ifun.de — Apple News seit 2001. 18 845 Artikel
   

Magic Hub und HuBack im Video: Zwei USB-3.0-Hubs speziell für den iMac

Artikel auf Google Plus teilen.
12 Kommentare 12

USB-Hubs gibt’s wie Sand am Meer. Die beiden hier vorgestellten sind allerdings speziell auf den iMac abgestimmt und wollen nicht nur für mehr USB-Anschlüsse, sondern auch für mehr Ordnung auf eurem Schreibtisch sorgen.

Den Magic Hub von Mobee haben wir bei seiner Präsentation letztes Jahr bereits hier vorgestellt. Mittlerweile ist das Gerät zum Preis von 49,90 Euro erhältlich und wir haben uns die Erweiterung einmal live angesehen.

mobee-magic-hub

Der mit einem Netzgerät ausgestattete Hub findet seinen Platz in der Kabeldurchführung des iMac-Standfußes. Vorteil der direkten Stromverbindung ist, dass die vier USB-Anschlüsse auch wenn der iMac ausgeschaltet ist als Ladebuchsen für Tablets, Smartphones und sonstige Geräte herhalten können. Alle vier USB-Anschlüsse liefern dabei unabhängig vom Mac 2,1 Ampere Ladestrom. Wer den Magic Hub zudem als klassischen USB-Hub nutzen will, muss ihn mittels eines mitgelieferten USB-3.0-Kabels mit dem Mac verbinden und hat am Ende drei zusätzliche USB-3.0-Ports an seinem Mac (4 neue am Mobee-Hub, aber einen verliert man dafür ja direkt am iMac).

Der Mobee-Hub lässt sich problemlos montieren und fügt sich gut ins Gesamtbild des Mac (sofern da hinten jemand hinschaut). Ein Vorteil ist in jedem Fall das integrierte Netzteil und damit die Funktion als Ladegerät unabhängig vom iMac. Die Platzierung auf der Rückseite schränkt allerdings die Flexibilität etwas ein.

Bei Amazon wir der Magic Hub derzeit für knapp 49 Euro angeboten.

O!macworm HuBack von Ozaki

Etwas spezieller ist dagegen der O!macworm HuBack von Ozaki. Der 4-Port-USB-Hub wird an den unteren Bildschirmrand des iMac geklickt und hält die Anschlüsse somit jederzeit gut zugänglich bereit.

huback-700

Beim Blick auf das Preisschild von ebenfalls 49 Euro muss man allerdings unterstellen, dass hier vorrangig die Idee bezahlt wird. Der verwendete Kunststoff wirkt eher billig und man muss zudem im Kopf behalten, dass der Hub keine eigene Stromversorgung bietet. Wenn ihr allerdings regelmäßig USB-Geräte an- und abstöpseln müsst, machen die nach vorne verlegten Ports sich sich vielleicht dennoch schnell bezahlt.

Montag, 22. Jun 2015, 17:12 Uhr — Chris
12 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Passt der HuBack an den 5k iMac? Hat das jemand schon ausprobiert?
    Im Video ist es ja kein 5k Modell.

  • Wie ist das mit der Stabilität beim ein und ausstöpseln? Es sieht erstens wackelig aus.

  • Den Magic Hub habe ich wieder zurück geschickt. Abgesehen davon, dass mein Exemplar wohl schlicht defekt war (kann passieren), hat mich der Sitz nicht wirklich überzeugt. Der hängt einzig von der Plastik-Schraube auf der anderen Seite ab. Und wenn man die richtig fest anziehen will, hinterlässt sie Spuren am Fuss. Der Stutzen, der durch das Loch im Fuß geführt wird, hat auch einen viel kleineren Durchmesser als das Loch und trägt damit nicht zum Halt bei.

    Eigentlich eine gute Idee, aber die Ausführung hat mich nicht überzeugt.

    • Sehe ich genauso. Dachte mir beim Video schon, dass das Teil echt „windig“ aussieht.

      Dann auf amazon so gut es ging ein paar Rezensionen gelesen (leider werden dort viele Produkte zusammengefasst) und Ihre Meinung wurde dort nur bestätigt – extrem schlechter Sitz, mieses billiges Plastik, welches dann auch noch beim anziehen hässliche Abdrücke auf dem iMac hinterlässt? Nein danke.
      Wirklich ne super Idee, das Gerät, aber sollte dringend überarbeitet werden – besserer Sitz, Gummidichtung zum Schutz des iMacs und ein wenig hochwertigerer Kunststoff, dann lass ich mir auch den Preis eingehen. Aber so sind die 49 Euro schon fast ne Unverschämtheit.

  • Jetzt wollte ich mir gerade die Erfahrungsberichte bei Amazon durchlesen, aber anscheinend baut die Firma ihren kompletten Shop über ein Produkt und man wählt dann das wirkliche Produkt über den Stil. Das hab ich so ja noch nie gesehen und unten bei den Berichten kann man auch direkt sehen, warum das keine gute Idee ist :)

  • Bei Drittanbieter-Geräten, die direkt mit der Stromversorgung zu tun haben, wäre ich extrem vorsichtig. Da kann man sich gerne mal seine Apple-Geräte verschmökeln. Kennt man ja schon von billigen iPhone-Netzteilen und Ladekabeln.

  • Sorry für Off Topic, aber finde bei Google nichts zu und hoffe jemand weiss die Antwort.
    Wie kann ich auf dem MacBook in der „Notizen“ App „Lokal“ speichern? Alles landet nur in iCloud und das möchte ich nicht.

  • Da mein iMac noch kein USB3 hat und ich einen externen Monitor dran betreibe musste ich einen anderen Weg gehen: zur Zeit werden die ThunderBolt1 Docks verschiedener Hersteller relativ günstig abverkauft da ja alle auf TB2 umsteigen wollen ;-) ich hab mir jetzt einfach mal eins von Belkin besorgt und hab jetzt an meinem alten iMac USB3 und kann trotzdem meinen externen Monitor weiter betreiben

  • Hallo,
    ich bin auf der Suche nach einer Lösung ähnlich zum Magic Hub. Dabei sind für mich die USB Anschlüsse uninteressant. Ich möchte eine kurzzeitige Akkulösung.
    Das heißt auch so einen Zwischenstecker, der so viel Akkukapazität aufnehmen kann, um den iMac 5-10 Minuten oder auch weniger mit Strom zu versorgen. Ich benutze meinen nämlich an mehreren Orten im Haus und so würde das lästige herunterfahren und neu starten wegfallen, wäre sehr praktisch. Hat jemand mal von einer ähnlichen Lösung gehört? Mit dem magic Hub ist dies nicht zu realisieren, stimmt das?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18845 Artikel in den vergangenen 5453 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven