel warum die das beim iPhone hinbekommen und am Mac nicht?!?

  • Die Musik und der Inhalt des Werpeclips passen irgendwie nicht zusammen….

  • super… dann weiss ich jetzt schon wer bei mir ständig auf der matte steht und meckert „ich find die e-mails nicht mehr“. selten so ne quatsch wie die „focused inbox“ gesehen. wenn man nicht jeden scheiß newsletter abboniert und n bisschen das suchfeld nutzt klappt das alles ohne probleme. ;-) ich wette sogar gern mit meinem kollegen, der sich massen an unterordnern anlegt für jeden mist und mails dort reinschiebt, wer die mail schneller findet: er in seinem ordner-chaos oder ich mit allen mails im posteingang und der sufu. bisher hab ich da mehr als eindeutig die oberhand. ^^

  • Werkseitig eingebaute Automatismen in der Software halte ich für totalen Unfug. Das führt nur dazu das sich Nutzer gar nicht mehr mit der Materie befassen und die Automatismen eh‘ nicht verstehen ( Handbuch/Hilfstexte lesen wofür?). Ich plädiere eher dafür, das im Emailprogamm seiner Wahl der Nutzer sich selbst Filter erstellt und die Regeln aufstellt. Das zwingt ihn dazu sich mit der Materie zu befassen und man findet dann z.B. auch sein E-Mails wieder ;-)) , da man selbst definiert hat wo sie abgelegt werden.

  • Was für schräge Kommentare. Dann sollte das Handy keine Kontakte mehr speichern, damit die User endlich wieder lernen Tellefonnummern im Kopf zu behalten. Nevis sollten zugunsten der guten alten Karte… Ach Quatsch, man kann ja fragen. Und wer braucht schon Uhren, wo doch die Sonne Ihren Stand je nach Tageszeit verändert.

    Nur weil es von ms ist, muss es nicht schlecht sein

  • Wie wäre es denn, wenn die Jungs von Microsoft beim Outlook die Kategorisierungsfunktion optisch verbessern würden? Ich finde die optische Darstellung derart schlecht für den Alltag umgesetzt, dass sie tendenziell unbrauchbar wird. Kleine farbige Rechtecke als Indikator für eine Kategorie empfinde ich als schwach erkennbar (und nicht weil ich Probleme mit den Augen hätte).

    Schaut aus, als sei dieses Feature dem Design-Prozess zum Opfer gefallen.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19368 Artikel in den vergangenen 5527 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven