Kennwortverwaltung mSecure jetzt mit iCloud-Sync zwischen Mac und iOS

15 Kommentare

Die in der Kennwortverwaltung mSecure gespeicherten Daten lassen sich jetzt auch über iCloud zwischen iPhone, iPad und Mac synchronisieren. Das neu erschienene Update auf Version 3.5.0 erweitert die Apps für iOS und den Mac um diese sowie ein paar weitere neue Funktionen.

msecure1

mSecure speichert eure Kennwörter, Logindaten, Bankkonten und auch Kreditkarten sicher verschlüsselt, der Zugriff auf die App selbst wird durch ein Masterpasswort geschützt.

Innerhalb der App könnt ihr eure sensiblen Daten nach Name oder auch in frei konfigurierbaren Gruppen sortieren. Für besseren Überblick lassen sorgen mehr als 270 verfügbare, den Konten zuweisbare Symbole.

Der Einsatz einer Kennwortverwaltung ist mit Blick darauf, dass man nicht nur möglichst komplizierte, sondern auch für verschiedene Dienste verschiede Kennwörter nutzen soll, in jedem Fall empfehlenswert. mSecure hilft euch nicht nur bei der Verwaltung dieser Kennwörter, sondern hält auch eine Funkion zum Erstellen komplexer Passwörter bereit.

msecure2

Aktuell ist mSecure sowohl für iOS als auch für den Mac zum halben Preis erhältlich. Für die iOS-App bezahlt ihr 4,49 Euro, für die Mac-App werden 8,99 Euro fällig. Unser Favorit 1Password bietet zwar mehr Komfort, spielt preislich mit 45 Euro für die Mac-App und 16 Euro für die iOS-Version aber auch in einer gänzlich anderen Klasse.

mSecure kann gegenüber 1Password übrigens noch einen weiteren Vorteil für sich verbuchen: Die Software ist neben den oben genannten Versionen auch für Windows und für Android verfügbar, beides momentan ebenfals zum um die Hälfte reduzierten Preis.


(Direktlink zum Video)

Diskussion 15 Kommentare.
Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  1. Ich nutze nen Mix aus PassLocker und einen Passwortgenerator. Ist Preisgünstig und hat alles was ich brauche auf einem Blick.

    — Reduats
    • Würde mich auch mal interessieren, denn mit dem Sync zwischen iMac und iPhone/iPad klappt es seit den neuen iOS Versionen von 1Password bei mir leider überhaupt nicht mehr.

      — HeikoH
      • Doch, wenn du Dropbox nutzt. Dropbox ist zwar unsicher, aber die dort gelagerten Passwörter sind ja verschlüsselt.
        (Klar, Paranoiker meinen vielleicht, dass FBI/CIA und ähnliche Zugriff auf Dropbox haben und die Passwörter evtl. leicht entschlüsseln können mit Hilfe von 1password. Aber ohne Dropbox (weil 1password eine US-Firma ist) stellt 1password vielleicht eh der FBI/CIA oder ähnliche die Daten entschlüsselt bereit. Falls 1password nicht dazu verpflichtet ist, macht auch Dropbox nichts aus, da es indisch ist.)

        — Dirk
    • Doch, ich!
      Bin auch recht zufrieden damit!
      Mich nervt nur, dass man da seine passwörter nicht kategorisieren kann!
      Und der pw generator ist auch irgendwie doof ;) nutze es trotzdem täglich!

      — Rubic0n
    • Ich kann mich dem nur anschließen. Ich habe die Apps verglichen und bin mit mSecure sehr zufrieden. 1password ist aus meiner Sicht, gerade im Vergleich, zu teuer (aber das klang ja Beitrag schon an).

      — webbel
  2. Ich nutze mSecure schon lange für iPhone, iPad und unter Windows, bin sehr zufrieden damit. Leider nutzt mir iCloud Synch nichts in Bezug auf Windows.

    — Festus
  3. Ich versteh den ganzen iCloud / Dropbox Sync Hype nicht. Passwörter, Kontodaten etc. will ich nicht auf US Servern. mSecure synct Geräte Super, wenn diese im selben WLAN sind. Ich mach das nur zu Hause und bin sicher.

    — ImRegen
    • Ganz so einfach ist das nicht mit WLAN-Sync, denn Du erkaufst Sicherheit mit riesigen Komforteinbussen. Meine Frau und ich haben 2 Macs, 1 iPad, 2 iPhones und die willst Du also nun täglich abends syncen? Na dann viel Spass und eine Flasche Rotwein dazu.

      WLAN ist was für Single User. Sobald Du mehr als 3 Geräte syncen musst, muss das komplett automatisch im Hintergrund ablaufen. real time. Was nüsst mir WLAN, wenn ich drei tage im Hotel bin und meine Frau daheim 10 neue Zugänge anlegte? Nix!

      WLAN ist was für immobile Menschen. Wer mobil ist, braucht die Cloud, welche auch immer.

      — Mac-Harry.de
  4. Bin ich blind? Wo ist denn der Safari-Plugin?
    Ohne PlugIn muss ich ja wie ein irrer Copy und Pasten.

    Finde ich es nicht oder hat das Ding keinen komfortablen PlugIn?

    — Mac-Harry.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
Insgesamt haben wir 14552 Artikel in den vergangenen 4756 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.


ifun - Love it or leave it   ·   Copyright © 2014 aketo GmbH - Alle Rechte vorbehalten   ·   Impressum   ·   Auf dieser Seite werben   ·   RSS