ifun.de — Apple News seit 2001. 18 843 Artikel
   

Mac: Netzwerkwächter Little Snitch zum Sonderpreis

Artikel auf Google Plus teilen.
24 Kommentare 24

Malware-Schutz für den Mac hatten wir erst vor ein paar Tagen zum Thema. Ein hervorragendes Werkzeug zur Überwachung der auf eurem Mac ein- und ausgehenden Internetverbindungen ist auch Little Snitch. Der kleine Netzwerkwächter lässt sich heute noch zum Sonderpreis laden, statt der üblichen 35 Dollar bekommt ihr das Programm im Rahmen einer MacUpdate-Aktion gerade für 20 Dollar.

little-snitch-500

Little Snitch ist quasi eine Firewall in umgekehrter Richtung und kontrolliert den vom Mac ausgehenden Datenverkehr. Bei einem Webbrowser ist klar, dass dieser Anfragen und damit Datenpakete nach außen schickt, aber wenn das kleine Solitärspiel in regelmäßigen Abständen irgend etwas nach China funkt, solltet ihr vielleicht ein Auge darauf werfen.

little-snitch-alarm

Little Snitch lässt sich recht einfach einrichten und wird nach einer kurzen Lernzeit nur noch selten auffällig. Ihr müsst für jede Anwendung einmalig festlegen, ob diese frei nach außen funken darf, ihr jedes Mal gefragt werden wollt, oder Verbindungen nach außen für diese Anwendung komplett geblockt werden sollen. Dies alles geschieht dann vollständig im Hintergrund. Selbstverständlich könnt ihr diese Regeln jederzeit wieder revidieren oder wenn nötig Little Snitch per Menüleistenbefehl mal eben komplett deaktivieren.

netzwerk-monitor

Für weiterführende Informationen lässt sich auch ein Netzwerkmonitor einblenden, ihr seht darin dann live, welche Anwendung gerade mit irgendwelchen Servern kommuniziert und habt zudem auch die Möglichkeit, euch animierte Grafiken zum aktuellen Datenverkehr anzeigen zu lassen.

Wer die App auf dem MacBook verwendet und viel unterwegs ist, kann sich die sich Netzwerkprofile von Little Snitch zunutze machen. Darüber könnt ihr dann beispielsweise konfigurieren, dass beim Surfen im Internetcafé strengere Regeln gelten, als beispielsweise bei euch zu Hause oder gar bei einer gesicherten VPN-Verbindung. Für zusätzlichen Schutz an fremden Orten bietet Little Snitch in der aktuellen Version dann auch eine integrierte Firewall für eingehende Verbindungen.

profile

Weiterführende Infos zur App sowie die Möglichkeit, eines kostenlosen Test-Downloads findet ihr auf der Webseite in Österreich ansässigen Entwickler. Den am heutigen Donnerstag noch gültigen Sonderpreis erhaltet ihr beim Kauf über die MacUpdate-Webseite.

Donnerstag, 07. Mai 2015, 10:19 Uhr — Chris
24 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Auf der Seite steht leider nicht welche Variante das ist bzgl Lizenzen – also geht das dann bspw für das MacBook UND den iMac?

    • Es wird sich hier um eine Einzelplatzlizenz handeln, welche regulär bei rund 29€ liegt. Ab 3 Macs und privater Nutzung wäre allerdings die Familien Lizenz nicht ganz unattraktiv, da diese 5 Maschinen abdeckt und man bei einem Upgrade vermutlich besser wegkommt in Zukunft als drei Einzellizenzen zu updaten.

  • Geniales Programm kann ich nur empfehlen!
    Wichtige Kurzbefehle die vor allem am Anfang helfen:
    Wenn eine Anwendung/ Dienst etc. auf das Internet zugreifen will und das entsprechende Fenster aufblitzt, kann man auch einfach z.b. A und F drücken und es wird alle Verbindungen für immer erlauben ausgewählt

    Geht vor allem am Anfang schneller, da das entsprechende Fenster zunächst sehr oft erscheinen wird!

  • Geniales Tool, bei mir seit Jahren im Einsatz u. jeden Cent wert!!! Zugreifen!!!!!!

  • Gibt’s auch so etwas für Windows ?

  • Hey danke, werd ich zuschlagen :)

  • Kann man auch die Regeln auf mehreren Macs synchron halten? Alle einzeln zu verwalten wäre mir zu aufwendig.

  • Die Funktion „Save to 1Password“ nach dem Kauf schockt mich ja ungemein. Soviel Fortschritt in der heutigen Zeit, ich bin positiv überrascht.

  • Nachtrag: Die Frage „Brauche ich das wirklich?“ hat sich schnell beantwortet nachdem ich gesehen habe das CleanMyDrive sich nach jedem anklicken zu Google Analytics verbinden möchte.

    • Richtig! Zum blocken von Trackern in Anwendungen ist Little Snitch sehr gut geeignet. Allerdings sollte man Ahnung haben von Domains, Ports und Protokollen sonst ist man schnell versucht immer alles freizugeben.

  • Es handelt sich ja hierbei um eine US Site….

    kann man die SW auch in den Preferences auf Sprache Deutsch umstellen?

  • Den günstigsten Little Snitch Deal, den ich jemals gesehen habe, war für 15$ im MacHeist Bundle mit 9 weiteren Apps (im Januar).

    Im Vergleich ist das Angebot etwas mager, jedoch ist die App jeden Cent wert.

  • ich nutze es auch schon sehr lange.
    Ganz besonders gut finde ich die Funktion der Netzwerk Profiele.
    So kann man wenn man mit dem Handy am MacBook unterwegs ist oder im Internetcaffee das Interne nutzt, mehr blockieren als z.B Zuhause.
    Gerade wenn man viel mit dem Handy am MacBook surft, spart man so gut Traffic wenn man den Traffic auf Internet und Mail beschränkt.

  • Wo findet man das Benutzerhandbuch auf Deutsch? Auf der offiziellen Website findet sich lediglich ein englisches Exemplar.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18843 Artikel in den vergangenen 5452 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven