ifun.de — Apple News seit 2001. 19 368 Artikel
13,4% weniger als im Vorjahr

Mac-Verkaufzahlen rückläufig: Alles wartet auf neue Apple-Rechner

Artikel auf Google Plus teilen.
65 Kommentare 65

Die aktuell vom Marktforschungsunternehmen Gartner veröffentlichten Statistiken rund um die Mac-Verkaufszahlen überraschend nicht. Mangels neuer Modelle ist der Absatz der Apple-Rechner im dritten Quartal 2016 verglichen mit dem Vorjahr um 13,4 Prozent eingebrochen. Den Schätzungen der Marktforscher zufolge wurden in den drei Monaten nur noch knapp 5 Millionen Macs verkauft, im Jahr davor lag diese Zahl im gleichen Zeitraum bei 5,7 Millionen Macs.

Mac Verkaufszahlen

Grafik: Gartner

Apple hat mit nunmehr nur noch 7,2 Prozent Marktanteil (zuvor 7,8%) mit Asus die Plätze getauscht und rangiert damit hinter Lenovo, HP, Dell und Asus auf Platz 5 in den Charts der PC-Hersteller. Erwähnenswert ist, dass der Gesamtmarkt mit 5,7 Prozent im gleichen Zeitraum zwar weiterhin ebenfalls, aber deutlich schwächer gefallen ist, als die Mac-Zahlen. Mit HP, Dell und Asus konnten drei der sechs bekanntesten Unternehmen sogar leicht zulegen (zwischen 2,3 und 2,6%).

Neue Macs … verzweifelt gesucht

Man darf allerdings davon ausgehen bzw. hoffen, dass Apples starkes Minus in diesem Fall ein kurzfristiger Ausrutscher ist. Etliche Mac-Nutzer haben ihre Anschaffungen zurückgestellt und warten sehnlichst nicht nur auf die Vorstellung neuer MacBook-Pro-Modelle. Auch Apples Desktop-Rechner wirken mittlerweile durch die Bank mehr oder weniger angestaubt. Der Mac Pro wurde seit mehr als 1000 Tagen nicht mehr aktualisiert, der Mac Mini seit rund zwei Jahren und auch der aktuelle iMac feiert dieser Tage bereits wieder seinen ersten Geburtstag. Wenn Apple wie aktuell vermutet in der letzten Oktoberwoche neue Rechner präsentiert, sollten spätestens Anfang nächster Woche die Einladungen für die Veranstaltung und damit die offizielle Bestätigung eingehen. Im Gespräch ist neben dem 24. Oktober als Tag für ein Special Event mittlerweile auch der 27. Oktober, Apple hat letzte Woche die ursprünglich für diesen Termin geplante Bekanntgabe der Quartalszahlen aufgrund von „Terminproblemen“ zwei Tage nach vorn gezogen.

Mittwoch, 12. Okt 2016, 7:05 Uhr — Chris
65 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Apple wird schon nicht daran pleite gehen!
    Das bringt sie hoffentlich dazu neue Modelle raus zu bringen! Und einiges verbessern im Punkt Preis Leistung

  • Mich würde a) die Quelle dieser Informationen und b) ein Modellaufriss interessieren.

  • wenn die Keynote am 24.10 sein würde, dann hätte apple doch vorgestern die Einladungen verschickt?
    So kann man nur hoffen, dass Morgen (2 Wochen vor 27.10) eine Einladung kommt!

  • Der Mac Pro ist schon irgendwie peinlich oder nicht. Würde mich nicht wundern wenn da gar nichts mehr kommt.
    Dass im Oktober neue Macs kommen dürfte aber wirklich sicher sein. Ich bin gespannt ob diese coole Status-/Bedienleiste kommt.

      • Es ist peinlich, weil das Flagschiff der Apple Computer-Reihe mehr als 3 Jahre nicht upgedatet wurde und mittlerweile von einem 1000€ Windows Computer leistungsmässig zerrissen wird.

      • Wenn jetzt neue Macs kommen wird sich daran doch nichts ändern! Die werden doch von vornherein schon wieder mit einer 1 jahr alten Prozessorgeneration kommen..Kaby lake wird da wohl kaum verbaut sein dann…

  • Bitte, bitte, bitte! Warte seit 2014! Mein Mac ist im 9. Jahr!

  • Und dann stellen sie die neuen MacBook Pros vor.
    Unglaublich dünn, keine Anschlüsse mehr, mobilprozessor.

    Kannst nichts anfangen mit dem Zeug. Aber schön dünn wie nen Pfannkuchen.

    Das wird ein Spaß.

    • Strom über wireless
      RAM in der iCloud
      HD im CERN
      Monitor braucht es nicht – via Blauzahn direkt auf die Retina
      Maus und Tastatur zur Zier in der Garage.
      Ne Band spielt den Sound
      BS und SW direkt im Kleinhirn

    • Dann muss man es ja nicht kaufen.. :)

      Die letzten 3-4 Jahre habe ich ausser Produktpflege nichts „neues“ in dem Sinn von „neu“ im Bezug auf irgend einen Mac gesehen. „Verbessert“ wäre eine ehrliche Bezeichnung, verkauft sich halt nur schlechter. Grundsätzlich alles kein Problem, es wird aber zu einem wenn ein Hersteller von sich behauptet der beste von den besten zu sein und nur noch Geräte hätte den man mit weißen Handschuhen anfassen muss.

      Würde ich auch nicht kaufen da ich wenn ein neues mobiles (Pro)! Gerät brauche eines kaufen würde bei dem ich mir nicht unbedingt überlegen muss wohin oder worauf ich es stelle das es beim Programmieren nicht kaputt geht..

      Nur das der Space-Lack keine Kratzer bekommt :->

      Was nicht bedeutet das es dreckig wird oder in einer versauten Umgebung steht.

      Ohne entsprechende native Schnittstellen oder wenn überhaupt nur über irgend welche gackeligen Adapter ist superflaches Juppi-Spielzeug für solche und ähnliche (Pro) Anwendungen vollkommen unbrauchbar.

  • Man fragt sich, mit was die Apple-Mitarbeiter schaffen. Mit DELL?

  • Ich mein die Einzigen die jetzt noch Macs kaufen sind entweder die, die keine Ahnung haben und denen es egal ist für alte Hardware Mondpreise zu bezahlen, oder diejenigen, die nun mal dringend einen Mac brauchen und nicht warten können ;)

    • Oder diejenigen die eben günstige Preise wollen.

    • Ich habe mein Macbook pro vor nem halben Jahr gekauft und habe Ahnung ;)
      Habe so 200 Euro gespart, was mit den neuen Modellen die voraussichtlich erst im Neujahr erscheinen nicht so leicht möglich wäre ;)

      • Finanziell hast du Geld gespart.
        Da alte Hardware jedoch günstiger werden sollte, hast du letztendlich überteuerte Ware gekauft.

      • @mike
        Mir gehts hauptsächlich um die Software. Alles läuft flüssig und super und mit einem 2015er Modell werde ich auch gut über die Jahre kommen. Hardware mag veraltet sein, deshalb hab ich ja auch weniger gezahlt. Den trotzallem erhöhten Preis zahle ich somit nicht der Hard-, sondern der Software.

      • Ach Gottchen, 200€… Ein halber Arbeitstag. Da warte ich doch auf neue Hardware.

  • „…warten auf einen neuen Rechner…“? Oder warten User auf ein fehlerfreies und stabiles OS und eine vernünftige Hardware? Oder warten alle, bis Apple mal wieder zurück zu den Wurzeln geht und nicht mehr „jeden Depp“ bedienen will? Man kann Statistiken auch falsch interpretieren… ;-)

    Ich habe mir einen neuen iMac 5K gekauft. Nach 2 Wochen war er mehrmals in der Reparatur, nach 3 Wochen musste ich die Maus einschicken, weil sie nicht korrekt funktionierte. So viel zum Thema…

  • Vielleicht sind aber auch einfach nur die Preise alles andere als zeitgemäß

  • irgendwie erinnert mich der artikel und die zahlen an vor ein paar jahren – es ist immer wieder das langweilige spiel…

    ich kann dem nur mehr wenig abgewinnen – und jeder – inklusive mir – kauft dann doch immer das extrem teure zeugs …

    ich finde es überaus peinlich, dass apple noch normale festplatten einbaut … als premium hersteller.

    • Ich kaufe das Zeug auch „nur“, weil ich seit Jahrzehnten mit Macs arbeite, so gut wie alles von Apple habe und meine gesamte Branche mit dem Zeugs arbeitet. :)

    • Bei mir genauso. Außerdem ist windows nach wie vor eine Krankheit für alle Sinne und die Nerven. Sorry. Ist nach meinem SUBJEKTIVEM empfinden einfach so. Außerdem hasse ich schlechte Kopien von etwas.

      • Ich musste gestern zwei Stunden am Windows PC meines Vaters arbeiten. Das waren die beschissensten 120 Minuten des Tages! Ernsthaft.

      • Das sehe ich auch so. Windows ist vielleicht was für Leute die studiert haben. Für normale Menschen ist der Mac einfach besser.

      • Haha @Fakt +1 :-D

  • Das ist für mich einer der großen Nachteile von Mac: Brauche ich gerade ein neues Gerät und habe nicht zufällig das Glück, kurz vor/nach einer Neuvorstellung zu landen, habe ich nur die Möglichkeit ein überteuertes, veraltetes Gerät zu kaufen.

    Klar, wenn ich eine Neuanschaffung planen kann warte ich halt auf die nächste Neuvorstellung. Aber es soll ja auch schon passiert sein, dass Macs kaputtgehen, gestohlen werden, etc. Müsste ich mir heute ein neues MacBook Pro, weil mein altes gestern runter gefallen ist, würde ich mich mehr als ärgern.

    Wenn man mal ehrlich ist, bringt Apple bei seinen „Neuvorstellungen“ ja auch nichts wirklich neues. Wenn man denn unbedingt eine neue Touch-Leiste am MacBook als Sensation verkaufen will, kann man da ja weiterhin mit großem Tamtam machen, aber man könnte doch trotzdem alle paar Monate im Stillen die Hardware (oder zumindest die Preise) der „aktuellen“ Hardware anpassen.

  • Alles wartet nicht. Ich habe mir einfach einen anderen Rechner gekauft und bin damit zufrieden.

  • Bin mit meinem MacBookPro 17″ noch immer vollends zufrieden. Sollte der die Hufe heben, wird’s wohl ein Non-Apple-Gerät werden. Die Cupertidioten meinen ja, Geräte nicht mehr für den Profisektor bauen zu müssen.

  • Gibt es eigentlich einen günstigen, leistungsmässig überlegenen Hackintosh als Laptop? Mit macOS Sierra?

    • Wenn du des Englischen mächtig bist dann schau mal bei tonymacx86.com vorbei. Im Forum finden sich viele Userberichte welche Geräte als Hackintosh genutzt werden können.

  • Ein Macbook pro in Mattschwarz, passend zum iphone wär doch mal was…Ich kann das silbern irgendwie nicht mehr sehen…Und ich hoffe das die Tastatur so bleibt wie sie ist..Hatte längere zeit das 12″ MacBook und konnte mich mit dieser Tastatur einfach nicht anfreunden…

  • Mein iMac ist von 2012 – was ist daran schlimm? Was soll ein Neuer besser können? Seit dem iPhone 5S frag ich mich was die neuen iPhones besser können!

  • Wann sind die neuen MacBooks, wenn sie im Oktober vorgestellt werden, Erfahrungsgemäß zur Auslieferung verfügbar? Zwei Wochen später oder länger? Wie lange hat es bei den vorherigen Modellen gedauert?

  • Alles wartet? Nein, nicht wirklich. Eine steigende Zahl von Bekannten und Freunden, die ich einst von Mac überzeugt habe, sind mangels attraktiven Angebotes von Apple zurückgekehrt zu Windows.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19368 Artikel in den vergangenen 5527 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven