ifun.de — Apple News seit 2001. 18 846 Artikel
   

Knapp vor Microsoft: iPad-Besitzer sind die zufriedensten Tablet-Käufer

Artikel auf Google Plus teilen.
15 Kommentare 15

Die Marktforscher von JD Power erheben nun schon im fünften Jahr eine Studie mit Blick auf die Zufriedenheit von Tablet-Käufern. Apple führt diese Rangliste auch in diesem Jahr an, allerdings knapp gefolgt von Microsoft. Die Gesamtnote setzt sich aus den Kategorien Leistung, Anwenderfreundlichkeit, Funktionsumfang, Design und Preis zusammen. Apple hat es dabei auf 830 von 1000 möglichen Punkten gebracht, Microsoft liegt mit 829 Punkten nur denkbar knapp dahinter.

Verstärkte Nachfrage nach Hybrid-Geräten

Insgesamt stieg die Zufriedenheit der Tablet-Käufer im Vergleich zum Vorjahr. Zudem sei eine verstärkte Nachfrage nach 2-in-1-Hybrid-Tablets zu verzeichnen, also Touchscreen-Geräte mit zusätzlichen Notebook-Features.

Umfrage Tablet-Zufriedenheit

Die von JD Power veröffentlichten Ergebnisse basieren auf den Angaben von 3485 Tablet-Besitzern, die ihr aktuelles Gerät noch keine 12 Monate besitzen. Die Umfrage fand zwischen September 2015 und Februar 2016 statt, demnach ist das seit März erhältliche kleine iPad Pro noch nicht enthalten.

Montag, 09. Mai 2016, 11:22 Uhr — Chris
15 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Das ist sehr knapp, könnte man also gleichstellen.

  • Ich bin mit meinem iPad ganz zufrieden, abgesehen von dem Funktionsumfang.
    Würde das iPad externe Speichermedien vollumfänglich unterstützen (Fotos, Musik, Dokumente) und in iOS 10 eine Finder-App mit an Board haben, würde es meinen Laptop ersetzen.
    klar könnte ich mir ein 12″ macbook kaufen, das ist jedoch nochmals teurer, schwerer und grösser.

    • meine wunschliste, damit der Funktionsumfang für das iPad verbessert wird:
      – ⌘ taste für das iPad
      – Split-screen für alle apps
      – Drag & drop
      – Dateimanager (Finder)

    • Es gibt einen Memory Card Reader und ein USB Anschluss für das iPad, was als Adapter an dem Lightning-Port eingesteckt werden kann. Apple erlaubt die Aufgrund von Sicherheitsbedenken jedoch nicht alles damit, was zwar swine Nachteile, aber auch Vorteile haben kann. Falls du denksr, ein Surface bietet dir die gewünschten Freiheiten, brauxhst du ein Surface Pro, was alleine 1000€ kostet. Und du brauchst ein paar Erweiterungen wie eine Tastatur, die auch nicht Touch ist. Summasummarum kommst du damit auf 1300€ beim Surface Pro.

  • Normal. Habe mir jetzt auch ein neues Pro geholt. Absolut geil.

  • ich hatte mir letztes Jahr zum Release das Surface Pro 4 mit i5 gekauft und nach 3 Tagen wieder zurück gebracht. So einen Murks hab ich selten erlebt. Der stift verlor dauernd die Verbindung, die Rotation erfolgte nur auf dem halben Bildschirm und von der Akkulaufzeit will ich gar nicht erst anfangen. Weder Als PC Ersatz ob dem miserablen Umgang mit externen Monitoren (Auflösung) noch als Tablet ob der miesen App-Auswahl irgendwie geeignet.
    Da ist mein jetziges Setup mit Macbook Pro und iPad Pro (wenn ich auch weiterhin 2 Geräte brauche) wesentlich besser (und leider auch teurer). Das Geld bringt einem aber auch nix wenn dafür Kopfschmerzen von der Benutzung von so nem surface bekommt.

    • Nachdem was ich gelesen habe, hat Microsoft aber enorm an der Mängelbeseitigung gearbeitet…und die neuesten Berichte sehen (für mich) bereits das iPad abgeschlagen dahinter.

  • Die Microsoft Surface Books sind auch sehr gute Geräte. Apple ruht sich halt seit Jahren auf den iPads aus. Keine richtigen Neuerungen, nur kleine Updates.

    Mein iPad liegt meistens so in der Ecke rum. Nutze mehr das iPhone 6s Plus und wenn es mal größer sein soll mein Laptop, welches aber hoffentlich bald durch ein Skylake MacBook Pro 15″ ersetzt wird.

    • Mein iPad liegt auch die meiste Zeit irgendwo in Sofanähe. Aber wenn ich es brauche ist es immer da und hat immernoch genug Akku. Wenn ich mal ein paar Tage weg bin packe ich es mit ein weil es keinen Platz braucht und ich nichtmal ein zusätzliches Netzteil brauche. Was aber wirklich mal sein muss ist die 100% Unterstützung von SD-Karten. Die Programme müssen direkt auf Daten auf der Karte zugreifen können (Fotos, Dokumente) und man muss darauf schreiben können. Eine Finder-Anwendung dazu ist längst überfällig und kann von der icloud app mit übernommen werden.

      • Ich wüsste nicht wo ich eine SD-Karte vermissen würde. Läuft bei mir alles über die Cloud und das war’s. Selbst Musik, Dokumente und Fotos tausche ich vom iPhone zu egal wohin mit der Cloud und zurück.

  • Ein Freund von mir hat sich erst vor 2 Wochen das Surface Pro 4 gekauft und ist super zufrieden. Er hatte vorher das iPad 3 und wollte Fotos betrachten und sortieren, was aber nur umständlich ging.
    Er kommt halt aus der Windows Welt und ist jetzt ganz glücklich, ein Tablett mit Windows zu haben.
    Den Stift hat er noch nicht ausprobiert.
    Mich reizt das Surface Pro auch, hätte aber lieber ein „richtiges“ iPad Pro von Apple, was aber nicht in Sicht ist.
    Schreibt doch mehr über Eure Erfahrungen. Ist doch gut über den Tellerrand zu blicken.

  • Meiner Meinung nach ist es so, dass 50% der Microsoft Nutzer nicht wissen was sie verpassen bezüglich der Usability eines iPads. Mit anderen Worten, im Tal der Ahnungslosen scheint immer die Sonne.

    • Also…wenn ich als iOS und W10 Nutzer das richtig verstehe kannst Du als eingefleischter Applenutzer (ich schreibe bewusst nicht „Applejünger“) das iPad produktiver nutzen als ein Surfacenutzer!?!
      Dann bin ich auch ein W10 Nichtswisser…weil ich soviele Funktionen vermisse.

  • Also ich habe seit dem Wochenende Windows 10 auf meinem Uralt Laptop. Wenn das genauso auf einem Microsoft Gerät läuft dann wird mein nächstes Tablet wahrscheinlich kein iPad mehr. Was mich stört, es ist kein PC Ersatz, es kann keine Daten über externe Speicher mit anderen Geräten tauschen, es kann keine richtigen Spiele und es ist für das gebotene zu teuer. Ich denke ein Microsoft Tablet kommt eher an einen PC ran als dass das ein iPad tut. Meiner Meinung nach ist ein iPad ist „nur“ ein Couch/ Toiletten Surfbrett das Musik und auch Videos abspielen kann. Es ist eher ein Konsumgerät als ein Arbeitsgerät. Ich denke so lange mein Air 2 läuft werde ich es auch benutzen aber ein weiteres wird es wohl nicht mehr geben. Dann lieber wieder ein gutes Ultrabook oder ein Surface. Mal sehen ich habe die Hoffnung das sich Apple doch noch etwas bewegt. Das verschlossene geht mir langsam auf den Keks.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18846 Artikel in den vergangenen 5453 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven