ifun.de — Apple News seit 2001. 22 453 Artikel
   

Mavericks-Probleme: Langsame Finder-Vorschau und nervender Beachball

Artikel auf Google Plus teilen.
104 Kommentare 104

Nach dem Upgrade auf OS X Mavericks klagen etliche Nutzer über eine deutliche Verschlechterung der Finder-Performance. Der Mac muss häufig kurz „nachdenken“, bevor er Aktionen ausführt und Quicklook, die schnelle Dateivorschau mittels der Leertaste, führt auch auf gut ausgestatteten Systemen zu sekundenlangen Aussetzern verbunden mit der lästigen Beachball-Anzeige.

mavericks-500

Besonders stark wirken sich die Verzögerungen bei der Schnellansicht von Fotos, insbesondere RAW-Dateien aus. Aber auch alle anderen Dateitypen sind betroffen und eine brauchbare Lösung konnten wir bislang nicht auftun. Ratschläge wie das Reparieren der Zugriffsrechte bzw. der Startpartition oder Löschen von Systemspeichern haben wenn überhaupt, dann nur temporären Effekt und es scheint, als seien in erster Linie die damit verbundenen Neustarts für die kurzzeitige Verbesserung verantwortlich.

Ähnliche Probleme treten zudem bei der Benutzung von Anwendungen auf und Programme wie Photoshop lassen Anwender bei Aufgaben, die sie früher mit Links erledigten nun kurze Zeit warten. Hier lässt sich aber nicht gänzlich ausschließen, dass der jeweilige Softwarehersteller sein Programm noch besser für Apples aktuelle Betriebssystem optimieren kann.

Die Finder-Probleme allerdings liegen wohl in der Verantwortung von Apple. Wir hoffen hier auf ein baldiges Update und damit verbunden das Einlösen der im Zusammenhang mit Mavericks gemachten Geschwindigkeits-Versprechen.

Mittwoch, 20. Nov 2013, 16:41 Uhr — Chris
104 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • der Beachball heißt übrigens „Pizza des Todes“ :)

  • Ich dachte schon ich wär der einzige mit diesem problem.
    Iwie hab ich das gefühl als sei die akku performance auch ganz schön gesunken.

    • Hab auch gedacht ich wäre der einzige mit dem Problem. Richtig langsam geworden mein Mac. Es hieß ja, dass Mavericks schneller läuft.

      • Ich mit meinem 2007er MacBook Pro kann nur gegenteiliges berichten. Viel besser als mit den 2 Löwen

      • Nein, da bist Du offensichtlich nicht allein. Seit Maverick kenne ich das erste mal in mehr als 15 Jahren AppleZeit dieses nervige Problem. Insbesondere beim aussuchen von Dateien, die ich in einer Mail versenden möchte, zwickt der Finder. Apple, das war mal was Gutes….

  • TimeMachine ist auch so ein Nerv Problem

  • Ich hab fast täglich Aussetzer … manchmal braucht der iMac 5min. bis man überhaupt wieder arbeiten kann. Selbst das „Sofort Beenden“-Fenster braucht mehrere Minuten bis es öffnet und dann hat selbst das Fenster den „Kreisel des Todes“.

  • Stimmt! iMac neuester Generation, 3 TB Fusion-Drive, 32 GB RAM, 2 GB Grafik und i7! Seit Mavericks ständig der Ball da. Bei Mountain Lion rannte der iMac wie ein Wiesel. Steckt hier Windows 8.1 drunter? :-)))))))

  • Keine Probleme! Beachball? Was ist das? :-)

  • Apple scheint mir dieses Jahr etwas zu über eifrig. iOS7 und Mavericks sind nicht gerade ,,ausgereift“

  • Ich habe gestern auf meinem Macbook festgestellt das die Akku Anzeige bei mir spinnt.
    Die bleibt manchmal einfach für eine halbe Stunde auf z.b. 85% stehen und wenn ich es anklicke dann steht da das die Zeit berechnet wird aber nichts passiert.

  • Am MacBook Air 2013 auch ab und zu der Beachball, nervt einfach.

  • Ich kann das Geschilderte im Finder nicht bestätigen – MacPro i7 mit 16GB Speicher und „normaler“ HDD.

  • Hat noch jemand das Problem bei Mavericks, dass wenn man das launchpad mittels Geste auf dem trackpad startet, dies etwas schneller macht, ein kurzes flackern bei der Animation kommt? Also die Apps und das Transparent werden usw. Nicht flüssig funktioniert? Ich weiß leider nicht wie ich es besser beschreiben kann. ;)

  • Seit Mavericks gibt´s bei mir auch nur noch Probleme. Mein iMac ist den halben Tag nur noch mit den TimeMachine Backups beschäftigt und das Starten von Safari dauert manchmal auch extrem lange.

  • Nicht nur der Finder, bei mir dauert auch das Leeren des Papierkorbs seit Mavericks erheblich länger.

  • lt. Aussage der Hotline vom letzten Montag, sind wohl eines oder mehrere installierte Programme, welche nicht von Apple sind, daran schuld. Welche, muss man selbt rausfinden. Klasse Aussage :-( Wenn man sich noch die neue Version von Pages anschaut, will man zu Atari zurück. Ist kleiner und verbraucht weniger Strom :-))))

    • Da muss was dran sein. Ich habe fast keine Drittanbieter-Software und Mavericks schnurrt auf meinem Mac mini i5 Late 2012 8GB Ram und 7200 rpm 1TB Platte. Nutze viel Final Cut Studio 3 und iPhoto.

    • Bestätige!, das ist wohl die allerbeliebteste Ausrede überhaupt. Wird auch gerne mit der Nr. 2 in einem Atemzug benutzt: „Das Problem sitzt vor dem Computer, du DAU!“

  • Habe extremste Probleme auf meinem Macbook (update drüber gebügelt). Teilweise unbenutzbar. Keine Probleme auf einem neu aufgesetzten Mac mini. Beides keine SSD.
    Werde jetzt Macbook auch mal platt machen.

  • Die externe Netzwerkplatte wird auch langsamer durchstöbert.

  • Alle die Probleme mit der Performence haben, unbedingt die Feedbackseite von Apple benutzen oder dort anrufen und ein Ticket aufmachen. Somit wird ein diesbezügliches Update sicherlich bald erscheinen. Tja, das mit dem Gratis war wohl voll UMSONST!!! :-((((

  • 2011er MacBook Air 13′ trabt etwas besser, vor allem bei FinalCut und auch endlich wieder Safari, aber der Wasserball kommt immer noch zu oft ja

  • Bananen-Software!
    Reift beim Kunden.

  • Stimmt, das kann ich bestätigen. Mein Air 13 hat an Schnelligkeit etwas gewonnen.

  • Bin seid Leopard dabei. Von Version zu Version wird das schlimmer mit dem Beachball.
    Früher konnte ich noch bei den windows Anwendern angeben, dass bei mir nie was einfriert. Seit Lion halte ich nun meine Klappe!

  • Mich juckt es total in den Fingern, auf Maveriks zu updaten. Wenn ich aber das hier lese, bin ich froh, dass ich mich beherrscht habe.

    Kleinere nervende Bugs sind ja „normal“, dass aber solche Latenzzeiten zusammenkommen finde ich schade.

  • Was mich am meisten nervt, ist, dass ich Mavericks aus dem AppStore laden muss, was ja auch nicht mal so schnell erledigt ist, und mir dann einen Stick erstellen muss. Wieso wird nicht das OS auch alternativ wieder als Stick angeboten? Nicht jeder hat eine schnelle Internet-Verbindung.

  • Kann nichts davon bestätigen. Ehrlich! MacBook Air 13″ i5 4GB RAM. Update wie immer seit 1999 drüber gebügelt.

  • Habe überhaupt keine Probleme. Habe allerdings auf dem Imac, MacBook Air und Mac mini nur Clean Install.
    Läuft alles Superschnell, mittlerweile läuft auch alles an Software, die einzige App die hin und wieder Probleme macht ist EyeTV.

  • Ich hatte auf Mavericks umgestellt.
    Die Liste der Probleme, die ich danach mit meinem Air 2012 hatte, ließ mich nach 2 Tagen die Timemachine anwerfen: Zurück zu Mountain Lion!

  • Gleiches Problem bei mir -> MacBook Pro Retina 15″

  • Hab mit meinem 2008er Unibody-Alu-MacBook keines dieser Probleme. Rennt super das Ding.

  • Habe 3 Mac’s im gebrauch, keinerlei Probleme, die Performance ist überragend, alle Daumen hoch.

    • Wer’s glaubt. Was machst du damit? Einkaufslisten schreiben???

      Bei mir hängt sich das Teil schon beim 90° drehen von Fotos (iPhoto) auf. Totalausfall wenn ich mehr als 100 Fotos in die Bib ziehe. RAW-Formate werden im Finder gefühlt nach ca. 30 sek angezeigt…bei 100 Fotos? ist das euer Ernst? Eine Photoshopdatei mit ca 350 MB zu öffnen dauert auch ewigkeiten. Wieder mal ein Beweis dafür…nichts ist umsonst im Leben!!!! Ist einfach nur enttäuschend für mich als grosser Apple-Fan. Hoffe die packen’s mal…bis dahin lasse ich mal den Löwen wieder aus dem Käfig.

  • Benutze den pathfinder ;-), keine Probleme, der Finder ist derart win 3.11.

  • Habe auch ständig diesen nervigen Ball, selbst bei safari. MacBook Air 2012
    Generel muss ich sagen das sich bei mir die Vorfreude auf die beiden Updates sehr schnell in Ernüchterung verwandelt hat. Finde die Performance in iOS 7 unausgereift. zB. Doppelklick, dann in eine App rein und DANN muss ich immer 2x tippen um zu navigieren. Ist extrem nervig (5s). mein altes 4s war mit iOS 7 nicht mehr zu gebrauchen. Bzw. hat android ähnliches haptikverhalten. Komme mir mittlerweile wie ein Betatester vor.

  • Also bei mir läuft Mavericks tadellos! Hatte mit Mountain Lion einige Male Probleme, aber seit Mavericks ist das Late 2010 MacBookpro schneller und der Akku hält länger. Ich seh den Beach Volleyball seltener bzw. kürzer als zuvor…

  • Was ich seit Mavericks feststellen muss ist, dass das eingezogene Dock beim „Rüberfahren“ zum Teil sehr lange braucht bis es endlich erschient. Das Ganze auch bei einem externen Monitor, das ist schon sehr nervig.
    Des Weiteren kann ich so gut wie nichts mehr mit Aperture anfangen. Habe etwa >5000 Fotos drin, aber das System wird nach Start so langsam, dass man zusehen kann, wie der Ran alle drei Minuten gelöscht wird.

    Hat jemand ähnliches zu berichten?

  • mh schön das Ihr das grade aufgreift, ich bin grad mit dem Clean Install fertig da ich selbige Probleme habe was aber nichts gebracht hat. Bei mit ist es so das ich auf meinem Imac WOW spiele und ständig der Ball auftaucht. Nach der neu Installation weiterhin gleiche Probleme.

  • haha geil… heute auch endlich mal nach meinem Problem der Performance-Einbußen gegoogelt und schon kommt ihr mit einem eigenen Betrag ;-)

    Mein Mac ist seit dem Update einen Schei* wert :(
    – WLAN Probleme
    – Hitze-Probleme
    – Performance-Probleme beim Warmwerden…

    MacBook Late 2012 i7,8GB… :(

  • Nur so zur Info: Mit OS X 10.9.1 hat Apple diese Probleme nun im Griff. Das Update sollte in den kommenden Tagen das Licht der Öffentlichkeit erblicken…

  • Ja die Problematik kenne ich auch. Aber ich hab noch was Auffälliges. Ich habe ein nagelneues MacBook Pro 13 Zoll Retina in der größten Version. Wenn ich den Mac hochgefahren habe und in die Aktivitätsanzeige schaue, habe ich bereits 3,9 GB RAM verbraucht. Das kann doch auch nicht normal sein, oder?

  • Bei allen meinen Macs ist der Finder nach dem Drüberbügeln von Mavericks in einer Endlosschleife abgestürzt: Dadurch natürlich absolut nicht zu benutzen. Es half eine halbsaubere Neuinstallation: Mavericks vom Stick installiert, danach Programme, Benutzer und Einstellungen aus der Time Machine wiederhergestellt.
    Aber Mavericks hat noch so einige Macken. Z. B. ist Mail seitdem eher ein Krampf als benutzbar: Durchgängig ca.150% CPU Last und reagiert sehr träge – wenn überhaupt.

  • Geschwindigkeitsprobleme habe ich im Finder keine, aber viel schlimmer ist dass oft die falsche Anzeige erscheint. Also es wird nicht in der Vorschau der eigentlichen Datei angezeigt sondern die darüber oder darunter liegende Datei.

  • Bin neuer osx user. Vorher hatte ich einen Dell i5-2, 4gb, nun das MBP Late 2013 mit i5-haswell und 8gb. Lightroom ist in os-x deutlich langsamer als über bootcamp (win7). Einfach nur enttäuschend. Der Dell 3350 war selbst unter windows mindestens ebenbürtig. Er ging für 300€ an nen Kollegen. Ich Trauer ihm hinterher.

  • Läuft auf meinem 13″ MBP 2011 mit i5, 256 GB Samsung 830 SSD und 16GB, Apple zertifiziertem RAM von Corsair (SSD & RAM selbst nachgerüstet), wie sau. Auch mit ner Virtuellen Maschine (WIN 8 unter VMWare) immer noch ordentlich flott. Installation per Update.

  • Kann die Probleme nicht bestätigen. Bis auf langsamere Vorschau und Grafikfehler beim neuen iPhoto ist alles bestens und schneller.
    Ok das Runterfahren dauert länger – sonst ist alles schnell wie immer wenn nicht besser.
    Hab normal upgedated aus dem App Store.
    MacBook Retina 15″ 2012

  • Sebastian Keller

    Habe ein MacBookPro early 2011 8GB RAM und habe absolut keine Performanceprobleme. Der akku hält sogar wieder 7 Stunden :-)

  • Bei mir war avira arrivier Schuld!

  • jaja als ich am tag nach release über die performance gejammert habe, wurde ich gesteinigt hier.
    ich sags doch, in 3 jahren haben wir windows niveau bei osx wenns mit ios zusammenwächst… weil jeder scheiss rein muss und niemand checkt, wenn schon scheiss, dann bitte modular komplett deaktivierbar und nicht mit kernel funktionen verwurstelt.
    wahrscheinlich is windows in 3 jahren DAS performante os für alle devices. aber will ich dann noch in so einer welt leben? nä!
    osx war gut und wird ein graus. windows war und ist ein graus, aber mausert sich langsam nach dem metro flop. was auch ansichtssache ist.

  • Hat noch jemand außer mir Probleme mit der Anzeige von Bilder in der Vorschau auf dem MacBook Pro Retina? Seit Update werden diese doppelt so groß (also nicht mehr für Retina optimiert) dargestellt. Resultat: verwaschene Bilder!

  • Also das Problem scheint ja da zu seien, (bei mir auch)
    Aber mal ne frage : bekommt Apple davon was mit und reagiert darauf ?
    denn ansonsten ist das schreiben darüber sinn…….

  • Mavericks läuft bei mir super. Habe allerdings mein MacBook Pro mid 2010 komplett frisch installiert und kein backup zurück gespielt. Keine Pozza und super Performance. Mein System wurde beim upgrade von Snow Leopard auf Lion sehr langsam. Da wurde der Mac nicht komplett frisch aufgesetzt.

  • Schon mal Quicklook bei einer .avi Datei getestet? Geht trotz Perian & Flip4Mac nicht mehr. Und es gibt auch im Netz keine Lösungsansätze!!!

    • Quicklook setzt seit 10.9 auf ein anderes Framework zur Darstellung von Dateiinhalten. Da die Entwickler von Perian das Projekt bereits zu 10.7 Zeiten eingestellt haben gibts auch niemanden der das an das neue Framework anpasst. Einfach mal auf perian.org gucken.
      Ach und den Framework Wechsel hat Apple seit ~ 1 Jahr angekündigt und dokumentiert.

  • Wo ist eigentlich ispeedy mit seinem „Only Apple can do this“? Fehlt mir irgendwie…

  • Mein MacBook Pro aus 2007 stürzt immer beim Sleep Mode ab, dann bläst der Lüfter irgendwann auf voller Kraft und es lässt sich nicht mehr aufwecken.

    Aber sonst läuft 10.9 gut, hatte in der Vergangenheit andere Erfahrungen gemacht.

  • Auf einige Probleme, die von den genannten abweichen. MacBook Pro von 2011. Wlan brauch ewig, um eine Verbindung aufzubauen. Mail braucht ewig, um zu beenden. Manchmal wird daraus gar nichts und man muss „Sofort beenden“ bemühen.
    Und hat niemand Probleme mit Safari? Seitenaufbau braucht sehr lange. Ebenso dauert das „Nachladen“ beim Crawlen, so dass man zeitweise erst einmal praktisch eine weiße Seite vor Augen hat…

  • Wenn ich auf dem Schreibtisch Objekte von einer Seite auf die andere verschieben will funktioniert das auch immer nur stockend… Ich verschiebe etwas und erst wenn ich denke das es nicht geklappt hat und das Objekt nochmal verschieben möchte, taucht es plötzlich auf der anderen Seite auf!

    Generell ist die Performance alles andere als gut! Mac Mini 2012 mit 16GB RAM

  • Hm, habe iMac 27 Zoll, Geburtsjahr Anfang 2009, nach erfolgtem Installation Mavericks, stelle mich enttäuscht fest, dass ausgerechnet nicht wie versprochen nahezu unverändert schneller abläuft, es läuft wie die Windows-Zeiten recht sehr langsam…. Ein Witz ist, beim Hochstarten dauert erst recht sehr lange, so ca. über 5 Min. und bei Vorgänger konnte schnell flott hochfahren…. Und dachte ich, mein Gott, ist mein iMac ist schon zu alt oder wie, trotz 2009…?

  • Ich hab die Tage einfach mal ein paar alte Systemerweiterungen und Startobjekte ausgemistet. In der System library ein paar überholte quicklook addons entfernt und voila – der finder hat auch keine wartezeiten mehr.

    Wer dennoch größere Probleme hat sollte mal einen Blick in die aktivitätsanzeige werfen ob dort QucikLookSatellite, Finder oder mds überdurchschnittlich viel CPU beansprucht.

    URSACHEN:
    – Ein defektes Plugin-In in Quicklook von Drittanbietern
    – Defekte Moviedateien (z.B. vermurkste AVIs aus komischen Quellen)
    – Inkompatible Quicktime/Quicklook Plug-Ins (Perian)
    – ein Fehler im Cache

    LÖSUNGEN:
    – inkompatiblen, oder defekten Plug-Ins => /Library/Quicklook, Herausnehmen der verdächtigen Plug-Ins, Neustart und testen…
    – defekte Dateien => Problem besteht nur dann wenn bestimmte Fenster oder Dateien sichtbar sind,(Testen durch Verschieben in andere Ordner)
    – Perian nicht mehr kompatibel, die Software deinstallieren und alle Restdateien in Caches entfernen

    CACHES ZURÜCKSETZEN:
    – quicklook cache => Im Terminal:
    qlmanage -r
    qlmanage -r cache
    dann in /Benutzername/Library/Preferences => „com.apple.quicklook.ui.helper.plist,“ „com.apple.quicklookconfig.plist,“ und „com.apple.QuickLookDaemon.plist.“ löschen

    – mds cache => Im Terminal
    sudo mdutil -i off /
    sudo mdutil -E /
    sudo rm -Rf /var/folder/*
    Dann neustart, nach neustart:
    sudo mdutil -i on /
    (Achtung, es erfolgt neuaufbau der caches, was bis zu einer stunde arg an die Performance gehen kann)

    Die terminal Holzhammer methoden sind aber wohl nur in äußersten Extremfällen notwendig, meist reicht ein ausmisten / aktualissieren alter Plugins.

  • Ich bin froh, dass ich über diesen Artikel gestolpert bin, denn ich habe mit dem Finder, genauergesagt mit der RAW-Vorschau auch erhebliche Probleme seit Mavericks. Vorher ging das richtig flott, sich durch die Fotos auf der SD-Karte zu klicken. Jetzt warte ich ca. 10 (!) Sekunden, bis das nächste Bild geöffnet ist. Habe einen iMac Mid 2011 mit 12 GB Arbeitsspeicher, also am RAM kann es nicht liegen. Hoffe da echt auf ein baldiges Update!!!

  • Tja wenns nur diese wenigen Probleme wären.. Bei mir verstopft sich nach längerem intensiven nutzen des Internets, der ganze Mac! Es geht nur noch ein abwürgen. Weiter kann ich mit keinem Browser Dateien die auf einem ftp server liegen, downloaden! Dateien welche ich gelöscht habe bleiben als nicht gelöscht einfach im Dinder liegen, bzw. die Ansicht wird nicht aktuslisiert! Das ganze mit dem Scanner schreibe ich hier nicht hin..

  • Ach so, noch was.. Die ganze Performance meines Macs, habe einen dual core 2.4 ghz, ist auch extrem eingebrochen. Obwohl ich fast nichts im autostart habe dauert es fast wie bei windows bis ich mit dem arbeiten beginnen kann. Da muss ein Update kommen , denn so ist es für mich fast nicht zu gebrauchen im Alltag, bzw. ich kann zu Windows wechseln, bin dann fast gleich!

  • Ich arbeite täglich mit meinem MacBook und verschicke ebenso oft Mails mit Anhang. Seit einigen Tagen braucht der Finder beim Aussuchen der Anhänge bis zu 10 Sekunden, bis er Dateien in Ordnern anzeigt. Auch in anderen Programme, wie Pages oder Numbers, braucht der Finder sehr lange Dateien anzuzeigen, wenn man über Öffnen… geht. Was eben komisch ist, das mir das bisher nicht aufgefallen ist, sondern wie gesagt erst seit einigen Tagen. Neuinstallation scheint ja nichts zu bringen… also warten wir auf ein Update und wenn das nichts hilft, gehts es zurück zum Berglöwen

  • Es ist das eingetreten, was viele Mac-User geahnt haben. Der Einfluss von Steve Jobs ist leider aus der iCloud nicht irdisch. Der Finder findet einfach nichts mehr in der vorher gewohnten Zeit. Und das steht wohl im Zusammenhang mit Mavericks. Wann gibt es eine Lösung und nicht nur Problembeschreibungen und Fragen?

  • Hallo zusammen,

    hatte auch die Probleme. Ich hab einfach ein Cash-Cleaner Tool drüber laufen lassen. alle HDD/ SSD im Spotlight in den Privat Modus genommen. Dies dann aber wieder entfernt, dauerte etwas bis alle Platten neu initialisiert wurde…
    Ein weiteres Problem war das „Mail“ Tool, hier hatte es sich immer aufgehängt… CPU Auslastung heizte den iMac auf… hier hatte ich einen hinweis gefunden, das es sich um IMAP Konten bei „Google“ handelt, kurzum alle Googleaccounts gelöscht und neu eingefügt… seither habe ich keine Probleme mehr.

  • Wenn ich nur zwei Firefox Fenster öffne, ist bei mir bereits der komplette Speicher belegt und es geht gar nichts mehr.

    Nehme ich statt des Firefox den Safari, muss ich mehrere Minuten warten bevor der Browser überhaupt mal in die Gänge kommt.

    Der Finder braucht Ewigkeiten für die Bildervorschau, Mail öffnet sich erst nach endlos langer Wartezeit. Alles unter Mavericks braucht endlos lang.

    Nachdem schon der Mountain Lion nervte, ist Mavericks eine einzige Katastrophe.

    Ich bin seit Panther dabei. Seit Snow Leopard ist Mac OS X permanent schlechter geworden. Inzwischen denke ich ernsthaft nach auf Linux umzusteigen. Selbst das Design wird von Version zu Version immer besch***, wenn ich bloss an iOS 7 denke.

    Wenn ich früher begeistert von Apple war, kann ich heute niemanden mehr einen Wechsel empfehlen.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 22453 Artikel in den vergangenen 5895 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven