ifun.de — Apple News seit 2001. 22 469 Artikel
   

OS X und iOS im Juni neu: Schwerpunkt der WWDC 2014 angeblich auf OS X

Artikel auf Google Plus teilen.
67 Kommentare 67

Die diesjährige Apple-Entwicklerkonferenz WWDC soll ganz im Zentrum von OS X stehen. Apple wird auf der Veranstaltung im Juni mit Version 10.10 voraussichtlich eine komplett überarbeitete Version des Mac-Betriebssystems vorstellen und den Schwerpunkt der Veranstaltung auf die damit zusammenhängenden Änderungen und Neuerungen richten.

500

Nach der grundlegenden iOS-Überarbeitung im letzten Jahr ist nun offenbar der Mac an der Reihe. Laut einem Bericht der amerikanischen Webseite 9to5Mac soll sich die nächste Version von OS X optisch in Richtung iOS bewegen und das Zusammenspiel zwischen beiden Systemen weiter verbessert werden.

Angeblich arbeitet mittlerweile auch ein Teil der Interface-Designer von iOS mit am nächsten OS-X-Update um sicher zu stellen, dass die Mac OS 10.10 termingerecht fertig gestellt wird. Wie bereits in der Vergangenheit wird Apple wohl auch in diesem Jahr die nächsten Versionen von OS X und iOS im Juni ausführlich präsentieren um sie dann später im Jahr für die Allgemeinheit freizugeben.

Apples nächste OS-X-Version wird intern bislang nach der Rebsorte „Syrah“ benannt. Für die offizielle Bezeichnung wird nach Apples neuer Namenskonvention wieder eine kalifornische Sehenswürdigkeit herhalten, im Gespräch sind Yosemite, Mammoth oder Diablo.

Freitag, 02. Mai 2014, 9:02 Uhr — Chris
67 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Na da bin ich mal auf die ersten screenshoots gespannt…

  • Ich hoffe mal, dass die Entwickler beim Design von OS X nicht so schlampig arbeiten wie bei iOS 7. Den dort ist meiner Meinung nach einiges ziemlich schlecht geraten (und damit meine ich nicht das Design an sich, sondern viele Kleinigkeiten, etwa die Animation beim Löschen die je nach App schlecht umgesetzt ist).

  • Klasse.
    OSX sieht im Vergleich zum frischen und großartigen Design von iOS7 wirklich ziemlich angestaubt aus.

    • Jop ich freu mich auch drauf :) dürfen ruhig ein wenig Mut beweisen meiner Meinung nach!

    • Würde mich auch freuen, wenn das geile iOS Design sich im OsX wiederfinden würde.

    • @Blue
      Diese Art von Kommentar war über iOS6 auch oft zu lesen. Und hinterher wurde geheult. Zu recht :-)
      Ich denke die Funktion muss stimmen und nicht das Design. Und was ist an weisser Beschriftung auf weissem Hintergrund frisch und grossartig ?

      • Komisch das keiner weiße Schrift auf weißen Grund hat außer du.

      • Ich habe keine weiße Schrift auf weißem Hintergrund. Darüber hinaus sind für Problem-User in den Settings zahlreiche Möglichkeiten wie Schriftvergrößerung, Kontrasterhöhung etc.
        Mir scheint aber hier wird von Leuten gemotzt die diese Möglichkeiten nicht mal nicht kennen ?

        Für die ganz harten Fälle: iOS kann euch die Buttons sogar vorlesen (kein Witz)

    • Angestaubt? Im Vergleich zu was? Zum Design-Verbrechen iOS 7? Ein Mac ist ein Arbeitsgerät und kein Kinderspielzeug à la iPhone. Zum Glück wird Mavericks noch einige Jahre Sicherheitsupdates bekommen, dann muss ich mir den Müll wenigstens erst viel später antun.

      • Ich arbeite auch mit dem Mac, Grafikdesign.
        Ich denke also dass ich das etwas beurteilen kann.

        Blümchen-Tapeten und Bonanza-Fährräder waren auch mal hübsch…Frechheit, all dieses neumodische Zeugs jetzt ! ;)

  • Sehr schön. Vielleicht hol ich mir dann auch mal ein Macbook. Zur Zeit kann man sich das ja leider nicht zumuten, da das Interface einfach alles andere als schön ist und nach ca. 2007 aussieht.

  • Wenn diese optische Katastrophe aka iOS7 jetzt auch auf dem Mac Einzug hält, muss ich vermutlich den ganzen Tag kotzen!

    • Mimimimi. Wenns nach dir gehen würde, hätten Magazine/Leitsysteme/Websiten am liebsten immer noch das selbe optische Bild wie vor 15 Jahren. Immer diese ewiggestrigen Nörgler!

    • Klassische Mindermeinung ohne jede Relevanz.

    • Ich gebe dir vollkommen recht. Immer nur neu, neu, neu…aber das iOS7 ist ein echter Rückschritt. Allein die Iconbegrenzung im Unterordner auf neun ist einfach unglaublich…und immer noch keine WebDAV-Schnittstelle im System zu finden…gähn.

      • Was ist an 9 Icons (pro Seite!) in einem Ordner schlimm? Ein Swipe und du hast weitere 9 Icons. Manche zerren die angeblichen „Probleme“ echt an den Haaren herbei um irgendwas zum nörgeln zu finden. Fällt einem immer wieder auf. An was für Sachen ihr euch da aufhängt, DAS ist u glaublich. „Rückschritt“ hahaha. Der war gut :)

      • Der Fehler liegt wohl am Bediener, der nicht weiß, dass mehr als eine Seite im Ordner möglich ist ;-)

    • Hans Werner von Umwucht

      Wenns schon so schlimm ist, das du deshalb an Magersucht erkrankt bist. Dann schlage ich dir neben einem dringenden Arztbesuch auch Android oder ein Win Phone zu benutzen (ggf. kann man auch auf ein Symbian Handy umsteigen).

  • Gleiche Icons für systemübergreifende Apps wie z.B. Mail, iCal etc. werden dann hoffentlich Realität.

  • 2015 wird es hoffentlich möglich sein iPad / iphone Apps auf dem MAC abzuspielen (ohne Umwege!).

  • mein IPhone bin ich zum Glück los (und dass obwohl ich seit anbeginn dabei bin)… aber wenn das bei Apple so weiter geht, dann wird Mavericks wohl auch den Mac Ausstieg bedeuten… Schade… auch hier seit den 90ern dabei.

    Naja, bei Android fühle ich mich mehr als gut aufgehoben… und bin gerade so zufrieden, wie das letzte mal mit i(Phone)OS 3.3. (wobei die 4.3 auch toll war, seit dem gings bergab und hat mit iOS7 den Tiefststand erreicht).

    fehlt nur noch ne gute alternative für Mac OS.

    Früher habe ich apple-produkte in meinem freundes- und bekanntenkreis beworbrn wie blöde… heute gibts von mir nur noch einen satz mit zwei wörtern: Finger weg!

    • Hans Werner von Umwucht
      • ja, bei den linux-distributionen habe ich mich schon umgeschaut… ich vermute auch, dass es darauf hinausläuft…

        ich bin nur ein wenig traurig, was aus dieser ehemals tollen firma geworden ist… da stimmt ja nichts mehr. die hardware verarbeitungsqualität ist „durchschnitt“ (zu dann überteuerten preisen), die software (egal welches produktes) ist nur noch beta…

        versucht einfach mal aus der aktuellsten pages version am mac nen doc zu exportieren… selbst ein einzelner satz hat ein 1,5 MB doc zur folge… das ist nur noch lächerlich.

        und das zieht sich durch alle software produkte inkl. der firmware und betriebssysteme. einfach nur noch traurig.

        Apple ist zu ner firma für „spiel- und angeberkinder“ verkommen. wenn man verlässlichkeit und produktivitätsmittel sucht, ist man inzwischen woandrs besser dran.

      • @sven: wer, bitteschön, schreibt in pages, um dann nach doc zu exportieren? entweder ein pdf oder reiner text! alles andere macht keinen sinn!

    • Das ist doch schön, dass du dich da wohl fühlst. Darf ich auch erfragen, wieso du jedem die zwei Wörter „Finger weg“ mitteilst? Bin zwar auch seit der ersten iPhone Stunde bei Apple dabei, aber irgendwie verstehe ich nicht wo es jetzt hapert. Aber ist ja eh alles Ansichtssache. Vorgestern habe ich für einen sehr guten Freund ein iPhone 4S gekauft, weil er mit seinem HTC nicht klar kam (Kontakte wurden nicht angezeigt, ständige abstürze, etc.) Der ist so zufrieden wie noch nie zuvor. Vorher war er ein Applehater (weil jeder ein iPhone hatte). Jetzt schwärmt er dafür. Für jeden Idioten gibt es ein passendes Smartphone. :)

      • also… wer nicht gerade nen 50 euro smarthone kauft, sollte schon lange keine probleme mehr mit abstürzen usw. haben. seit jelly bean ist android stabiler als iOS (und dazu gibts übrigens auch vergleichcstudien, die das belegen).
        iOS 7 stürst im direkten vergleich zu KItKat häufiger ab (du darfst gerne mal ne google oder von mir aus bing usw. bemühen).
        die icloud inkl. imesage usw. haben höhere down-times als jegliche google services (<1% im jahr).
        und warum ich das jedem mitteile, habe ich ja schon geschrieben… für 200 euro bekommt man solide smartphones wie das Moto G oder X oder die nexus reihe… die in der verarbeitung keinen deut schlechter als apple produkte sind… die software läuft stabiler, die möglichkeiten sind vielfältiger.
        iOS7 ist kurz vor dem auslaufen (ios8 staht ja quasi vor der tür) und fängt jetzt langsam erst an rund zu laufen). mavericks hat heute nich probleme mit dem mail-client… das darf einfach nicht passieren. jeder hinterhofentwickler bring clients die stabiler laufen als apples eigenes "mail" usw.
        nichts rechtfertigt mehr die preise die apple für eine recht bescheidene leistung aufruft.

        wem das X oder G nicht gefällt hat im höherpreisigen segment (immernoch billiger als apple) die wahlr zwischen dem One, dem S5… dem G2… usw.
        geniale smartphones.

        also heisst es: finger weg.

      • @Sven, sorry, meine Erfahrungen mit Android sind das komplette Gegenteil. Besaß bereits ein Sony Xperia Arc, ein Sony Tablet S und derzeit ein LG Optimus 4X HD. Was soll ich sagen? Keines dieser Geräte lief stabil! Nicht eines!
        Selbst mein mickriger iPod touch 4G (Single-Core 776 MHz, 256 MB RAM) lässt das LG (Quad-Core 1,5 GHz, 1 GB RAM) noch locker stehen, das kann es doch wohl nicht sein! Und auf dem LG läuft immerhin das von Ihnen so unverdient angepriesene Android 4.1.2 Jelly Bean. Bevor Sie mir damit kommen, nein, auch mit CyanogenMod lief es kein Stück besser. Die Akkulaufzeit ist unterirdisch, die Performance schlecht und das System (per Default) instabil. Updates gibt es auch nie. Da lobe ich mir mein iPad 3, welches stabil, schnell und lange läuft. Ich bin gerne bereit, auch mal über den Tellerrand zu schauen, aber dabei habe ich mir ordentlich die Finger verbrannt. Würde niemandem mehr ein Android-Gerät empfehlen, egal von welchem Hersteller.
        PS: Sogar Windows Phone 8 und Blackberry 10 sind stabiler als Android, aber zum Glück wurde es dagegen gar nicht erst getestet.

      • @sven
        Was du da schreibst ist absoluter Blödsinn, iOS läuft deutlich stabiler als android und sogar Windows Phone tut das. Die Android Geräte brauchen unbedingt nen Quad-Core 2,6 GHz Prozessor und guck dir einmal die Galaxy Vorstellungen an, nicht einmal da läuft ein einziges Gerät flüssig. Dazu nen schönen 2600 mah Akku der am Ende weniger Laufzeit bringt als der 1500 im iPhone 5S. Das System arbeitet deutlich besser und effizienter, bau mal ein iPhone mit nem Quadcore der mit 2,5 GHz getacktet ist, da ist das iPhone schon fertig bevor du es angeklickt hast, aber das braucht momentan noch keiner und wird sich aufgehoben für spätere Zeiten. Und das mit der Optik oder Verarbeitung kann nur ein schlechter Witz gewesen sein, oder glaubst du auch noch an den Weihnachtsmann? Kann dir also in jedem einzelnen Punkt nur komplett widersprechen, außer bei der Tatsache dass das LG G2 und HTC One an sich geile Geräte sind, die aber das schon mäßige android ins bodenlose verschlechtert haben, und somit unbrauchbar sind. Aber jedem das seine;)

      • Ach und was ich noch vergessen habe Sven, nichts gegen das Moto G, ist nen tolles Gerät für den Preis. Aber wenn man das mit einem 5s vergleicht, zeigt man das man nicht viel Ahnung davon hat

      • @Sven, diese „Studien“ dienen immer einem Interesse, in diesem Falle dem von Google. Beschäftige dich mal ein wenig mit Absatzstrategien… in meiner Erfahrung ist iOS viiiiiiiel stabiler, und nur darauf kommt es mir an.

      • deine erfahrungen sind aber völlig wurst, da die realität eben anders aussieht. umd eine studie, die versionen vor jellybean für instabil erklärt, dient bestimmt nicht dem interesse von google…
        aber es ist okay… ich weiss: ios ist das tollste, beste, schönste, stabilste system was es gibt…
        aber wenn apple wieder etwas aus dem rampenlicht verschwindet, werden leute wie ihr ganz schnell auf andere pferde setzen… aber leider aus den falschen gründen.

      • @Sven, ohne Spaß, selbst wenn Jelly Bean stabiler wäre, was es nicht ist, würden noch weitere gravierende Nachteile des Android-Systems bestehen bleiben, zum Beispiel:
        – umständlichere Bedienung
        – fehlende Updates (komm mir jetzt nicht mit der Nexus-Reihe, mehr als 2 Jahre hat davon auch kein Gerät Updates gesehen)
        – gravierende Sicherheitslücken
        – keine angepassten Apps
        – virenverseuchter Store
        – sukzessive Verlangsamung der Geräte infolge von Benutzung, wohlgemerkt OHNE Eingriff durch Updates
        etc. pp. Sollte ja wohl genug sein.
        Und klar dient die Studie den Interessen von Google, die und ihre Hersteller wollen schließlich neue Smartphones verkaufen, nicht die angestaubten Dinger mit Android 4.0 und älter. Dass Hersteller von Android-Geräten bei angeblich sauberen Benchmarks mogeln, ist ja auch bekannt. Mit Geld lässt sich so einiges bewegen…

    • Tja ist bei mir umgekehrt. Sobald jemand mit Android ankommt sag ich Finger weg. Dann sogar lieber windows phone. Hab bis jetzt immer wieder andere devices probiert und es immer nach Monaten bereut und wieder nen iphone besorgt.

      • Hey Sven du hast leider die Studie falsch verstanden, konkret wird nämlich nur auf die Stabilität von Apps eingegangen, jedoch kein Vergleich der Systemstabilitäten gemacht!!

  • Oh, überrascht, dass es so ein wird OSX und iOS ;-) ?! Und ein ähnliches Aussehen wie iOS … brrrr….

  • Bin gespannt welche Macs auf den Schrott geschickt werden :)

  • Syrah ist doch auch Kalifornische Sehenswürdigkeit, steht bestimmt im Napa-Valley rum ;-)

    Hauptsache nur, die Designer haben nicht so viel davon getrunken beim zeichnen

  • Wer nicht mit der Zeit geht, muss mit der Zeit gehen! iOS 7 Design ist gelungen, das neue MacOS wird es auch:)

    • Nur aus reinem Interesse: Welchen wichtigen Mehrwert bringt Ihnen das iOS 7-Design abseits von Augenwischerei?

      • Neben der Geschwindigkeit, dem Umstieg auf zukunftssichere 64Bit, die der Markt erst mal auf die Beine stellen muss? So etwas verlangt nämlich nach einem passenden Unterbau, also OS.

        Da wären dann:
        • Spotlight endlich von jedem Homescreen erreichen
        • Safari mit brauchbarer Tab Verwaltung
        • Wischgeste im ganzen System, die Knöpfe überflüssig machen (nach links)
        • im direkten Vergleich eine bessere Übersicht bei Mail und Kalender
        • ControllCenter
        • übersichtlichere Handhabung beim Wechsel zwischen Apps
        • mehr Kontrolle der Privatsphäre
        • dynamische Anpassung der Oberfläche / Darstellung / Helligkeit am gewählten Hintergrund
        • bessere Energieeffizienz

        Das fällt mir spontan aus dem Alltag ein.

      • 64 bit: sicher irgendwann sinnvoll… zur zeit aber bei einem GB ram ein witz… man hätte es weiter im stillen entwickeln können und dann zu gegebener zeit ausgereift implementieren müssen. nicht halbgar.

        spotlight: na juhuuu… das hat sich ja gelohnt.

        wischgesten: funktionieren NUR in den systemapps problemlos. daher witzlos

        safari: war noch nie so instabil wie unter ios7

        kalender: niemand, aber wirklich niemand kann behaupten er wäre unter ios7 übersichtlicher… darüber sind sich ja nun x tausend blogs einig.

        controllcenter: reine augenwischerei. man wollte etwas von anderen systemen kopieren, hat es aber nicht vernünftig geschafft.

        multitasking: reine optische anpassung. keine verbesserung.

        und was du da noch für seltsame argumente anführst… dynamische oberfläche und energieeffizienz…ndu weisst schon, dass das nicht zusammenpasst… usw.

      • @Sebastian: Das wäre alles auch ohne Flat-Design und im iOS-6 Look zu realisieren gewesen. Kannst du mir bitte mal erklären, warum ich dafür mit dem iOS 7-Look zugemüllt wurde? Wahrscheinlich kannst du es nicht.
        PS: Wenn du ein 32-Bit-Gerät, also alle Geräte bis auf iPad Air, iPad mini 2 und iPhone 5S, besitzt, bringt dir 64 Bit herzlich wenig.
        @Sven: Hier muss ich dir voll zustimmen, das ist leider wahr.

  • Wieso eigentlich nicht 11 sondern 10.10?

    • Versionsnummer wie folgt: major.minor.patch.build
      Alle vier Nummern sind unabhängig voneinander, heißt 10.9 hat nichts mit dem Dezimalbruch 10,9 zu tun, sondern heißt so viel wie OS 10 in der neunten Version. Nicht OS X in der Version 10,9. 10.10 würde heißen zehnte Version von OS 10. Ein Major-Release 11 würde heißen, dass entweder alles von Grund auf neu geschrieben wurde oder keine Bibliothekskompatibilität zwischen 10.9 und der nächsten Version mehr bestehen würde.
      Bei Mac OS ist alles noch ein wenig komplizierter, weil das X ja auch als ‚Zehn‘ gesprochen wird und somit Verwirrung bei der Version stiftet. Eigentlich ist OS X der zehnte Major von Mac OS, sprich Mac OS 10 bzw. römisch X.
      http://de.wikipedia.org/wiki/V.....ionsnummer

  • Also ich finde ios 7 design am computer in iwork in the cloud irgendwie nicht soo toll.

  • Wenn man manche Kommentare hier so liest, könnte man meinen dass es für manche nichts wichtigeres gibt als Designdetails ihres Betriebssystems. Kauft ihr euch ein Smartphone oder Mac um damit was produktives zu machen oder nur zum anschauen? Und ich sehe an iOS 7 mittlerweile wirklich kein Problem mehr. Wer das nicht bedienen kann Solls mal mit nem HTC probieren :D

  • hoffentlich funzt AirDrop zwischen OS X und iOS endlich…

  • Die iOS Designer arbeiten jetzt am Mac OS mit?!? Die Pfeifen hätte man aufgrund völliger unfähigkeit feuern sollen, anstatt sie nun auch noch den Mac versauen zu lassen!

  • Freue mich eigentlich schon darauf.
    Ich hoffe lediglich das nicht so extrem auf weiß gesetzt wird wie bei iOS. Im sonstigen begrüße ich auch gerne gleiche Icons, Schriftart und sonstige Verbesserungen wie (hoffentlich) AirDrop.

  • apple is berechenbar geworden. mit 64bit im iphone war klar wohin der hase hoppelt. finds gut, hätts am liebsten jetzt schon, mein ipad mit osx… dazu meine iwatch und 2015 is gerettet.

    nur… alle anderen haben das schon!!! nur das gesamtpaket ist mist von denen. also apple leg mal nen zahn zu, ich will geld ausgeben!!!!!

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 22469 Artikel in den vergangenen 5896 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven