ifun.de — Apple News seit 2001. 19 320 Artikel
   

Mac-App mit Risiko: Finger weg von Moviepanda

Artikel auf Google Plus teilen.
20 Kommentare 20

Nachdem eure E-Mail-Hinweise auf die kostenlos verfügbare Mac-Applikation Moviepanda in den letzten Wochen doch deutlich zugenommen haben, erlauben wir uns an dieser Stelle eine kleine Warnung auszusprechen.

movie-500

Auch wenn die elegant gestaltete Webseite und die ordentlich polierten Apps für Windows und Mac einen ganz professionellen Eindruck verbreiten, scheint es sich bei der Film-Streaming-Applikation um einen Download zu handeln, dessen Einsatz sich hierzulande nicht mit den geltenden Urheberrechts-Gesetzen vereinbaren lässt.

Unter der Haube setzt die Moviepanda-App auf das Bit-Torrent-Protokoll und bietet euch nicht etwa kostenlose Spielfilm-Dreingaben der Content-Industrie an, sondern streamt ihre Filme direkt aus den im Bit-Torrent-Netzwerk verorteten Filesharing-Börsen.

Die (langfristige) Nutzung der Moviepanda-App dürfte mit entsprechenden Abmahnungen der Rechte-Inhaber quittiert werden. Anders als etwa die vergleichbare Musik-Applikation HipHop, die ihre Inhalte ausschließlich über Youtube bezog, wirft Moviepanda im Hintergrund einen Bit-Torrent-Download an und streamt die angebotenen Filme dann nach dem Popcorn Time-Prinzip direkt auf die eigenen Rechner.

Um unsere Punkt noch mal kurz und prägnant zusammenzufassen: Finger weg!

Donnerstag, 16. Okt 2014, 12:51 Uhr — Nicolas
20 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Das Problem bei den Torrentsachen ist nicht unbedingt der Download der Dateien, was natürlich auch nicht in Ordnung ist, ist die gleichzeitige Weiterverteilung der Dateien. Durch diesen gleichzeitigen Upload der, in diesem Fall, Filmdateien ist es ein leichtes für die Rechteinhaber die ip-Adresse zu ermitteln um die Abmahnung zu verschicken.

  • Für uns in der Schweiz ist diese App wohl legal. Bezieht sich die Warnung nur auf das Filesharing oder auf ein eventuelles ausspionieren im Hintergrund?

  • Ich meine mich zu erinnnern, dass Streaming eigentlich eine Grauzone ist, wo der Nutzer nicht wirklich haftbar gemacht werden kann, oder? Oder habe ich etwas falsch verstanden?

  • Wenn es über das Bit-Torrent Netzwerk läuft, lädt man Daten runter und auch wieder hoch. Somit sollte es wohl nicht mehr in der Grauzone sondern im illegalen Bereich liegen. Vielleicht irre ich mich aber auch.

  • Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass ganze definitiv ins Illegale läuft. Das „Problem“ ist weniger das Streamen, sondern vielmehr das Bereitstellen der Inhalte. Wenn man den Upload der Daten ausstellen kann (das kann man bei den meisten Torrent Clients einstellen), sollte das ganze eher wieder in eine Grauzone laufen. Empfehlen würde ich es trotzdem nicht, da die IP Adresse offen einsehbar ist und man sehr leicht erwischt werden kann.

  • Alternativ gibt es zig Leihshops wo man für ein paar €, den grade ein Mac-User, der nicht wenig Geld für sein Aluminiumeimer ausgegeben hat, übrig haben sollte, wunderbar Filme schauen kann. Und für das neuste geht man einfach ins Kino und lässt das Popcorn weg, dann wirds auch nicht mehr so teuer.

  • wer steckt eigentlich dahinter? auf der website findet man kein impressum, kontakt, o.ä.
    als investigative journalisten könnte der eine oder andere ifun mitarbeiter ja mal recherchieren….

  • Ganz einfach: das hat eine Abmahn-Anwaltskanzlei entworfen und ins Netz stellen lassen um die User hinterher abmahnen zu können….

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19320 Artikel in den vergangenen 5520 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven