ifun.de — Apple News seit 2001. 22 442 Artikel
   

Lightworks: Videoschnitt-Software endlich auf dem Mac im Beta-Test

Artikel auf Google Plus teilen.
5 Kommentare 5

Seit über 20 Jahren gibt es die Videoschnitt-Software Lightworks, leider jedoch bisher nur für Linux und Windows. Das Software-Paket mit dem schon eine Reihe von Hollywood-Blockbustern geschnitten wurden, wie etwa Pulp Fiction, Per Anhalter durch die Galaxis oder Mission Impossible, wurde bereits vor Jahren für den Mac angekündigt und viele Schnitt-Künstler warteten auf eine Alternative zu Premiere und Final Cut. Vor Kurzem war es endlich soweit und Hersteller EditShare veröffentlichte eine erste, öffentliche Beta-Version des Programms.

Die aktuelle Version Lightworks 12 steht erstmals als Beta für den Mac zum Download hier zur Verfügung. Eine Registrierung mit Name und E-Mail ist zum Download erforderlich. Informationen zur Mac-Beta und den Neuerungen zur Version 12 hält dieser Website-Eintrag bereit. Nach dem Beta-Test wird die Mac-Version, ebenso wie bisher die Windows- und Linux-Versionen, weiterhin in einer kostenlosen Edition zur Verfügung stehen. Diese verzichtet auf einige Profi-Funktionen und gestattet lediglich den Export im Format MPEG-4 / H.264 bis zur Größe 720p. Lightworks Pro ist dann entweder als Kaufversion für 214,99 € erhältlich oder kann gemietet werden zu Preisen von 5,99 € im Monat oder 59,99 € im Jahr.

lwks_UI.png

Lightworks bietet das komplette Arsenal an Bearbeitungsmöglichkeiten, in der Pro-Version gehören da diverse Im- und Export-Formate dazu, ebenso wie eine umfangreiche Unterstützung externer Hardware. Highlights der Software sind etwa die Unterstützung für Multi-Kamera-Aufnahmen und der Live-Schnitt. Für den Normalanwender sind dagegen das gut gefüllte Effekt-Arsenal interessant, sowie die Bearbeitungsmöglichkeiten im Audio-Bereich und die umfangreichen Schnitt-Optionen. Das Beispiel unten zeigt ein Kapitel der ausführlichen Video-Tutorials der Webseite von Lightworks.


Direkt-Link

Freitag, 13. Jun 2014, 10:43 Uhr — Andreas
5 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Danke für die Info. Gleich mal laden!

  • Die Beta fürn mac, auf deutsch ode rnur englisch?

  • Zwei hervorragende Alternativen zu FinalCut pro sind Avid Media Composer/Symphony sowie Autodesk Smoke.

  • ps. „english“ ggf wählen beim „installer“, macht einiges eindeutiger, das man ohnehin von SW, die es nur auf engl. gibt, kennt…
    s

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 22442 Artikel in den vergangenen 5894 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven