ifun.de — Apple News seit 2001. 22 469 Artikel
   

Gesundheit: Augmented-Reality im Operationssaal und kostenlose Rheuma-Tagebuch-App

Artikel auf Google Plus teilen.
12 Kommentare 12

Zwei kurze Abstecher in den Gesundheitsbereich:

Am Deutschen Krebsforschungszentrum in Heidelberg wurde eine iPad-App entwickelt, die Ärzte bei Operationen durch eine Augmented-Reality-Ansicht unterstützt und ins Innere der Patienten blicken lässt. Die nicht im App Store erhältliche Anwendung heißt „MITK Pille“, frei nach der Star-Trek-Figur McCoy (Spitzname Pille), der mit seinem medizinischen Tricorder detaillierte Diagnosen erstellen konnte. Das Video unten zeigt die Anwendung im Einsatz.(Danke Frederik)

Kostenlose Tagebuch-App für Rheumapatienten

Passend zum Thema noch ein Hinweis für Menschen mit rheumatischen Beschwerden. Die kostenlose Universal-App RA Tagebuch ermöglicht die einfache Dokumentation von Beschwerden und Medikamentierung und vereinfacht so die Langzeitbehandlung der Krankheit.

Donnerstag, 05. Jan 2012, 14:04 Uhr — Chris
12 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • So wie das aussah störte das iPad Eher als dass es hilft…

  • sieht eher aus wie eine bio-lern-app für kinder. ich hoff die chirurgen können auch ohne dieser app abschätzen, wo der brustkorb liegt. und die app kann ja auch nicht röntgen, also ist das nur ungefähr irgendwo auf den oberkörper „aufgemalt“. der mehrwert für ärzte bei einer operation ist mir nicht ganz klar – für patientenerklärungen eventuell ganz sinnvoll, nur siehts der patient selbst nicht, wenn das ipad ihn doch filmen muss :)

  • Warum berichtet ihr über eine App die nicht im AppStore erhältlich ist?!

  • Damit die App funktioniert muss vorher ein CT mit Markern auf dem Patienten gemacht werden, die die Kamera vom iPad dann bei der OP tracked. Ohne die CT Aufnahme bringt einem die App nichts und daher ist sie auch noch nicht im App Store. Es ist eher eine Machbarkeitsstudie und um zu zeigen wohin es in den nächsten Jahren gehen könnte. :) Ach und der operierende Arzt verwendet nach wie vor seine gewohnten Tracking-Methoden, das iPad ist vorerst nur als Ergänzung gedacht. Das Feedback nach der Operation war aber durchweg positiv.

  • Ich finde es gut, dass ihr darüber berichtet. Es zeigt was wir mit Technik eines Tages erreichen werden/können. Bei Microsoft gibt es auch einen tv-Spot mit „kinect“ wo orthopädische operationen zusätzlich mit dieser Technik begleitet werden. Arbeite selbst auf einer Intensivstation und finde es sehr interessant und irgendwie auch cool. weiter so…

  • Nicht alles was nach Spiel aussieht ist ein Spiel. Aber es kann eventuell Komplexes spielerisch leicht werden lassen.

  • Wurde da an einem Schwein oder Menschen herumoperiert? Während des Herumstocherns im Fleisch läuft jemand im T-Shirt im Hintergrund herum. Selbst in einem App-Demo-Video ein peinlicher Fauxpas.

    Aber solange das iPad nicht im Patienten vergessen wird, wird schon nichts passieren.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 22469 Artikel in den vergangenen 5897 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven