ifun.de — Apple News seit 2001. 18 845 Artikel
   

Kunstprojekt „Architecture of Radio“: iPad-App visualisiert Funk-Netzwerke

Artikel auf Google Plus teilen.
15 Kommentare 15

Mit Architecture of Radio präsentiert der Designer Richard Vijgen eine iPad-App zur Visualisierung von in der Umgebung vorhandener Netzwerke und sonstiger Funkdaten.

architecture-radio-500

Vijgens App wird zunächst im Rahmen einer Projektarbeit am Karlsruher Zentrum für Kunst und Medientechnologie (ZKM) präsentiert und soll später auch im App Store erscheinen. Nach dem Motto „Das Unsichtbare sichtbar machen“ zeigt die App einem Radarbildschirm ähnlich Mobilfunkmasten, Computernetzwerke, Satelliten und sonstige Funk- und Netzwerkquellen in Echtzeit an.

The Architecture of Radio is a site-specific iPad application that visualizes this network of networks by reversing the ambient nature of the infosphere; hiding the visible while revealing the invisible technological landscape we interact with through our devices.

Die Ausstellung am ZKM läuft von September bis April 2016, mit Erscheinen der iOS-App darf im Dezember gerechnet werden, eine Android-Version ist für Januar geplant. (Danke Jörg + Mischa)

Montag, 31. Aug 2015, 15:06 Uhr — Chris
15 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Na dann bin ich mal auf die angezeigten Daten bei den WLan’s gespannt. Die Restriktionen von Apple lassen da sicherlich weniger zu als bei Android.

  • Die Akustik dazu hört sich an, als würde sich ein 56k Modem gerade einwählen.

  • Ja cool… Bitte an der Sache dran bleiben und berichten wenn es um AppStore landet :)

  • Richtig geil! :D
    Nur das Video ist nicht das Aufschlussreichste :)

  • Erinnert an die Szene aus The Dark Knight, wo Batman mittels Sonar-Technik Gotham ähnlich darstellt und den Joker ausfindig macht. ;-)

  • Nicht ganz so schön 3D, dafür aber kostenlos (wenn man auf die Pro-Features, die zumindest ich zu Hause nicht brauche, verzichten kann):

    http://www.netspotapp.com
    http://www.netspotapp.com/nets.....otpro.html

    Ziel ist es, eine WLAN-„Landkarte“ in der eigenen Wohnung zu erstellen:

    Man läd einen Grundriss der Wohnung (Bitmap/PDF) in den Hintergrund, gibt die Entfernung zwischen zwei Punkten auf dem Grundriss ein, damit die Maße stimmen, und dann misst man eine beliebige Anzahl an Punkten durch Klicken auf den Grundriss ein. So werden alle Netze der Umgebung mit ihren Kenndaten und Signalstärken pro Messpunkt erfasst.

    Anschließend wählt man ein Netz aus und bekommt einen farbigen Overlay über den Grundriss, an dem man erkennt, wo ein starkes bzw. schwaches Signal dieses Netzes ist.

  • Ich halte es für sinnlosen Kiki!

  • Erinnert mich an SkySafari, nur, dass es mit nostalgischem Sound unterlegt ist.

    Interessant siehts aus.

  • Naja, Kunst?
    Da hat einer mehr als 20% seiner Gehirnkapazität genutzt! ;)

  • Das ist DIE App für Elektrosmogphobiker :D

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18845 Artikel in den vergangenen 5453 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven