ifun.de — Apple News seit 2001. 22 454 Artikel
   

iTunes-Cloud-Service: Apple hat angeblich bereits Verträge mit Warner und EMI in der Tasche

Artikel auf Google Plus teilen.
16 Kommentare 16

Laut einem Bericht des Nachrichten-Portals CNET hat Apple mit Warner Music und EMI bereits die notwendigen Verträge für einen iTunes-Cloud-Service abgeschlossen, die Vertragsverhandlungen mit den anderen beiden der vier führenden Musiklabels, Sony und Universal, seien fortgeschritten.

Was Apple uns mit „iTunes in the Cloud“ präsentieren wird, ist noch nicht näher definiert. Wir erwarten eine Lockerung der Nutzungsbedingungen des iTunes Store dahingehend, dass man seine bei iTunes gekaufte Musik beliebig oft herunterladen und somit quasi an jedem Ort und von jedem Gerät aus hören kann – auch per Streaming. Dies würde beispielsweise auch die Möglichkeiten des aktuellen Apple TV ohne Festplatte deutlich erweitern, müsste man dann doch nicht mehr ständig einen Computer im Haus laufen haben, nur um Musik zu hören.

Weitere Spekulationen gibt es seit geraumer Zeit um einen Apple-Dienst namens „iCloud„. Hier dürfte es sich um eine Erweiterung von Apples MobileMe-Angebot handeln. Ein erweiterter Online-Zugriff auf die eigenen iTunes-Einkäufe ließe sich hier sicherlich auch sehr schön integrieren.

Alles Spekulationen. Mit dem Start der Apple-Entwickerkonferenz WWDC am 5. Juni und den zu diesem Termin erwarteten Ausblicken auf die nächsten Betriebssystemgenerationen für Macs und iOS-Geräte wissen wir vielleicht schon mehr.

Donnerstag, 19. Mai 2011, 6:39 Uhr — Chris
16 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Diesen Schritt fände ich super!
    Aber das macht dann eh jeder nach!

    • Ist es dir nicht peinlich, so verblendet durch die Gegend zu laufen. Apple kopiert doch genauso wie alle anderen auch.

    • Dann schau dir mal simfy, Amazon und in Ansätzen mal Dropbox an ;) und dann überleg nochmal, wer hier wen kopiert;)

    • iCloud kopiert in meinen Augen Napster…..

      iCloud würde für mich nur interessant werden, wenn ich wie bei Napster eine Musik Flat habe. Meine eigene Musik von iTunes Streamen zu können wird für mich nichts bahnbrechendes bedeuten.

      Aber sämtlich Musik die iTunes anbietet hören zu können wo ich will und wie bestimmt!!

      Gruß Lars

    • Genau. Ich nutze Wuala und könnte alle Musikstücke die ich habe hochladen und anhören, das gleiche gilt für Filme und Fotos sowie Dokumente. So gut wie Wuala kann Apple nicht werden. Die erste Einschränkung wäre, dass man nur bei iTunes-Gekaufte Musikstücke in die Cloud hochladen kann, dafür gebe ich bestimmt kein Geld aus.

  • Wer den jeder. Amazon und andere machen sowas schon jetzt. Blick mal etwas über deinen Apple Tellerrand hinaus. Ach und Ich bin auch ein begeisterter Apple Nutzer aber ein bisschen weitersehen muss man manchmal schon.

  • Du verwechselst was. Aton und google streamen schon aber ohne dafür extra verhandelt zu haben. Das was Apple macht gibt es so noch nicht. Spannend ist was dann daraus wird.

  • In naher Zukunft wird es dann auch keine CDs mehr geben! Man stelle sich vor, ich gehe im USA-Urlaub in einen Plattenladen, kaufe dort am Terminal neue Musik ein, die ich gleich in meine Cloud lade, um sie zugleich überall hören und meinen iPod damit synchronisieren zu können. Geil!!!

    • Warum dafür in einen Laden gehen, wenn alles digital passiert?

    • Also genau das, was Amazon schon bietet, allerdings ohne den Laden sondern Digital.
      Du hast dort 5GB Gratis für deine Musik, jedes bei Amazon gekaufte Lied landet automatisch in „deiner Cloud-Umgebung“, wird aber nicht auf den Speicherplatz angerechnet.

  • Alles schön und gut, aber solang es keine Möglichkeit gibt mehrere Apple-IDs in einem Account zusammenzufassen ist das ganze für mich nicht hilfreich. Ich kaufe Musik sowohl im deutschen als auch im US-Store. Das sich die Rechteinhaben da so albern haben ist mir unbegreiflich.

    • Das ist ja gerade das Problem: Könnte man Apple-IDs zusammenfassen, bräuchte nur EIN Nutzer einen Song zu kaufen und 100e, wenn nicht 1000e andere Nutzer könnten den Song anhören, ohne ihn zu kaufen… Wäre sowas wie ne Gratisbibliothek :-)

      Verstehe ich schon, dass da die Rechteinhaber zum Angriff blasen!

  • Kann mir mal einer erklären warum ich mit einem iPod mit 32 GB das Interesse an einem Cloud haben sollte? Sind jetzt alle wahnsinnig? Diese Cloudhysterie kann ich nicht nachvollziehen. Ich soll es jetzt also toll finden auf meine Bubliothek 25 St/t zugreifen können? Hallo, geht’s noch? Ich entscheide das ja wohl immernoch selbst. Und außerdem , so sehr ich die Musik die ich kaufe auch mag, rund um die uhr muss ich meine knapp 500 Alben nich haben. Ich will überhaupt gar nichts non-stop haben. Das zumindest mehrfache herunterladen und 320 kbps, würde ich dagegen negriden. Zu demm würde ich gerne eine Gesammtübersicht aller Einkäufe sehen und ausdrucken können.

  • LOL! na mit dem iphone tippt man ja schnell mal 7 oder 8 mal in folge daneben ;-)
    lg

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 22454 Artikel in den vergangenen 5895 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven