ifun.de — Apple News seit 2001. 18 835 Artikel
   

„Mehr als 225.000 Apple-Konten gehackt“

Artikel auf Google Plus teilen.
56 Kommentare 56

Eine Überschrift wie oben sorgt für Aufmerksamkeit. Daher bekommen wir seit dem Wochenende auch jede Menge Leserzuschriften zu einem quer durch die Onlinepresse gemeldeten „Diebstahl von Apple-Nutzerdaten“. Dass hiervon aber ausschließlich iOS-Geräte mit Jailbreak betroffen sind, fällt in vielen Berichten geflissentlich unter den Tisch.

mac-sicherheit

(Bilder: Shutterstock)

Unter dem Titel „KeyRaider-Malware gefährdet Jailbreak-Nutzer“ haben wir bereits letzte Woche auf die Malware namens „KeyRaider“ hingewiesen. In der Tat sollen sich den Sicherheitsforschern von Palo Alto Networks zufolge unter den mehr als 225.000 Geschädigten auch Nutzer aus Deutschland, Frankreich und Großbritannien befinden, der Großteil davon dürfte allerdings in China zu suchen sein.

Gefährdet sind zudem nicht automatisch alle Jailbreak-Nutzer sondern ausschließlich jene, die zweifelhafte Tweaks aus noch zweifelhafteren Quellen geladen haben. Wir wollen damit nicht schönreden, dass sich mit einem Jailbreak an sich bereits neues Potenzial für Angreifer bietet, der aktuelle Fall gestaltet sich allerdings längst nicht so dramatisch, wie es teilweise klingt.

Wie für den Mac gilt auch für iOS: Achtet darauf, aus welchen Quellen ihr Software bezieht. Mit iPhone und iPad seid ihr von Haus aus erstmal auf der sicheren Seite, solltet ihr allerdings einen Jailbreak aufspielen, ist generell Vorsicht geboten.

Donnerstag, 03. Sep 2015, 10:54 Uhr — Chris
56 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
      • Also bei der Überschrift habe ich mich auch erschrocken. Der Artikel stellt das Ganze klar, aber erstmal…

    • hoffe die hacken alle jailbreaker.

      • Und davon hast du dann welchen Vorteil?

      • Diese Sicherheitslücke tritt nur auf, wenn man eine, sehr gefährliche, App aus Cydia installiert. Wenn man das tut, was dazu noch illegal ist, dann hat man selber schuld, aber es wird eh Zeit, dass Apple iOS öffnet…
        Naja, ich habe zB. Einen Jailbreak und bin sehr zufrieden. Oder kannst du einzelne Apps mit Touch-Id sichern ?

      • Geistiger Tiefflieger

      • nicht ich, du.
        kein jailbreaken, dadurch mehr Sicherheit !

      • @Jakob Matt
        Man ist selber schuld und macht verbotenes wenn man sich App’s ausserhalb von iTunes installierst und forderst aber gleichzeitig die öffnung von iOS?
        Mir fällt dazu nichts mehr ein.

      • Kleines neidisches Kind ey… Was mit Pipi in der Hose rumrennt wenn was nicht Original ist und bleibt wa….

      • Was soll denn daran „illegal“ sein? Mit meinem Telefon kann ich ja wohl immer noch machen was ich will: ich kann drauf rumtrampeln, ich kann es in einen Shredder stopfen und ich kann da auch draufladen, was immer ich will. Allerdings sollte ich dann auch nicht rumheulen, wenn da Malware bei ist und mir diverse Accounts flöten gehen.

      • @Futti.2
        Ich glaube du hast den DIM und Zweck eines JB nicht verstanden…
        Mit einem JB lassen sich NICHT (!)nur(!) App’s, welche im AppStore teures Geld kosten, auf dein iDevice laden.
        Du kannst auch andere Sachen damit machen. Was du wüsstest, wenn du dich ein wenig mit der JB Materie auskennen würdest aber es ist selbstverständlich viel einfacher alle JB’er zu verteufeln und als kriminelle abzustempeln als sich auch nur einen Funken wissen, über das Thema über welches man sich auskotzt, anzueignen…
        Mfg. ein Jailbraker seit iPhone 3GS.

      • -DIM
        +Sinn
        *Sorry*

      • dümmer geht’s nicht war lies mal Esser dazu sagt ,der sieht das nämlich ganz er hat Apple oft genug drauf hingewiesen .

      • …nur die kurze Freude sein armseeliges Leben mit einem kleinen hellen Licht versehen zu können. Wer selbst nichts reißt im Leben, muß immer auf andere schauen und diese als Maßstab nutzen.

    • Das liegt nicht am Jailbreak, sondern an den Nutzern, welche sich den chinesischen Rotz installieren um illegal Raubkopien nutzen zu können.

      Selber schuld, is mir von Anfang an zu gefährlich gewesen mit dem Jailbreak, seitdem die Chinesen den liefern. Ich hab damals den Jailbreak immer gerne genutzt und mir nie Raubkopien geladen. Sogar für viele 3rd Party Apps hab ich bezahlt. Aber seitdem der Jailbreak von den Chinesen kommt, nein danke.

      • Und aus demselben Grund kommt bei mir auch kein JB mehr drauf. Ich muss sagen das ich ihn auch gar nicht mehr Vermisse. Klar war es interessant sein iPhone mit zusätzlichen Funktionen auszustatten, aber mal ehrlich wirklich brauchbar im Alltag waren nur sehr wenige und stabiler und schneller lief das iPhone dadurch auch nicht, eher das Gegenteil war der Fall.

  • Ihr könnt mich doch nicht so erschrecken!

  • Ich gehe zwar nicht davon aus betroffen zu sein aber ist es möglich herauszufinden ob man betroffen ist?

    Läuft da irgendein Prozess im Hintergrund oder so?

    Grüße

  • Die von uns verlinkte Veröffentlichung der Sicherheitsforscher ist vom 30. August, also in der Nacht vor unserem Artikel erschienen. Da lässt sich nicht viel „verschweigen“…

  • Habe gerade noch auf Geek darüber gelesen. Den Berichten zufolge sind ‚aber‘ nur Übersee Accounts betroffen. Die kürzlich bei mir erfolgten Klick-Abos ohne Jailbreak, stimmen mich jedoch nachdenklich.
    Apple sollte mal eine Seite schalten, bei der, ähnlich wie VirusTotal, das iDevice auf mögliche Verseuchung scannt. Bei mir laufen z. B. 93 Tasks auf dem iPhone, wobei mir der Großteil nichts sagt. Zu jedem Einzelnen eine Suchanfrage ist mir zu mühsam, werde mich künftig mal näher damit beschäftigen.

  • Selber schuld! Ich selbst habe auch nen Jailbreak und noch nie Probleme gehabt! Einfach nur die Standartquellen von Saurik nutzen und Apps (wenn kostenpflichtig) normal bezahlen dann passiert auch nichts! Wer auf duniosen (chinesischen) Hackerquellen versucht kostenpflichtige Apps (z.B. Navigation) kostenlos ind illegal zu laden, der hat es nicht besser verdient!

    • Endlich mal ein ordentlicher Kommentar. Danke!

    • Mein Dad hatte seit Jahren drei verschiedene Sachen mal auf dem Rechner (alles Tool von PC Zeitschriften gewesen) weil seinerzeit nie ein Virenscanner angeschlagen hat. Er hatte auch nie Probleme. Heisst aber nicht das sie nicht da sein können.

    • Ordentliche Quellen ala saurik…. Warte mal BigBoss ist eine „ordentliche Quelle“ und ist auch erst gehackt gewesen…. Es gibt keine ordentlichen Quellen….. Mit einem Jb hast du immer die Gefahr dir was einzufangen! Alles andere geht auf Apples kappe! Na ja und etwas Hirn bei der Bedienung….. Also flennt nicht Run wenn es mal Kritik am JB gibt….. Der Jb ist nicht immer die lösung…..

  • Mich erschreckt jedes Mal, dass anscheinend die deutsche Presselandschaft dermaßen schlecht recherchiert, völlig unwissend ist (Google kann man auch als Redakteur benutzen) oder schlicht und einfach ohne zu überprüfen abschreibt.
    Bei solchen Meldungen ist das leicht festzustellen und so eine Meldung raubt einem jetzt auch nicht den Schlaf.
    Aber ich möchte nicht wissen, wie oft man was von der heimischen Presse aufgetischt bekommt, was ähnliche mies recherchiert wurde, man aber keine andere Quelle zum überprüfen hat.
    Ein bedenklicher Trend.

    • Ich denke dass ist eines der großen Probleme der heutigen Zeit, morgens passiert etwas und spätestens am Abend muss sich die Regierung geäußert haben, am nächsten Morgen muss das Problem gelöst sein.
      Zu Zeiten wo Nachrichten noch über Zeitungen oder abends um 8 in der Tagesschau verbreitet wurden dauerte es teils 2-3 Tage bis das ganze hoch kochte und es gab, nicht immer bessere, aber zumindest überdachte Äußerungen der Verantwortlichen.
      Heute wollen alle die meistens Klicks haben, und das geht halt bei aktuellen Themen nur indem man sofort los schießt, da kann die Qualität nur leiden…

      • Aber was ist schlimmer? Eine falsche Info, oder keine Info über ein Ereignis?

      • Beides ist gleichschlimm.
        In der heutigen Zeit kann man beides gut lösen, dafür sollte jeder Journalist mindestens Englisch können und auf seinem Gebiet auch wissen wo und wer da verlässliche Infos hat. Beim EMM sieht man ja wunderbar wie die Entwicklung bei News von statten geht, da kann man sich auch ein paar minuten mehr zeit lassen. Wird später sowieso mit mehr klicks belohnt da man vertrauenswürdigere News hat als andere.

  • Wie die ganzen Jailbraker das Heulen anfangen :D herrlich

  • Ich gehe mal davon aus, dass Apple solche Exploits auch ankauft, da diese in der Regel von den einschlägigen Hacking-Groups (Netragard, Vupen etc.) zum Verkauf angeboten werden. Die für iOS erzielen übrigens die höchsten Preise, bis zu $ 1 Milo.

    • Das hier war aber kein Exploit, sondern Malware, die sich die unüberlegten User selbst draufgezogen haben durch die Apps aus diesen Quellen.

      • Genau das ist es was die Mehrheit hier überhaupt nicht verstanden hat. Wer sich mit einem jailbreak aus illegalen Quellen Apps holt hat ist selbst schuld wenn das iPhone dann verseucht ist. Gerade mit Jailbreak ist es wichtig genau zu wissen, was man installiert, dann hat man fast nur Vorteile.

  • Selber schuld wer sich einen jailbreak draufzieht und sich irgendwelchen Mist runter zieht

  • Sorry, aber welchen übermäßigen, unverzichtbaren Vorteil habe ich heutzutage nochmal von einem JB??
    Die meisten sind doch Schulkinder die sich entweder keine Apps leisten können, oder Leute die Tweeks nutzen wollen auf die man zum grössten Teil verzichten kann.

  • Ihr seid bei einigen Überschriften auch kein journalistisches Vorbild. Der „Klick“ ist die Währung des Internets, da seid ihr auch drauf angewiesen. Das ihr da nicht drauf achtet braucht ihr hier nicht erzählen. Ihr beweihräuchert euch gerne selber, dass ihr z.B. auf gesponserte Artikel verzichtet. Aber wie gesagt, es gibt einige Beispiele, da waren eure Überschriften auch nicht weniger reißerisch. Glashaus und so…

  • Kann es jemals eine allumfassende, vollkommen ergründete und lückenlose Berichterstattung über ein Thema geben?
    Es Können ja immer nur gestauchte Berichte sein, weil sich die Wirklichkeit nicht in jeder ihrer Fassetten beschreiben lässt.
    Die Frage ist halt wann eine Information als wirklich falsch, oder sogar schädlich, anzusehen ist oder keine eine falsche Information sogar etwas positives bewirken.

  • Welche Quellen tweaks oder dubiosen Apps sind überhaupt gemeint ???

  • Haha an die JB? Meine Güte, ist das ein Sch…Niveau…

  • Schade, das nur Jailbreaker betroffen sind. Ich habe beim lesen der Überschrift an ein neues Fappening ala 4chan gedacht. Junge Schauspielerinnen und Models sind normalerweise keine Jailbreaker.

  • Dupiose tweaks hin oder her, wann schnallt man endlich dass jailbreak sicherheit aushebelt.

  • Kinder, JB heißt doch nur, ich erdreiste mich auf MEINEM iPhone Administratorrechte zu haben, genau wie auf MEINEM iMac! In jedem Fall gilt: wisse was du tust / installierst oder besser lässt!

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18835 Artikel in den vergangenen 5452 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven