ifun.de — Apple News seit 2001. 18 875 Artikel
   

Mac-Kalender Fantastical mit neuen Funktionen in Version 2.2 erhältlich

Artikel auf Google Plus teilen.
8 Kommentare 8

Die Kalender-App Fantastical für Mac steht in Version 2.2 zum Download über den Mac App Store bereit. Das Update ist für Bestandskunden kostenlos und erweitert den beliebten Menüleistenkalender um ein eine Reihe brauchbarer neuer Funktionen.

Exchange-Nutzer werden sich über die verbesserte Integration des Microsoft-Kalenderstandards freuen. Dank nativer Account-Synchronisierung ist es nun möglich, direkt auf Kalendereinladungen zu reagieren oder die Verfügbarkeit von anderen Personen zu überprüfen. Der Verfügbarkeits-Check steht nun auch in Verbindung mit weiteren Groupware-Lösungen wie Google Apps oder OS X Server zur Verfügung.

fantastical-verfuegbarkeit

Als weitere Neuerungen nennen die Entwickler eine Druckfunktion mit verschiedenen Layouts, die Möglichkeit eine zweite Zeitzone einzublenden oder die Option, nun mehrere Kalendereinträge gleichzeitig auszuwählen, um diese zu verschieben oder zu löschen. Außerdem kann man die Wochen- oder Monatsansicht nun stets am aktuellen Tag beginnen lassen.

Fantastical für Mac erfreut sich trotz seines vergleichsweise hohen Preises von 49,99 Euro großer Popularität. Ergänzend zur praktischen Menüleistenintegration lässt sich die App auch als Vollbildkalender öffnen. Seine große Beliebtheit verdankt die App aber zweifellos ihrer Menüleistenansicht und der damit verbundenen einfachen Möglichkeit zur Termineingabe.

fantastical-tagesansicht

Alle Neuerungen in Fantastical 2.2:

  • Native Unterstützung von Exchange (Beantworten von Einladungen, verfügbar/beschäftigt abfragen, Personen suchen, und mehr!)
  • Verfügbarkeit von Teilnehmern ansehen, falls dies vom Server unterstützt wird (nicht von iCloud unterstützt)
  • Drucken
  • iCloud-Benachrichtigungen für geteilte Kalender
  • Teilnehmer-Benachrichtigungen wenn jemand Ihre Einladung akzeptiert oder ablehnt
  • Google Hangout Links werden jetzt mit Google Apps Accounts angezeigt
  • Push für Google-Accounts zeigt Änderungen sofort an
  • Erhalten Sie Vorschläge von Google Contacts beim Hinzufügen von Teilnehmern
  • Ortsvorschläge erscheinen jetzt während dem Eingeben von neuen Ereignissen
  • Mehrfachauswahl (bewegen oder löschen von mehreren Ereignissen auf einmal)
  • Benutzen Sie Drag und Drop um ein Ereignis oder eine Erinnerung noch während dem Erstellen zu verschieben
  • Zweite Zeitleiste mit einer anderen Zeitzone für Tages- und Wochenansicht (Danke, Hamid!)
  • Option hinzugefügt um die Monatsansicht an der aktuellen Woche zu beginnen
  • Das ausgewählte Datum wird jetzt in der Wochen- und Monatsansicht hervorgehoben
  • Die verbesserte Jahresansicht macht es leichter sehr beschäftigte Tage zu erkennen
  • Schnellere Suche beim Benutzen von Kalendern mit sehr vielen sich wiederholenden Ereignissen
  • Beim Importieren von Ereignissen aus einer .ics-Datei werden jetzt die eingestellten Erinnerungen hinzugefügt
  • Die Aktualisierungszeit kann für einzelne abonnierte Kalender eingestellt werden
  • Fehlermeldungen über falsche Passwörter werden nicht mehr andauernd angezeigt
  • Benutzen Sie Apple Mail oder Airmail um Ereigniseinladungen und Antworten zu versenden wenn Sie einen CalDAV-Server benutzen der serverseitige Einladungen nicht unterstützt
  • Verschicken Sie Ereignisse mit Airmail wenn es als Ihre Standard-Mail-App eingestellt ist
  • Allgemeine Leistungsverbesserungen in der ganzen App
  • Diverse Verbesserungen und Fehlerbehebungen
Mittwoch, 30. Mrz 2016, 17:56 Uhr — Chris
8 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Bin von Fantastical wieder zurück zum Apple eigenen Kalender… und damit sehr zufrieden. In der App steckt mehr als man am Anfang denkt. Diese Mondpreise seitens Fantastical (oder seit kurzem auch von 1Password) sind mir echt zu heftig und bieten keinen wirklichen Mehrwert. Ich habe fast alle Kalender-Apps durch und schätze die Apple-App wieder.

    • Geht mir auch so, nutze auch den OSX Calender und für die Menüleiste macht „itsycal“ kostenlos einen guten Job.
      Für einen einfachen, wenn auch komfortablen Kalender wie Fantastical € 50 Euronen hinzulegen, im Hinblick auf den geringen Mehrwert passt es nicht.
      Unter iOS ist der Preis nebst Funktionen angemessen, aber nicht unter OSX.

    • Dem stimme ich zu. Nach dem Ausprobieren von Fantastical habe ich keinen Mehrwert gesehen, den die App gegenüber dem normalen Kalender hat… keine Ahnung, wieso man so viel Geld für einen Kalender bezahlt, wenn man es auch kostenlos bekommen kann.

  • Vielleicht BusyCal…? Bin damit sehr zufrieden auch in Kombination mit BusyContact.

  • Kann Fantastical 2 wirklich nicht die Wegzeit berechnen bei Terminen wie es fantastischer Weise der Apple eigene Kalender ermöglicht???

    Das ist mir wichtig und hab ich bisher nicht bei Fantastical 2 gefunden

  • Ich habe leider erst kürzlich rausgefunden, dass iStats Menu auch eine Kalenderintegration besitzt. Genau so wie es da umgesetzt ist, finde ich es super!

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18875 Artikel in den vergangenen 5456 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven