ifun.de — Apple News seit 2001. 18 883 Artikel
   

Kuratierte Playlisten: Jetzt auch bei Google Play Musik

Artikel auf Google Plus teilen.
15 Kommentare 15

Google nähert sich wieder an. Nachdem Apple und Spotify das Vorhandensein von kuratierten Wiedergabelisten in den vergangenen Wochen noch als Quasi-Alleinstellungsmerkmale für sich verbuchen konnten – mit dem Mix der Woche legte Spotify erst im vergangenen Monat auch persönliche Wiedergabelisten nach – bietet nun auch der Streaming-Dienst des Suchmaschinen-Betreibers handgepflegte Wiedergabelisten an.

google

Google integriert damit ein Feature des Streaminganbieters Songza, der im vergangenen Jahr von Google übernommen wurde.

Die Google-Musikangebote sind hierzulande weniger bekannt als die Streaming-Konkurrenz von Spotify und Rdio bzw. Amazon und iTunes als Download-Shops für Musik. Mit Blick auf das Musikstreaming fährt Google inzwischen jedoch nicht mehr mit angezogener Handbremse. So sind beispielsweise die themen- oder situationsbezogenen Radiosender inzwischen auch hierzulande verfügbar.

Neue Anwender können Google Play Musik 30 Tage lang absolut kostenlos testen. Das Portal bietet den Zugriff auf mehr als 30 Millionen Songs, Musikvideos, eine Universal-App und ausgewählte Radiosender. Nach der kostenlosen Testphase berechnet Google die marktüblichen 9,99€ pro Monat.

App Icon
Google Play Music
Google Inc
Gratis
60.95MB
Mittwoch, 26. Aug 2015, 10:54 Uhr — Nicolas
15 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ich habe die Audioqualität von Play Music als sehr gut in Erinnerung, ich muss es evtl. mal wieder testen. Habe früher die Trial nicht verlängert.

  • Im Falle von Spotify sollte man erwähnen, dass die im Laufe diesen Jahrs angekündigten Features, mit Ausnahme der Musik fürs Joggen Funkion, noch durchgängig in der Beta-Phase sind und daher nur für einen kleinen Teil der Spotify-Kunden verfügbar. So gibt es bei mir weder die Video-Sektion, noch den „Mix der Woche“.
    Spotify irritiert mit Pressemitteilungen für neue Funktionen, welche man auch Monate danach nicht mal mit einem Termin für die tatsächliche Verfügbarkeit versieht. Sehr unüblich und absolut kontraproduktiv.

    • Geh mal in der App auf Einstellungen. Du müsstest dann in einer Einblendung oben gefragt werden, ob du „etwas Neues ausprobieren“ möchtest. Bestätigen und dann wird die App umgestellt auf das neue Design. Aber aufgepasst: das lässt sich (meines Wissens) nicht rückgängig machen! Ich persönlich nutze die neuen Features nicht und wünschte ich wäre beim alten Design geblieben, da kam ich eleganter an meine eigene Sammlung.

      • Leider nein. Ist Beta, daher erscheint diese Einladung nur bei einer Auswahl der Spotify-Kunden. Bei mir eben nicht.

  • Play Music ist für mich erste Wahl! Kein anderer Anbieter schafft es so gut MEINE Musik so zu integrieren :-) Ich habe über 30.000 Titel bei Google hochgeladen (ja, ja, Datenkrake…) und kann auf sie zugreifen, wann und wo ich will. Dazu kommt, dass meine Sammlung ständig bei Google aktuell gehalten wird, Neuzugänge werden sofort synchronisiert. Das kann Spotify nicht, da wird die Library nur EINMAL, bei Ersteinrichtung, gescannt. Und bevor hier einer etwas zu der Menge sagt: Ich sammele seit über 40 Jahren – Ja, es ist alles von meinen CDs gerippt!

  • play music funktioniert bei mir nicht richtig. Titeln die ich von iTunes importiere, sind 2-fach oder garnicht vorhanden. Auch vermisse ich die Funktion, einem Ordner mit Playlisten zu erstellen.

  • Was sind „kuratierte“ Playlisten? Klingt irgendwie sehr hochgestochen.

  • Kann mir mal jemand sagen, ob er auch noch so arge Probleme mit Apple Music hat. ich habe iOS 8.4.1 installiert – iPhone 6. Ich werde bestimmt 2x am Tag damit konfrontiert, dass ich Apple Music abonnieren soll. Zeitweise geht die Bedienung der App überhaupt nicht, wirkt wie ein Freeze. Dann stürzt die App ab. Wiedergabelisten werden nach wie vor nicht wirklich synchronisiert und erscheinen auf dem iPhone als „leere“ Liste, obwohl auf dem Mac alles ok ist. ehrlich gesagt bin ich echt ein bisschen ernüchtert. Kennt da jemand Abhilfe, hat jemand selbige Probleme?

    Bei iBooks ist es das gleiche. Manchmal startet die App überhaupt nicht. Mal freut sie und stürzt ab. In letzet Zeit habe ich die App eigentlich nie zum Laufen bekommen. Das ist der blanke Horror für jemanden wie mich, der gerne Hörbücher hört. Kompletten Neustart habe ich schon gemacht. Das iPhone komplett neu aufzusetzen spare ich mir, das habe ich bei Fehlern schon so oft gemacht – mit allen iPhone- und iOS-Versionen – das hat NIE Abhilfe geschaffen.

    • Was die Instabilität der Music-App seit 8.4 angeht, so ist das „normal“. Auf dem iPhone 6 geht es bei mir noch, auf dem iPad Air 2 stürzt die Anwendung am laufenden Band und reproduzierbar, ab. Insbesondere Musikvideos stressen die aktuelle Music-App offensichtlich sehr. Während ich es auf dem iPhone 6 noch ordentlich nutzen kann (habe allerdings Apple Music abonniert) und dort nur die Abspielwarteschlange grobe Fehlfunktionen zeigt, ist es auf dem iPad völlig unbrauchbar. Bleibt nur hoffen auf Besserung mit iOS 9.

    • Bei mir werden manchmal Songs einfach nicht zu einer Playlist hinzugefügt… hilft auch leider gar nichts :(

    • Kann die Music und iBooks Probleme zu 100% bestätigen. Bei iBooks hilft die Listenansicht. Ist aber natürlich nicht so schön. Music wird langsam unbenutzbar.

  • Wie bekomme ich Google Player music auf mein mac? Yosemite

  • Ich habe bei Google Play oft das Gefühl die Musik „leiert“. Hat das auch schon jemand beobachtet? Nutze es im Auto über BT-Stick am AUX-in.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18883 Artikel in den vergangenen 5457 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven