ifun.de — Apple News seit 2001. 22 432 Artikel
   

Lumen-Bulb: Per App steuerbare Bluetooth-LED-Lampe mit E27-Fassung

Artikel auf Google Plus teilen.
21 Kommentare 21

Per iOS-Gerät steuerbare LED-Lampen stehen derzeit hoch im Kurs. Das seit längerer Zeit erhältliche Philips-System Hue macht durch die Integration in die Heimautomatisierungslösungen RWE SmartHome und HomeWizard von sich reden und letzte Woche hat der deutsche Hersteller Osram ein eigenes Beleuchtungssystem dieser Art angekündigt. Die Verbindung zwischen den Lampen und dem iPhone läuft bei diesen Systemen stets über eine Kombination aus Funk und WLAN. Die Lumen Bulb von Tabü geht hier einen anderen Weg und setzt auf eine direkte Bluetooth-Verbindung.

500

In Deutschland wird die Lumen TL 800, eine 7 Watt starke LED-Lampe mit E27-Fassung bereits zum Preis von 49,90 Euro angeboten. Die für die Steuerung notwendige App namens Tabu Lumen lässt sich kostenlos im App Store laden und die Verbindung zwischen LED-Lampe und iOS-Gerät erfolgt Bluetooth 4.0 – demnach ist also mindestens ein iPhone 4s, ein iPod touch der 5. Generation oder ein iPad 4 für die Verwendung erforderlich.

700

Ihr könnt bis zu 10 dieser Lampen mit einem iOS-Gerät verbinden, allerdings erlaubt jede der Lampen auch nur die Verbindung zu einem ausgewählten Gerät. Es ist also nicht möglich, dass mehrere Bewohner gleichzeitig Zugriff auf eine Lampe haben.

Einmal eingerichtet, lässt sich die Lampe dann sehr flexibel steuern. Ihr könnt neben der Lichthelligkeit auch die Lichtfarbe wählen und habt verschiedene vorprogrammierte Modi zur Verfügung. Beispielsweise eine bunte Party-Beleuchtung oder deinen Weckmodus mit simuliertem Sonnenaufgang. Optional könnt ihr euch auch durch ein Blinksignal über eingehende Anrufe informieren lassen.

Die Verbindungstechnik per Bluetooth ist sicher nicht so flexibel wie die Funk- bzw. WLAN-Steuerung bei Hue und Co. Zudem ist die Bluetooth-Reichweite gegenüber der WLAN-Variante natürlich deutlich eingeschränkt. Allerdings sind bei der Lumen-Lösung Einstiegspreis und technische Voraussetzungen deutlich niedriger angesetzt und machen das Ausprobieren so um einiges attraktiver.

Wir werden einen ausführlichen Test der Lumen-Lösung nachliefern. In Kürze soll das System ergänzend zur 49 Euro teuren TL800-Lampe mit E27-Gewinde um eine kleinere „Birne“ mit E14-Fassung erweitert werden.

Freitag, 04. Apr 2014, 18:58 Uhr — Chris
21 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Kann man mal testen. Bei Hue hält mich der Preis und die Bridge noch immer ab.

    • Also ich komme gerade von der Light & Building in Frankfurt. Mindestens ein Dutzend Hersteller und Anbieter bieten LED Lampen mit Bluethoth. Genauso ist es mit WiFi Lösungen. Preise ab 17 US$. So so viele setzen auf drahtlose Lösungen, da kommt noch so viel mehr. Auch das System von Osram habe ich live gesehen…Interessant sind Lösungen mit Ziggbee un EnOcean Standard. Denn da sind über 600 Firmen mit im Boot!

  • Na besonders schick sieht das Dingens mit Funk und Lichtfunktion nicht aus.

  • Auch dieser Preis verlockt mich nicht zum testen. 30€ reichen auch!

  • Bei Philips Hue sind es 3 Lampen für 199 Euro, das macht dann bei diesen, wenn man 3 kauft 147 Euro, also da ist der Preisunterschied dann auch nicht mehr sooo gross. Kein Kaufanreiz für mich.

  • Tempelritter4712

    Hue StarterSets mit 2 Bulbs für 120-130 in der Bucht…

  • Das iPad der 3. Generation hat auch Bluetooth 4.0, sollte also auch kompatibel sein!

  • Die müssten sich mal auf ein standart festlegen… Jedes Teil über ein anders System mit ner eigenen App… Das will doch keiner..

  • Kann man im iOS eigentlich immer nur ein Bluetooth-Gerät gleichzeitig koppeln? Oder ist es wie beim Mac, wo mehrere Geräte verbunden sein können?

  • Im Wohnzimmer haben wir seit Einzug noch keine Lampe. Konnte mich nie entscheiden aber davon kaufe ich mir definitiv eine sobald man die kaufen kann. Sehr geil.

    • Ist schon ab Lager lieferbar bei Arktis, Reichelt, Cyberport, Conrad. Auf Amazon sind erst 3 Rezensionen online. Scheint soweit ganz gut zu funktionieren.

  • Bei Amazon steht, dass bis zu 12 Lampen steuerbar sind und nicht 10, wie ihr es geschrieben habt. ;)

  • Ist schon ab Lager lieferbar bei Arktis, Reichelt, Cyberport, Conrad. Auf Amazon sind erst 3 Rezensionen online. Scheint soweit ganz gut zu funktionieren.

  • Ist das eigentlich schon lieferbar?
    Und gibts da schon Rezensionen?
    :-D

    • Aber klar doch:
      Ist schon ab Lager lieferbar bei Arktis, Reichelt, Cyberport, Conrad. Auf Amazon sind erst 3 Rezensionen online. Scheint soweit ganz gut zu funktionieren.
      .. ;-)

  • Naja, für 49,- € taugt das wahrscheinlich maximal zum „ausprobieren“. Die Nachteile überwiegen bei dieser Bluetooth-Lösung.
    Nur max. je ein Gerät kann sich mit der Lampe verbinden. Hue kann das besser.
    Man muss hier ständig in unmittelbarer Nähe der Lampe sein, um diese zu steuern. Bei Hue sind 1000 Kilometer und mehr kein Problem.
    Da bezahl ich lieber die 59,- € für eine Hue-Lampe. ;)

    • Dann viel Spass beim Kauf EINER Lampe für 59 Euro bei Hue ;) Ohne Bridge kannst du sie dir dann nur angucken, aber nicht einschalten und steuern. Darum geht’s doch in diesem Artikel – um die Möglichkeit, für unter 50 Euro das Prinzip kennenzulernen. Bunte Lichter sind nicht jedermanns Sache, daher probiert man das gerne aus, bevor man 200 oder mehr Euro für bessere Systeme ausgibt.

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 22432 Artikel in den vergangenen 5893 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven