Mac-Sicherheit:

Neue Malware entdeckt – Zauberspruch aktiviert versteckte Systembefehle

15 Kommentare

Das Sicherheitsunternehmen F-Secure nimmt derzeit eine neu entdeckte Schadsoftware für den Mac unter die Lupe. Das Programm tarnt sich als „MacApp“ benannter Ordner im Home-Verzeichnis des angemeldeten Nutzers und fertigt im 20-Sekundentakt Screenshots an, die offenbar an einen externen Server übertragen werden.

mac-malware-fund

Die Tatsache, dass die Software auf dem Mac eines afrikanischen Menschenrechtsaktivisten gefunden wurde, legt die Vermutung nahe, dass es sich hier um eine Art „Staatstrojaner“ handelt, der gezielt gegen die betreffende Person eingesetzt wird. Bemerkenswert ist allerdings die Tatsache, dass die Software mit einer offiziellen Developer ID signiert ist und damit Apples Gatekeeper umgeht.

screenshots

F-Secure untersucht die nun „Backdoor: OSX/KitM.A“ genannte Schadsoftware derzeit. Es ist nicht davon auszugehen, dass es sich hierbei um eine Bedrohung für das Gros der Mac-Nutzer handelt. Wir halten euch aber auf dem Laufenden. Insbesondere interessieren uns natürlich die Umstände der durch die Signatur fälschlich vergebenen Unbedenklichkeitsbescheinigung.

Ein Zauberspruch für den Mac

Wer Harry Potter kennt weiß, dass sich mit dem Zauberspruch „SpecialisRevelio“ magische Fähigkeiten aktivieren lassen. Auf dem Mac funktioniert das auch.

hogward-full

Wie die US-Webseite Ars Technica berichtet, lassen sich durch die Eingabe dieser Worte versteckte Funktion des Mac-Eigenen Systemcontrollers „SMC“ freischalten. Aber keine Angst. Der SMC ist Hardcore-Tech und es finden sich nur wenige Menschen, die überhaupt auf dieser Ebene programmieren können. Zudem bräuchte ein Angreifer direkten Zugang zu eurem Mac, um überhaupt in diese Systemebene einzutauchen.

Alles in allem also nichts weiter als eine nette Anekdote, die auf einen Entwickler mit Faible für Harry Potter schließen lässt.

(Bilder: F-Secure, etsy)

Diskussion 15 Kommentare.
Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  1. Yeah! Versteckte Funktionen! Weil Mac User sonst ja nur einfachste Tätigkeiten mit dem Mac machen können. Power User nutzen Windows Powershell!

    — Harry
  2. Schonmal was von Bash oder Kornshell gehört? Wann kapieren die Windoofer endlich, dass OSX unter der Haube ein Unix bzw. FreeBSD ist.

    — BeamMeiPhone
      • Wohl vor allem warten, und alle paar Stunden die Registry reparieren.
        Und nach jedem neuen Windows alle Programme und Dateien neu überspielen.
        Yeah, das macht Spaß.
        Aber jedem das seine ;-)

        — Samu
      • Nutze beider Systeme. Ich habe allerdings wirklich den Eindruck, daß viele Mac User engstirnige Idioten sind. Das ganze Bluescreen gehackte ( gähn ) wird auch langsam langweilig, da Bluescreens bei Windows eher mit dem grenzenlosen Geiz der Nutzer zu tun hat, weniger mit dem OS. Wenn man vernünftige Hardware verwendet, läuft Windows sehr gut ( Bluescreens kenne ich nur bei Hardware Defekten. Wer aber glaubt 399,- € ein brauchbares Gerät zu bekommen, der ist auf dem Holzweg. Ein handgeschraubter PC, der ebensoviel kostet wie z. B. Ein Mac Pro, schlägt letzteren um Längen, meine ich.

        — Bridgeman

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
Insgesamt haben wir 14486 Artikel in den vergangenen 4746 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.


ifun - Love it or leave it   ·   Copyright © 2014 aketo GmbH - Alle Rechte vorbehalten   ·   Impressum   ·   Auf dieser Seite werben   ·   RSS