ifun.de — Apple News seit 2001. 18 845 Artikel
   

Kostenlose Mac-Schriftarten: Paymentfont, Apples Iconfont und Fira Sans

Artikel auf Google Plus teilen.
10 Kommentare 10

Schriftarten. In unregelmäßigen Abständen empfehlen wir auf ifun.de gerne ausgesuchte, kostenfreie Schriftarten, die das Leben mit dem Mac vereinfachen und stellenweise sogar produktiver gestalten können.

regular

Nach den vergangenen Verweisen auf das Typeface des Firefox OS, Fira Sans, die hier zusammengefassten Schriftarten für Entwickler und Programmierer (etwa Sourcecode Pro) und dem NORWESTER Font, möchten wir euch heute den Paymentfont ans Herz legen.

Der kostenfreie Download erinnert an Apples Iconfont (dieser lässt sich hier laden) und versorgt euch nicht mit einem schön gestalteten Alphabet, sondern mit stilisierten Symbolen aller großen Bezahldienste. Von Apple Pay über Bitcoin, von American Express bis hin zur EC- oder der dänischen Dankort könnt ihr mit dem Paymentfont eure Webseiten schmücken, Briefpapiere gestalten und Rechnungen aufwerten.

zwei-fonts

Wie Apples Iconfont mit seinen historischen Mac-Modellen, lässt sich auch der Paymentfont mit einem Doppelklick in die persönliche Schriftensammlung des Macs aufnehmen und wird hier als kostenfreier TTF-Download unter der OF-Lizenz angeboten. Wer will kann sich die Zusatz-Schriftarten sogar auf iPad und iPhone installieren.

zeichen

Samstag, 27. Dez 2014, 11:40 Uhr — Nicolas
10 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Danke! Super Sache mit dem Payment Font für die Website und eine gute Alternative zum Image.

  • Ichweissesbesser

    Der letzte Link geht leider nicht..

  • Auweia. Die von Dir angeforderte Seite existiert leider nicht (mehr).
    Bitte überprüfe die Schreibweise.

  • Hallo und frohe Weihnachten gehabt zu haben,

    Ich suche einen Font mit glyphen, zB. Telefon, Maps-Pointer. Ähnlich wie bei glyphicons.com

    Merci
    C

  • Wie kann ich denn sicherstellen, dass so ein Font auch von allen Browsern angezeigt wird?
    Danke
    Der Dingens

    • Je nachdem welche Browser unterstützt werden sollen (ALLE werden sicher nicht funktionieren) musst Du das Font in dem entsprechenden Format auf deinem Server abspeichern und via @font-face in der CSS deklarieren. Für die „gängigen“ Browser reicht das Font im eot-, svg-, ttf- und woff-Format.

      Oft werden Webfonts auch via DCN Server bereitgestellt (z.B. Google Fonts), diese bieten auch den fertigen Code zum einfügen in die eigene Website.

      Es gibt auch eine(n) Webapp/Sevice der aus TTF- oder OTF-Dateien Webfonts inklusive Code erstellt – das kann aber zu Problemen bezüglich Copyright/Lizenzen führen wenn es sich um kommerzielle Fonts handelt, da die Fonts auf deinen Server abgelegt werden und somit auch zum Download bereitstehen (Stichwort „Filesharing“)!

      Eigentlich braucht du nur nach „Webfont“ in Google suchen und findest genug Informationen/Tutorials wie man diese nutzt und was es zu beachten gibt.

      Hoffe das hilft ein wenig,

      Cheers,
      JD

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18845 Artikel in den vergangenen 5452 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven