iWork for iCloud als Vorab-Version für Entwickler verfügbar

33 Kommentare

Die Ankündigung von „iWork for iCloud“ im Rahmen der WWDC-Keynote ging angesichts der Neuerungen in iOS und OS X etwas unter. Zu unrecht, denn Apple bastelt hier an einer bemerkenswerten Webanwendung zum Erstellen und Bearbeiten von Office-Dokumenten.

iwork

Seit heute können eingetragene Entwickler einen Blick auf die erste Betaversion von Pages, Numbers und Keynote für Cloud werfen. Im Webbrowser lassen sich hier nicht nur einfache Textdokumente oder Tabellen, sondern auch aufwändigere Layouts und Präsentationen komfortabel bearbeiten. Selbst vor Microsoft-Office-Dateien macht iWork nicht halt, ein Word-Dokument lässt sich beispielsweise per Drag’n’Drop in den Webbrowser ziehen und editieren.

changes

Sämtliche neu erstellten Dokumente sowie vorgenommene Änderungen werden direkt auf allen mit dem zugehörigen iCloud-Konto verbundenen Computern und iOS-Geräten angezeigt. Um die Dokumente zu bearbeiten müsst ihr keinesfalls einen Mac besitzen, Apple unterstützt neben Safari auch die Webbrowser Chrome und IE und hat in der unten als Video eingebetteten Präsentation sogar das Editieren einer Keynote-Datei auf Windows 8 demonstriert.

iwork-upload

Aktuell hat die Beta noch einige Beschränkungen, alles in allem verspricht iWork for iCloud aber eine praktische und auch angenehm nutzbare Webanwendung zu werden. Mit einer offiziellen Freigabe dürft ihr im Zusammenhang mit der Veröffentlichung von OS X Mavericks im Herbst rechnen. Entwickler können das neue Angebot bereits jetzt unter beta.icloud.com testen.

iWork for iCloud (Apple-Präsentation)


(Direktlink zum Video)

Keynote for iCloud im Video


(Direktlink zum Video)

Diskussion 33 Kommentare.
Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
      • Doch, haben die schon. Einfach mal die Keynote durchsehen. ;-)

        — PerryRhodan63
      • Eine Antwort wäre zu kompliziert für dich gewesen oder? Ich habe die Keynote auch gesehen, kann mich daran aber nicht mehr erinnern…

        — Freezar1985
  1. Mir wäre wichtiger, dass Pages, etc. endlich lernten mit OpenOffice/LibreOffice Dokumenten umzugehen’ :-(

    — DasTausW
    • Kenne iWorks nicht, aber eine Frage, die sich an Deine Frage anschließt: Welche Dateiformate kann das neue iWorks verarbeiten?
      Ganz wichtig wären natürlich die MS Office Formate.

      — Tomtom
  2. Die Frage ist auch ob man dieses Feature kaufen muss oder ob man es nutzen kann kostenlos, sobald man die jeweilige Mac oder iOS Version von Numbers, Pages oder Keynote gekauft hat?

    — Timo
  3. Wenn das später für alle verfügbar ist, ist das dann nur für die, die sich z. B. auch Pages gekauft haben? Oder wird JEDER iWork in der iCloud haben?

    — Benjamin
  4. Fängt Apple mit iWorks for iCloud, nun auch damit an, wie Adobe mit Photoshop?
    Oder werden die Programme und Apps bestehen bleiben?
    Mietsoftware will ich nicht!

    — Darkmusik
    • Warum zum geier sollten die Programme und Apps plötzlich verschwinden?
      Es geht hier ja wohl eher darum von ÜBERALL aus arbeiten zu können. Also selbst von anderen Rechnern aus.

      — eric
      • Die Frage ist nicht unberechtigt. Bisher hat Apple nichts zu Kosten gesagt. Sollte es wirklich wie bei Adobe zu einem Mietabo mit laufenden Kosten kommen, wäre das für mich genauso wie Adobe erledigt.

        — Isolyt
    • Welche Fakten lassen jetzt noch mal darauf schließen, dass iWork ein Abomodell werden könnte?
      Das Wort “Cloud”?

      — danielkbx
  5. iWork wird kostenloses und frei zugänglich in Eurem iCloud Bereich integriert werden. So habe ich dass jedenfalls verstanden.

    — Boris
  6. Das gibt es dich im MS Skydrive schon seit 1 1/2 Jahren. Die MS WebApps können wirklich mit dem neuen XML Format von MS Office seit 2007 umgehen und es kostet NIX.
    Da wird Apple kaum was für iCloud Sparversion verlangen. Die mussten da nachziehen.

    — Giaccomo
  7. Ich persönlich hätte lieber bessere Mac Apps. Ich muss jetzt für meine Bachelorarbeit auf Office für Mac umsteigen, weil Pages noch viele grundlegende Sachen fehlen. Ein Formeleditor oder Abbildungsverzeichnisse.

    — Flo Haase
  8. Weiß vllt jemand ob es in iWorks for iCloud auch eine, wie aus Google Docs bekannte, Funktion gibt bei der man gemeinsam und gleichzeitig an einem Dokument arbeiten kann. Und das von 2 Rechnern ;)

    — Jean
  9. In der Keynote wurde iWork for iCloud in einer Demo mit allen 3 Komponenten gezeigt, inklusive MS Word Import. ich finde nicht, dass man das als “untergegangen” bezeichnen kann.

    — GregBLN
  10. Ich würde mich eher freuen direkt in der iCloud imessage zu integrieren oder auch jegliches File hochladen alias Dropbox ! dann würde ich auch gerne für mehr Speicher bei Apple bezahlen!

    — Stefano
  11. Geht schon seit der Keynote. Selbst der IE9 kommt offensichtlich damit klar. Die anderen Browser sowieso. Für Unterwegs durchaus eine Alternative und eine Präsentation schaltet automatisch in den Vollbild-Modus, so dass man theoretisch sogar auf den eigenen Rechner verzichten könnte. Fehlt nur noch die Keynote-Remote Unterstützung via Web. Sollte eigentlich über das iCloud Konto möglich sein und wäre echt lustig: Präsentation lauft über den Kunden-Rechner auf dem Beamer und die Steuerung übers iPhone. Da braucht der Vertriebler nur noch letzteres.

    — Dirk

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
Insgesamt haben wir 14196 Artikel in den vergangenen 4698 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.


ifun - Love it or leave it   ·   Copyright © 2014 aketo GmbH - Alle Rechte vorbehalten   ·   Impressum   ·   Auf dieser Seite werben   ·   RSS