ifun.de — Apple News seit 2001. 18 835 Artikel
   

MacBook 12″ soll optional auch mit 1,3 GHz Prozessorleistung bestellbar sein

Artikel auf Google Plus teilen.
30 Kommentare 30

Von Freitag an wird das am 9. März vorgestellte neue MacBook mit 12“-Monitor erhältlich sein. Apple hat bislang nur Infos und Preise zur Standardausstattung mit 1,1 GHz oder 1,2 GHz Prozessorleistung genannt. Optional soll es zudem möglich sein, das Notebook mit einem 1,3 GHz Dual-Core-Prozessor zu bestellen.

macbook-12-500

Dem amerikanischen Onlinehändler Expercom zufolge (via Mac Rumors) wird Apple für beide Basismodelle Build-to-Order-Upgrades auf einen Intel Core M mit 1,3 GHz ermöglichen. Der Aufpreis beim Modell mit 1,1 GHz wird mit 250 Dollar angegeben, das 1,2-GHz-Modell soll sich durch das Prozessor-Upgrade um 150 Dollar verteuern. Wie Apple diese Preie in Euro umrechnet, bleibt abzuwarten. Wohl aufgrund des schwachen Euro-Kurses kosten die in den USA zu 1299 und 1599 Euro angebotenen Basismodelle hierzulande stolze 1449 bzw. 1799 Euro. Beim Blick auf diese Zahlen muss allerdings berücksichtigt werden, dass die US-Preise im Gegensatz zu den Preisen hierzulande ohne Steuer angegeben sind.

Apple hat bei der Vorstellung des Notebooks den 10. April als Verfügbarkeitsdatum genannt. Das MacBook wird dann über den Apple Online-Store, die Apple Retail-Stores und über ausgewählte autorisierte Apple-Händlern ausgeliefert.

UPDATE: Apple führt diese Option inzwischen auch in den technischen Daten auf:
„Optional mit 1,3 GHz Dual-Core Intel Core M Prozessor (Turbo Boost bis zu 2,9 GHz) mit 4 MB gemeinsam genutztem L3‑Cache.“

Dienstag, 07. Apr 2015, 18:55 Uhr — Chris
30 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • „in den USA zu 1299 und 1599 Euro“

    Ihr meint USD nicht Euro oder?

  • Ob 1,1 oder 1,3 GHz ist doch völlig egal. Im Alltag wird man davon niemals was merken, da selbst die CPU mit 1,1 GHz wohl die meiste zeit bei 0-10% Auslastung herumgammelt.

    250€ Aufpreis für 100 MHz mehr. Das ist Bauernfängerei.

    • Ich frage mich, wie man überhaupt mit 1,1 GHz klarkommt. Unter 2 GHz hätte ich ehrlich gesagt überhaupt Nix gekauft, ich weiß jetzt nicht wie das bei den anderen macbooks ist, aber 1.1 GHz sind für Vms zum Beispiel bestimmt zu wenig.

      • Das ist normal, das MacBook Air 2013 hatte in der Basisversion auch 1,3 GHz, und das von 2014 meine ich 1,4 GHz und die Dinger rennen. Ein Ultrabook wie Windows sie nennt, hat oftmals auch nicht wirklich mehr, weil es für den Anwendungszweck reicht. Leicht, handlich, für Standardprogramme vollkommen ausreichend, wer sehr rechenintensive Programme betreiben will, für den ist das Pro dann gedacht.
        Als kleines Beispiel, am 13″ Air 2013 läuft Parallels mit Windows 8.1 simuliert tadellos.

      • Nun, 1,1 – 1,3 GHz sind zwar sehr wenig, aber pauschalisieren kannst du trotzdem nicht, da die pro-MHz Leistung ständig ansteigt. Eine aktuelle CPU mit 1 GHz ist schneller als eine ältere CPU mit 1 GHz, bei gleicher Anzahl von Kernen.

        Das was Apple mit dem 12″ Macbook vorgestellt hat ist die klassische „1500 € Facebook Machine“ Es ist rein Leistungsmäßig schlicht und einfach low-end Hardware, die sogar noch langsamer als das ist, was man sich für 200€ als PC kaufen kann.

        Für die meisten Mac Apps, Internet sowie Office Anwendungen reicht es natürlich vollkommen aus. Das Gerät soll auch ein reines „Apple experience“ Gerät sein. Es ist einfach lifestyle.

        Wer performance braucht, ist da so oder so komplett an der falschen Adresse. Und genau deswegen würde ich auch unter allen Umständen zur kleinsten 1,1 GHz Version raten. Alles andere ist einfach nur hirnrissig. Entweder man braucht viel Leistung oder man braucht sie nicht. Ein mittelmaß gibt es heutzutage eigentlich fast gar nicht mehr, da wie gesagt, alles was der Normalo so macht auch die 1,1 GHz CPU hier locker packt.

      • Du vergleichst die Hardware mit der Hardware für n 200€ Gerät?!? Für 250(!) Euro bekommst du höchstens einen Pentium. Lass den mal nen 4K Bildschirm anspielen. Verpass dem mal ne 1.3GB SSD. Gib dem mal die gleich Akku Laufzeit. Lass denn mal solch ein Display bespielen. Und dann schau dir den Preis nochmal an.

      • Genau…lass den Prozessor doch mal das Bild anzeigen xD

      • Nein, nicht den Prozessor, aber der Grafikchip gehört hier in diesem Fall unmittelbar zum Prozessor.

    • Im Jahr 2015 sind 1,3 GHz eh bauernfängerei… Und beim „arbeiten“ ist der Prozessor Ich sicher nicht nur zu 10 Prozent ausgelastet…

      Und alleine mavericks pumpt schon bei Standard Programmen, da Apple inzwischen auf RessourcenOptimierung pfeift

      • Ist das wirklich so? Ich kann nur sagen, dass unter Windows 8.1 ein 4 Jahre alter Intel Celeron, der ca 35€ gekostet hat die meiste Zeit bei 0-10% Auslastung sich langweilt.

      • Vielleicht solltest du dir Yosemite installieren. Ich kann zwar absolut nicht bestätigen, das Mavericks einen Standard-Mac bei Nutzung von nicht professioneller Bearbeitung von Videos oder Bildern stark auslastet, aber nun gut.

    • Der 2,4GHz Laptop von Meinem Dad schafft es nicht ein YouTube 720p Video flüssig wieder zu geben. Der BluRay Player hingegen schafft 4K Videos vom Stick Nativ ab zu spielen. GHz hat nicht unbedingt Linear was mit der Leistungsfähigkeit zu tun. Eine NVidia mit CDUA schafft mit seinen 1,3GHz, Videos um ein X-faches schneller zu Encodieren als meine Quad Core CPU mit 4x 2,4GHz.

      • Mein Air mit 1,3GHz ist um Welten schneller Einsatzbereit und flotter im Alltag als mein Quad Core mit 2,4GHz. Die Reine Viedeo Codierung NICHT Bearbeitung Schafft meine Quad um einiges Schneller. Mein Air kann die Videos aber in ECHTZEIT Bearbeiten und Schneiden (dank dem OS). Mein PC muss nach jeden Schnitt oder Marker oder Kapitel ca… 1min irgendwas rechnen (mit drohendem wiederkehrenden Absturz).

  • quad Core? Ihr meint Dual Core oder?

  • Apple ist ja bekanntlich immer etwas teuerer als alle anderen… Aber, das geht ja mal garnicht. Ach und die Preise der komischen Uhr sowieso nicht … :/
    Ich hab so gut wie jedes Teil von Apple aber die Kiste, mit den Leistungsdaten, würde ich mir im Leben nicht zulegen. Da kann man sogar billigeres und besseres bei Apple bekommen…

    • Liegt gar nicht mal so sehr an Apple, natürlich packen sie da nochmal einiges drauf im Vergleich zur Konkurrenz. Aber Asus hat vor einigen Tagen das Konkurrenzprodukt zum Macbook vorgestellt. Metallverarbeitung, 1,3Kg aber dafür mehr Anschlüsse und Full-HD – lassen sie sich auch stolze 1.000€ kosten.

  • je kleiner, desto teurer!
    Wird aus dem 1.1 Dual Core ein 1.3 Quad Core? Dann wär’s interessant!

  • Man kann das jetzt drehen und wenden wie man will. Aber das Teil ist von Grund auf zu teuer. Da macht auch ein schnellerer Prozessor den Kohl nicht fett.
    Klar Apple war noch nie guenstig. Aber bei diesem Teil klaffen Preis und Leistung noch weiter auseinander wie bei nanderen Produkten die sich mit dem angebissenen Apfel schmücken.
    Hätte sie es unterhalb des Air positioniert wäre es perfekt und logisch. Aber so?

    • Unterhalb nicht, aber als Nachfolger (retina) zum selben Preis. Der Preis jetzt ist lächerlich hoch.

      • Sehe ich anders.
        Im Vergleich zum Air bietet das Teil keinen Mehrwert. Es ist in allen Belangen unterlegen. Warum sollte es preislich also höher positioniert sein?
        Jedes Bauteil was hier Apple wegelassen hat, lässt man sich teuer bezahlen. Wenn das nicht so traurig wäre könnte man fast drüber lachen.
        Man stelle sich nur mal vor, deine Lieblingsbrauerei füllt die Flaschen nur zur Hälfte und läsdt sich das im Vergleich doppelt bezahlen.

  • Auch ab 10.04.? Das belastet dann die Store-Server beim Vorbestellen der Apple Watch… :-)

  • 1500€ Facebook Maschine trifft es ganz gut :F
    Mir reicht mein 2007er MacBook Pro mit 2,6GHz noch.

  • Ähem… Wenn ich mich richtig entsinne – und da bin ich 100% sicher – hat Apple schon auf der Vorstellung von bis zu 1,3 GHz geredet. War auf der Keynote-Page zu sehen.

  • Warum vergleicht ihr Äpfel mit Birnen und lasst es euch einen extra Satz Kosten, anstatt direkt netto zu netto anzugeben ? Dann wäre das ganze auch viel leichter zu überblicken…

    • Weil der Endanwender, an den sich diese Seite richtet, nix mit netto Preisen anfängt. Und es hat seinen guten Grund, dass bei und nur brutto Preise für solche Kunden ausgewiesen werden.

  • So stehts bei Apple:
    Optional mit 1,3 GHz Dual-Core Intel Core M Prozessor (Turbo Boost bis zu 2,9 GHz) mit 4 MB gemeinsam genutztem L3‑Cache.
    Und zwar heutebei den technischen Daten!
    Ist also in jedem Fall bestellbar!

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18835 Artikel in den vergangenen 5452 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven