ifun.de — Apple News seit 2001. 22 436 Artikel
   

Mac-Festplatte voll? Vier Anlaufstellen für die Suche nach versteckten Speicherfressern

Artikel auf Google Plus teilen.
66 Kommentare 66

Ihr habt zu wenig Speicherplatz auf dem Mac? Früher oder später werdet ihr um eine größere Festplatte oder gar einen neuen Rechner nicht herumkommen, aber temporär helfen die folgenden Tipps weiter. In der Regel habt ihr nämlich eine Menge unnötiges Zeug auf dem Mac liegen, das direkt gelöscht werden, kann um wertvollen Speicherplatz wieder freizugeben.

500

  • Prüft zunächst, ob euer Papierkorb leer ist. Oft genügt es nämlich bereits, diesen einfach mal mal wieder zu entleeren weil sich darin gigabyteweise „Müll“ angesammelt hat. (Rechte Maustaste -> Papierkorb entleeren.)
  • Im nächsten Schritt macht es Sinn, mal iPhoto und iMovie auf überflüssige Speicherfresser zu checken. Wir gehen davon aus, dass eure iPhoto-Sammlung ordentlich gepflegt ist und ihr daraus keine Bilder oder Videos löschen wollt. Prüft dennoch, ob der programmeigene Papierkorb leer ist, oder ob dort unnötig Platz verschwendet wird. Dazu wählt ihr im Menü „iPhoto“ die Option „iPhoto-Papierkorb entleeren“.
    In der aktuellen Version von iMovie gibt es keinen Papierkorb mehr, hier macht es jedoch Sinn, einmal die enthaltenen Projekte durchzuscrollen. Was ihr hier nicht mehr brauchen könnt bzw. schon fertig ausgespielt habt kann (nach gründlicher Prüfung) gegen eine Menge freien Speicher eingetauscht werden.
  • Auch im Downloads-Ordner sammelt sich im Laufe der Zeit so einiges an. Werft also auch dort einen Blick hinein und prüft, ob ihr die enthaltenen Dateien tatsächlich noch benötigt.
  • Abschließend sind die von iTunes angelegten iOS-Backups noch eine gute Anlaufstelle. Hier werden schnell mal mehrere Gigabyte Platz für alte, nicht mehr verwendete Geräte belegt. Wie ihr prüfen könnt, ob ihr an dieser Stelle noch zusätzlichen Speicherplatz gewinnen könnt, haben wir in diesem Artikel ausführlich beschrieben.
Montag, 13. Jan 2014, 16:25 Uhr — Chris
66 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ich kann für das ermitteln doppelter Dateien folgende Programme empfehlen:

    Gemini und PhotoSweeper

    hat mir geholfen 50GB zu löschen, die doppelt durch chaotische Speicherung über 7 Jahre entstanden waren.

  • Kennt jemand ein gutes Programm für MacOS was so gutwie TreeSize oder WinDirStat für Windows ist?

  • Ich kann dafür CleanMyMac empfehlen!

  • Komische Tipps. Hab gehofft jetzt kommt was neues interessantes aber haelt man das nicht eh alles sauber waa beachrieben wurde?
    Backups bspw macht man ueber iCloud. Man braucht kein iTunes mehr fuer iOS

    • Vermischt Du da nicht iOS und OS? Mit den oben genannten Tipps kann ich jetzt per se auch nichts anfangen, weil ich sowieso auf diesem Wege arbeite, aber ein OS-Backup in der Cloud…? ;)

      • Vielleicht hat er dort ja 500GB gemietet und schiebt seine Timemachine-Backupos hoch.

      • Äääm…
        Er wird sich auf dem letzten Punkt „iOS Backups“ beziehen. Ist zwar so auch nicht recht, aber er vertauscht hier nichts gundlegendes.

    • iPhone ohne iTunes am Rechner ist sinnlos. Bekomm ich ja nix Sortiert. Und das ist mehr als umfangreich. Den iPhoto eigen Papierkorb hab ich zufällig vor 2 Wochen Entdeckt (waren 6GB drin). Und ich hab mein Air schon 2Jahre. Spätestens heute hätte ich den super Tipp bekommen. Jetzt guck ich mal noch die lokalen iPhone backups durch. Online mach ich zwar auch aber vertraue lieber noch einer 2ten eigenen Kopie.

      • Das habe ich erwartet. Diese einfachen Dinge weiß doch eig. Jeder.
        Aber Library Geschichten die unnötig sind, da wird’s erst richtig kompliziert.

    • Der Kommentar ist doch nicht „Saudumm“. Das sind schon eigentlich so Standarts die man prüfen sollte. Was mich etwas mehr interessieren würde: Wie man mit Datenmüll im verstecktem Libaryordner umgehen soll/ darf/ kann. Denn dort habe ich sehr viel Ressourcen entdeckt, die man wieder freigeben kann. Denn- wenn man ein Programm im Programmordner löscht, heißt das noch lange nicht, dass in der Libary auch alles weg ist. Könnt Ihr da vielleicht mal was zu berichten? Vielen Dank.

      • Standard, und schon will man nicht weiterlesen

      • Sorry- Standard -> Danke an Professor! Gut das es Dich gibt.

      • Das habe ich erwartet. Diese einfachen Dinge weiß doch eig. Jeder.
        Aber Library Geschichten die unnötig sind, da wird’s erst richtig kompliziert.

      • Da gibts ne Mac-App für, ich glaube Appcleaner oder App Cleaner heißt die. Einfach die zu löschende Mac App draufziehen und schon wird alles Zugehörige angezeigt und kann gelöscht werden.

  • MrKing, ich kann dir nichts empfehlen was auch irgendwann mal nichts falsches löscht und Stück für Stück dein System „aufräumt“

  • Bei MobileMe Macs können sich auch „offline Backups“ der TimMachine ansammeln die ziemlich viel Speicher fressen können. Sieht man dann auch in der Übersicht unter Backups. Einfach Time Machine mal deaktivieren und wieder aktivieren, dann wird der festplattenplatz wieder freigegeben.

  • Einfach CleanMyMac benutzen, der macht das schon ganz gut… braucht man nicht so viel manuell suchen!

    • Dem kann ich mich anschliessen. CleanMyMac kostet zwar ein paar Euro, führt die Suche aber auch dort durch, wo die Zahnbürste normal nicht hin kommt. Besitzer eines Mac mit Festplatte werden es nicht unbedingt benötigen, aber in Verbindung mit einer SSD macht es sich schon „bezahlt“.

  • Super Speicherfresser bei mir: TV Serien in HD, hier kann man die SD Version auch löschen, dies spart mir viele GB, die SD Version ist für mich obsolet…

  •  sehr geehrte Damen und Herren, Ich bin von Ihnen sehr sehr enttäuscht.
    Das aller wichtigste, wo hier gar nicht erwähnt.
    Denn wer Time Machine benutzt, und sein Backup die auf einer externen Platte macht, der hat an dieser Stelle ein Riesenproblem. Es wird täglich Ein Backup erstellt, und zwar auf der internen Festplatte die externe auf der das Time Machine Backup erstellt werden soll Nicht angeschlossen ist. Das ganze kann man nur abschalten, wenn man einen Befehl in das Terminal ein gibt, und das ganze am Ende mit seinen Admin Kennwort bestätigt. Was dort eingegeben werden muss und wie die Vorgehensweise ist, Werde ich an dieser Stelle nicht verraten.
    Warum?
    Ich denke das ist ein Thema das einen extra Artikel verdient hat, und das Team von dieser Webseite sollte sich selber schlau machen wie es genau funktioniert und wo die Probleme liegen.

    • Meinst Du den Befehl „sudo tmutil disablelocal“? Ja, den sollte man nicht einfach verraten.

      • Hahaha das mit einfach verraten nix zu tun….. Es wäre wie gesagt wünschenswert einen extra artikel zu Time Machine und den Backups die einfach hinterlegt werden erscheint. Szenario: du hast nen macbook mit 128gb und nach ein paar tagen stehen dir nur noch 15 gb zur verfügung, du schaust nach und es werden dir 70% backups auf dem belegten speicher an…. Mhhhh was fuer backups???? Ich mache alle time machine backups auf einer externen platte…..

        Grüße

    • Hmmm, bei mir nicht. Ich nutze zwar OS x noch nicht lange, aber als time machine nehme ich eine externe platte die ich alle paar Tage dran hänge und auf meinem lokalen Laufwerk verändert sich nichts…
      10.9 rMBP late 2013

    • Wird dieser Speicher nicht automatisch frei wenn man das „regelmässige“ externe Backup macht? Ansonsten weiss ich nur das Time Machine ohne Festplatte erst mal nur 1Täglich, 1Wöchentlich und 1Monatlich in „etwa“ auf der lokalen Platte behält bis die externe wieder da ist.

  • Nutze Daisy Disk zur Analyse und zum manuellen Löschen. Ein bisschen hilft auch Gemini beim Finden von Dubletten.
    Und der Tipp von Johannes Gök hier ist gut und wichtig, ich finde auch, dass der einen extra Artikel verdient hat.

    Zu euerm iPhoto-Tipp: Wer auf Aperture upgradet (mit rabattierten Gutscheinen ist es nicht mehr soo teuer), hat die Möglichkeit mehrere Bibliotheken zu pflegen, so kann man selten genutzte Bilder auf extern auslagern, ohne die Struktur zu verlieren.
    Gleiches geht mit TuneSpan für iTunes (schon hier vorgestellt / leider nicht mit Filmen und Serien :/ )

  • Kann DaisyDisk nur empfehlen, sehr cooles Programm!

  • Werden eigentlich die iPhone ipsw Dateien gelöscht, wenn eine neue kommt? Ansonsten sammelt sich da ja auch einiges an mit der Zeit, vorallem wenn man mehrere Geräte hat.
    Kennt einer von euch den speicherort der Dateien, wenn iTunes die Updates runter lädt?
    Danke

    • Windows: C:\Benutzer\WINDOWS-USERNAME\AppData\Roaming\Apple Computer\iTunes\iPhone Software Updates
      Mac: /Users/DeinUserName/Library/iTunes/iPhone Software Updates

      Bei mir am Mac wird immernur die neueste dort gespeichert um sie im Falle einer Wiederherstellung per iTunes nicht neu laden zu müssen. Genauso wie die ipa’s der Apps werden beim Update die ältere Version in den Papierkorb gelegt

  • Den „Papierkorb sicher entleeren“ scheint mir noch effektiver als ihn nur zu leeren. Bei mir löscht er dann meistens ca. doppelt so viele Dateien wie sich eigentlich im Papierkorb befinden.
    Ich vermute, dass OS die ein oder andere Datei an zwei verschiedenen Stellen im System speichert?!?! Ich habe leider gar keine Ahnung von der OS-Architektur …. bin reiner, glücklicher Nutzer! :-)

  • Bei meinem 2013 er Air hatte ich 22gb an sonstigen belegt. Lag einzig daran das Time Machine automatisch an war und Backups vorbereitet hat. Ich machs jetzt manuell über Nacht bei 128Gb extrem viel.

  • Bei mir hat es geholfen das Time Maschine Daily Backup anzuhalten neu zu starten. Hat auch mehr als 50 GB gebracht :)

  • Wenn man Fotos über iTunes auf iPhone oder iPad synchronisiert, dann legt iTunes von jedem Foto eine Kopie auf der Festplatte ab. Weiß jemand, wo man diese Kopien findet? Da durch kann man auch jede Menge Speicherplatz freiräumen.

  • Habe vor ein paar Wochen in iTunes alle Apps gelöscht und anschließend alle iDevices synchronisiert. So habe ich nur noch kopieen derer Apps in iTunes, die ich Aktiv auf meinen iDevices auch nutze. Das hat um die 60GB frei geschaufelt. Man kann seine gekauften Apps ja auch jederzeit neu runterladen….

  • Ladet euch das simple Programm Omnidisksweeper runter. Ganz simples Programm, wo man ganz schnell erkennt wo sich Riesen Daten verstecken. Des Weiteren kann man gmail aus der nativen Mail App verbannen und über „Fluid“ nutzen, so speichert man lokal keine Daten.

  • Meine iPhoto Library ist knapp 40GB groß mit weniger als 6000 Bildern. Ist das normal? Finde es mehr als merkwürdig. Gibt es Programme oder Tipps, wie man das auseinanderklamüstern kann?

  • Gibt es wirklich keine Möglichkeit ein Backup auf eine externe Platte zu speichern ?
    Ich übertrage sämtliche Apps auf mein MacBook (in Menu GERÄTE)
    Glaube nur dann wird mein iPhone komplett wiederhergestellt auf identischen Stand wie zuvor mit allen Apps darauf, oder ?
    Und alle Apps auf meinem MacBook gespeichert bedeutet 60Gb

    Muss wohl eine 80 Gb platte osx darauf machen .booten und Itunes installieren und mein back up dort dann machen ….
    Geht das mit USB 3 ?

    • Das mit dem iPhone ist Easy. Backup mit iCloud. Apps braucht man nicht auf demMac synchen. Wenn das iPhone defekt ist und du von der Cloud einen Restore machst lädt das iPhone automatisch alle Apps in der neuesten Version auf dein iPhone.

      In der iCloud wird nämlich nur vermerkt, welche Apps du auf welches Screen im iPhone hattest. Deshalb sind die iCloud Backups relativ klein (wenn man nicht zu viele Photos schießt)

      • Das hilft aber genau dann überhaupt nicht weiter, wenn man alte Versionen aufheben und nicht immer die neuesten drauf laden möchte, wie vom Vorposter erwähnt.

      • Das würde ich jedenfalls unter „identischem Stand“ verstehen (bitte korrigiert mich, wenn es anders gemeint war).
        Es gibt schließlich genug Apps, die in neueren Versionen weniger Funktionen haben oder mit iOS7-Optik einfach sch… aussehen.

  • Hallo!
    das Thema gabs schon deutlich besser aufbereitet.. Papierkorb löschen.. ? tse, da werde ich auch Redakteur ;) Besser wäre Sprachen löschen, Hilfen und Treiber löschen.. habe es vor Jahren, als Speicher noch knapp war, mal gemacht.. waren diverse GB..

    • Es geht hier um Tipps für Einsteiger und weniger technisch interessierte Nutzer. Frag mal einen Supportler, wie viele Anwender solche Dinge wie den Papierkorb zu leeren übersehen. Die von dir erwähnten Dinge sind eine andere Baustelle, das empfehlen wir entgegen den oben genannten Tipps aber nicht pauschal jedem Standardnutzer.

  • kann man mit Mac-Hausmitteln oder mit einer App die Dateien der Kategorien des Farbbalkens (Audio, Movies, Photos, Apps, Backups, Other) getrennt anzeigen lassen?

  • Ich war auch eine Verzweifelte :D
    Ich konnte keine kleinste Datei mehr abspeichern, da meine Festplatte voll mit Sonstigen war; und ich hatte nicht viele Dateien oder Programme auf meinem MacBook.
    Ich habe für mich eine SUPER Lösung für dieses Problem gefunden. Was mich auch nur 40€ gekostet hat.
    Ich hab mir das Programm Clean my Mac runtergeladen.
    Scanne damit regelmäßig meinen Mac und er löscht all diese komischen Sonstigen Dinge die einem den Speicherplatz klauen.
    Damit ist es möglich vorinstallierte Dinge wie Schach zum Beispiel zu löschen.
    Kann ich jedem empfehlen..

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 22436 Artikel in den vergangenen 5893 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven