ifun.de — Apple News seit 2001. 19 357 Artikel
   

iOS 10 Systemvoraussetzungen: iPhone 4s, iPad 2 und 3, iPad mini 1 und iPod touch 5 sind raus

Artikel auf Google Plus teilen.
62 Kommentare 62

Seit gestern Abend ist auch iOS 10 in einer ersten Vorabversion für Entwickler verfügbar. Eine öffentliche Beta-Version für alle interessierten Nutzer soll im Rahmen von Apples öffentlichem Beta-Programm nächsten Monat folgen. Die finale Veröffentlichung von iOS 10 ist für Herbst geplant.

Apple Beta Programm

Wer den frühen Sprung auf die neue Systemversion wagen will, muss über eines der unten aufgelisteten Geräte verfügen. Wie jedes mal beim Sprung zu einer höheren Systemversion fallen einzelne ältere Geräte unter den Tisch. iOS 10 lässt sich nicht mehr auf dem iPhone 4s, dem iPad mini der ersten Generation, den iPad-Modellen und 3 sowie dem iPod touch 5 installieren.

Mit iOS 10 kompatible iOS-Geräte:

  • iPhone 6s
  • iPhone 6s Plus
  • iPhone 6
  • iPhone 6 Plus
  • iPhone SE
  • iPhone 5s
  • iPhone 5c
  • iPhone 5
  • iPad Pro 12.9-inch
  • iPad Pro 9.7-inch
  • iPad Air 2
  • iPad Air
  • iPad 4th generation
  • iPad mini 4
  • iPad mini 3
  • iPad mini 2
  • iPod touch 6th generation

Ios10 Systemvoraussetzungen

Alle Infos zu den Neuerungen mit iOS 10 findet ihr hier in unserer Zusammenfassung sowie hier bei Apple.

Dienstag, 14. Jun 2016, 7:33 Uhr — Chris
62 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Das iPad 4 war doch nur das iPad 3 mit Lightning Anschluss oder nicht? Komisch, dass das noch unterstützt wird aber das 3er nicht mehr ;)

    • Nee, das iPad 3 war das iPad 2 nur mit Retina. Das nur ein halbes Jahr später vorgestellte iPad 4 hatte dann bessere CPU/GPU und Lightning-Anschluss.

      • Das ist falsch, das iPad 2 wurde im März 2011 vorgestellt, im März 2012 kam das iPad 3 das im Oktober des gleichen Jahres gegen das iPad 4.th Generation ausgetauscht wurde.

      • Ich bleibe bei 8
        Danke Apple für nichts

    • Die CPU des iPad 4 war laut Apple doppelt so schnell.
      Das war auch nötig, da das Retina-Display so viel Leistung gekostet hat, dass das iPad 3 ganz schön am Limit war.

  • Gestern Abend nach der Keynote standen noch iPad 2, 3 und iPod Touch 5. Generation als „kompatibel“ in der Liste.

    • Meinst du das iPad Air 2 oder hab ich heute noch Tomaten auf den Augen?

      • Die Angaben auf der Preview-Seite sind geändert worden, gestern standen da noch ein paar Modelle mehr, u.a. das iPad 2. War offenbar ein Fehler.

      • Nein, er meint wirklich die A5-Geräte. Apple hatte diese -vermutlich fälschlicherweise- gestern Abend noch gelistet. Es gibt einige Screenshots im Netz die das belegen. Hatte mich auch schon gefreut, aber die Skepsis war wohl angebracht.

      • Wahrscheinlich war die Liste noch von iOS 9 und noch nicht geupdated worden.

  • Und was ist mit meinem iPhone 2G?

  • Ich frage mich warum Apple nie lange die iPod Touch unterstützt, obwohl die auch richtig teuer sind. Meinem Sohn seiner ist jetzt gerade mal 1 1/2 Jahr alt und bekommt iOS 10 nicht mehr. Mein iPhone 4 wurde jahrelang unterstützt. Ich kaufe jetzt auch keinen iPod Touch mehr. Das lohnt sich nicht.

    • Laut Mactracker gab es die 5te Generation bereits seid Ende 2012. Das bedeutet das die Software 4 Jahre bis Ende 2016 gepflegt wird. Die Hardware ist sogar schon 5 Jahre alt.

      Das Problem ist, dass Apple seine iPod Reihe nur stiefmütterlich pflegt.

    • Die iPod touch Geräte haben im Vergleich zu den gleich alten iPhones ältere Chips verbaut.
      Ich glaube nur die ersten bei iPod touch Generationen hatten die jeweils aktuelle CPU-Generation verbaut, danach ist der Abstand immer weiter gewachsen.

      Dann ist auch klar, wieso ältere iPod touch nicht mehr unterstützt werden: Einfach zu wenig Leistung.

      • Der erste iPod touch kam glaube ich ein halbes Jahr nach dem ersten iPhone – die Hardware war also durchaus auch „halb alt“.

    • Nur mal so……der iPod wird ja nicht unbrauchbar. Der läuft auch nach dem Release von iOS10 mit iOS9 weiter wie vorher.
      z0ikwart

      • Mein IPOD von 2010 läuft und läuft und läuft.
        Keine Panik.
        Manchmal kann es auch Segen sein das nichts upgedated wird.

    • Und wo ist jetzt dein Problem? Spielt der iPod keine Musik mehr ab wenn er kein IOS 10 bekommt? kauf die mal andere MP3 Player die bekommen gar keine Updates. Und schau mal was für Hardware im iPod ist. Immer das Gejammer …. Das gerät macht alles genauso wie du es gekauft hast also was soll der Jammer …

  • Definitiv die richtige Entscheidung aus Cupertino. Bei mir fallen 3 Geräte (2x iPad Mini 1, iPhone 4S) unter die Regelung, diese bekommen das Update nicht mehr. Ist okay, die sind sowieso schon langsamer unter iOS 9.

    • Denk mal drüber nach ;-). Ist das nicht irgendwie abartig, dass ein Update dienGwräte zu Schritt deklariert?

      • *deine Geräte zu Schrott

      • Dann sind 50% der Android Phones schrott.
        Weil die oft zu Zeiten des Realeases ne alte Version haben und nie ne neue bekommen (oder nach 2 jahren)

    • Ehrlich gesagt wäre es mir lieber wenn Apple nicht nur die Geräte rauslassen würde, sondern auf den Geräten auch ein Downgrade zulassen würde.
      Wie gerne wäre ich mit meinem Mini auf ios 6..
      wie sehr hasse ich „safari musste die webseite neu laden, weil es ein Problem gab“, bei jeder zweiten Website…

  • Freu mich schon drauf das Die Geräte wieder langsamer werden

  • Kommentare wie Mikkel seiner Nerven mich am meisten. Inhaltlich und argumentativ ganz auf einer Linie mit Donald Trump.

  • Zusammengefasst: Alle Geräte mit A5 Chip sind raus.

  • Jetzt bin ich verwirrt, ich hatte gestern noch nach der Keynote nachgeschaut und mich gefreut das das iPad3 dabei ist. Ich hatte mich noch gewundert das das iPhone 4s raus ist und das drin, komisch.

  • Gestern Abend war definitiv auch das iPad mini (1) mit drinne.

  • @ Nick A.

    Das iPad 4 hatte einen besseren Professor, rein von der Leistung her, ist das iPad 4 dem iPad 3 voraus, auch wenn der Unterschied nicht gravierend ist.

  • Nicht vergessen: auch die neuesten Geräte „sind raus“, wenn nicht immer die neueste Hard- und Software im Spiel sind:

    Verlässlich funktionierende Macs mit OS 10.6 und 10.7 können aufgrund der alten iTunes Version zur Aktivierung eines neuen iPhone 6 und 6S nicht mehr verwendet werden. Ein iPhone 6, was unter iOS 8 aktiviert und dann immer geupdatet wurde, wird allerdings nicht ausgemustert. Es kann nur nicht als neues iPhone wiederhergestellt werden.
    OS 10.6 kam 2009 auf den Markt, genau wie Windows 7. Das zur Aktivierung vom iPhone 6S erforderliche iTunes für Windows ist noch Windows 7 kompatibel. Apple erwartet demnach vom Anwender von Apple Hard- und Software wesentlich kürzere „Umlaufzeiten“ als von Windows-Nutzern.

    In diesem Jahr steht bei mir noch die Anschaffung neuer Hardware an, mit einem neuen MacBook habe ich schon geliebäugelt. Nach der Aktion mit dem iPhone 6S und OS 10.6 bzw. 10.7 überlege ich mir tatsächlich ernsthaft, ein Windows Notebook anzuschaffen. In der Firma habe ich gerade ein sehr interessantes Convertible von HP.

    Seit 1998 habe ich auf Apple gesetzt, in meiner Vitrine steht sogar noch ein grüner iMac von meiner Frau, der durch das noch immer im Betrieb befindliche iPad 1 abgelöst wurde.

    Dass Updates auf alten Geräten nicht mehr möglich sind, ist sicher ok, um die Performance nicht völlig in den Keller zu fahren, aber die von Apple praktizierte Politik, die Abkehr von verlässlicher Hard- und Software zu erzwingen, verleitet mich schon fast zur Entscheidung gegen das MacBook – aus Prinzip. Mal sehen, ob Apple dieses Jahr mal wieder mit Innovationen kommt, oder nur wieder aktuelle Prozessoren integriert.

  • Naja – die neuen Animationen bei iMessage … das geht halt nicht mehr mit den alten Schrott-Geräten – die können das nicht :-))
    Mal ganz ehrlich- ich wüsste mal gerade nicht ein neues Feature von iOS10, das auf einem Gerät, wo gerade iOS9 drauf läuft, nicht laufen könnte.
    Dieses „Herausnehmen“ dient wohl einzig dazu, die Kundschaft zu nötigen, neue Geräte zu kaufen.
    Wird Zeit, dass die ein Hardware-Abo machen – 40€ (fast ein halbes Auto ;-) im Monat, jedes Jahr ein neues iPhone, mit Apple Music und allem drum und dran …

  • Leute, denkt mal darüber nach, nicht mehr zu updaten. Wie hoch ist euer „Schaden“, verglichen mit der Tatsache, auch nach bspw. 6 Jahren immer noch ein Wahnsinnig schnelles Device zu haben? Ich habe ein SE und werde versuchen, es von 9.3.1 an gar nicht mehr zu updaten. Kleinere Späße entgehen mir zwar, aber ich sage „tschüss“ aus dem Wegwerf-Zuklus, den Apple und aufzwingt. Was meint ihr?

    • Sehr gute Idee, aber vergiss es- das ist wie mit Tempolimit, oder Plastiktüten: ohne Zwang passiert da leider nicht(s) (viel).

      Wenn ich mir diese „Neuerungen“ ansehe … naja- ich weiß nicht- ich glaube die haben sich selber am meisten darüber gefreut. Am besten fand ich die Lady, die Music vorgestellt hat- da hat sich doch FAST gar nichts getan (Lyric ging vorher schon)- das meiste waren überfällige Sachen, die von voreherein hineingehört hätten (wie bei Homekit). Maps- tolle Sachen, um weiter Geld zu generieren- aber mal einen echten Mehrwert – nö! Da ist Google, gerade bei der Suche und Spracheingabe und Offline-Karten noch weit voraus. Ich fand den ganzen vorgestellten Kram gestern nicht so den Brüller!

  • Klarer Fall. Es gibt keine Hardware Innovationen mehr und weil die Verkaufszahlen in den Keller gehen würden wird der User künstlich durch eine unverschämte Softwarepolitik zum Kauf von Hardware gezwungen! Das ist modernes vergraulen von Kunden.

  • Gerade ein iPhone 4s mit wenig Speicher und wenig Prozessorleistung hätte vom Entfernen einiger Apps profitieren können – bei den neueren und größeren Modellen wird das Feature nicht mehr wirklich gebraucht.
    Dann sollten sie wenigstens ermöglichen ein 4s wieder auf Version 5.1.3 zurückzubringen. Dann könnte man es wieder benutzen und wäre nicht in einem iOS gefangen das das Gerät nahezu unbenutzbar macht.

    • Wenn es diese Möglichkeit gäbe würde ich mein SE verkaufen und mir wieder ein 4S besorgen.
      Bestes iPhone aller Zeiten!
      Beste Optik, beste Größe, bestes Design, bestes Handling.
      Wäre es nur nicht einmal hängengeblieben als es kein iOS 5 mehr gab…

  • Bin ich froh, dass mein IPad Mini 1 nicht mehr mit dabei ist.
    Das läuft auf iOS 8 bestens und dann kommen auch nicht mehr diese lästigen Update Erinnerungen :-))

  • Ich habe es mal auf mein „altes“ 5s mit 32 GB installiert:
    Die Kapazität ist gegenüber iOS 9.3.2 um 1,4 GB gestiegen: von 26,5 auf 27,93 GB.
    Und das schon bei der ersten Beta, wo eigentlich immer noch viel Ballast drin ist, wie z.B. Debug-Code…
    PS: Das Löschen der Standard-Apps funktioniert wirklich: Aktien, Taschenrechner und Watch sind jetzt weg.

  • Gestern Abend stand das Ipad2 noch unter den unterstützten Geräte auf der Apple Webseite.

  • Tja, den iPod 5 konnte man wohl nicht mehr langsamer machen,
    Von daher außen vor…

  • Bei allem Gejammer muss man – was bisher nur am Rande erwähnt wurde – ganz klar bedenken, dass Apple im Gegensatz zu quasi allen anderen Geräteherstellern eine extrem lange Update-Fähigkeit seiner Geräte bietet. Der Nebeneffekt ist natürlich, dass ein älteres Gerät natürlich Leistung einbüßen kann, wenn man auf neue Funktionalität setzt und updatet. Trotzdem für mich ein klarer Bonus. Und mein iPhone 3GS funktioniert noch heute tadellos mit der letzten freigegebenen iOS Version. Ebenso mein iPhone 4 (wenn auch etwas langsamer als früher). Im Gegensatz dazu hat mein NoName Tablet mit Android nie ein Update erhalten und auch das Samsung Galaxy meines Bruders wird bereits nach 1,5 Jahren nicht mehr mit Updates versorgt, obwohl die Hardwareleistung locker ausreichen würde.
    Da die Apple Geräte durch das relativ restriktive App-System (App-Store) auch bisher recht zuverlässig gegen Missbrauch und Schadsoftware geschützt sind, kann ich meine alten Geräte auch weiterhin bedenkenlos weiternutzen – nur eben ohne die neueste iOS Version.
    Einzig eine Downgrademöglichkeit wäre in der Tat ein Segen, da schließe ich mich meinen Vorrednern an.

    • Ich stimme dir zwar grundsätzlich zu, aber eigentlich sollte man „andere machens schlechter“ nicht als Argument verwenden…

      • Naja wenn es keine Updates mehr gibt, ist das mit der „bedenkenlosen Sicherheit“ auch bei Apple so ne Sache.

        Ausserdem kann man bei Android auf ein Nexus setzen, dass relativ lange unterstützt wird, oder man installiert manuell ROMs wie z.B. Cyanogenmod. Klar die sind nicht vom Hersteller, bieten aber noch länger Updates an, als es Apple tut. Dafür, dass man deutlich weniger als für ein iPhone bezahlt hat, ne ganz nette Sache. Und sooft updatet man auch wieder nicht.

      • Sry Sandro sollte zu Sammy. Hab mich wohl vertan. Stimme Dir aber auch zu ;)

  • Ich bin mit meinen Devices zwar „noch dabei“ aber es bleibt der bittere Beigeschmack oder die begründete Befürchtung.
    Alles wird nur noch schnell, schnell raus gehauen um dem Mainstream zu folgen.
    Die ersten Versionen werden (wieder) mehr relevante neue Probleme schaffen als sie Komfort bieten.
    Mir wäre „die ruhige Hand“ seitens der Geschäftsleitung lieber und erst dann etwas veröffentlichen wenn es auch stabil läuft und nicht weil „ich“ es im Juni für Oktober angekündigt habe…
    Was nützt mir der ganze Siri u. Apple-Pay Schnick-Schnack wenn ich dank Mac OS.XY kein WLAN habe oder andere gravierende Probleme auftreten wie in der jüngsten Vergangenheit.

    Ich bin weit weg von „früher war alles besser“ aber als ich in 2009 von Win auf Mac gewechselt habe war ich glücklich weil alles selbsterklärend OHNE PROBLEME UND ABSTÜRZE läuft.
    Heute lade ich nur noch die aktuelle Version wenn ich aus div. Foren nichts negatives mehr lese…

    Straft mich ruhig ab wenn ich heute sage Apple:
    „Unter den Blinden ist der Einaügige der König“

  • Ähm ein kleiner Hinweis :
    Die Überschrift stimmt nicht ganz da das iPhone 4S nicht mehr unterstützt wird ;)

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19357 Artikel in den vergangenen 5525 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven