ifun.de — Apple News seit 2001. 19 331 Artikel
   

Kauft ihr das iPad Pro?

Artikel auf Google Plus teilen.
130 Kommentare 130

Wenn ihr raten müsstet, welches iPad-Modell gerade in den meisten Haushalten liegt, hättet ihr auf das iPad 2 getippt? Mit 20 Prozent hält das 2011 vorgestellte Gerät immer noch das größte Stück aus dem Apple-Tablet-Kuchen, knapp dahinter liegen das iPad mini mit 18 Prozent und das iPad Air mit 17 Prozent. Auf die Bildschirmgröße heruntergebrochen sind 72 Prozent aller iPads mit dem größeren 9,7“-Bildschirm ausgestattet.

ipad-marktanteil

Die oben genannten Zahlen stammen aus einer aktuellen Auswertung der App-Statistiker Localytics und deuten auf einen weitgehend gesättigten Markt hin. Tablets werden deutlich seltener ersetzt als Mobiltelefone, wohl auch, weil hier keine regelmäßigen Vertragsverlängerungen zum Upgrade locken.

Mit dem iPad Pro öffnet Apple nun aber eine völlig neue Kategorie und spricht damit nicht nur Erstkäufer, sondern sicherlich auch jede Menge Bestandskunden an. In Zahlen ist dieses Potenzial schwer einzuschätzen, aber das iPad Pro könnte sich hier durchaus markant platzieren. Zudem wäre ein Verkaufserfolg des iPad Pro auch ein positives Signal mit Blick auf die im letzten Quartal erneut gesunkenen iPad-Verkaufszahlen.

Kauft ihr das iPad Pro?

Wie siehts bei euch aus? Kauft ihr das iPad Pro, wartet ihr erstmal ab oder kommt das große iPad keinesfalls für euch in Frage?

Die bisherigen Antworten auf die Umfrage könnt ihr hier einsehen.

Dienstag, 10. Nov 2015, 15:25 Uhr — Chris
130 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Eigentlich ja, aber mich schreckt der Kaufpreis noch etwas ab. Außerdem weiß ich noch nicht, was ich mit dem größeren iPad an Mehrwert hätte…

    • Eigentlich ja, also ich würde gerne. Weil das iPad 2 hat vor einem Monat das zeitliche gesegnet (Graphikfehler…) ebenso das iPod touch meines Sohnes… von daher hätte ich Bedarf. Aber: Eben, dass die beiden Geräte nach nur 3 Jahren so hinübergehen, finde ich schon sehr bedenklich. Akku Schwäche ok, aber dass bei beiden das Display über die Wupper geht… da lob ich mir den iMac 24″, der hat immerhin 8 Jahre gehoben.
      Und dann natürlich der Preis für eine sinnvolle Konfiguration. Da wird schon eine Menge abgerufen… und wenn ich das dann durch 3 Jahre teile und dann ists schon viel für die wohl zu erwartende Laufzeit…
      Und als allerletztes: Normalerweise kaufe ich keine Version 1. Das iPad Pro 2 wird es wohl werden, kann ich ja noch bisschen sparen.

      • Vielleicht haben sich beim ipad2 und dem ipod touch die akkus aufgebläht und das Display von hinten gedrückt. Vielleicht sind die Geräte gar nicht kaputt, wenn man den Akku tauscht…

  • nein! ich mag zwar apple ohne frage aber mache nicht jede preisspanne mit da kann ein mini mac mehr…

    • Hat weder, Bildschirm noch Tastatur, noch trackpad, noch ist er mobil… Perfekter vergleich

      • Zumal ähnliche Produkte die gleiche Preisspanne besitzen. ^^

      • Der Vorteil zum MacBook Pro offenbar sich mir nach wie vor nicht, zumal ios einfach zu geschlossen ist.

      • Das MacBook Pro hat keinen Touchscreen. Viele Grafiker schließen deshalb extra Geräte an um direkt auf dem Bildschirm bearbeiten zu können. Hier geht das direkt auf dem iPad. Mag also sein dass das für dich nicht relevant ist. Aber zum Beispiel der Mac Pro hat auch seine daseinsberechtigung und ist nicht für jeden was.

  • Ja! Passt perfekt in meinen Workflow in Sachen Fotografie und Portfolio.

  • Wie es der Name schon impliziert, ist das iPad Pro als Wohnzimmertisch-Couch-Surf-Spiel-Gerät eher nicht attraktiv. Von daher glaube ich auch nicht, dass es den privaten Massenmarkt erobern wird.
    Ist doch eher was für Profis und Semi-Profis wahrscheinlich aus der Medien- und Designer-Ecke.

    • Richtig. Der Rest wird es sich mal so kaufen und wieder zurück schicken weil sie „unzufrieden“ sind… oder einfach nur die falsche Zielgruppe. ;)

    • Also ich finde es als Wohnzimmer-Couch-Surf-Spiel-Gerät ungemein attraktiv.
      Abgesehen davon würde es wohl auch besser in die Uni passen als mein normales iPad.
      Leider kann es meinen Foto- Arbeitsworkflow und nicht ersetzen (geschweige denn Speicher), was der einzige Punkt ist, warum ich noch ein MBP brauche.

  • Das PRO ist mir zu groß. Für den Preis (128 GB + Cell) würde ich überlegen, mir das neue Mac book (gold!) zu kaufen!
    So bleibe ich beim iPad mini, das kann man prima mitnehmen!

  • Die Differenzierung zwischen „Nein – Grösse“ und „Nein – Preis“ wär schon sehr interessant gewesen :/

    • Nein – Preis ist nur ein Argument von Leuten, die sich ihr Handy über den Mobilfunkvertrag finanzieren.

      • Und doch gibt es Leite, die es sich wegen des Preises nicht kaufen. Ergo: Die Differenzierung wäre in der Umfrage angebracht.

      • @Ben, so ein Kommentar… :) Ja, die Größe ist null problem, aber das Geld schon. Du solltest dran denken, dass bei vielen das Gehalt für eine Menge Ausgaben herhalten muss. Da hat es jemand besser, der mit 30 noch bei Mami wohnt. Da gibts mehr „stupid money“ zur freien Verfügung.

    • Stimme ich zu, die Trennung hätt ich auch sinnvoll gefunden

  • danke :) bei mir wirds das 128gb werden incl. pencil. ein pro mit 32gb ist dann eher ein widerspruch in sich, vorallem wenn es ja wie angepriesen speicherlastig genutzt werden kann. foto/video bearbeitung etc. but thats marketing :)

  • Wenn das iPad Pro Mac OSX drauf hätte und somit ein Macbook Ersatz wäre, dann ja, aber so hat es für mich keinen großen Mehrwert.

    • OS X ist nicht annähernd Touchscreen tauglich, und auch alle Apps dafür nicht…. Ich kapier diesen Wunsch nicht

      • Dann Probier mal ein Surface mit Stift. Funktioniert wunderbar.
        Für privat ist vielleicht noch die Größe interessant.
        Für Profis fehlt es an vielen Ecken und Enden.
        Ich kann damit nicht wirklich arbeiten. Es ersetzt kein MacBook. Und nur um unterwegs mal eben was zu machen würde auch ein normales iPad in den meisten Fällen ausreichen.

      • Ein Surface hat OS X?

  • Auf jeden Fall – habe das iPad Air vor kurzem gut verkauft.

  • Nein, aber aus dem Grund weil es kein MacOSX hat – das wäre genial gewesen.

      • +1
        Apple ist konsequent.
        Wohin das bei Windows 8/10 geführt hat, durften wir alle beobachten.

      • Ja, durften wir. Mit Windows 10 zu einem ziemlich genialen Konzept. Schau Dir die Surface Pro 4 an – meiner Meinung nach sind sie Apple damit jetzt ein gutes Stück voraus. Wären die Dinger nicht so teuer würde ich mir sofort eins kaufen.

    • Stimmt, das Surface 4 ist ein echter Konkurrent. Wer hätte das gedacht…

      • Schau dir das Neue Surface Book an!!!! Das ersetzt das MacBook Pro und IPad Pro zusammen…..

        Da muss jetzt echt mal was von Apple kommen ….

  • Ipad Pro, wo man zwischen MacOS und iOS hin und her wechseln kann. So in der Form wie es jetzt ist definitiv nicht. Dann eher ein Surface 4.

  • Wenn das iPad Pro OSX drauf hätte und damit ein MacBook Ersatz wäre, dann ja, so leider für mich nicht genug Mehrwert

  • Kein OS-X -> kein Sinn für mich … Lediglich ein großes Malpad

  • Ich glaube nicht, dass die Verkaufszahlen insgesamt steigen. Das iPad Pro wird vermutlich eher das iPad Air ersetzen als einen Mac. In einigen Bereichen ist der Stift ganz nett. Das größere Display hat zwar auch Vorteile, schreckt mich aber für ein Gerät, was man nur direkt bedienen kann eher ab. Ein iPad Air 3 mit Pencil wäre mir lieber.

  • Für den Preis nehm ich doch glatt zwei! Nicht.

  • Das iPad Pro soll doch eh wie der Mac Pro bei den Macs ein Pro Model für die iPads sein.

  • Bei mir liegt auch noch ein iPad mini :D

  • Ich habe den Fehler beim iPad mini gemacht. Kauft euch lieber die 2. Generation!!!
    Außerdem ist es schon sehr erschreckend, dass so viele ein Gerät besitzen, das mittlerweile so langsam geworden ist (man wird gezwungen zu updaten wegen inkompatiblen Apps etc.)

  • Vielleicht wird es ja in Zukunft ein OS X Update bekommen ..

  • Für den Job ne super Sache, alle Zahlen und Statistiken auf der einen Bildschirmhälfte und das Gesprächsprotokoll auf der anderen Seite. Und das in vernünftiger Größe.

  • Ja, zwei iPad Pro, ein für Mutter, da sie nur noch schlecht sehen kann und ein für mich mit Vollausstattung.

  • Mit deutscher Klapptastatur ja. Die US-Version boykottiere ich. Ansonsten hätte ich es mir mit dem Pencil geholt.

  • Nein, es ist mir zu groß, zu teuer- und ein MacBook mit Os-X kann es nicht ersetzen.

  • Der Preis ist ersteinmal sekundär! Mich schreckt die Größe ab.

  • Ist schon über Telekom-Vertrag bestellt.
    Als Intensiv-Nutzer des bisherigen iPads (angefangen mit 1.Gen, später dann 3. Gen) ist das Handling für mich ideal. Ich bin im gemischten Einsatz Büro / Außendienst, dies im Vertrieb im Medienbereich. Kunden unkompliziert die Möglichkeiten zu zeigen, Kundendaten dabei zu haben und trotzdem kein Notebook aufklappen / aufstellen und hochfahren zu müssen ist wie gesagt ideal.

    Das 3-er muss nun sowieso mal erneuert werden, warum soll ich da nicht die größere Fläche nutzen:
    wenn man nun eine etwas größere Fläche hat, insbesondere für Präsentation-Zwecke z.B. bei Messen und anderen Veranstaltungen „auf dem Gang“ / „am Stand des Kunden“ usw., also nicht im Konferenzsaal sitzend mit Beamer, dann kann das nur klasse sein.

    Ich hoffe allerdings, dass das neue iPad pro auch von Anfang an problemlos funktioniert mit mindestens den Apps, die bislang auch laufen. Wenn dann ganz nebenbei auch noch das Filme schauen oder Spielen abends im Hotel auf leicht vergrößerter Fläche stattfindet und das Ding einfach grandios schneller ist als mein altes 3-er, dann kann ich wenig falsch machen :-)

    Meine Meinung, VG ins Forum
    Lars

    • „und trotzdem kein Notebook aufklappen / aufstellen und hochfahren zu müssen ist wie gesagt ideal.“
      Lol, hochgefahren habe ich mein MBP schon Monate nicht mehr, da man es ja auch nicht herunterfahren muss.
      Aufklappen/aufstellen – nochmals lol – wenn es eine Hülle/Tastatur hat musst du es auch aufklappen und wenn man es den Kunden nicht auf den Schoss legen will, dann muss man es auch aufstellen. Die Argumenten sind also Quatsch.

      • naja, Quatsch ist es definitiv nicht, aber es arbeitet nicht jeder in meinem Bereich und auch jeder ggf. anders …

        Es kommt bei MEINER Arbeit sehr oft vor, dass ich mit Gesprächspartnern zusammenstehen (Messen, Events usw.), da hält sich ein iPad dramatisch angenehmer als ein aufgeklapptes Notebook, vom Touch-Screen mal ganz zu schweigen = eine Hand hält das Notebook und die andere bedient das Touchpad, um Verzeichnisse zu öffnen oder Filme zu starten?
        Ergo: oftmals KANN ich es gerade NICHT aufstellen. Auch „rumreichen“ ist mit einem iPad sehr viel angenehmer als mit einem Notebook … finde ich zumindest …

        Gut, das mit dem Hoch-und-runterfahren war mir nicht klar, also dass dies inzwischen nicht mehr nötig ist (verbraucht das Notebook keinen Strom, wenn es nur im Ruhezustand ist?).

        Also Obacht bevor Du Meinungen mit Worten wie Quatsch bezeichnest!
        Trotzdem Grüße
        Lars

  • Nicht mit iOS drauf.
    Würde es eigentlich gern zum Entwickeln benutzen, aber das ist mit iOS leider quasi nicht möglich…

  • Der Kaufpreis ist zu hoch die Größe super aber mir reicht mein air 2 vollkommen aus

  • Nein ich Kauf kein iPad Pro dafür bin ich zu durchschnittlich ich hab zum Beispiel hier auch noch das iPad zwei und das iPad Mini im Einsatz ;-)
    Das iPad zwei hat bei mir die den Beinamen ,undestructable‘ das ist aus über 1 m Höhe Display voran auf Steinboden geknallt, das Display ist am Rand außenrum weggebrochen so dass man zu 70-80 Prozent durchschauen kann direkt auf die Rückseite der AluSchale :-/ Display Schutzfolie drauf gegen die Splitter- Panzer Tape großzügig um den Rand geklebt und das Teil versieht seinen Dienst seit über einem Jahr klaglos weiter … so mag ich das mit Hardware Qualität :-)

  • Ich hätte gern angekreuzt „Solange mein MacBook Pro läuft nicht“.

  • Der Preis schreckt schon ein wenig ab .im Vergleich zum MacBook finde ich es aber fürs mobil sein interessanter.
    Wen ich was schreiben will Tastatur.. für alles andere pencil oder Finger . Ich erwische mich immer wieder dabei ,mit dem Finger auf das Display zu tippen (überall ob Fotoapparat oder anderen )da das weder beim MacBook noch beim MacBook Pro geht .werde ich zum iPad pro greifen . Schön wäre natürlich ein MacBook mit Touch Screen leider noch keins in Sicht … Surface ist schon ein interessanter Ansatz aber nie wieder windoof…

  • Na klar ! Ab wann kann man es vorbestellten? 9 Uhr morgens ? Hab noch so viele Termine morgen. Extra gegen 9 Uhr kurz frei genommen.

  • Wenn mir jemand das geld gibt, definitiv :o)

  • Wenn man es via USB mit dem Mac koppeln und als Ersatz für ein Wacom Cintiq nutzen kann wird das Ganze interessant.

  • Ganz sicher nicht da viel zu teuer und ich sehe für mich keinen wirklichen Einsatzzweck.

  • Auf jeden Fall. Muss geil sein, so ein großes Teil.

  • Hätte ich nicht gedacht mit dem iPad 2.

  • Ich habe nie den Sinn und Unterschied verstanden zwischen IPhone und IPad. Wenn man ein IPhone hat, wozu dann noch das IPad ?

    • Serviervorschlag

      Genau. Und wenn man schon einen Fernseher im Taschenformat besitzt, wozu dann noch einen mit 40″ Bildschirm? Oder vielleicht noch größer! Das versteht sicher auch niemand.

    • Serviervorschlag

      Genau. Und wenn man schon einen Fernseher im Taschenformat besitzt, wozu dann noch einen mit 40″ Bildschirm? Oder vielleicht noch größer! Das versteht sicher auch niemand

  • Für das Geld kaufe ich mir lieber einen Laptop aber jeder wie er will.

  • Klar, haufenweise. Bei so einem Schnäppchen und Apples überragender Qualität in letzter Zeit kann man doch gar nicht widerstehen.

  • Serviervorschlag

    Nein, habe dafür keine Verwendung.

  • nein.
    für mich bringt es keinen zusätzlichen nutzen zum air.
    aber viele werden sicher genau dieses gerät wg. des genialen pencil benötigen. und deshalb nicht das air oder das book.
    ausserdem bin ich sicher, dass iPad-pro-kunden nicht dieses gerät als einziges appledevice nutzen, sondern als perfekte ergänzung für ihre individuellen bedürfnisse.
    da spielt dann der preis auch nicht die hauptrolle. vergleiche mit dem surface sind auch nicht zielführend, da macOS nicht touch- und stifttauglich ist in vielerlei hinsicht.
    bei windows kann ich das nicht beurteilen, aber die akzeptanz bei den kunden spricht ja bände.

  • Ja, ersetzt bei mir das 2011er IPad 2, welches sich doch sehr langsam anfühlt mittlerweile. Ich arbeite viel mit Goodnotes bzw OneNote, auch PowerPoint und Excel, da ist der Pencil und die neue Größe exakt das, was ich bisher vermisst habe. Wer sagt, mit einem IPad bzw. IOS kann man nicht beruflich arbeiten, der hat vermutlich Spezialitäten wie Softwarentwicklung o. Ä. im Blick. Für mich, der mit Office arbeitet ist das kein Problem, im Gegenteil. Teamarbeit geht super über Trello, auch da ist der große Bildschirm von Vorteil. Und Abends dann mal Real Racing 3 auf dem Pro…sehr nett! Ich freu mich drauf, weniger natürlich über den Preis, aber wenn es auch 4 Jahre den täglichen Dienst versieht wie mein braves IPad 2, dann passt das schon.

    • Gerade Office finde ich auf dem iPad nicht gut. Egal ob Pages, Numbers, Word oder Excel. Es lässt sich alles schlecht bedienen. Wenn ich zwischendurch mal schnell was bearbeiten will ist das OK. Es ist ja auch nicht sinnvoll, dass Display den ganzen Tag so nah vor den Augen zu haben, wie beim iPad. Der Sehabstand sollte eigentlich so groß sein, dass eine sinnvolle Touch Bedienung nicht möglich ist.

  • Wer kein IPad brauch , was soll derjenige Antworten??? Doofe Umfrage wenn so doofe Antworten zu Verfügung stehen

    • Dann solltest du mit Nein antworten, oder nicht teilnehmen. Da du kein iPad brauchst, wird es ja vermutlich am Preis liegen, dass du keins kaufst. Oder würdest du das auch nicht kaufen, wenn es nur 1 Euro kosten würde?

  • Nein, weil:
    – zu groß und zu schwer als Wohnzimmer-Surfgerät
    – habe keine Ambitionen, es kreativ zu nutzen, also zum Malen/Zeichnen/Konstruieren
    – also zu schade, es nur als Wohnzimmer-Surfgerät zu nutzen
    – habe gestern Abend ein Super-Schnäppchen mit einem Apple-refurbished iPad Air 2 gemacht

  • Ein iPad Pro mit OS X und Apple hätte mich als Kunden. So sehe ich für mich als nicht-professioneller Nutzer bis auf die Größe keinen Vorteil. Wenn mein iPad4 das Zeitliche segnen sollte, werde ich auch wieder in der gleichen Klasse bleiben und mir womöglich den Air-Nachfolger holen.

  • Ich denke die 32 GB Version wird am wenigsten verkauft.

  • Ja, wenn das iPad Pro 2 rauskommt!

  • Also wenn so viele „nein“ sagen, dann bestehen ja gute Chancen es schnell zu bekommen, auch wenn man nicht als erster bestellen kann. Apropos… Wann eigentlich?

  • Kennt jemand das Game, das auf dem Screen des IPadPro abgebildet ist?

  • Wenn mal drauf Xcode und ein Terminal laufen, dann vielleicht ja. Aber eigentlich hätte ich das gerne auf dem iPad mini incl. Pen Support. Größer braucht für mich kein iPad sein.

    Hab sowieso schon ein MacBook 12″. Das ist zumindest kleiner als das iPad Pro.

  • Das erste Mal das ich ein Microsoft Produkt einem Apple vorziehe.
    Apple iPad Pro vs Surface Pro 4. Ganz klar Surface. Hoffentlich werde ich nicht enttäuscht

    Wenn man 2 mal drüber nachdenkt, macht es keinen Sinn. Ich hab mich so sehr auf das iPad Pro gefreut. Aber mit iOS 9 einfach nutzlos. Wenn das Teil Mac OS X laufen hätte, bräuchten wir gar nicht weiter reden „grin“-Emoticon Aber das wird sicher noch 1-2 Jahre dauern oder Apple wagt endlich den finalen Schritt und verschmelzt iOS mit Mac OS X. Das wird kommen, sicher, aber nicht in absehbarer Zeit.

    Wenn es alle meine Uni Programme für iOS gäbe, man keinen USB Port oder SD Kartenleser braucht, einen schlechteren Prozessor und Arbeitsspeicher will und keine Möglichkeit braucht eine Maus oder Trackpad zu verwenden, dann macht das wenn man 3 Promille im Kopf hat vielleicht sogar Sinn „grin“-Emoticon Ich rate jedem von dem Teil ab (und das will was heißen). Ein „Pro“ Tablet, ohne vernünftiges Betriebssystem oder wenigstens Anpassung von iOS 9 hat einfach keine Daseinsberechtigung meiner Meinung nach „smile“-Emoticon

    Zu guter letzt: Ich bin ein Apple Fanboy, ja sogar ein Jünger. Ich habe so gut wie ALLES von Apple. Aber dieses mal verweigere ich mich vehement.

  • Warum immer alles größer sein muß? Hatte das 1er und das mini war danach eine Wohltat. Das 4er iPhone war auch das letzte mit vernünftigem Format. Pad ist zum Surfen auf der Couch, unterwegs, oder im Bett: da ist das mini echt super. Phone für unterwegs, kurze Nachrichten und ebn mal was Checken: dafür ist das 6er echt schon zu groß.
    Das Pro wäre nur was für den Pro-User; dann aber nur, wenn es auch Pro-Anwendungen gäbe: Bildbearbeitung, Videobearbeitung und ich persönlich hätte bspw. gerne eine IDE. Aber für diese Anwendungen wird die Hardware vermutlich gar nicht ausreichen …
    Von daher wohl nur was für Protzer, oder für Showrooms

  • Ich werde es auch nicht kaufen (Preis und Größe)
    Ich warte auf einen iPad Air 2 Nachfolger,wenn es denn einen geben sollte.

  • Auch durch die Wiederholung wird es nicht richtiger, dass man mit IOS nicht arbeiten könne, weil es kein „vernünftiges“ Betriebssystem sei. Was ist das für ein Argument? Keins! iOS ist halt für Touchgeräte optimiert. Es kommt auf die Bedürfnisse an. Ich sage ja nicht, dass man darauf 8h in Word arbeitet. Dafür habe ich mein stationäres Notebook. Nur kommt das im mobilen Einsatz kaum noch mit, weil dafür das IPad einfach „händiger“ für mich als nicht Zehnfingersystem-Tipper ist. OneNote ist eines der am meisten unterschätzten Programme und wird gerade auf dem Pro nach den Updates genau richtig sein. Das IPad Pro ist im Arbeitseinsatz ein mobiles Zweitgerät, und genau dafür hole ich es mir.

    • Du hast recht, dass man auf einem iPad auch arbeiten kann. Notizen machen, Mails verschicken oder das Gemüse für die Suppe darauf schneiden, ist ja kein Problem. Wenn davon die Rede ist, dass man mit den Geräten nicht arbeiten kann, meinen die Leute, dass es nicht als alleiniges IT-Gerät zu gebrauchen ist, wie du ja auch schreibst.

    • Totaler Blödsinn. Für diese Aufgaben tut es ein iPad Mini oder das iPhone. Das iPad Pro ist einfach Quatsch.

  • Was soll ich damit, wenn ich ein super laufendes MacBook Pro 13 Zoll habe und ein iPad mini, das für mich die ideale Größe hat.

  • iPad war als es noch kein Surface 3 gab ja ganz schön.
    Aber keine Anschlüsse, keine Kartenslots zur Speichererweiterung, drucken nur per Airplay, eben eine verhältnismässig dumme Kiste bei der Apple via dieses lästige iTunes den Zugang kontrolliert ?
    Nee, nochmals nicht, auch nicht wenn’s grösser ist.
    Ein iPad kann mit einem Surface 3 in keiner Weise mithalten, mit einem Surface Pro 4 schon gar nicht.

  • Love it, too big is just big enough:-)

  • Kaufe mir lieber ein Surface 4. richtiges Notebook & Tablet in einen.

  • Kann mir bitte jemand verraten wie das Spiel oben auf dem iPad heißt ?

  • Definitiv nein ! Habe auch noch ein iPad 2 im Einsatz und das reicht immernoch um auf der Couch zu surfen.

    Ein iPad Air 2 würde mich schon reizen, aber auch nur, weil mich die 16GB meines iPad 2 manchmal etwas nerven.

  • Nee nachdem ich seit kurzem Apple TV 4 Beta Tester bin reichts mir erstmal mit neuen Apple Produkten.

    • Nein!!! Zu groß und zu teuer! Das ist für mich kein Tablet mehr! Es mag für gewisse PROfis und Geschäftszweige Sinn machen, aber eigentlich glaube ich das auch nicht; dass z.B. Architekten oder wasweissichwelchebranche sich für ihre Entwürfe ein IPad zur Brust nimmt. Die hocken doch eher am richtigen (Apple-) Computer, – und nach Feierabend auf der Couch nehmen die nichts mehr in die Hand…
      Ich habe vom Erscheinungstag das Ipad-Air (davor Ipad 3 und 2), ich liebe die Dinger einfach, und ich liebe es das Tablet auf dem Sessel nur mit der linken Hand zu halten, -zwischen Daumenwurzel und Kleiner Fingerwurzel. Perfekte Größe. Bin kein Zocker, sondern benutze es nur für Emails, Kalender, Wetter, Notizen, Fotos anschauen, bissi googeln und evtl. abends im Bett mal bissi Fernseh gucken. That’s it, – und sonst nichts. Dafür brauche ich kein großes, schweres „Pro“.
      Ich warte sehnsüchtig auf das IPad Air 3. Yes.

  • Das ist wohl eher etwas für professionelle Anwender und ich persönlich würde mir für den Preis lieber ein MacBook Pro kaufen

  • Ich kauf mir das Ding nur um es direkt wieder zurückzuschicken.

    Früher hat Apple alles mögliche getan um den Kunden glücklich zu machen. Man hat sich regelrecht die Arme und Beine ausgerissen um den potenziellen Kunden von einem Produkt zu überzeugen. Es wurde die beste Hardware eingebaut, es wurde darauf geachtet, dass ein Gerät über möglichst viele aktuelle Anschlüsse verfügt und dass es möglichst ohne Softwarebugs auf den Markt kommt, usw.

    iOS7-8 waren hoffnungslos verbuggt und iOS9 ist erst jetzt so langsam wieder auf dem Weg der Besserung.
    Heute kriegt man als potenzieller Kunde gesagt: „Sorry, eine Tastatur fürs iPad Pro mit deutschen Layout gibt es nicht.“ Warum soll ich mir das iPad Pro dann als Arbeitsgerät überhaupt kaufen, wenn ich noch nicht einmal vernüftig darauf tippen kann?
    USB3.1 Type C oder einen microSD-Anschluß sucht man am iPad Pro natürlich vergebens, man soll stattdessen wie ein echter Profi Daten in der iCloud speichern und per Lightning in ultraschneller USB2.0-Geschwindigkeit hin- und herkopieren. Bei bis zu 128GB macht das dann echt mega viel Spaß!
    Schlußendlich möchte man wie Microsoft beim Surface 4 mit Topperformance aufwarten und baut dann natürlich nur einen jämmerlichen ARM-Chip ein, damit man weiterhin 1-2 mm an Dicke und 100gr an Gewicht gespart hat. Echt innovativ!

    Den Rotz können sie irgendwelche dummen Affen andrehen, aber nicht mir.

    Bei Apple ist längst der Lack ab. Da sind Kleinigkeiten wie 16GB iPhones, abstehende Kameralinsen oder hässliche Antennenlinien nur Tropfen in einem Meer voll Inkompetenz und Arroganz.

  • Ich als Berufsmucker habe schon so lange auf dieses iPad vor gewartet. Endlich ein größeres Display, Um Noten- und Text-PDFs lesbarer darzustellen, Das ganze wie einen Ordner auf die Noten-Ablage gestellt… Abgesehen davon, gibt es unzählige fantastische Apps für Musiker, die ich teilweise sehr häufig auch live auf der Bühne verwende. Dabei kommen nicht selten recht Speicher intensiver Programme zum Einsatz, die nun auf dem iPad pro mit schnellerem Prozessor vermutlich noch besser funktionieren werden.

  • An alle Nerds und Theorethiker, ich erzähle euch mal was aus der Praxis. Mit meiner App arbeiten in meinem Unternehmen weltweit 1.900 Verkäufer bei Produktpräsentation und Bedarfsanalyse. Offline App mit Beschreibungen/Bild/Film/4 Updates im Jahr, teilweise Online Module, super stabile App, niedriger Supportaufwand, und wenn es mal getestet ist, läuft das Teil bis zum nächstgrößeren IOS-Sprung. Im Backoffice arbeiten die Kollegen mit WindowsNotebooks. Geschäftsvorfälle werden zwischen den devices Synchronisiert. Momentan die effektivste und kostengünstigste Lösung im Vertrieb im Außendienst beratungsintensiver Produkte. Windows Tablets sind da vor allem im Support um den Faktor 6 teurer, schon im 2 Jahr ist iPad in Gesamtkosten günstiger. Ein größeres iPad Display gibt uns den Raum noch besser präsentieren zu können. Deswegen werde ich das PRO die nächsten Tage kurz testen und falls alles gut läuft für unsere Anwender spezifizieren. Privat habe ich einen iMac und ein iPad Air. Produktiv arbeite ich am iMac, nutze diesen aber fast nur noch als Backup und Medienspeicher. Konsumieren/Informieren/Youtuben/Sozialmedia/GelegenheitsFernsehen/NBA ausschließlich am iPad. Auch hier ist ein größeres Display super vorteilhaft. Kinogenuss übrigens auch über iPad am Beamer(weil appleTV keinen Sprachwechsel erlaubt) Auch wenn ein MacBook und OSX Vorteile haben, ich brauche das wegen meinem iMac nicht! Und für 80% meiner Aktivitäten am iPad brauche ich kein Tastatur, den Rest tippe ich zukünftig kurz am Küchentisch und fertig. Geschäftlich warten wir schon dringend auf das größere Display, privat nehme ich das bei meiner Einsatzart gerne mit. Für die nächsten 2 Jahre sollte das dann erst mal wieder reichen. Ein wichtiger Tipp, bis zum iPad Air hatte Apple erhebliche Probleme mit dem Display, mit zunehmenden Alter gab es am Rand diffuse Lichteinfälle, die erheblich gestört haben. Das neue Display würde ich niemals ohne Apple Care anschaffen!!

  • Ja, habe vor ein paar Wochen das Pro 128 mit LTE bestellt

  • Wann geht der Vorverkauf los? Kann es kaum erwarten….

  • Kauf funktioniert über die App schon.
    Eben bestellt.

  • Ich bin schon länger auf der Suche nach einem Tablet, das sich hauptsächlich als digitale Notenmappe nutzen lässt. Da ich sowohl bei Smartphone und PC Apple-Geräte verwende, wünschte ich mir schon länger ein DIN-A4 geeignetes iPad. Jedoch werde ich warten, bis die nächste Generation rauskommt und dann das (hoffentlich billiger gewordene) jetzige Modell kaufen. Außerdem gibt es noch nicht viel entsprechende Apps für diese Verwendung.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19331 Artikel in den vergangenen 5522 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven