ifun.de — Apple News seit 2001. 22 483 Artikel
   

iPad-Software: Alles in allem ein rundes Paket

Artikel auf Google Plus teilen.
26 Kommentare 26

Hardware und Formfaktor sind die eine Seite, die Software auf dem iPad die andere und aus Kundensicht vermutlich auch relevantere. Wir dürfen uns auf allerlei speziell fürs iPad entwickelte Anwendungen freuen und sind vor allem auf die Vorstellungen im Gaming-Bereich gespannt. Unabhängig davon bringt die Flunder jedoch bereits diverse Anwendungen mit. Macianern werden diese vielleicht bekannt und wie ein Update ihrer Desktop-Anwendungen erscheinen, für Windows-Nutzer sollten die Programme aber einmal kurz vorgestellt werden.

Fotos bietet im Gegensatz zum gleichnamigen iPhone-Programm nicht nur die Möglichkeit, einzelne Bilder oder Diashows zu betrachten, sondern bringt die Mac-Anwendung iPhoto mit außerordentlich ansprechender Oberfläche aufs iPad. Mac-Anwender können ihre Fotos nach Gesichtern sortiert anzeigen oder auf einer Weltkarte an den Orten, an denen sie aufgenommen wurden einblenden. Eine integrierte Gesichtserkennung in iPhoto hilft beim Sortieren nach Personen, für die Platzierung am richtigen Ort auf einer Weltkarte werden – falls vorhanden – die in Digitalfotos eingebetteten Geo-Informationen verwendet. Die Fotos werden dann mitsamt diesen Informationen aufs iPad synchronisiert. Für den direkten Import von Fotos aufs iPad werden die hier vorgestellten Dock-Adapter angeboten.

Auch Kalender und Kontakte kennen wir vom Mac: iCal und das Adressbuch als Vorbilder für diese Anwendungen müssen sich mit Blick auf die ersten Screenshots der iPad-Varianten allerdings verschämt verstecken. Während die Programme auf dem Mac weder besonders hübsch noch allzu intuitiv zu benutzen sind, orientieren sich die iPad-Varianten am den guten alten Papiervarianten, deren Funktionsweise niemand neu erlernen muss.

Auch alle anderen, sowohl vom Mac wie auch iPhone bekannten Anwendungen wurden überarbeitet und machen zumindest auf den ersten Blick einen hervorragenden Eindruck: Safari kommt mit übersichtlichem, einblendbarem Lesezeichen-Menü, Mail zeigt sich schön strukturiert mit übersichtlicher Seitenleiste im Querformat oder Einzelansicht der Nachrichten im Hochformat.

Zusätzlich zur bereits installierten Software (Kalender, Kontakte, Notizen, Karten, Videos, YouTube, iTunes, Safari, Mail, Fotos, iPod) werden nicht nur die vom iPod touch oder iPhone bekannten „kleinen“ App Store-Apps erhältlich sein, Apple hat auch eine speziell fürs iPad erstellte Variante der Mac-Anwendern als iWork bekannten Office-Programme angekündigt. Für 9,99 Dollar (vermutlich 7,99 Euro) pro Anwendung werden sich die Anwendungen Pages (Textverarbeitung /Layout), Numbers (Tabellenkalkulation) und Keynote (Präsentation) erhältlich sein.

Alles in allem ein abgerundetes Softwarepaket also, mit dessen Hilfe sich die Computernutzung ein ganzes Stück weiter vom Schreibtisch weg aufs Sofa verlagern wird.

Donnerstag, 28. Jan 2010, 8:37 Uhr — Nicolas
26 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Mich würde mal interessieren, ob man das iPad nur mit USB syncen oder auch die Inhalte von seinem iMac streamen kann??
    Wenn ich auf der Couch surfe und dann eine Email mit einem Foto aus dem letzten Urlaub versenden will (oder mir nur eine Diashow davon angucken möchte), dass ich das Foto vom Mac holen kann?!?! Denn meien Foto-Sammlung sprengt bei weitem den kleinen Flash-Speicher und immer syncen wäre ja wohl der größte Mist…
    Wäre das garantiert, wäre es, finde ich, echt gut. Alles andere wäre irgendwie nicht nachvollziehbar…

  • dr. franz fabian geb. 1937
  • ich frage mich für was man sich das iPad kaufen sollte, wenn man ein iPhone hat….
    is ja das selbe nur größer!

  • …und wie kann ich mit dem iPad drucken oder Bilder einscannen?

    Fragen über Fragen…

  • kann man denn damit jetzt auch videos im internet schauen wie mit einem richtigem pc?
    also nicht nur videos auf youtube sonder auch flashvideos
    ich meine zumindest das die so heißen

  • hmm.. die frage wie man drucken kann würde mich ausch interresieren..

    aber ansonnsten finde ich das iPad echt gut!
    und wieso braucht man soetwas wenn man ein iPhone hat?
    ich finde es einfach toll die ganzen features des iPhones auch auf einem größeren gerät nutzen zu können!
    und trotz der größe finde ich das es nicht zu groß zum mitnehmen is!
    ich finde das iPad ist eine gute alternative zu zB einem Netbook!

  • @chrissi4711

    such nach der app „eprint“!
    kann jemand was sagen zu der angeblich verbauten ?micro sim? beim ipad mit 3G?
    gibt es überhaupt bei uns diese simkarten schon, oder können diese beim anbieter angefordert werden?

  • Ha… was mich wundert, dass das hier nicht zum Thema geworden ist… aber wir haben hier dann wohl das größte NAVI der Welt in der Hand! *hehe bin gespannt auf die ersten Halterungen an der Auto-Scheibe! :-)

  • wird man den damit jetzt videos guvken können bzw flashspiele spielen wie mit einem richtigem pc

  • Zwei Fragen :

    Kann das IPad den jetzt Flash ? Und hat das IPad GPS ?

    Mfg

  • 1. Flash: NEIN
    2. GPS laut Datenblatt: JA

    1a. Flash-Spiele: NEIN

  • auch keine möglickeiten darauf flash zu installeiren ?
    warum macht apple flash nicht drauf?

  • altes (Streit-)Thema: Apple ist der Meinung Adobe habe Flash noch nicht soweit entwickelt um entsprechen Ressourcenarm auf dem iPhone bzw. iPad zu laufen. Adobe dagegen meint, Apple hindere die Entwicklung daran.

    naja… warten wirs es ab.

  • Wie man mit dem iPad druckt:
    Indem man den am Router angeschlossenen Drucker (und Scanner) benutzt. Das geht mit fast allen Druckern.
    Es stellt sich nur die Frage der Treiberinstallation (Mac OS X bringt ja fast alle mit).

    12.19

  • Komisch, jetzt hat das Ding nicht mal die Funktionen des IPhone und trotzdem wird es als „alles in allem rundes Paket“ bezeichnet.
    vor ein paar Tagen las ich hier noch dass es ja wohl nicht sein kann wenn nur ein großes iphone mit OS 4.0. Nicht mal das ist es geworden.
    Mir fehlen da schon noch ein paar wichtige Funktionen damit ich es wenigstens als Familien Notlösung verwenden könnte…
    Vielleicht das Nachfolgemodell. Mir scheint dass die Zeit davon gelaufen ist. Jedenfalls wirkt für mich das Paket alles andere als fertig!

  • Für was ist das DING gut? Es ist ein Touch / iPhone in groß, es hat die GLEICHEN funktionen wie die 2 Brüder (ehr mit iPhone). Ich seh da einfach kein Sinn?

    „Magisch und revolutionär“, sagt der Steve, aber ich sehe da nur „iPhone in groß“ . Wenn das ein TouchMac wäre, dann wäre das was anderes.

    Einziger sinn: Im Klo aufhängen und beim Kacken Pro7 Galileo schauen.
    Naja solang ein Apfel drauf ist, wird es auch Käufer finden.

  • Dat Dingen ist ein Zweit-PC. Braucht man sowas? Nicht wirklich. Ich bin echt ein Apple-Junkie, aber für’s Wohnzimmer, zum Musikstreamen und Unterwegs nehme ich ein altes 12“ Powerbook. Prophezeie dem iPad ein Schattendasein ähnlich Apple TV.

  • Das iPad ist ein grosser ebook/pdf Reader, der besonders geeignet für farbige Inhalte (Focus, GQ, …) ist.
    Auch als Comicreader geeignet.

    Dazu kommt, dass es sich eignet, bequem im Vollbild auf dem Sofa liegend im Internet surfen kann – nicht unbedingt arbeitend sondern konsumierend. Heise, Gampro, Kicker lesend ohne ein Lüfterjaulenndes unhandliches Laptop, das auch noch heiss wird auf den Knien balancieren zu müssen.

    Als grosses Bilderalbum noch geeignet.

    Der Rest ist bei Besitzern eines iPhone/Touch eigentlich genügend abgedeckt.

    Bleibt die Frage, geb ich dafür Geld aus oder nicht?

  • Wenn ich ein Magazin lesen will, dann kauf ich mir einen, das keine 5 Euro kostet.
    Wenn ich im Internet surfen will und das im Wohnzimmer zb. dann gehe ich mit meinem Netbook von Acer online um kurz eMails, TvProgramm oder andere dinger abzucken, die in 5 Minuten erledigt sind, aber wenn es länger wird, dann gehe mit meinem Computer Online.

    Und ich gebe doch keine 500 Euro aus, um es als „Bilderalbum“ zubenutzen.
    Da brenn ich mir lieber die Bilder auf eine CD/DVD und schaue die mit Freunden/Familie auf einem TV + DvD Player an oder kurz auf dem Netbook oder auf meinem Handy.

    @meome

    Wenn man diese Argumente für den Kauf hat, dann ist man
    A: Geldscheiser
    oder
    B: „Ich-muss-alles-von-Apple-haben“ Mensch

  • Weiß jemand ob es eine Multi-User unterstützung geben wird?

    Ich denke, dass iPad macht sich im Wohnbereich prima (Stichwort Steuerung Sonos) und dient dann gleichzeitig als Surfstation und Mail-Client. Nur wäre ja dumm, wenn man nur sein eigenes Mail-Konto syncen kann und der Partner sein Postfach nicht sieht, bzw. u8mständlich ran kommt.

    Gruß
    Andreas

  • @Hypokondriak
    Wenn ich als Nichtraucher sehe, was andere für Geld im wahrsten Sinne des Wortes verbrennen, dann brauch ich kein Geldscheisser zu sein.

    du kannst also
    c:gibt woanders weniger Geld aus

    hinzufügen.

    Im übrigen kanns dir doch egal sein, wieviel Geld jemand anderes hat und wofür er es ausgibt.
    Wenn sich jemand das iPad kauft, weil er da sein Bierglas drauf abstellen möchte, so soll er das tun.

  • Thorsten Gehrig

    Hi,
    also alleine das PAD als Visualisierung für ein KNX-Netzwerk zu nutzen ist schon genug Rechtfertigung für 500$ (sind ja nur 360 Euro) – übliche (in die Wand eingebaute) Touch-Screen-PCs liegen bei > 1500 EURO (z.B. Gira ProFace = 2700EUR)…
    Ansonsten wird sich zeigen wie bequem das Surfen / eMail-Lesen auf dem Teil ist…
    Videos macht mir keinen Sinn – bis auf: Youtube/in Webseiten eingebette Videos und Langstreckenflüge (kommt ja nicht so oft vor).
    Meine Hauptmankos sind:
    a) keine Front-Kamera (Video-Telefonie)
    b) keine Speichererweiterungsmöglichkeit (USB / whatever) – einmal zu klein gekauft… gelitten für immer.

    Ich kaufe das teil auf jeden fall (als KNX-Visualisierung mit Add-on-Funktionen) – muss aber noch überlegen ob kleine oder große Version….

    Gruß
    Thorsten

  • Echt unglaublich wie manche immer nur am nörgeln und am mosern sind. Was habt ihr denn bitteschön gedacht stellt Apple für 499$ auf die Beine? Ein Gerät das alle anderen ersetzt? Ich denke es wurde in der Keynote oft genug betont dass es ein Gerät ist welches die Nische zwischen iPhone/iPod und Laptop/MacBook füllen soll. Nicht mehr und nicht weniger.
    Schaut euch doch einfach mal im Vergleich die Kunkurenz oder den Kindle DX an(489$)
    Betrachtet das doch bitte mal in Relation.
    Ich hätte es auch toll gefunden, wenn eine iSight Kamera drin gewesen wäre zur Benutzer Erkennung oder ein Infrarot Sender um es als Universal Fernbedienung zu nutzen, oder auch ein DVD Laufwerk um unterwegs einen Film zu schauen.
    Aber für das Geld meckern? Wirklich nicht, wer es nicht kaufen will,bitte. Aber jammert doch nicht rum und erzählt dass es doch eh keinen Markt für das Ding gibt, denn das ist schlichtweg falsch.

  • Es geht doch gar nicht darum, was man für 500 Euro erwartet hat. Mit 500 Euro hatte wohl keiner gerechnet und die meisten hätten auch mehr ausgegeben, aber ein richtiges Betriebssystem erwartet. Das iPad ist kein wirklich gutes Gerät, um als Zweitrechner oder so zu dienen. Das ist wirklich ein großes iPhone und ohne einen vorhandenen Rechner mit iTunes geht nicht wirklich viel.

    Zu Hause wirklich bequem surfen geht halt nicht ohne Flash. Und um unterwegs mal ein Video zu schauen, ist einfach das Bildschirmformat falsch gewählt.

  • Klar geht ohne einen richtigen Mac/PC weiterhin nichts, ich glaub auch nicht dass in absehbarer Zeit ein Tablet PC auf den Markt kommt der das überflüssig macht.
    Zum Filmeschauen müsste halt ein DVD laufwerk drinne sein, aber da hält Apple ja leider an den Downloads fest. Das kommt für mich bei den aktuellen Preisen allerdings überhaupt nicht in Frage.
    Und zu Flash…warten wir doch erstmal ab wie lange es noch Flash gibt. Immerhin kann HTML 5 auch schon Videos im Browser-Fenster abspielen.

  • Ich finde die Leute schon drollig, die sich über die Software auf dem Ipad wundern. Was beim IPhone und IPod Touch glänzend funktioniert hat, macht Apple jetzt einfach noch mal: Totale Abhängigkeit vom Apple-Store. Das Wunder der unendlichen Wertschöpfung. Warum soll man Flash anbieten, wenn im Store keine entsprechenden Filme verkauft werden. Wäre doch geschäftsschädigend. Dann lieber ein geschlossenes System, dass den Consumer schön an der Leine hält. Dann muss er seinen Content auch nicht mehr sonst wo kaufen, sondern ganz bequem im Store. Und der unerwartet realistische Preis hängt möglicherweise mit der gesunkenen Exklusivität der verwandten Produkte zusammen. Wenn sogar schon der Kellner im Straßenkaffee sein IPhone zückt, muss man halt den Preis entsprechend anpassen. Apple ist da wohl nur realistisch. Die neuen Tablet PCs sehen nicht schlecht, haben eine zum Teil großartige Ausstattung und können mehr… Auf dem kommenden HP Tablet wird Windows 7 laufen und damit Wahlfreiheit bei den Formaten, Multitasking, perfekte Netzwerkintegration und die Möglichkeit jede windowsfähige Software zu nutzen. Da kann man dann für einen groß geratenen IPod Touch sicher keine 900 Euro nehmen.
    Insgesamt sicher ein schönes Gerät, doch eben auch ebenso begrenzt wie der Touch. Als Musikplayer war der ein Knaller. Als PC-Ersatz vermutlich schnell langweilig.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 22483 Artikel in den vergangenen 5900 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven