Medisana Smart Baby Cam: Günstige Netzwerk-Kamera für die Heimüberwachung von Computer und iOS-Geräten aus

15 Kommentare

Den Smart Baby Monitor von Withings hatten wir schon des öfteren auf dem iPhone-Ticker erwähnt. Die Netzwerkkamera eignet sich zur Überwachung von Babys oder Haustieren und liefert ein hochauflösendes Videobild sowie Live-Audio von zuhause iOS- oder Android-Geräte. Mit einer Preisempfehlung von 249 Euro ist das System allerdings nicht unbedingt ein Schnäppchen.

Wer hinsichtlich der Videoqualität keine allzu hohen Ansprüche hat, kann das Ganze auch deutlich günstiger haben. Medisana bietet mit dem Smart Baby Monitor ein vergleichbares Produkt an, das bereits seit letztem Sommer auf dem Markt ist, sich aber bislang erfolgreich unserer Aufmerksamkeit entzogen hat. Ins Auge gefallen ist uns die „Babykamera“ im Rahmen der aktuellen Amazon-Osteraktion, regulär ist das Gerät für knapp 100 Euro zu haben (die Osteraktion ist ausgelaufen).

medisana-smart-baby-cam

Das von der Kamera aufgezeichnete Bild und Audiosignal lässt sich sowohl vom Computer, als auch über eine für iPhone, iPod touch und das iPad optimierte Universal-App abrufen. Die Bildqualität ist hierbei mit 640×480@10 fps bzw 320×240@30 fps zwar nicht „State of the Art“, sollte aber genügen, wenn man lediglich kontrollieren will, ob es dem kleinen zuhause gut geht oder ob der Hund gerade das Sofa zerlegt. Auch in Sachen Audioübertragung sollte man keine zu hohen Ansprüche haben, in den App-Store-Bewertungen wird öfter über die schlechte Tonqualität gemeckert.

Positiv anzumerken sind die Zusatzfeatures des Systems wie beispielsweise ein Nachtsichtmodus und die Möglichkeit, die Kamera ferngesteuert um 270° horizontal und 120° vertikal zu schwenken. Zudem bietet das System eine die Möglichkeit, sich geräusch- oder bewegungsaktiviert per Push-Benachrichtigung alarmieren zu lassen. Optional lässt sich sogar ein Lautsprecher an das System anschließen, über den man dann mit zuhause kommunizieren kann.

Für den Zugriff über das Internet wird vorausgesetzt, dass die benötigten Ports nicht durch eine Firewall geblockt sind. Ansonsten sollte der Setup über die App oder die von Medisana angebotenen Programme für Mac und Windows recht einfach sein. Aus Sicherheitsgründen empfiehlt es sich jedoch, bei Freigabe übers Internet die Standardkennwörter des Systems zu ändern.


(Direktlink zum Video)

Diskussion 15 Kommentare.
Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  1. Das profikt gibtsböfters aus CN für und 35€
    Klar nicht von withings funktioniert aber genauso
    Einfach mal bei china-gadgets.de stöbern

    — HansBlickxz
  2. Neuer Anstrich und nix neues.

    Ist die Hootoo Kamera. Die gibts auch bei Amazon für ume 65€. Gibt genug Rezessionen die den Kauf abraten.

    — Michael
    • Der entscheidende Unterschied dürfte die Tatsache sein, dass Medisana eine iOS-App und Mac-Software anbietet. Hootoo ist glaub ich nur Win.

      — chris
      • Nee es gibt auch eine iOS App und aufm Mac gibt halt die Installation per Browser.

        — Michael
  3. Bild ist gut, auch im dunkeln. Infrarot Licht bleibt dabei leider immer an, sieht das Baby also auch und bleibt oft wach. Leider ist das Geräusch von der Kamera sehr laut und stört und hat mein Kind oft geweckt. Nie wieder! Schrott!

    — tom
  4. Also fürs babyphone Nutz ich ja airbeam, kostet bis auf die günstige App. Nix, und die meisten haben doch 2 Apple Geräte im Hause.

    — Nkrocker13
    • Als Babyphone kann ich Babyphone3G empfehlen. Läuft bei uns seit 1 1/2 Jahren Problemlos mit 2 iPhones und 1 iPad

      — jonnycastaway
  5. Das ist doch foscam-Technik. Nichts neues und schon für wesentlich weniger Geld zu haben. Was leider diesen Systemen fast allen fehlt ist ein gesicherter Zugang zur Webgui bzw. zum Livestream. SSL ist ja nun auch kein Hexenwerk mehr. Erlaubt man den Zugang aber nur über ein VPN, ist das durchaus vertretbar. Allerdings weiß ich gerade auch nicht, was das hier nun direkt mit Apple zu tun hat. Camapps zum Zugriff auf diese Art von Webcams gibt es bereits seit Jahrem zu Hauf im AppStore, ohne dass ich jetzt davon hier immer eine Meldung gelesen hätte. Das ist doch eher was für “appgefahren” – die jeden Store-Pups zu einer Meldung machen…

    — Paul0815
  6. Ist eine normale Instar 3010 oder 3011 Kamera…gibt es als Kopie auch manchmal bei Dailydeal und Co…und es gibt zwei gute Apps dafür. Die beste ist uinstar – leider noch nicht angepasst an das 5er

    — Devil-D
  7. Dann doch bitte das original von Foscam.
    Habe Zuhause 3 Stück und 2 in der Firma stehen. Funktionieren super und man kann bei foscam alles mögliche einstellen.

    — Michael
  8. Als Babyphone nutzen wir bevorzugt unsere Ohren. Durch wenige Schritte sind auch kostenfrei die Augen zuschaltbar. Beste Audio- und Videoqualität, belastet den Akku überhaupt nicht. Einziger Nachteil, werden im Apple-Store und bei amazon noch nicht angeboten. Der Prestigefaktor ist allerdings gleich null.

    — Vater & Mutter
    • Ich kann dir nur zustimmen…muss ich mein Baby wirklich mit ner Cam überwachen? Zumal wofür ne BabyCam Streaming können soll erschließt sich mit nicht so ganz…soll ich mein Kind alleine zu Haus lassen um es vom Büro aus zu beobachten??? Wenn mein kleiner Sonnenschein schreit dann geh ich hin dafür bin ich Vater geworden*

      — Q3HeartBeat

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
Insgesamt haben wir 14697 Artikel in den vergangenen 4782 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.


ifun - Love it or leave it   ·   Copyright © 2014 aketo GmbH - Alle Rechte vorbehalten   ·   Impressum   ·   Auf dieser Seite werben   ·   RSS