ifun.de — Apple News seit 2001. 22 478 Artikel
   

Mac-Trojaner versteckt sich in illegalen Software-Downloads

Artikel auf Google Plus teilen.
20 Kommentare 20

Auch wenn vermutlich nur ein geringer Teil von euch Bitcoins besitzt, der aktuelle Fall eines diebischen Trojaners zeigt die mit dem Download von gecrackter Software verbundenen Risiken deutlich auf.

500

(Bild: Shutterstock)

Der bereits vor zwei Wochen entdeckte Mac-Trojaner mit Namen OSX/CoinThief.A versteckt sich aktuellen Informationen zufolge auch in auf verschiedenen Downloadportalen erhältlichen illegalen Kopien von populärer Software. Als Beispiel werden der Editor BBEdit, die Bildbearbeitung Pixelmator, die Mac-Version des Spiels Angry Birds und das Archivierungsprogramm Delicious Library genannt. Davor war die Schadsoftware bereits in verschiedenen OpenSource-Programmen gefunden worden.

Auch wenn sich die Bedrohung im aktuellen Fall vorrangig auf amerikanische Mac-Nutzer erstreckt, solltet ihr für die Zukunft im Hinterkopf haben, dass ihr mit dem Download einer illegalen Anwendung – egal auf welchem Betriebssystem – stets auch ein gewisses Risiko eingeht. Eine Anleitung, seinen Computer auf den Befall mit dem OSX/CoinThief zu überprüfen findet ihr bei SeureMac. (via Mac Rumors)

Donnerstag, 27. Feb 2014, 18:46 Uhr — Chris
20 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Muss man mit rechnen wenn man so nachlässig mit Download Datei umgeht!

    • Genau meine Devise. Wenn möglich beziehe ich alles aus dem Store, da bin ich sicher und Updates laufen auch automatisch. Einzige Ausnahme ist Open Source Software und Software wie Mac Office.

  • Es kenn nur die richtigen treffen!

  • „Davor war die Schadsoftware bereits in verschiedenen OpenSource-Programmen gefunden worden.“

    Also kein Problem von illegalen Downloads, sondern ein Problem von fremdprogrammierter Software allgemein. Es soll auch schon Schadsoftware auf absolut legal verkauften Datenträgern eines großen Softwarehauses gefunden worden sein. Legal, illegal, sch***egal, davor ist keiner sicher.

    • Also ich hatte mit Open Source Software von sourceforge.net noch nie Probleme oder meintest du Freeware?

      • Ich zitiere ja nur aus dem Artikel was Open Source Software angeht, selbst habe ich damit auch noch keine schlechten Erfahrungen gemacht.
        Wer den Quellcode selbst überprüft und compiliert, ist natürlich auf der sicheren Seite, aber wer macht bzw. kann das schon? Dann ist selbst Open Source eben auch wieder Vertrauenssache.
        Aber insbesondere im Hinblick auf die hämischen Kommentare bezüglich illegaler Software erschien mir ein Hinweis angebracht. Je näher die Quelle am Hersteller ist, desto vertrauenswürdiger stufe ich sie ein (und illegale Quellen stehen auf dieser Liste natürlich ganz weit hinten), aber absolute Sicherheit sollte sich niemand vorgaukeln.

  • Kennt jmd. hier einen wirklich gutes Programm um den Windows PC auf Viten etc. zu prüfen . Aber bitte einer der wirklich gut funktioniert und nicht nur sein Jahres-Abo anbietet !

  • Wer illegal laedt …. FUCK YOU PEOPLE

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 22478 Artikel in den vergangenen 5899 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven