ifun.de — Apple News seit 2001. 22 461 Artikel
   

Libratone Zipp: Kompakter Design-Lautsprecher mit AirPlay, Trageriff und integriertem Akku

Artikel auf Google Plus teilen.
21 Kommentare 21

Mit dem Zipp hat Libratone einen extravaganten und ausgesprochen flexibel einsetzbaren AirPlay-Lautsprecher vorgestellt. Der kleine Zylinder mit Tragegriff lässt sich mit Filzüberzug in verschieden Farben bestellen und verfügt über einen integrierten Akku. Je nach Verwendung verspricht der Hersteller bis zu 8 Stunden Musikgenuss ohne Steckdose.

Alternativ zum drahtlosen AirPlay-Streaming erlaubt der Lautsprecher auch den Anschluss von iPod, iPhone oder iPad über USB sowie weiterer Audioquellen über Miniklinke. Ein 4“-Basslautsprecher sowie zwei 1“-Tweeter sollen für fulminanten 360°-Klang sorgen.

Hören konnten wir das gute Stück allerdings noch nicht. Der Verkaufsstart ist für Oktober angepeilt, die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei 399 Euro, wer 50 Euro mehr investiert erhält den Speaker zusammen mit vier verschiedenfarbigen Bezügen.

Donnerstag, 27. Sep 2012, 11:10 Uhr — Chris
21 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • ich auch! Klein, fein, stylisch. Soundmäßig darf man vielleicht keine Wunder erwarten, dafür ist man extrem flexibel. Ik freu mir!

    • der Preis könnte bissl billiger sein…
      ansonsten es sieht gut aus … und sieht sehr praktisch aus…

    • dafür kostet er ja auch bloß 400,- € …

    • flexibel? was soll daran flexibel sein? bei playdirect die wifi-verbindung bereits fürs airplay „verbraucht“, man kann also nicht gleichzeitig von spotify streamen, ausser man macht es übers mobilfunknetz. und 4 stunden akkulaufzeit bei airplay-nutzung sind dann doch etwas mager!

      • 4 stunden? und du kommst wie auf diese zeitangabe?

      • Verstehe das Problem nicht: wenn man WLAN hat (z.B. zu Hause), nimmt man einfach Airplay und kann gleichzeitig Spotify übers WLAN betreiben. Hat man kein WLAN (unterwegs), nimmt man Playdirect und muss dann Spotify ggf. über 3G laden lassen.

      • Was ist denn das hier für ein Gejammere hier ? Fürchterlich

  • Langsam nerven mich die ganzen Lautsprecher Beiträge.
    Schlimm finde ich den eindeutigen Werbecharakter. Euch sei das Geld ja gegönnt, aber dann bringt doch bitte wenigstens einen Test dazu raus und sprecht nicht von „fulminantem Klang“, wenn ihr im nächsten Satz schreibt das ihr die Dinger nich nichtmal selbst anhören konnte.

    • Ein 4“-Basslautsprecher sowie zwei 1“-Tweeter SOLLEN für fulminanten 360°-Klang sorgen.

      Zwischen „sorgen für fulminanten…“ und „sollen für fulminanten…sorgen“ ist ein Unterschied. Die Redaktion hat also die Pressemitteilung völlig korrekt umgeschrieben.

      • Ganz genau. Das Ding ist neu vorgestellt worden (steht im ersten Satz), wir konnten es noch nicht hören, fanden es aber interessant (daher „verspricht“ und „sollen“) und wir veröffentlichen grundsätzlich keine Pressemitteilungen per Copy&Paste sondern picken das heraus, was uns wichtig bzw. interessant erscheint.

        Grundsätzlich geben wir bei Zubehör immer klar an, ob wir es selbst in der Hand hatten oder nicht. Ich kenne da andere Seiten, die Pressemitteilungen 1:1 übernehmen und mit Sternebewertungen versehen obwohl das Produkt noch gar nicht verfügbar ist…

    • Dann lese es doch bitte nicht, ich persönlich freue mich über Vorstellungen und Erste Eindrücke neuer Gadgets.

  • Argh …!
    Auch ein schönes Gerät.
    Gerade gestern hatte ich beschlossen mir den neuen Bose-Airplay-Speaker zu kaufen, und jetzt weiß ich schon wieder nicht mehr … 
    Bose … Libratone … (think)

    • BOSE (Wohnzimmer) und Libra (Küche) :)

      • Im WZ hängt der MacMini schon an der Anlage.
        Ich brauche was Portables für Küche, Balkon, Urlaub … 
        ;-)

    • ich glaube der bose kann kein ad-hoc netzwerk zum streaming aufbauen. kann nur mit bestehender wifi-infrastrutkur per airplay streamen.
      hat mich auch gewundert, aber der bose-mensch im shop hat darauf beharrt. der soundlink air hat auch keinerlei setup taste oder so, nur eine reset taste. das erste airplay setup macht man angeblich auch über usb…

      ich würde noch abwarten, ich kann nicht wirklich einschätzen wie gut der libratone klingen wird und etwas kompakter wirkt er auch. die runde form ist sehr vorteilhaft für den transport. für den soundlink brauchst du schon eine eigene tasche oder rucksack!

  • Hihi, jetzt wollte ich Euch gerade empfehlen, dass ich von mStore ’nen Newsletter bekommen habe, bei dem die Lautsprecher auch vorgestellt werden, aber man die 50,- Euro für die Bezüge sparen kann, weil diese bereits im Bundle enthalten sind.
    Beim zweiten hinsehen habe ich gemerkt, dass das Set 449,- kostet. Na danke…

  • Mir entgeht wohl etwas der Sinn dieses durchaus hübschen Lautsprechers: für den mobilen Einsatz eindeutig zu groß, siehe Weinflasche als Größenvergleich…
    Für Zuhause zu schwach auf der Brust und müsste mit einem Netzanschluss ausgestattet sein…

    Vom Klang her wäre es interessant zu wissen, ob er an die Jambox von Jawbone herankommt, oder sie gar übertrifft. Die kostet nämlich 200€ und ist extrem mobil!

    Just my 2c

  • Gibt es eigentlich AirPlay-Lautsprecher die weniger als 150€ kosten?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 22461 Artikel in den vergangenen 5896 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven