ifun.de — Apple News seit 2001. 19 368 Artikel
   

Könnte das FBI Apple zwingen iPhone-Kamera und -Mikrofon heimlich zu aktivieren?

Artikel auf Google Plus teilen.
30 Kommentare 30

Nachdem sich bereits Tim Cook und Craig Federighi zu den FBI-Apple-Streitigkeiten geäußert haben, hat nun auch der Chef der Internet-Dienste Eddy Cue ein paar warnende und mahnende Worte bezüglich der FBI-Forderungen öffentlich gemacht.

In einem Interview in spanischer Sprache für Univision bekräftigte er noch einmal die Weigerung Apple’s, mit dem FBI zusammen zu arbeiten, um die Daten des iPhone des San Bernardino Attentäters zu entschlüsseln.

Cue äußerte die Sorge, das wenn Apple dem FBI eine Back Door zum System öffnen würde, sie einen Präzedenzfall schaffen würden.

eddy-cue

Er betonte, dass Apple im Zweifel die Entscheidung bis zum US Supreme Court durchfechten werden, wenn es denn notwendig sei. Es wäre Apple jedoch lieber, wenn die Entscheidung im Kongress getroffen würde, da es alle Bürger des Landes angehen würde.

Bisher habe man Produkte verkauft, die den Kunden absolute Sicherheit der Daten versprechen würden und dabei solle es auch bleiben. So habe man bei Apple Pay zum Beispiel darauf verzichtet, die Kreditkartennummern zu speichern.

In einem weiteren Teile des Interviews äußerte er die Sorge, dass wenn der Präzedenzfall einmal geschaffen sei, man ja nicht wissen könne, ob das FBI eines Tages Zugriff auf das Mikrofon und die Kamera des iPhone verlangen würde, um ins Visier der Fahndung geratene Anwender zu überwachen.

Freitag, 11. Mrz 2016, 8:16 Uhr — Andreas
30 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • […] um ins Visier der Fahndung geratene Anwender zu überwachen. […] Oder einfach ALLE, denn ALLE sind Verdächtige!

    • Ich glaube das ist eher ein bisschen Aluhut-Alarm 1. was will das FBI damit
      2. wieso sollten sie so viel Geld mit der Durchsicht von Daten verschwenden bei denen die Chance minimal ist, dass da was bei ist, was interessant oder relevant wäre?
      Also ne generelle Überwachung ist Schwachsinn

    • Jep, genau so ist es nämlich. Und dann wird jeder Ami ins FBI einbezogen, damit diese dann die restliche Erdbevölkerung überwachen können. Und dann natürlich einige wenige, die die Überwacher überwachen. Nur so zur Sicherheit. Diese sind dann aber aus der Schweiz, weil sie immer neutral sind und die Klappe halten.

      Holt euch einfach Brieffalken! Sind schneller als Tauben und können schlecht geortet werden. Vielleicht holt sich das FBI dann große Fangnetze und fliegt mit Hubschraubern und voll ausgerüsteten Mannschaften rum.

      Haben ja sonst keine Probleme auf der Welt…

      • Das FBI ist nur im Inland tätig. Zum zehntausendsten Mal: erst schlau machen, dann diskutieren. Danke.

      • Das FBI ist nur im Inland tätig. Da hast du natürlich recht! Sehr gut korrigiert, aber fällt dir sonst nichts auf? Immer wieder schön wenn sinnlose Kommentare sinnlos korrigiert werden. Danke xD

    • Du solltest dein iPhone jetzt, da du die *wahre* Wahrheit kennst, sofort ausschalten und in Alu wickeln, alles in eine Bleibox legen und diese im Tiefkühlfach lagern. Denn letztlich wissen wir doch alle, dass die Diskussionen nur Scheingefechte sind und Ablenkung von der Tatsache, dass *alle* US-amerikanischen Geräte längst eine Backdoor haben. Denn *SIE* (man weiß ja wer) haben die Fäden fest in der Hand.

      (Gott, warum müssen sich all die Schlaumeier jetzt Apple-Geräte kaufen… :( sie waren bei Heise so gut aufgehoben.)

      • Schöne Zeiten, als das iPhone noch exklusiv war für Business und Nerds. Nun kommt sie Masse der Völksverblödetheit und diskutiert Fragen, zu dessen qualifizierten Bewertung der Öffentlichkeit schlicht die Diskussionsgrundlage fehlt.

      • Du meinst du wolltest dich mit dem Kauf eines Apple Produkts auf eine andere Ebene schieben ! Und bist jetzt enttäuscht das du doch nur ein normaler bist ?‘ Das tut mir schon leid für dich … Die

    • Na komm, die NSA überwacht doch schon Alle die sich im Internet und Telefon tummeln, warum sollte das FBI nicht auch ein wenig abbekommen? Die sind bestimmt schon neidisch auf die Serverfarmen der NSA…

  • Wenn das passiert bedeutet dies „Die Weltmacht ist im Umbruch“

  • Ich frage mich immer wie das praktisch dann aussehen soll, die Akkulaufzeit müsste dann doch drastisch sinken.

  • Sehr reißerische Überschrift… Finde ich nicht gut…

    • fändest du es besser, alles unter den Teppich zu kehren ?

      • Diese Art von Überschriften nennt man „Suggestivfrage“ und triggert besonders bei einem gewissen Leser-Klientel. ;)

      • Wenn man den Aluhut konsequenterweise ganz über den Kopf zieht, triggert da gar nichts.

    • @conan das habe ich nie behauptet… finde es nur lächerlich einen Satz der am Rande viel als Überschrift zu nutzen und es im ganzen Artikel um mehr oder weniger etwas anderes geht… Und das nur um Klicks zu generieren.

  • Zeit, meine Kinect kn den Müll zu schmeißen. Ich traue denen dann leider doch nicht mehr.

  • Wer denkt bei der Anlasslosen Massenüberwachung seitens der Geheimdienste würde es nur um Terrorabwehr gehen, hat seit 2013 geschlafen. Oder denkt irgendwer Angela Merkel würde über ihr Handy mit Terroristen kommunizieren? Was gemacht werden kann wird gemacht, ob von FBI, NSA, CIA oder GCHQ ist doch letztlich egal. Alle Daten, die sich automatisiert sammeln lassen werden gesammelt. Unabhängig von der Terrorgefahr, oder sonstigen vernünftigen Maaßstäben die man ansetzen könnte.

  • Wäre ja witzig. Dann könnte das FBI ca. 1 Minute mit der Kamera aufzeichnen und dann wäre mein Datenvolumen aufgebraucht – oder bei einem 16 GB Gerät der Speicher voll. ;))

  • Mensch Leute. Mal ganz ernsthaft: diese Aussage zur Freischaltung von Kamera und Mikrofon bezieht sich doch – realistisch – nur auf Kriminelle und Terroristen. Nicht auf jeden Erdbewohner. Natürlich wäre es „möglich“ jeden abzuhören, aber wie soll das denn gehen? Wer soll denn das alles noch abarbeiten?
    Das Interesse von FBI und NSA liegt sicherlich nicht beim Normalbürger. Was hättet Ihr denen denn schon interessantes zu bieten? Eben.
    Ja, es könnte missbraucht werden. Aber ist das Euer einziges Argument? Dann frag ich mich, warum ihr noch Facebook und WhatsApp nutzt oder noch mit dem Auto auf der Autobahnfahrt … Oder überhaupt im Internet surft. Da bekommen die, die es wollen viel mehr Informationen über Euch. Also hört doch endlich auf mit dieser Panikmache.
    Ich bin auch gegen die Pläne der NSA, aber ich leide noch nicht unter Verfolgungswahn, so wie viele andere.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19368 Artikel in den vergangenen 5527 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven