ifun.de — Apple News seit 2001. 19 331 Artikel
   

Klar Schiff für OS X Mavericks: Voraussetzungen und vorbereitende Schritte

Artikel auf Google Plus teilen.
58 Kommentare 58

Allzu lange wird es nicht mehr dauern, bis die nächste Mac-Betriebssystemgeneration verfügbar ist. Es kann also nicht schaden, schon einmal die Systemvoraussetzungen für OS X Mavericks zu checken und ein paar Vorbereitungen zu treffen.

Laut Apple lässt sich Mavericks auf folgenden Macs installieren:

  • iMac (ab Mitte 2007)
  • MacBook (Alu-Modell von Ende 2008 oder ab Anfang 2009)
  • MacBook Pro (ab Mitte/Ende 2007)
  • MacBook Air (ab Ende 2008)
  • Mac mini (ab Anfang 2009)
  • Mac Pro (ab Anfang 2008)
  • Xserve (ab Anfang 2009)

Allerdings wisst ihr selbst, dass „kompatibel“ nicht immer automatisch mit „läuft super“ gleichzusetzen ist. Vor allem die Besitzer älterer Macs sollte besser ein paar Tage warten und auf die Erfahrungsberichte warten. Ebenso empfehlen wir grundsätzlich all jenen, die beruflich vom Einsatz besonderer Anwendungen abhängig sind, vor dem Sprung auf ein neues Betriebssystem die Kompatibilität dieser Programme zu prüfen. Schlagt in diesem Fall also besser nicht sofort zu sondern wartet ebenfalls ein paar Tage ab.

Backup

Eigentlich keine Erwähnung mehr nötig sein sollte das Stichwort „Backup“. Aber am Ende hat die Hälfte es doch wieder vergessen, also nehmt euch im Vorfeld die Zeit, eure Daten entsprechend zu sichern. Am besten den kompletten Mac, sodass ihr im schlimmsten Fall ohne Aufwand wieder zum vorhergehenden Setup zurück wechseln könnt.

Das klingt jetzt alles nach Panikmache, soll es keineswegs sein. Auch wir gehen davon aus dass alles glatt läuft, aber mit einer halbwegs aktuellen Sicherungskopie der Festplatte in der Hand lässt sich das Ganze einfach deutlich lockerer angehen.

ibooks

Mavericks mit Rabatt kaufen

OS X Mavericks wird vermutlich wieder die üblichen 18 Euro kosten. Nachdem ihr vermutlich bereits jetzt schon wisst, ob ihr das System kaufen werdet, solltet ihr gleich mal ausreichend reduziertes iTunes-Guthaben bunkern. Auf diese Weise könnt ihr den Kaufpreis um 20 Prozent oder sogar mehr senken.

Momentan gehen wir davon aus, dass Apple weitere Details zum Start von OS X Mavericks wie auch dem neuen Mac Pro im Rahmen der aller Wahrscheinlichkeit ach am 22. Oktober stattfindenden iPad-Präsentation nennt. Eine Freigabe noch im Oktober scheint zumindest nicht unwahrscheinlich.

Mittwoch, 09. Okt 2013, 18:43 Uhr — Chris
58 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • gibt es vergüstigungen für leute, die erst vor wenigen wochen z.b. ein mac book air gekauft haben?

  • Wie sieht es denn aus mit dem neuen MacBook Pro???

  • 10.10 bekommt ein facelift. die föhnfrisurwelle von frederighi mit multitabs etc. ist eher unbedeutend für mich. dennoch kauf ichs für die paar euronen. man will ja up2date sein.

  • gab es beim letzten Mal nicht so etwas, dass das Update kostenlos an diejenigen verteilt wurde, die ihren Mac innerhalb der vorangegangenen 30 Tage gekauft hatten? wenn ja, galt das dann ab dem Vorstellungstermin oder dem Freigabetermin?
    Konnte im Inet nichts mehr dazu finden, wäre für mich aber von Interesse…
    Danke für konstruktive Antworten :)

    • Letztes Jahr war es so, ja. Aber da Apple dieses Jahr nichts derartiges angedeutet hat, schätze ich, dass nicht. Allerdings kann sich das natürlich ändern. Am besten auf die Keynote am 22. warten, die bringt Sicherheit.

      • Ich verstehe ja wirklich jeden der versucht etwas Geld zu sparen, aber wenn man sich für mindestens 1000€ ein MacBook kauft sollte man 18€ übrig haben fürs Update, zumal das ja längst bekannt ist das es kommt!!
        Ansonsten, muss ja keiner!!

      • Klar, besonders finde ich lohnen sich die 18€ auch, weil viele neue Funktionen dazu kommen werden, aber wenn man es gratis bekommen kann, warum soll man dann mehr bezahlen? Nicht jeder der spart und sich ein MacBook holt, weil er denkt dass es das beste Notebook ist, hat reiche Eltern oder ist selbst so einer der Kategorie, ach ich scheisse eh Geld also egal wohin damit.

      • ging nur um ein Bestellfenster, dass am 20. endet.
        @Masiquasi: nicht jeder Apple-Kunde verfolgt alle Neuigkeiten und kann oder will seine Einkäufe danach ausrichten, wann Neuheiten verfügbar sind. Für die wäre es dann trotzdem ärgerlich, wenn ihnen nach ein paar Tagen angezeigt wird, dass es ein neues super OS gibt

      • peterkauftalles

        @uebi: apple-kunde oder nicht… ich finde wenn man teure dinge kauft sollte man sehr wohl selbst darauf achten ob eventuell mit dem kauf noch etwas gewartet werden sollte weil eventuell in sehr naher zukunft ein neues modell / update zum gleichen preis erscheint.

  • Kann man denn von „Lion“ direkt auf „Mavericks“ up daten oder muss vorher noch
    „Mountain Lion“ als Zwischenschritt installiert werden?
    mfg

  • Ich meine gelesen zu haben dass Mountain Lion Voraussetzung ist.

  • Habe Mavericks GM drauf und das läuft echt Spitze. Verbraucht weniger Akku am Mac und Safari läuft richtig flüssig. Getestet mit MacBook Air 2013 und MacBook Pro Retina.

    • ich hab mein macbook pro retina 15″ als es raus kam damals gleich bestellt und bin bis dato absolut happy. anfangs als noch wenig retina unterstützung am markt war, war es teilweise nervig mit pixeligen third party icons oder apps, aber von der performance und stabilität her, absoluter traum.
      allerdings muss ich sagen kamen und blieben seit dem letzten osx update incl. aller weiteren updates mit den neuen funktionen einige bugs, die bis heute geblieben sind. mit lion musste ich nie mehr neu starten, habs verwendet wie mein iphone. mit mountain lion und geöffneten apps (mail, kalender z.b.) hab ich nach standby keinen mail ton mehr.
      ich wünschte mir man würde nicht alles ins os packen (z.b. übermaß an social), sonst seh ich bald von stabilitätssicht her tendenzen zu windows und das wäre sehr schade, weil ich seitdem ich mac user bin echt ne höhere lebenserwartung habe ;-)
      die schrumpft aber aktuell wieder dank ios7 :-(

    • Hab auch das MacBook Air(Mid 2013), und unter Mountain Lion ist die akkulaufzeit ja dank den neuen haswell-Prozessoren schon extrem, schaffe mit surfen 12 stunden. Wenn du sagst die akkulaufzeit wird noch besser, was für Werte erreichst du ungefähr?

    • Serkan Temizbas

      Das stimmt ich hab es auch besonders ist es mir beim Akku aufgefallen.

  • ohne itunes offline sync für das iphone kommt mir das nicht auf den rechner. fail apple!

    • Du hast wohl die News dazu nicht genau gelesen, um welche Art von Daten es geht, die nicht mehr synchronisiert werden. Anders kann ich mir diese sonderbare Aussage nicht erklären.

  • Habe seit ein paar Tagen die GM Mavericks drauf, sowohl auf MacBook Pro als auch testweise als Hackintosh auf alter core2duo Hardware. Läuft beides astrein und auch alle Programme laufen super.

  • Ich würd mich über einen Artikel über Clean Install freuen.
    Also von Mavericks laden über formatieren bis zur Installation.

  • Time-Maschine wird als Backup Lösung reichen, oder? Kann man zur Not davon booten?

  • Hat noch jemand das weiße MB (Mitte 2010)? Ist bekannt ob Mavericks darauf läuft?

  • weiß schon jemand was ob bei der keynote auch neue retinas vorgestellt werden sollen ?

  • Beim Stichwort Backup steht „den kompletten Mac“ sichern – ist damit das TimeMachine Backup gemeint oder reicht das nicht aus?

    • Cleverer wäre: zusätzliche externe Festplatte und dann mit Carbon Copy Cloner einen 1:1 Klon erstellen. Vorteil: Du kannst – falls was schief läuft – den Mac direkt von der externen Platte starten.

    • TimeMachine reicht völlig aus. Das Restore kann einfach lange dauern, aber besser lange als gar nicht. Mit Carbon Copy Cloner geht’s schneller, ist aber nicht wirklich nötig.

  • Gibt es schon ne Übersicht welche Features auf welchem Gerät verfügbar sind?

  • Klappt von der Version 10.6.8 Snow Leopard direkt der Sprung auf Mavericks?

  • Auf einem iMac (ab Mitte 2007) mit 4GB-Ram läuft es sehr ordentlich. Gefühlt nicht langsamer als die Vorgänger….

  • Auf meinem iMac Mitte 2007 läuft die GM Version super. Erstaunlich für eine solch alte Hardware :-)

  • Also wenn sich Vorbereitungen wirklich nur auf Backup und „wo bekomme ich günstige
    iTunes-Karten“ beschränkt, bin ich fertig :-P
    @iFun: Vielleicht geht ihr besser nochmal auf die Vor- und Nachteile einer Neuinstallation bzw. eines Updates ein, das würde mich zumindest als relativ neuen MacUser interessieren.

  • Was sind eigentlich wirklich die Voreile von Mavericks? iBooks habe ich mir angesehen, werde es aber nie nutzen, da ich einen eBook-Reader besitze. Ein Freund von Tags bin ich irgendwie auch noch nicht. Soll ich jetzt wirklich alle meine bisherigen Dokumente Nachtagen? Wie werdet ihr das handhaben? Zudem kann ich die Tag-Ordner nicht so benennen wie bereits bestehende Ordner. Sehe da für mich noch nicht so den Sinn drin.
    Was gibt es noch für Neuerungen? Ach ja, Karten. Ok. Kalender, ja, sieht für mich ganz nett aus. Warum Sie Mail nicht mal ein wenig aufpolieren und ähnlich Optionen einbinden, wie sie beispielsweise MailTags bietet, weiß ich nicht. Benachrichtigungen finde ich gut. Das Launchpad funktioniert aber genauso wie vorher: NICHT. Ich bastle mir jedesmal meien Ordnung und es passiert immer wieder, dass diese komplett umgeschmissen wird. WARUM? Zudem ist das Sortieren so unfassbar umständlich, das sich dann doch lieber der Gewohnheit nach das Dock bemühe.

    • Wie wärs mit neuem safari, dass angeblich deutlich deutlich deutlich schneller und flüssiger laufen soll, sowie das ganze System was auch insgesamt viel flüssiger laufen soll. Tabs im Finder kommen da auch dazu, und dass sind wie immer nur die großen Änderungen für 16€ im Jahr! Das muss man sich mal reinziehen, bei Windows kommt alle paar Jahre ein „Update“ für 100-200€ und da wird außer das Design gar nix geändert bis hin dazu, dass alles deutlich schlechter und uninovativer gestaltet wird (Windows 8). Aber es steht ja jedem selbst zu, ob man updated oder nicht.

  • Reicht da ein TimeMachine Backup??

  • Wie ist das mit dem kostenlosen update wenn ich den mac vor kurzem gekauft habe? Muss ich eine Rechnung an Apple schicken oder wie läuft das ab woher weiss der App store das ich das update kostenlos bekommen muss?

  • Habe ein MacBook white late 2009 mit 2GHz C2D, 8GB RAM, SSD, onboard NVidia-Grafik. An sich noch recht flott, nur scheint die integrierte Grafikkarte unter Lion schon arg überfordert, etwa was Systemanimationen angeht auf einem 21″-Monitor (1600er mal x Auflösung). Habe deshallb auch Mountain-Lion nicht installiert. Hat hier jemand evtl. Erfahrungen gemacht mit einem ähnlichen Setting (Monitorbetrieb) und Mountain-Lion und/oder Mavericks-GM mit einem late 2009 MacBook white? Hat sich da evtl. sogar was verbessert? Danke!

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19331 Artikel in den vergangenen 5522 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven