ifun.de — Apple News seit 2001. 22 479 Artikel
iTunes unter Mavericks:

E-Mail Accounts auch ohne Info-Tab mit iPad & Co. synchronisieren

Artikel auf Google Plus teilen.
35 Kommentare 35

Über die schleichende Einführung des iCloud-Zwangs haben wir bereits vor der Mavericks Veröffentlichung informiert. Inzwischen sind die frühen Fundstücke aus den ersten Versionen des aktuellen Mac-Betriebssystems in Stein gemeißelt. Unter OS X 10.9 verzichtet iTunes auf den bislang verfügbaren Info-Tab und gestattet den lokalen Abgleich von Notizen, Kontakten und E-Mail Accounts nicht mehr.

kontakte

Synchronisieren lassen sich die genannten Elemente nur noch über Apples iCloud.

Eine nicht nur von Applaus begrüßte Umstellung. Vor allem der Verzicht auf den Abgleich der Mail-Accounts, sorgte bei vielen Nutzern für erste Anzeichen von Frust. Wir zitieren einfach mal aus unserem Postfach:

Könntet ihr noch mal das Thema iTunes-Sync in Mavericks ohne Info Button aufgreifen? Es geht mir da vor allem um diverse Mail-Accounts. Ich konnte meine 15 Accounts einfach immer mit dem iOS Device synchronisieren. Jetzt muss ich alle Daten eines jeden Accounts, der nicht ein Apple iCloud Account ist, von Hand in alle Geräte eingeben?

Ja. Leider ist das soweit richtig. Aber die Mail-Accounts, die ihr bislang noch nicht in Apples iCloud abgelegt habt, lassen sich verhältnismäßig leicht nachtragen. Man muss nur wissen wo.

accounts

Versteckt in den OS X Systemeinstellungen, bietet der Menupunkt „Internet-Accounts“ den direkten Zugriff auf die in Apples iCloud hinterlegten Online-Accounts unter denen sich euch eure Mail-Postfächer befinden.

Mit einem Klick auf das letzte Listenelement „Anderen Account hinzufügen…“, lassen sich hier nicht nur CalDAV- und CardDAV-Accounts, sondern auch neue Mail-Konten anlegen, die anschließend mit allen Geräten synchronisiert werden, die mit eurem iCloud-Konto verbunden sind. Den Namen, eure Mail-Adresse und das Passwort eintragen – um die Konfiguration der Serverdaten kümmert sich OS X im nächsten Schritt meist automatisch.

Kein hundertprozentiger Ersatz für den Info-Tab. Aber immerhin: Eine leichte Alternative zum händischen Anlegen mehrerer Mail-Accounts auf iPhone, iPad und Co.

mail-anlegen

Freitag, 22. Nov 2013, 16:11 Uhr — Nicolas
35 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ist ja echt mies bei 15 Accounts wenn das stimmen sollte.

    • Ich nutze seit Jahren das iPhone Konfigurationsprogramm. Einmal alle Daten eintragen und als Profil speichern, danach muss dieses nur ein mal installiert werden und alle Accounts/Einstellungen/Zertifikate/… sind auf dem Gerät – bzw. innerhalb von wenigen Minuten auf allen Geräten, 1:1.

  • Wer von euch kennt einen zuverlässigen und funktionierenden CardDAV Service. Suche hier dringend etwas. Macbay funktioniert leider hinten u vorn nicht. Danke!

  • Die Accounts wurden von Apple Mail auch schon an dieser Stelle abgelegt, als es den Info-Reiter noch gab. Sie landen auf jedem anderen Rechner, der in der iCloud angemeldet ist, aber nicht auf den iOS Devices. :( Und nun?

  • Ich brauche ein Workaround für den Kalender…

  • Ein guter Grund so lange wie möglich beim alten iTunes zu bleiben …

  • Meine Daten haben in keiner Cloud der Welt etwas verloren. Deswegen nutze ich sie auch nicht. NSA läst GRÜSSEN

    • Nicht von der NSA

      Solange du nicht gerade Bombenbauanleituben, Raubkopien oder sonstiges derart verschickst, wird sich kein Schwein für deine Daten interessieren

      • Wie wir inzwischen wissen, ist das eine dumme Antwort. Die NSA interessiert sich für alles – außer für vollautomatische Waffen. Und wenn die NSA mal kein Interesse hart, dann vielleicht Putin oder Erdogan.

    • die NSA bekommt auch die lokalen Daten wenn sie wollen, nur keine angst ;-)

  • kein grund. jeder mailserver kann imap, 3x besser als Kopien der Mails zu syncen. Für die Anlage von 15 mailaccounts gibt es das konfigurationutility. hilft mit allen einstellungen auch, wenn man mal neu aufsetzt aber das backup nicht einspielen möchte.

  • Bei mir sind unter Mavericks sämtliche Mail-Accounts in den Internet-Accounts hinterlegt (also ohne sie explizit dort eingetragen zu haben).

  • Werden denn die „Internetaccounts“ nur dann synchronisiert, sofern man auch den iCloud-Schlüsselbund aktiviert hat?

  • Wie kriege ich meine outlook mail accounts in die apple Mail App? Habe schon so viel gegoogelt :(

  • Und wie versorge ich nun das alte iPhone 3G meines Juniors mit Kontakten etc. ohne iTunes? Hat jemand eine Lösung parat?

  • Wieso sollte man die iCloud nicht nutzen wollen, verstehe ich nicht.
    Ich musste auch noch nie Emails offline übertragen… Gibts dafür nicht Internet? Oo

  • ich verstehe auch nicht, warum man Emails überhaupt per iTunes synchronisieren will. Der Mac holt seine Mails vom Server (IMAP, keine iCloud-Accounts), die anderen Devices ebenfalls. Warum um alles in der Welt sollte man da irgendwas per iTunes syncen? Auch iCloud wäre für diesen Zweck doch nur dann hilfreich, wenn man iCloud-Mail-Konten hat.
    Adressen und Kalender ist natürlich eine andere Nummer.

    • Es wird hier von den (eMail-) Account Einstellungen gesprochen – nicht von den eMails selbst. Allerdings … wie oft müssen hier manche Leute die Einstellungen ändern oder neue anlegen, damit man sich so aufregen kann?????

      • Der Vorteil von Apple gegenüber Google und Microsoft ist die einfache Bedienung. Wenn ich 15 Mail-Accounts alle 2 Jahre auf einem neuen Telefon oder Computer neu einrichten will (einschließlich herausfinden der vergessenen Einstellungen für Port, SSL, IP-Adresse jeweils für Senden und Empfangen, und Passwörter), kann ich auch Android benutzen ;-)

      • Jetzt haben wir 2017 und ich sitze vor dem 4. iOS-Gerät (diesmal ein iPad zusätzlich zum iPhone), bei dem ich mal wieder meine Mail-Accounts eintippen darf. Will Apple nun Geräte verkaufen oder mich gängeln? Es fühlt sich nach letzterem an!

  • „Synchronisieren lassen sich die genannten Elemente nur noch über Apples iCloud.“

    So ein Unsinn. Es werden doch zusätzlich Exchange und eben auch CalDAV und CardDAV unterstützt, offener geht es nun wirklich nicht.

  • Komisch, meine Mail-Accounts sind dort zu finden, werden aber nicht zu meinem neuen iPad übertragen.

    • Bei mir das gleiche. Alle Mail Accounts sind unter „Internetaccounts“ auf dem Mac zu finden, bei ICloud ist alles zum syncen angehakt (Auch der Schlüsselbund), aber mein Ipad mit Ios7 zeigt keine Mail Accounts…

  • Offizielle Aussage von Apple: „Mail-Account-Einstellungen werden nicht mithilfe von OS X Mavericks synchronisiert.“ Wenn Geräte mit iOS 7 oder neuer an iTunes unter OS Mavericks angeschlossen werden, dann können die Mail-Accounts nicht auf das iOS-Gerät gespielt werden – mit Ausnahme des iCloud-Accounts.

    Apple missbraucht meiner Ansicht nach seine Markmacht, um den eigenen Dienst zu stärken.

    iOS 6-Geräte (iPhone 3GS) zeigen auch unter aktuellem iTunes übrigens das Register für ein lokales Sync an, d.h. die Funktion ist in iTunes noch vorhanden!

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 22479 Artikel in den vergangenen 5900 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven