ifun.de — Apple News seit 2001. 18 835 Artikel
   

iTunes-Account ohne Kreditkarte oder andere Zahlungsmethode erstellen

Artikel auf Google Plus teilen.
18 Kommentare 18

Eigentlich nichts Neues, aber Apple hat die offizielle Anleitung zum Erstellen eines Kontos für den iTunes Store, App Store oder iBooks Store frisch überarbeitet und somit wollen wir den Artikel hier nochmal verlinken.

itunes-store-anmelden

Zusammengefasst müsst ihr lediglich einen Gratis-Artikel laden, und im Anschluss den Anweisungen in iTunes bzw. der betreffenden App folgen. Auf diese Weise lässt sich natürlich nicht nur in Deutschland, sondern auch in beliebigen anderen Ländern ein iTunes-Account anlegen. Voraussetzung ist lediglich, dass ihr eine Adresse vor Ort angebt.

Wenn „Keine“ sich nicht auswählen lässt

Ganz so einfach geht es allerdings nicht, wenn man bereits eine ältere Apple-ID besitzt, und diese nun zum ersten Mal im App Store, iTunes Store oder iBooks Store benutzen möchte. Hier besteht Apple nämlich – warum auch immer – darauf, dass zunächst eine Zahlungsmethode angegeben wird. Diese kann nachdem der Account erstellt wurde dann wieder in „Keine“ geändert werden.

Diese Option steht auch dann nicht zur Verfügung, wenn noch Zahlungen ausstehen, sich das Land einer vorhandenen Apple-ID geändert hat oder man Organisator einer Familienfreigabe ist.

itunes-zahlungsmethode-keine

Mittwoch, 12. Aug 2015, 10:21 Uhr — Chris
18 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Habe erst letzte Woche über die Apple Seite einfach einen neuen Account angelegt und wurde nie dazu gedrängt irgendein Zahlungsmittel anzugeben.

  • Wenn jetzt noch die Familienfreigabe ohne Kreditkarte ginge…

  • Gratis App/Song/whatever laden und dann kann man sich auch immer einen ohne Zahlungsdaten erstellen.

  • oder z. B. den IGN Game of the Month Code nutzen, so hab ich mir meinen US-Account erstellt.

  • Kann man eine Familienfreigabe anlegen, wenn man „keine“ hinterlegt hat? Oder muss man dann eine hinterlegen, wenn man das will?

    Ich sehe da jetzt eigentlich keinen Zusammenhang, was eine Familienfreigabe mit der Zahlungsmethode zu tun haben soll. Ob die Familie nun auf iTunes Guthabenkarten oder Kreditkarte kauft sollte doch wohl egal sein…

  • Schön und gut, nur finde ich es ein Unding, dass man diese nicht mehr raus bekommt… Zumindest laut dem Support, wenn man einmal eine hinterlegt hat, muss IMMER eine drin sein… -.-

    • Mein Stand ist etwas älter, aber letztes Jahr konnte ich das noch machen. Ich musste zwar den Umweg über iTunes am Rechner machen, aber da konnte ich in der Account-Verwaltung die Zahlungsmethode wieder auf keine ändern, nachdem ich bei der Account-Erstellung eine VISA eingegeben habe.

  • Ich weiß nicht wo alle immer das problem sehen mit den Kreditkarten keiner zwingt euch nen vertrag mit x zinsen zu machen fragt bei eurer Bank nach ner Prepaid kreditkarte sollte aktuell eigentlich jede grosse bank haben sonst gibt es an jeder tanke welche also Problem Solved und mit den prepaid karten geht auch die änderung :-D

    • Das Problem mit Prepaid Kreditkarten ist, dass davon jede irgendeinen Pferdefuß hat.

      Entweder ist die Jahresgebühr sauteuer, oder es kostet immens Gebühren, wenn wegen mangelnder Deckung eine Rücklastschrift erfolgt (was z.B. bei Familiy Sharing besonders ärgerlich ist, wenn man mal das Aufladen verpasst und dann wegen einer 99ct. Rücklastschrift 5 Euro Gebühren anfallen), oder es fallen hohe Transaktionsgebühren an, oder, oder, oder…

      Irgendwas ist immer, sonst würde ja keiner mehr die normalen Kreditkarten nehmen.

    • Familienfreigabe geht nicht mit Prepaid Kreditkarte, nach allem was ich gehört habe.

  • Tja lade auch alles mit Guthabenkarten und hab auch 30,- Euro Guthaben. Aber Familienfreigbe geht halt nur mit KK. Find ich schade das es nicht ohne geht. Da sollte Apple auf jeden Fall nachbessern.

  • Familien Freigabe funktioniert doch gar nicht vernünftig . Ich lebe in den USA mein Sohn in Deutschland das funktioniert schon mal nicht da wir beide im selben Store angemeldet sein müssen .

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18835 Artikel in den vergangenen 5452 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven