ifun.de — Apple News seit 2001. 18 835 Artikel
   

Kadi: Eine weitere Port-Erweiterung für das neue MacBook sucht Unterstützer

Artikel auf Google Plus teilen.
18 Kommentare 18

Mit dem neuen MacBook hat Apple ein wunderschönes und mit Blick auf seine minimalen Abmessungen auch ausgesprochen eindrucksvolles Notebook auf dem Markt. Allerdings darf man sich fragen, ob ein paar Millimeter zusätzliche Gehäusegröße und damit verbunden ein oder zwei zusätzliche Anschlüsse nicht drin gewesen wären. So setzt das MacBook nämlich einzig und allein auf den bislang noch recht exotischen USB-C-Anschluss, und darüber hinaus ist dieser noch belegt, so lange das Gerät an der Steckdose hängt.

kadi

Diese etwas eigenwillige Apple-Philosophie schafft allerdings Potenzial für findige Zubehörentwickler. Nach Hub+, HydraDock und InfiniteUSB-C sucht mit Kadi ein neues Projekt finanzielle Unterstützung. Die kompakte Erweiterung soll sich perfekt an die Formen des MacBook anpassen und den vorhandenen USB-C-Anschluss verdoppeln sowie zusätzlich noch eine Standard-USB-Anschluss und einen Mini-DisplayPort bereitstellen.

Zum Preis von 35 Dollar lässt sich jetzt einer der Adapter reservieren. Die Entwickler wollen im August liefern, zunächst gilt es aber die für die Produktion angesetzten 15.000 Dollar einzusammeln. Bislang haben Unterstützer knapp ein Drittel davon zugesagt.

Donnerstag, 21. Mai 2015, 11:07 Uhr — Chris
18 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ich kann es nicht mehr lesen. Immer wieder entwickelt Apple an Kunden vorbei, weil sie der Meinung sind, das braucht der Kunde nicht, damit ist das Gerät noch geiler und dünner.

    Beim Handy und pad bin ich schon weg, mein Macbook 2014 ist schon „unterbestückt“ was USB, Firewire, CD/DVD-Laufwerk und vor allem LAN angeht. Zum ******!

    Aber darauf gibt hier ja keiner was. Lasst uns einfach mal mehr Geld ausgeben. Super!

    • Apples Philosphie ist halt „Friss oder stirb“, was sehr schade ist. Ich bin damals gerne zum MacBook gewechselt. Mittlerweile stellt sich die Frage welche Firma weniger nervt, Apple oder Microsoft. Aber solange mein MacBook noch läuft stellt sich die Frage eines Wechsels natürlich noch nicht. Wenn die nächste Generation MacBook Pro auch wieder dünner wird und dementsprechend auf Anschlüsse verzichtet, dann wird es das auch gewesen sein. Dann ärgere ich mich wieder mit Microsoft rum, hab dann aber wenigstens nicht soviel Kohle auf den Tisch gelegt. Aber ich gebe der Firma noch ein paar Jahre um wieder zur Vernunft zu kommen. Die Hoffnung stirbt zuletzt. DNN: Vergiss nicht mich jetzt unsachlich zu beschimpfen.

      • Falsch, Apples Philosophie ist: Du hast die Wahl, kauf was dir am ehesten zusagt. Wer sich ein Gerät mit einem Anschluss kauft wenn er mehrere benötigt, obwohl es solche Geräte im Angebot von Apple gäbe, ist halt ein Depp.

    • Ich kann es nicht mehr lesen. Akzeptier‘ doch einfach, dass es Nutzer gibt, die weder auf hohe Performance noch auf 10 Anschlüsse angewiesen sind und her was „schickes und kleines“ haben möchten. Punkt.

    • Du hast dich vertippt. Du meintest, Apple entwickelt an DIR vorbei.

    • Apple entwickelt für Kunden, die wissen was sie brauchen. Ich weiss z.B., dass mir die eine Schnittstelle reicht, somit kann ich das Macbook kaufen. Dir reicht offensichtlich diese eine Schnittstelle nicht, als mündiger Kunde weiss ich, dass du daher das Macbook Air, oder das Macbook Pro kaufen musst. Aber wenn du natürlich ums Verrecken das für deine Zwecke am wenigsten geeignete Gerät kaufen musst, kann Apple herzhaft wenig dafür.

    • Hey Peter, entspann dich mal ein bisschen. :) Es ist nun mal eine Tatsache, daß im Jahr 2015 fast niemand Interesse an einem Rechner mit DVD Laufwerk hat. Wenn Apple diesen Markt nicht bedienen mag, dann ist das für dich zwar ärgerlich, aber aus wirtschaftlicher Sicht scheint es für Apple keine schlechte Strategie zu sein.

    • Sepp und Co sind die perfekten Fanboys. Niemand redet mehr über DVDs, aber einen USB Anschluss, einen normalen, usw. sollte jeder Benutzer brauchen. Die Leistung auf den Preis ist ein Witz und nur noch für Consumer. Ich bin Profi-User und komme aus der Bildbearbeitung. Mein MacBook (2010) war das letzte, wenn es so weiter geht. Aber ihr dummen Konsumenten versteht das vermutlich nicht. Kauft ruhig weiter Müll der euch vorgesetzt wird… Happy Birthday

    • Ein Anschluss wie beim neuen Macbook ist auch mir definitiv zu wenig aber das was das Macbook Pro bietet ist vollends ausreichend, selbst für ne dicke Workstation. Jeder der damit nicht auskommt macht definitiv etwas falsch.

  • Wird genauso ein Flop werden wie Fire wire

    • denk ich nicht.. USB C wird in naher Zunkunft den USB A ablösen, weil er so viele Vorteile bietet!

      • In naher Zukunft. :D

        ALLES und JEDER hat noch USB C … aber wenn du von in 5-10 Jahren sprichst, vielleicht.

      • ach was, 5-10 Jahr ist ja lächerlich! 1 jahr max! es gibt fast alle wichtigen kabel schon in Usb C und die kosten ca 4-6€ pro stück

    • Js, FireWire war ein Riesenflop. Jahrelang war es die einzige Schnittstelle um Daten von Kameras in Echtzeit auf en Computer zu übertragen. Echt ein totaler Flop. Der wohl grösste Flopmnach dem iPhone und dem iPad.

  • Der flop mit Firewire war erst, als sie den nicht mehr standartmässig verbauten! Lang lebe mein 11 macbook!

  • Natürlich so konstruiert, dass er nur mit diesem MacBook Funktionieren wird, aber nicht mit allen anderen USB-C Geräten, die es schon gibt oder kommen werden.

  • Rudolf Gottfried

    „Allerdings darf man sich fragen, ob ein paar Millimeter zusätzliche Gehäusegröße und damit verbunden ein oder zwei zusätzliche Anschlüsse nicht drin gewesen wären.“
    Natürlich darf man sich das fragen.
    Wer, wie, was … der, die, das…wieso, weshalb, warum…wer nicht fragt, bleibt dumm.
    Man darf sich aber auch nicht wundern, wenn man manchmal ausgelacht wird.
    Denn über die Anzahl der Anschlüsse an einem Laptop entscheidet nicht primärt die Gehäusegröße, sondern das Boarddesign.

  • Das ding kommt einfach aus dem 3D Drucker ohne jede Funktion bisher. Dafür haben die Monate gebraucht? Respekt ;)

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18835 Artikel in den vergangenen 5452 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven