ifun.de — Apple News seit 2001. 18 849 Artikel
   

„Intelligente“ Heizungssteuerung: Netatmo-Thermostat startet in Deutschland

Artikel auf Google Plus teilen.
40 Kommentare 40

Mit dem Netatmo-Thermostat vertreibt der uns bislang in erster Linie durch seine iOS-Wetterstation bekannte französische Hersteller nun auch seine lernfähige Heizungssteuerung offiziell in Deutschland.

thermostat-500

Der Netatmo-Thermostat ist ähnlich wie die bereits längere Zeit in Deutschland erhältlichen Produkte von Tado und Nest „lernfähig“ und versucht, die Heizungssteuerung auf die Gewohnheiten der Bewohner abzustimmen. Dies geschieht, in dem das Gerät den zentralen Heizungsregler (nicht die einzelnen Heizkörperthermostate) ersetzt. Zudem bietet das Gerät die Möglichkeit, die Heizung innerhalb des heimischen Netzwerks oder auch über das Internet fernzusteuern.

Bei der Automatisierung berücksichtigt das Gerät unter anderem relevante Faktoren wie die Wärmedämmung eines Gebäudes und die aktuelle Außentemperatur. Diese Informationen tragen zu einer optimalen Abstimmung der Heizperiode bei.

Neben dem mit dem Thermostat verbundenen Komfort verspricht der Hersteller die Möglichkeit, bis zu 25 Prozent der Heizkosten einzusparen. Bei der Optimierung und Kontrolle soll ein über die Thermostat-App oder ein Web-Interface einsehbarer, monatlicher Energiereport unterstützen.

netatmo-thermostat-interface

Das Netatmo-Thermostat wird in fünf verschiedenen Farbvarianten zum Preis von 179 Euro angeboten. Vor dem Kauf solltet ihr allerdings hier prüfen, ob euer Heizsystem für die Steuerung durch das Thermostat geeignet ist. Im Rahmen einer zeitlich limitierten Rabattaktion lässt sich das Thermostat unter Angabe des Gutscheincodes VIPTHERMO momentan übrigens 30 Euro günstiger bestellen.

Montag, 24. Nov 2014, 9:52 Uhr — Chris
40 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Der Test ergab: für Fernwärmeanschluss leider nicht kompatibel.

    • Ich hab auch Fernwärme und an meiner Hausübergabeststion ist bereits eine Heizungssteuerung. Mit der könnte ich z.B. auch eine Nachtabsenkung regeln. Mach ich aber nicht! Für mich die beste Lösung: Heizleistung an Übergabestation immer auf volle Leistung (sind so 65 Grad Vorlauftemperatur) und regel dann den Wärmebedarf über eletronische Funkthermostate an den Heizkörpern!

      Vorteil: Ich könnte jederzeit (auch Nachts um 03:00 Uhr) Wärme haben und durch die Funkthermostate wird immer rechtzeitig der Heizkörper zurückgefahren wenn meine gewünschten 21 Grad im Raum erreicht sind. Ich hatte noch NIE so geringe Heizkosten pro Jahr (145qm / KfW 70), komme dieses Jahr (2 Erw. 2 Kinder) auf 520€ Heizen und Warmwasser!

      • Wir machen es genau anders herum, die Therme auf 35 Grad und alle Heizkörper rund um die Uhr volle Pille. 230 qm/ 3 Personen. Inkl warmwasser 900/Jahr

      • danke für die interessante Ausführung. das klingt interessant: Funkthermostate an den Heizkörpern, werde ich mich mal nach umsehen!

  • 25% Einsparung ist unrealistisch, geradezu lächerlich.

  • Was soll ich in einem Haus mit diesem Einzel-Gerät. Logik erschließt sich mir nicht.

  • Ich habt einfach keine Ahnung. Außer von kommentieren.

  • Wolf Heizung wird nicht unterstützt. So selten sind die doch gar nicht.

  • Ich habe in sechs Räumen auch sechs Thermostate (davon vier mit Zeitschaltung). Die Netathmo würden mich mich 1074€ kosten. Von daher uninteressant und an die max. 25% glaube ich auch nicht.

    • Ist lesen tatsächlich so schwer? Es handelt sich nicht um Heizkörperthermostate sondern um eine Heizungssteuerung. Falls du nicht in jedem Zimmer eine eigene Heizungsanlage installiert hast genügt also ein Thermostat für das ganze Haus.

      • Das ist so nicht richtig, ersetzt werden die Thermostate in den Räumen! Das ist schwer zu erlesen auf der Seite von Netatmo, aber so erlese ich das.
        Er ja auch komisch, ich müsste ja ständig in den Zimmer Regeln wenn ich zB ein Raum mal heizen will und mal eben nicht!

      • Das ist auch nicht ganz richtig durch dieses Gerät soll das zentrale Raumthermostat ersetzt werden. Das funktioniert bei modernen Heizungsanlagen mit Aussenfühler nicht.

  • Der Begriff „Thermostat“ ist hier etwas irreführend, denn im Allgemeinen wird im deutschen Sprachraum damit der Regler am Heizkörper bezeichnet. Das hier beschriebene Gerät ist eher eine externe Steuerung des Wärmeerzeugers. Moderne Wärmeerzeuger haben einen Funkregler, an dem man die Heizkurve und Zeiten einstellen kann. Darauf wird hier zugegriffen.

    • Danke, ich schiebe da noch einen Zwischensatz ein, dachte eigentlich „Heizungssteuerung“ ist verständlich.

      • Hier sollte die Antwort hin:
        Das ist keine Heizungssteuerung, wie sollen denn bitte die Räume den unterschiedlichen Bedürfnissen angepasst werden?
        Bad
        Schlafzimmer
        Wohnzimmer.
        Es Werden zB Firmen aufgeführt wie BJ, diese bauen keine Heizungssteuerung sondern nur Schalter und Steckdosen und z.B. UP Thermostate. Und diese können mit Netatmo ersetzt werden.

      • Ich bin kein Heizungsexperte aber die gelisteten Thermostate regeln m.E. die Vorlauftemperatur bzw. Leistung der Heizung. An den Heizkörpern selbst sind die klassischen Durchflussregler, mit denen du unterschiedliche Temperaturen für die einzelnen Räume festlegst. Der Netatmo-Thermostat reguliert die Heizanlage – das geht eigentlich auch aus der Kompatibilitätsabfrage klar hervor, ansonsten wäre es ja unerheblich ob du mit Öl oder Gas heizt bzw.

  • Funktion schön und gut, aber von der Optik passt das wohl eher nur ins Kinderzimmer. Leider ist die Steuerung bei uns im Wohnzimmer und da häng ich mir sowas sicherlich nicht hin :)

  • Im Prinzip regelt das Teil dann also nur die Vorlauftemperatur? Mir erschließt sich der Sinn nicht so ganz. Wie stelle ich dann ein, dass es z.B. im Bad 24 Grad und im Schlafzimmer nur 18 Grad warm sein soll? Dafür werden dann doch weitere Thermostate, entweder am Heizkörper oder eben über den Heizkreisverteiler bei Flächenheizungen benötigt?!

    • Ja, das frage ich mich auch. Außerdem kommt das ganze System ja dann auch nur in Frage, wenn man ein eigenes Haus und damit eine eigene Heizungsanlage hat. Für Mieter in einem Mehrparteienhaus leider völlig unbrauchbar.

      • Ich brauche kein Fahrrad, sagt der Fisch. (Ray wird das verstehen…)

      • Diese ganzen Beiträge nach dem Motto „Ich brauch so was nicht, weil…“ sind so herzerfrischend überflüssig wie Margharine im Honigglas. Aber vielleicht findet die ja tatsächlich jemand spannend, keine Ahnung.

    • Also das ist doch einfach. Die zentrale Steuerung schaltet die Therme ein oder aus. Die Thermostate an den Heizkörper n regelt dann die individuelle Raumtemperatur.

  • Vor allem wozu brauch man das Teil wenn man schon eine richtige Regelung hat?

  • Nest hierzulande erhältlich? Ich glaube nicht!

  • Achso, die Jungs von Netatmo sind die gleichen wie von Withings.

  • Wenn dieses Gerät genauso schief neben der Eichung liegt wie die „Wetterstation“, dann gute Nacht.

  • Ich habe bisher noch keine Kommentare geschrieben, sondern war bis jetzt nur interessierter, amüsierter Leser.
    Bei der zentralen Heizungssteuerung wird die Temperatur des Wassers im Heizungssystem geregelt. Das bedeutet, dass die individuellen Temperaturen der einzelnen Räume weiterhin über die Thermostate an den einzelnen Heizkörpern geregelt werden kann. Die Frage einer solchen zentralen Heizungssteuerung ist: Muss die Temperatur im gesamten Heizungssystem konstant auf bspw. 24 Grad gehalten werden, oder kann das Wasser für eine x-Zeit am Tag runterkühlen, was meinen Gas- oder Ölverbrauch reduziert, da die Heizung in längeren Abständen das Wasser im Heizungssystem aufheizen muss.

  • Ich werde mal versuchen das Thema etwa aufzuklären: bei diesen Reglern hantelt es sich um einfache Zwei-Punkt-Regler. DH zB Tag Temperatur 22 -> ein bei 21.5, aus bei 22.5, Nacht Temperatur 17 -> ein 16,5 aus bei 17,5. Geregelt wird der Raum in dem der Regler verbaut ist. Schalten kann mann Heizungen, Pumpen, Heiz-Ventile,… Folgende Ausbaustufen sind möglich: 1. steuere Heizung, Rest über Thermostat; 2. wie 1 aber zusätzlich Regler in ausgewählten Räumen (VT: Zeit und Temperatur frei wählbar); 3. regele Thermostate

  • He Leute (bin auch kein Heizungsbauer),
    wenn ich in einem Raum einen analogen Regler habe, der per Zweidrahtleitung ein Ventil regelt (Fussbodenheizung), dann kann ich genau den ersetzen mit dem Gerät. Vorteil wie bei allen anderen elektronischen Reglern ist, das ich schöne Programme einrichten kann Statistiken habe usw. usw.
    So habe ich das Teil gerade bei mir eingebaut und geht super.

    Normal ist es ja aber eine Heizungssteuerung oder soll es sein. Eine solche Steuerung wird aber so sagte man mir von allen vernünftigen Leuten per Ausentemp. gefahren (nicht innen, nicht innen+aussen) und regelt abhängig von der Außentemp. die Vorlauftemp. der Heizung.

    Bei der mitgelieferten Steuerung zum Heizkessel hängt meist im WZ die Steuerung und der Aussenfühler direkt am Kessel. Die Steuerung im WZ mist die Temp im WZ und steuert danach die Heizung, aber eben mit „Ein“ „Aus“ für das ganze Haus. Zusätzlich wird durch den Aussentempfühler die Vorlauftemp geregelt (sehr kalt höher sonst tiefer).
    Die restlichen Räume haben meist nur dumme Thermastate die „auf“ „zu“ machen, dadruch die Vorlauftemp beeinflussen und so auch einfluss auf den Kessel nehmen.

    Nun frage ich mich egal welcher Kessel, wie soll das Gerät den Kessel programmieren können?
    Woher will der Regler die Aussentemp haben, die ja vom Fühler der Anlage kommt?
    Wenn der Regler den Kessel nur an und aus schalten kann, ist das alles sehr eigenartig.

    Aber:

    ich setze es als Termostat ein und geht super, ist schick und bringt am Iphone und im Web alle Werte ganz klasse. Wem das nicht gefällt oder wem das zu teuer ist, sag ich es gibt Leute die fahren Skoda und welche VW und da ist rein sachlich kaum ein Unterschied (außer beim Preis). Jedem das was er schön findet. Allein beim auspacken hat man schon gesehen/gefühlt das die Hersteller das Gefühl erzeugen wollen wie bei Apple. Das kann aber nur verstehen, wer Apple mag und schon mehr als 1 Telefon ausgepackt hat.

    Ich würde mich sehr über Hinweise von Leuten freuen, die etwas geauer das Thema mit den Heizungssteuerungen beleuchten können. Meinungen von Leuten wie mir und vielen anderen hier die alle naja eher Laien sind helfen nicht wirklich weiter zum schlauer werden.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18849 Artikel in den vergangenen 5453 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven