ifun.de — Apple News seit 2001. 18 845 Artikel
   

JBL Voyager: Kombi aus Desktop- und mobilem Lautsprecher

Artikel auf Google Plus teilen.
17 Kommentare 17

Mit dem Voyager bietet JBL ein kompaktes 2.1-Bluetooth-Soundsystem an, dessen Hauptlautsprecher sich dank eines integrierten Akkus auch unabhängig von einer Wandsteckdose nutzen lässt. Mit unserem Rabattcode könnt ihr das regulär mit einem Preisschild von 199 Euro ausgestattete Audiosystem im JBL Refurb Store bereits für 99 Euro erhalten.

voyager-500

Die Klangeigenschaften des Voyager haben uns bei unserem kleinen Test durchaus positiv überrascht. Im Betrieb an der Steckdose klingt die Kombi aus einem Dualtreiber mit 45 mm und einem Subwoofer mit 77 mm Durchmesser angenehm ausgeglichen und hat mit Blick auf seine eher geringen Abmessungen überraschend viel Leistung. Auch bei vergleichsweise hoher Lautstärke verzerrt oder scheppert nichts, für ausreichend Power sorgt ein integrierter Verstärker mit 2 x 7,5 Watt Leistung für die mobile Einheit und zusätzlichen 15 Watt für den Subwoofer.

voayger-getrennt

Im Akkubetrieb wird der rückseitige Subwofer deaktiviert und der Hauptlautsprecher übernimmt die ganze Arbeit. Man kann diesen dabei wahlweise an seinem Platz im Gehäuse lassen oder entnehmen und dank seiner geringen Größe auch sehr flexibel nutzen. Klanglich müssen dann allerdings Abstriche gemacht werden, das Fehlen des Subwoofers macht sich selbstverständlich bemerkbar. Dennoch muss sich die kleinere Mobileinheit vor vergleichbaren Akku-Lautsprechern nicht verstecken.

Wenig überzeugend war für uns dagegen die integrierte Freisprecheinrichtung. Wir betrachten es inzwischen eher als Unsitte, dass Hersteller eine solche Funktion schon beinahe standardmäßig bei portablen Bluetooth-Lautsprechern dazu packen obwohl die Klangeigenschaften hier meist jenseits von Gut und Böse sind. Auch der JBL Voyager reiht sich bei den Soundsystemen ein, über die man nur dann telefonieren will, wenn man seinem Gesprächspartner partout eine miserable Verbindung zum Mobilfunknetz vorgaukeln will.

Für reinen Musikgenuss können wie den Voyager aber durchaus empfehlen. Alternativ zur Drahtlosverbindung über Bluetooth habt ihr auch die Möglichkeit, ein externes Gerät per Miniklinke mit dem Standsystem zu verbinden. Zudem findet sich direkt neben diesem Audioeingang auch eine USB-Buchse, die bei Verbindung zum Stromnetz Ladestrom für ein iPhone oder anderes Mobilgerät liefert. Selbstverständlich lässt sich der Lautsprecher auch drahtlos mit dem Mac nutzen.

Gutscheincode für 30 Euro zusätzlichen Rabatt

Und jetzt zum Deal: Der reguläre Preis für eine „generalüberholte“ Version des in Weiß und in Schwarz erhältlichen JBL Voyager liegt im JBL Outlet bei 129 Euro. Bei Eingabe des Rabattcodes IFUN50JBL werden an der Kasse weitere 30 Euro abgezogen, sodass ihr am Ende auf einen Kaufpreis von 99 Euro kommt. Bitte prüft jedoch vor dem Kaufabschluss stets den angezeigten Preis, der Code hat nur eine begrenzte Gültigkeitsdauer.

voyager-farben

Die im JBL Outlet angebotenen Artikel sind in der Regel von Neuware nicht zu unterscheiden. Laut Hersteller handelt es sich dabei meist um Rücklauf von Messe-Ware, Ausstellungs-Ware, oder Ware die für Foto-Shootings verwendet wurden, wir würden aber auch nicht ausschließen, dass hier gezielt Lagerbestände abgebaut werden sollen.

Eine kurze Info zum Hintergrund dieser Aktion: Wir bekommen von verschiedenen Herstellern öfter mal derartige Kooperationen angeboten, lehnen aber relativ viel auch ab da wir jeweils für uns prüfen, ob wir ein Angebot an euch weiter geben. Die Veröffentlichung ist nicht mit einer direkten Vergütung verbunden, allerdings bekommen wir für jeden Kauf eine geringe Provision über unseren Affiliatelink.

Montag, 06. Okt 2014, 18:08 Uhr — Chris
17 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Danke für den Tip, leider erst vor zwei Tagen bei Amazon den Grundig 500 GSB bestellt, das soll auch ein ganz klasser Lautsprecher sein!

  • Auch mit dem Hintergrund zur Aktion ist dies für mich einfach Werbung.

    • alter geht’s noch?
      Du bekommst einen Blog / bzw eine Newsseite komplett kostenlos inkl App und Push und meckerst, dass die Jungs Werbung machen von der auch noch JEDER profitieren kann? Ich verstehe diese Geiz ist Geil Mentalität bei der Jugend von heute nicht mehr!

      • Man kann es halt nicht jedem recht machen.
        Ich finde es gut das ifun auch sowas bringt.

      • sign… kann dem so nix mehr hinzufügen!!

      • Hat ja mit Geiz ist Geil nix zu tun. Eher mit Neid, dass hier jemand 1,50€ bekommen könnte. Das Angebot ist top.

      • Ich finde das Angebot gut!

      • Unterstreiche ich in vollem Umfang!

      • Ich habe nichts gegen Werbung, aber ich habe etwas gegen Schleichwerbung. Mir ist es vollkommen klar, dass eine Website zumindest die laufenden Kosten decken möchte und ich bin auch nicht gegen Werbung im Allgemeinen. Aber wenn man etwas weiter geht, so verstößt diese News sogar gegen die Richtlinien von Apple, da Apple es untersagt Werbung als Pushmitteilung an Nutzer Ihrer App zu übermitteln. Zumindest vor einiger Zeit stand das Folgende in den Richtlinien:

        „Apps cannot use Push Notifications to send advertising, promotions, or direct marketing of any kind. …“

        Demnach ist dies eher ein dezenter Hinweis. Aber auch wenn ich tatsächlich schon einige Jahre ifun-Leser bin, so distanziere ich mich immer mehr von dieser Website, da ich mich mit der Qualität und den Inhalten der Beiträge kaum noch identifizieren kann. Also los, hackt wieder auf mir herum, wie unverschämt ich doch bin! Und genau, warum bin ich eigentlich noch hier?

        Und was mit den ifun-Fanboys los ist – mir fällt aktuell kein passenderer Begriff ein – ist mir auch ein Rätsel. Für mich ist Journalismus auch immer Kritik und wer Kritik kritisiert bzw. Meinungen beschimpft hat eine sehr merkwürdige Auffassung zur Meinungsfreiheit.

    • Morgen ab zum Chef und sag ihm Du willst ab jetzt umsonst arbeiten!!!
      Was sich der Neid im Kopf eines Menschen alles einfallen lässt ist schon heftig… Kannst einem ja nur leid tun!

    • Ist doch völlig egal was i f u n dafür bekommt und wenn’s 50€ sind.
      Sieh doch einfach mal was du sparst.
      Vollhonk!

    • Michle: Geh einfach und lösche i f u n!
      Die Jungs informieren dich täglich und du gönnst Ihnen nicht mal die Butter auf dem Brot. Hast du schon mal gespendet damit i f u n die Server bezahlen kann? Das sie dir eine App anbieten? Das sie dir….
      Ach, geh einfach, damit hilfst du am Besten!

    • Lese dir doch mal den artikel: “ ist das Werbung durch“. Dieser
      Zeigt bereits, dass iFun im Gegensatz zu anderen Seiten anderer Meinung ist.

  • Benötigte ich einen neuen Lautsprecher, würde ich ihn definitiv über diesen Link bestellen, damit ihr Provision erhält.

    Michls Kommentar ist unverschämt und einfach nicht nachvollziehbar. Solche Menschen haben im Leben nichts erreicht bzw. aufgrund seines sehr wahrscheinlich jungen Alters wird er nichts erreichen!

  • Da bleib ich aber lieber bei meinem TDK Trek A34 … der klingt immer gleich gut egal ob er am Netz hängt oder nicht

  • Voll schlimm ja und eben haben sie auch noch Werbung für eine kostenlose App gemacht. [facepalm]

  • Das ist mir alles wurscht, habe gerade bestellt. Danke ifun, habe mit dem Code 30€ gespart, diese Art von Werbung könnt ihr gerne fortsetzen.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18845 Artikel in den vergangenen 5453 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven