iPad im Auto laden: Auto-Adapter mit Lightning-Anschluss oder der gute alte USB-Stecker für den Zigarettenanzünder

34 Kommentare

iPad im Auto laden? Bei Billig-Ladegeräten von unbekannten Herstellern raten wir grundsätzlich zur Vorsicht. Im besten Fall lädt euer iPad einfach nicht, immer wieder erhalten wir aber auch Leserberichte von durch falsche Ladegeräte beschädigten Geräten.

Da aber Apple selbst hier kein entsprechendes Zubehör anbietet, bleibt der Gang zum Dritt-Hersteller jedoch nicht erspart. Die Auswahl mit Fokus auf den neuen Lightning-Anschluss ist allerdings weiterhin recht begrenzt. Von den tatsächlich in Deutschland verfügbaren Geräten können wir weiterhin nur das Belkin-Autoladegerät mit Lightning-Anschluss mit gutem Gewissen empfehlen (über eure Erfahrungsberichte zu anderen Produkten freuen sich die Kommentare!).

Die Hersteller-Preisempfehlung liegt hier bei 24,99 Euro, im Versandhandel ist das Kabel aktuell jedoch leider meist noch einmal 4 bis 5 Euro teurer. Lighting-Kabel scheinen weiter gefragt.

Als Alternative bietet sich die Kombi aus einem „alten“ USB-Ladegerät und einem Ladekabel. Das ebenfalls 2,1 Ampere und damit ausreichend Saft für das iPad liefernde Belkin-Micro-Ladegerät gibt es bei Amazon gerade für etwas über 11 Euro, im Preis ist ein klassisches Dockanschlusskabel inbegriffen.
Dazu nehmt ihr dann entweder das von Apple mit eurem iPad, iPod oder iPhone mitgelieferte Anschlusskabel, oder ihr kauft euch ein zweites für den Dauerhaften Verbleib im Auto. Wer hier sparen will, sollte ebenfalls nicht auf die billigsten Angebote setzen, das AmazonBasics Lightning-Kabel ist 4 Euro billiger als Apples Original, verspricht aber ebenso gute Qualität.

Diskussion 34 Kommentare.
Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  1. Konnte heute mit JustMobile sprechen. Deren Lizenzen für Lightning sind bei Apple durch. Die Kabel gehen jetzt in die Produktion. Ich denke die nächsten Wochen wird viel Zubehör von verschiedenen Anbietern verfügbar sein.

    — Chris
    • wenn apple den 32pin zu 9pin adapter zu jedem neuen gerät hinzugeben würde wärs ziemlich geil! hab mir den adapter für 30€ gekauft, es hat sich gelohnt, aber 30€ ??!!

      — Sebastian B.
  2. Lightning nervt…
    Klar kann ja mal ebend mein ganzes Zubehör erneuern oder mit den tollen Adapten versehen….grmpf..

    Ich bleib bei 32 pol

    — Unit
  3. Ich habe mir erst vor ein paar Tagen das Griffin Ladekabel gekauft. Spiralkabel, 10Watt und 2.1 Ampere.
    Bin super zufrieden auch weil das Spiralkabel platzaparend ist und doch auf bis 140 cm geht. Habe Allerdings 29,99 € bezahlt.
    Ist im übrigen Appel zertifiziert. Und nur deshalb habe ich es gekauft.

    — Magnadoodle
  4. Ich benutze den “PowerGen DUAL KFZ Adapter Schwarz” + Jeweils mit einem iPad Mini orginal Kabel und einem iPhone 4 mit Orginal Kabel.

    - 1 Anschluss = 2.1A für iPad Mini (ziemlich genau 20% Aufladung Pro Stunde bei gleichzeitiger Videowiedergabe, Helligkeit 20% und Tonausgabe über Lightning -> Adapter auf 30Pol -> Adapter Chinch)
    - 2 Anschluss = 1A für iPhone. Ladezeit geschätzt etwa 30%-40% in 1h

    Adapter wurde Versteckt fest eingebaut und habe nur die Enden der jeweiligen iTunes Kabel in meine Ladeschale(n)

    — Futzi.2
  5. Ich wollte mein Handy Laden und gleichzeitig Musik abgreifen ohne ständig den Klinke Anschluss zu belegen. Mir zu viel Arbeit wenn ich ins Auto Steige soll es schnell gehen. Ich habe folgende Lösung:

    Es gab früher für das iphone 4/4s ein ladegerät von Belkin. Dieses hatte den vorteil das er gleich vom 3 Pin Connection das Audiosignal abgerufen hat und per Klinke männlich ausgegeben hat.
    Nun habe ich den 30pin zu Lightning Adapter raufgesteckt und alles klappt wunderbar. Iphone 5 wird geladen und der Sound wird vom Belkin ladegerät ausgegeben! Der klinkeanschluss geht ans Radio.
    Klappt alles wunderbar in meinem Golf 5. ich weis leider nur nicht wie das alte Belkin mit Klinke aus, genannt wurde.
    Dieses an eine universalhalterung.
    Perfekt!

    — Traumstadt
    • Sehe ich auch so, finde es besser wenn beides über ein Kabel geschieht.
      Bei mir im Auto sieht es aber etwas anders aus. Habe eine etwas komische aber interessante Lösung gefunden :-D
      Bei mir geht ein normales 30 Pin zu USB Kabel mithilfe von Zigarettenzünder Adapter und ein Aux In kabel zu einem iPod / iphone Dock. Vom dem Dock geht ein 30 Pin Male auf female Kabel (gibt’s es auf Amazon und funktioniert gut) zu meinem iPod der mithilfe eines Backcovers am Amaturenbrett befestigt ist.
      So wird der iPod geladen und das Audio Signal wird übertragen.
      Zusätzlich kann ich meinen iPod mit der Dock Fernbedienung steuern. Und ja dies ist im Straßenverkehr auch bei einer Entfernung von ca 15 cm sinnvoll. ;-)
      Muss dazu sagen das ich das Dock schon vorher hatte und es nichtmehr gebraucht habe.
      Das Dock und die ganzen Kabel sind im Ablagefach des Golf 4 schön verstaut und fast nicht sichtbar.

      — Sihtam
  6. Also wenn ich mal richtig einen an der Waffel habe, kaufe ich so ein Teil für das Geld. ;)
    Trotzdem ist der Lightning Anschluss eine sehr gute Erfindung !
    Wenn ich immer dran denke, wie oft ich den alten Stecker falschrum einstecken wollte. Bei USB ist das genauso ein Müll.

    — HelgeHelge
      • Edding? Da ist doch nen Symbol drauf? Symbol oben (Dispay) dann keine Probleme… Selbe beim USB…

        — Magnadoodle
  7. Hallo, also ich war mit meinem 2010 USB-Ladegerät mit normalen iPod Touch Stecker war ich anfangs zufrieden. Nur nach einiger Zeit ca. 1 Jahr ging das Kabel nicht mehr. Auch das Ladegerät ging nicht mehr. Ich habe keine Ahnung woran das lag, aber beides ist sehr merkwürdig. Aber die Verarbeitung war, was man sehen und fühlen konnte, top.
    ps.: alle Möglichkeiten für andere Benutzungen z.B. orginal apple usb oder sonstiges brachten nichts.

    — Belinbenutzer
  8. 25 bis 30 Euro ist schon ganz schön happig. Hab mir einfach für je 5 Euro bei Amazon ein Belkin Micro USB Car Charger 12V und ein zweites Lightning-Ladekabel geholt. Funktioniert super im Auto.

    — 12terMann
    • Meine Erfahrung sagt, das irgendwann:
      A: der Akku leiden wird, weil die Spannung nicht ausreicht.
      B: Das Teil irgendwann so heiß wird das es ausseinander fliegt. (ohne Witz ist mir passiert)

      — Magnadoodle
  9. Hama Pico für’s Auto und fertig. Keine 10€ bei Conrad. Über die Kabel wurde hier schon viel diskutiert. Meine 4 Noname für unter 4€ sind super. Natürlich kein Apple-Logo drauf. Und nein: da schmort nix durch. Und ja: syncen funktioniert auch ;-)

    — Uwe
  10. Ich hatte mir den Belkon mit USB-Out bestellt. Nett, aber nicht optimal. Ich hatte allerdings auch einen ganz flachen WickedChilli bestellt, der ist super. Der ist nämlich so flach, dass außer dem kleinen Ring nichts aus dem Zigarettenazünder raussteht. Dadurch kann ich den Ladeadapter permanent im Auto stecken lassen und trotzdem die Lade über dem Aschenbecher zu schieben.

    — Niklas
    • ja, genau! habe auch so ein flaches teil und es hält besser im zigarettenanzünder als das besprochene teil von belkin. das hatte ich mir geholt, weil es schwarz ist. verliert aber bei der leichtesten bewegung des kabels den kontakt.

      — ||| tomas jay
  11. Sind die Stecker, also das graue Ding mit den Kontakten, dass man in das Gerät hinein steckt alle von Apple, denn die sehen alles gleich aus, haben gleiche Farbe und das Material ist auch immer gleich? Bei den 30 Pin Steckern gab es glaube ich nämlich mehrere Ausführungen, in Farbe, Qualität usw.

    Simon
  12. Es gibt haufenweise Ladegeräte die eine USB Buchse haben in die jedes USB Ladekabel passt. Selber Schuld wer so ein nur Apple Spezial Teil kauft.

    — Karl
  13. Ich verwende auch den Wicked Chili Dual USB Adapter für iPad und iPhone. Amazon ca 15€. Hat max. 2100mA Ausgangsstrom und eine Schutzelektronik. Lädt das iPad mit maximaler Geschwindigkeit. Er sitzt bündig und die Klappe des Aschenbechers geht noch zu. Datenkabel dran und fertig. Man ist dann auch nicht eingeschränkt und kann auch mal ein Samsung oder Nokia laden.

    — Gator
    • Genau. Find ich ein Super Teil. Mein Auto hat zwar einen USB-Abschluss, aber der schafft max. 500 mA. Damit macht ein iPhone 5 gar nix.

      — SGAbi2007

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
Insgesamt haben wir 13982 Artikel in den vergangenen 4658 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.


ifun - Love it or leave it   ·   Copyright © 2014 aketo GmbH - Alle Rechte vorbehalten   ·   Impressum   ·   Auf dieser Seite werben   ·   RSS