ifun.de — Apple News seit 2001. 18 853 Artikel
   

Kanye West: „Apple give Jay his check for Tidal now“

Artikel auf Google Plus teilen.
20 Kommentare 20

Ihr erinnert euch an die Gerüchte, Apple könnte an einer Übernahme des Musik-Streaming-Dienstes Tidal interessiert sein? Diese kamen vor genau einem Monat auf und hatten damals schon einen merkwürdigen Beigeschmack.

West Kanye

Bild: CC BY-SA 2.0 | Rodrigo Ferrari

Wer den öffentlichen Schlagabtausch der beiden Anbieter mitverfolgt hatte mochte meinen, der hinter Tidal steckende Rapper Jay Z und die Apple-Music-Truppe können sich auf keine zehn Meter riechen. Damals berichtete das Wall Street Journal bereits über laufende Verhandlungen.

Nun hat sich der Musiker Kanye West, der wie Jay Z, Beyoncé, Prince, Rihanna, Alicia Keys, Usher, Daft Punk, Jack White, Madonna, Arcade Fire und Nicki Minaj zu den Miteigentümern des auf hohe Bitraten spezialisierten Streaming-Dienstes zählt, auf dem Kurznachrichtenportal Twitter zu Wort gemeldet.

Jay

In mehreren Tweets, die nicht gerade auf einen stabilen Zustand des US-Musikers schließen lassen, fordert West nicht nur die umgehende Übernahme des Dienstes durch Apple («Apple give Jay his check for Tidal now and stop trying to act like you Steve.») sondern auch ein persönliches Treffen mit Apple Chef Tim Cook («I need Tim Cook Jay Z Dez Jimmy Larry me and Drake Scooter on the phone or in a room this week!!!»).

Zudem suggerieren die kurzen Wortmeldungen zumindest, dass es laufende Gespräche zwischen den Musiker und Apple Akquise-Abteilung gibt.

Montag, 01. Aug 2016, 10:03 Uhr — Nicolas
20 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Apple braucht kein Tidal. sie sollen Apple Music verbessern, sie haben alles was nötig ist.
    Außerdem bekommt man kein Meeting mti Apple SVPs, indem man in die Öffentlichkeint geht.

  • Was macht man mit einem verschuldeten Portal?
    Man versucht es Apple unterzuschieben, ich hoffe dass der Deal platzt oder garnicht erst ernstgenommen wird, da dies für Apple bedeuten würde dass die fehlenden Künstlerhonorare ebenfalls übernommen werden. Man kann an verschiedenen Stellen im Web nachlesen dass der Dienst verschuldet ist!

  • „die nicht gerade auf einen stabilen Zustand des US-Musikers schließen lassen“ – warum?
    Und die Frage meine ich ernst. Was soll das? Den Schreibstil und die Art seiner „Twitter Rants“ mag man ja mögen oder nicht. Aber der Mann hat (meistens) Recht mit dem was er sagt, er muss nur am „wie“ arbeiten. Klar tut es weh, wenn einer öffentlich seine Meinung kund tut, aber ist Twitter nicht genau dafür da? Daraus irgendwelche Rückschlüsse auf seinen „stabilen Zustand“ zu ziehen ist wohl eher nicht euer Fachgebiet.

    • Lies den obigen Beitrag nochmal und dann überleg dir, ob du deinen Post so stehen lassen willst ;)
      Jeder der auch nur einmal den Twitteraccount von K.W. besucht hat, weiß dass der nicht alle Latten am Zaun hat

    • Zumal das für einen Rapper noch durchaus als zivil gelten darf, was er da so schreibt…

    • Finde es auch strange. Denn was man eigentlich schon ohne journalistisch tätig zu sein hätte mitbekommen müssen:
      Kanye ist seit Jahren dafür bekannt immer wieder in Schüben mit total abgefahrenen Tweets aufzufallen.
      Es gibt Gerüchte, dass er einen Handyvertrag mit nur 1h Internet pro Tag hat…

  • Kennt der keine Kommas???? Man muss ja fast raten, was er damit sagen will. Kommas an entscheidenden Stellen fehlen. Ohne das, ergeben seine Sätze nur mit Phantasie Sinn… Furchtbare amerikanische Rap-Schei…

    • Kommata…Sorry aber das kann ich dann auch nicht so stehen lassen.

      • Sorry, aber hier muss ich DICH korrigieren.
        Heutzutage kann man auch ‚Kommas‘ sagen.
        Es wurde irgendwann in den allgemeinen Sprachgebrauch aufgenommen und steht auch so im Duden.
        Mir gefällts auch nicht.
        Aber vorher bitte Quelle überprüfen.

      • Es ist zwar schon lange her… Trotzdem…
        Es gab nichts zu korrigieren. Ich habe lediglich gesagt, dass ich „Kommas“ so nicht stehen lassen kann. Wie du sagst, hört es sich nicht schön an.

        Somit muss ich keine Quelle prüfen und wir können alle zufrieden weitermachen.

  • Das mit dem Dick Swinging Contest find ich aber ganz gescheit. Ist zwar nicht zwingend ne gute Wortwahl aber eigentlich trifft es den Nagel doch.

    Ein wirtschaftliches Unternehmen wird zwar nicht auf Margen verzichten aber cool wäre es trotzdem wenn dir auch da locker flockig zusammen schließen würden.

  • Der kriegt doch selber einen Anteil ab, wenn Tidal gekauft wird, kein Wunder dass er ein großes Interesse daran hat.

  • Wooow was für einen tollen Sprachschatz der drauf hat…

  • Prince in der Liste der Gesellschafter hätte man auch irgendwie anders formulieren/lösen können.

  • Kanye West? Ist der nicht eh pleite und hat den Zuckerberg schon versucht, um Geld anzuschnorren?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18853 Artikel in den vergangenen 5453 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven