Inkompatible Updates: Baut Apple an der App Store-Anzeige?

Apple 21 Kommentare

Durch die ständigen Ausfälle grundlegender App Store-Funktionen auf iPhone und iPad fällt es oft nicht leicht, gewollte Veränderungen in der Darstellung des virtuellen Kaufhauses von den üblicherweise nicht angekündigten Wartungsarbeiten zu unterscheiden.

Stellenweise fehlen die deutschen Übersetzung, manchmal ist weder der Kauf neuer Applikationen noch der Download verfügbarer Aktualisierungen möglich und gelegentlich werden frisch eingeführte Konzepte – wie etwa das Laden von Aktualisierungen ohne Passwort-Eingabe – kurzfristig deaktiviert, nur um zwei Wochen später wieder angeknipst zu werden.

updates

Kurzum: Den App Store im Blick zu behalten um zeitnah auf Änderungen wie etwa die Einführung der In-App-Kauf-Anzeige zu stolpern, ist nicht immer leicht.

Eine Info, die ihr beim Lesen der E-Mail Zuschrift von Hans im Hinterkopf behalten solltet. Dieser macht uns auf eine Umstellung der Update-Anzeige im App Store aufmerksam. Anstatt App-Updates, die eine neuere iOS-Version als gerade installiert voraussetzen, durchgängig anzuzeigen, blendet Apple momentan die inkompatiblen Aktualisierungen komplett aus. Hans schreibt:

“Hallo, im App-Store werden auf einmal nicht mehr die Updates angezeigt, die ich nicht installieren kann, weil sie eine höhere iOS-Version voraussetzen, als ich installiert habe. Auf meinem iPad 1 musste ich mich bisher immer durch eine Reihe von Updates durchscrollen, die ich nicht installieren konnte, das ist jetzt vorbei!”

Wir hoffen die neue Handhabe ist gewollt und wird beibehalten.

Diskussion 21 Kommentare.
Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  1. Wäre jemand so nett und könnte mir sagen, wo ich auf meinem iPhone einstellen kann, dass ich für Aktualisierungen von Apps nicht jedes mal mein Passwort eingeben muss?

    — Bulldozer
  2. Was ich auch super finde ist, dass nun auch ENDLICH wieder die bereits gekauften Artikel meines Accounts angezeigt werden. Bis vor ein paar Tagen hat der Appstore stundenlang geladen oder etwas anzuzeigen.

    — N4TEX
    • App und iTunes Store sind in letzter Zeit oft sehr unzuverlässig. Meist hilft nur das Killen über Rask und Neustart.

      — Aleski
    • Dann kann ich ja noch Hoffnung haben, dass ich auch bald mal wieder auf meine gekauften Artikel zugreifen kann. Auf dem iPad (3) lädt die Seite des App Store nichts. Auf dem iPhone (4) hingegen schon. Beide mit iOS 6.1.3 und dem selben Account :-/

      — Martin
  3. So resourcenhungrig können die in iOS 6 hinzugekommenen Funktionen ja nicht sein, daß man es auf dem iPad 1 nicht fahren könnte – so fehlen aktuelle APIs und mit und mit funktionieren immer weniger Apps. Für mich ist dieses Vorgehen eine geplante Obsoleszenz mit anderen Mitteln: subtiler und gegenüber Hardwaremanipulationen kaum nachweisbar.
    Hatte mich vor Jahren schon bei meinem 3G geärgert, daß ein Gerät, das mal ganz hervorragend funktioniert hat, mit ein paar Updates innerhalb eines Jahres immer langsamer, instabiler und geradezu unbrauchbar wurde. Das man alte Geräte nicht bis auf Ewig supported, kann ich ja verstehen – aber bei Apple habe ich das Gefühl, daß man eine iDevice-Generation nach ziemlich genau zwei Jahren gewollt ausbluten lässt und, daß das Methode hat.

    Finde ich bei den Gerätepreisen nicht in Ordnung: gibt man 600€ für ein iPad aus, dann muß man quasi heute schon bedenken, daß man es nur zwei Jahre nutzen wird … das macht 25€, die einen der Spaß im Monat kostet – find ich schon recht viel … Apps, Internetprovider, iTunes Filme/Musik kommt dann noch oben drauf (als anderes Medium schlägt zum Vergleich der vielgescholtene Rundfunkbeitrag bspw. “nur” mit 18€ im Monat zu Buche – okay, Unterschied ist, daß ich nicht “gezwungen” werde, ein iPad zu kaufen; trotzdem schon krass, wenn man sich das mal vor Augen führt).

    — torfnase
    • Wenn man die Leistung von einen iPad 1 und einen iPad 4 vergleicht staunt man nicht schlecht. Mich hat es ehrlich gesagt gewundert dass das iPad 1 noch den iOS6 support bekommen hat da es >>sehr<< Resourcenhungrig ist. Aber klar sonst würden ja alle meckern. Aber es wird auch gemeckert wenn man das neuste OS bekommt und dadurch alles länger brauch ect. Ich hatte auch das 3G und von der Leistung war das echt mal eine glatte Null! Ich musste mit iOS 3.0 früher mindestens einmal die Woche neustarten damit noch was geht. (Gab kein Multitasking) Ich wahr ehrlich gesagt froh das Apple den support nicht mehr weitergeführt hatte.

      Natürlich ist es ärgerlich. Aber leider kommen jetzt erst Geräte mit einer entsprechenden Leistung raus die mehr als 3 Jahre reichen werden um das OS noch sauber drauf laufen lassen zu können.

      Aber gut das du kein Android-Gerät hast. da geht so ein OS-Support ganze 1 Jahre. Natürlich kann man rooten und eine Rom einspielen. Aber das kann man mit dem iPhone oder iPad auch und das neuste OS zum laufen zu bekommen. Aber mehr schlecht als recht! Die Leistung reicht einfach nicht mehr aus!

      — Die Wahrheit
      • *Mich hätte es ehrlich gesagt gewundert dass das iPad 1 noch den iOS6 support bekommen hat da es >>sehr<< Resourcenhungrig ist.*

        — Die Wahrheit
      • Hallo, das iPad 1 hat iOS6 offiziell nie gesehen. Bei 5.1.1 war Schluss

        — Matthias Kroll
      • Das iPad 1 hat vor allem mit deinem winzigen RAM zu kämpfen, das ist das Haupt-Problem, die Rechenleistung ist im Vergleich zu heute natürlich gering, aber der große Knackpunkt ist der RAM.

        — TheDinohund
      • iPhone 1: 256 MB RAM
        iPhone 2: 512 MB RAM
        iPhone 3: 1024 MB RAM

        Das ist der einzige Grund, dass iPhone 1 kein iOS 6 bekommt. Das ruckelt schon bei iOS 5.x. Spaß haben ist erst ab iPad 2 möglich.

        — Mickey Mouse
  4. Ich wundere mich auch immer wieder, wie mies der Appstore läuft. da bietet Apple super Hardware und schafft es nicht, den Store schnell und zuverlässig zu machen.

    — Gion
  5. Mich nervt auch vieles am App Store. Das man die In-App-Käufe manchmal nicht lesen kann weil sie abgeschnitten sind. Welcher Vollpfosten hat sich quer-scrollen ausgedacht? Ich hasse quer-scrollen. uvm.

    — Al

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
Insgesamt haben wir 13464 Artikel in den vergangenen 4567 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.


ifun - Love it or leave it   ·   Copyright © 2014 aketo GmbH - Alle Rechte vorbehalten   ·   Impressum   ·   Auf dieser Seite werben   ·   RSS