ifun.de — Apple News seit 2001. 18 855 Artikel
   

MacGap erstellt Mac-Apps aus HTML, CSS und JavaScript-Code

Artikel auf Google Plus teilen.
5 Kommentare 5

Das Open Source Framework PhoneGap ist euch vielleicht schon ein Begriff: Mit Hilfe der quelloffenen Entwicklungs-Umgebung lassen sich native iPhone- und Android-Apps erstellen ohne dafür höhere Programmiersprachen einsetzen zu müssen. PhoneGap setzt auf HTML und Javascript, verbindet interaktive Webseiten mit den Kernkomponenten des iPhones (etwa dem Kamera-Zugriff) und spuckt letztendlich brauchbare iOS-Anwendungen aus, die fast nicht von nativen Applikationen zu unterscheiden sind.

macgap

Mit MacGap bekommt nun auch Apples Desktop-Rechner in den Genuss einer ähnlichen Lösung. MacGap erstellt native OS X-Anwendungen, muss von euch aber nur mit HTML, Javacript und CSS gefüttert werden. Interessierte Entwickler laden MacGap aus dem Netz, öffnen die Projekt-Dateien in Apples Programmier-Umgebung Xcode und bearbeiten die bereitgestellte HTML-Datei.

Ein Blick in die Dokumentation verrät: MacGap-Apps lassen sich tief mit OS X verzahnen. So können sowohl das Dock als auch die Zwischenablage angesprochen werden, die Ausgabe von Sounds ist ebenso möglich wie der Zugriff auf Dateien und die Anzeige von Status-Nachrichten.

Ist eure MacGap-App fertig, lässt sich das eigene Projekt als Mac App Store-kompatible OS X-Applikation ausgeben und (wenn die Güte stimmt) natürlich auch verkaufen.

Freitag, 05. Dez 2014, 11:20 Uhr — Nicolas
5 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Klingt vielversprechend. Ich bin Neuling in der Mac-Programmierung und stehe selbst mit Swift noch auf Kriegsfuß, daher könnte dies eine Alternative für mich sein.
    Danke für den Tipp!

    • Wenn dir Swift nicht zu sagt würde ich an deiner Stelle die Programmierung ganz am Nagel hängen. Swift ist ja wohl das kleinere Übel. Und die Auszeichnungssprachen bringen es auf Dauer nun wirklich nicht.

  • Also „tiefverzahnt“, wie es im Artikel steht kann man wohl kaum sagen. Beim angesprochenen Dock kann man bisher z.B. lediglich die Anzahl der „Badges“ ändern. Bei PhoneGap kann man dafür aber auch Plugins entwickeln, vermute mal das kommt heir auch. Trotzdem würde ich immer auf Cocoa setzten, außer das Programm soll möglichst einfach portiert werden und keine Knaller OS X Funktionen bis zum letzten ausreizen. ;)

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18855 Artikel in den vergangenen 5454 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven