ifun.de — Apple News seit 2001. 22 461 Artikel
   

Keystation Mini 32: Portables und iPad-Garageband-kompatibles USB-MIDI-Keyboard von M-Audio

Artikel auf Google Plus teilen.
4 Kommentare 4

Über Apples Core-MIDI-Schnittstelle lassen sich „echte“ Keyboards mit kompatiblen Musik-Apps verknüpfen. Musiker können auf diese Weise die Vorzüge eines Hardware-Keyboards mit der Funktionsvielfalt von Garageband oder ähnlichen Apps kombinieren.

M-Audio bietet mit der Keystation Mini 32 nun einen kompakt gehaltenen Keyboard-Controller für den mobilen Einsatz an. Ergänzend zu den 32 anschlagsdynamischen Mini-Tasten bietet das Gerät drei Taster und einen Drehregler, die sich flexibel belegen lassen. Auch die Anschlagsdynamik der Tasten lässt sich den persönlichen Vorlieben entsprechend anpassen.
Aber aufgepasst. Für den Anschluss ans iPad ist Apples Camera Connection Kit vonnöten (29 Euro), an Mac oder PC lässt sich die das Keyboard dagegen direkt per USB anschließen und wird automatisch erkannt.

Ein Beispiel-Video für das Zusammenspiel mit der Garageband-App (3,99 Euro) auf dem iPad haben wir unten eingebettet, bei Amazon lässt sich die Keystation Mini bereits zum Preis von 59 Euro bestellen.

Mittwoch, 21. Sep 2011, 13:32 Uhr — Chris
4 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Das Problem mit den Keyboards, die man mit dem Camera Connection Kit an das iPad anschließt, ist dass man keinen „richtigen USB-Anschluss“ dadurch bekommt. Das iPad kann das Keyboard nicht mit Strom versorgen.

    • Wenn ich mich recht entsinne liefert der Dock Connector mit dem Camera Connection Kit 100mA.
      Das reicht für das oben gezeigte (winzig-) Keyboard wohl offensichtlich aus. Deine Aussage sollte damit wiederlegt sein.
      Andere Keyboards die etwas mehr Strom brauchen laufen natürlich entsprechend nur wenn sie mit einer weiteren Stromquelle verbunden sind (so auch mein älteres 4 Oktav Keyboard von M-Audio).

      • Edit: Es könnten auch nur noch 20mA sein, ich habe leider kein Messgerät zur Hand.
        (Mit iOS 4.2 wurde die Stromstärke scheinbar von 100mA auf 20mA gesenkt)

  • Also ich kann es jetzt nur auf die Korg Nano Serie beziehen (welche aus meiner Sicht sogar Preis/Leistung dem Produkt von M-Audio überlegen sind) und diese arbeiten reibungslos mit sämtlichen CoreMiDi fähigen Apps über das CCK ! Einen Controler wie die beliebte APC Serie von Akai bringt am iPad ja eh nicht sehr viel. Überdies die Akai MPC Serie arbeitet auch problemlos mit den Apps. Und will man es richtig PRO haben, kommt man hier am IODock von Alesis eh nicht vorbei!

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 22461 Artikel in den vergangenen 5895 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven