ifun.de — Apple News seit 2001. 22 469 Artikel
   

The Diary: Schicke Tagebuch-App fürs iPad kostenlos

Artikel auf Google Plus teilen.
33 Kommentare 33

Mit der kostenlosen iPad-App The Diary lassen sich schnell und einfach tägliche Notizen erfassen und obendrein sieht das ganze noch ziemlich gut aus. Die App im klassischen Buchstil kommt mit einer iBooks-ähnlichen Blätterinformation und versieht neue Einträge automatisch mit dem richtigen Datum, auf Wunsch auch mit der aktuellen Ortsangabe.

Ihr könnt Texteinträge verfassen, Bilder platzieren, Tweeds oder aktuelle Nachrichten importieren und das ganze dann ganz nach eurem Geschmack anordnen und gestalten.

Mittwoch, 21. Dez 2011, 7:14 Uhr — Chris
33 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Gute Arbeit von den Keksbox Jungs!

  • in der CH auch nicht verfügbar ……

  • Die App ist jetzt auch in Österreich, Luxemburg, Belgien und der Schweiz erhältlich.

  • Optisch schön gemacht, aber da hätte ich doch einige Verbesserungsideen….

    1. Exportfunktion: als Emailanhang, oder PDF…. Das „Diary“ könnte dann auch ein Reisebericht werden.
    2. Twitter? Macht für mich keinen Sinn: ihr bietet Opulenz und Twitter 140 Zeichen…. Ein Widerspruch?
    3. Mehr Layouts, Hintergründe, Farben etc.

    Ansonsten, guter Start! :-)

    • Alles bereits in der Pipeline. Wir wollten einen soliden Anfang haben und die App nach und nach mit weiteren Funktionen ausbauen. Deine Ideen stimmen ziemlich genau mit allen anderen Usern und Testern überein. Danke für die Hinweise.

  • Diese ganzen Tagebuch-Apps sind meiner Meinung nach nicht zu Ende gedacht. Was könnte man da alles zaubern, wenn man sich da mal richtig dran setzt.

    -iCloudanbindung
    -Wetterdaten des Tages speichern
    -Bilder des Tages aus der Cloud anzeigen
    -gehörte Musik katalogisieren
    -genutze Apps mit Zeiten speichern und kumulieren
    -empfangene/gesendete E-Mail des Tages anzeigen
    -getätigte und angenommene Telefonate anzeigen

    Ich könnte noch x Ideen liefern, muss allerdings zugeben, dass ich nicht weiß, ob die APIs das überhaupt alles zulassen. Mich hat bisher nur eine Tagebuch-App dazu bewogen sie zu nutzen: Chronories. Allerdings gibt es die App derzeit nur für Mac, soll aber in diesem Jahrtausend noch für iOS kommen.

    • Natürlich kann man da tausend Dinge machen, aber das dauert seine Zeit. Die meisten deine Beispiele sind mit iOS einfach nicht machbar, weil die API es nicht kann oder es einfach verboten ist.

      Aber der Rest wird kommen ;-)

      • Das war mir irgendwie klar. Trotzdem denke ich, dass jeder gute Entwickler meinen Beitrag in den „richtigen Hals“ bekommen hat. Es besteht gar keinen Zweifel daran, dass „The Diary“ eine tolle App ist, zumal kostenlos. Und vielleicht würde ich das geschlossene System von Apple sehr viel differenzierter Betrachten, wenn ich selbst Apps entwickeln würde. So, muss ich sagen, finde ich es für den Endverbraucher gar nicht mal schlecht gedacht von Apple.

      • @Plebejer Dein Kommentar ist in den richtigen Hals gekommen. Du hast mit allem Recht und wir würden das unglaublich gerne machen. Das was möglich ist, wird kommen.
        Daher immer her mit Ideen. Letztlich baut man so etwas für die User und dazu gehört auch, dass sie einem sagen, was sie sich wünschen.

    • Kann man alles machen, klar. Aber was ist dann daran noch Tagebuch, also die Möglichkeit, Erlebtes, Gedanken und Gefühle zu Papier zu bringen? Es ist doch der Sinn eines Tagebuches, selbst aufzuschreiben, wie das Wetter war, welche Musik ich toll fand, welche Email mich bewegt hat oder über welche Anrufe ich mich gefreut habe. Nur wenn man es selbst niederschreibt, ist eine Reflexion auch möglich!!

      • Ich bin ganz nah bei dir. Allerdings erfordert ein Tagebuch führen etwas, was sehr vielen verloren ging: Geduld. Die von mir genannten Beispiele könnten optional hinzu oder abgeschaltet werden. Manchmal ist es interessant, wenn man Daten in seinem Tagebuch liest, die man nicht aus dem eigenen Blickwinkel hinzugefügt hat, sondern aus der Perspektive „Dritter“. So lernt man dann vielleicht, ob und warum man so oder so „drauf“ war. Wenn ich ein Tagebuch so führen möchte wie du es richtig sagst, kaufe ich mir ein Moleskine und schreibe es mit der Hand.

  • Ich finds toll wenn Nutzer im direkten Gespräch mit dem Entwickler sind wie hier in den Kommentaren :) das will ich auch irgendwann mal :D das entsprechende Buch Gibts schon zu Weihnachten ^^ und dann kommt auch schon in 2 Jahren das studium

  • Die App ist übrigens aus einer Laune heraus und zunächst ohne kommerzielle Hintergedanken entstanden. Wenn Ihr mehr über die Entwickler wissen wollt, dann schaut Euch die Entstehung direkt hier an: kleinefreiheit.tumblr.com

  • „für diese app wird iOS 5 benötigt“….na super!!! immer schön die updatespirale aufzwingen ;-(

  • Also auf den ersten Blick Machtduell app einen sehr guten Eindruck!!! Feine Sache. Aber wieso nur im Querformat? Schreiben tu ich meist im Hochformat, ist mir bissl bequemer. Ansonsten bin ich wirklich auf die Weiterentwicklung gespannt! Klare Empfehlung.

    • Wenn man das Hochformat erlaubt, geht die freie Positionierung der Erinnerung nicht mehr. Entweder man ändert auch die „Papierseite“ wodurch die Koordinaten geändert werden oder man zeigt nur einen Teil an. Beides versaut eben genau die Funktion, einfach etwas zu nehmen und dahin zu ziehen, wo man es gedreht und gezoomt haben will.

  • Sieht gut aus die App. Bin ich zu blöd, oder gibt es keine Übersichtsfunktion bei der man sehen kann wann Einträge erfolgt sind?

  • Sieht gut aus und einige Sachen wurden schon vorgeschlagen. Was mir noch spontan einfällt sind kleine Skizzen/Zeichnungen oder Handnotitzen so wie in eurer Beschreibung wenn man die App das erste Mal öffnet.

  • Ganz cool wäre noch eine Dropbox Anbindung, dass man Bilder die dort lagern direkt einbinden kann. Ebenso wäre, wie schon erwähnt, wünschenswert, dass Facebook und Google+ Integriert werden. Twitter ist eher witzlos da die App eher dem Stil der beiden anderen genannten Plattformen bietet. Ein PDF Export wäre auch nice, damit man nicht ausschliesslich an das iPad gebunden ist. Evtl. wäre auch eine Anbindung an Evernote denkbar, um so so ganze Einträge importieren und exportieren zu können.
    Sonst eine sehr gelungene App mit Potential. Für den Anfang schon ganz gut, aber es ist noch mehr drin. Dann wirds zu nem absoluten Musthave!

    • Dropbox steht auf jedem Fall auf unserer Liste, PDF Export auch. Und das die App nen Musthave werden soll steht auf der liste über allem… Danke für die Anregungen :)

  • Christian Menschel

    Wow!!
    Danke für die netten Worten hier und vielen vielen Ideen. Ich als einer der drei Entwickler von The Diary finde es toll, wenn so ein Feedback kommt. Der Austausch ist eine spitzen Idee. Man kann so einige Probleme und Hürden erläutern. Leider kann man im App Store nicht auf Bewertungen der Nutzer antworten, was schade ist. Ich habe da bei der Apple WWDC schon oft genervt, aber kaum Reaktion.
    Im Grunde war es auch einer der Ideen von The Diary, dass wir auf Wünsche und Ideen der Nutzer eingehen.

  • Klasse App, mir gefällt es sehr gut.Viele Sachen wurden schon geschrieben, Export, zeichnen usw. Was mir besonders wichtig wäre, wäre eine Möglichkeit ein Passwort zu vergeben, da ich ja nicht der einzige in unserer Familie bin der das iPad nutzt. Mein Tagebuch soll ja auch nur meins sein.
    Ich finde es toll, dass es immer noch Menschen gibt, die Zeit investieren um solch ein Programm zu schreiben, und dann kein Geld dafür haben wollen.
    Denis

  • Marianne Ziegler

    Das Tagebuch verschwindet immer,wenn ich es nicht benutzen kann,wie soll ich da einen
    Kommentar abgeben?

  • Marianne Ziegler

    Ich komme mir verulkt vor.Wenn ich die App öffne ,bevor ich nur schauen kann,ist das Tagebuch weg,was soll das?Der Kommentar wird auch gleich wieder gelöscht.
    Entweder es geht jetzt,oder tschüß!

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 22469 Artikel in den vergangenen 5897 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven