ifun.de — Apple News seit 2001. 18 864 Artikel
   

Inateck iStand: Alu-Unterlegekeil für MacBooks

Artikel auf Google Plus teilen.
37 Kommentare 37

Mit dem iStand hat Inateck einen schlichten MacBook-Ständer aus Aluminium im Angebot, der uns klein wenig an den ParcSlope von Twelve South erinnert: Ein schlichter, eleganter Aluminiumkeil.

inateck-istand-500

Eine kleine hochstehende Kante an der Vorderseite des Ständers verhindert, dass das Notebook nach vorne abrutscht. Zudem sorgen sechs kleine Polster-Pads dafür, dass das Gerät sanft und schonend aufliegt. Ein Kunststoffrand an der rückseitigen Kabeldurchführung schützt Strom- uns sonstige Kabel vor Beschädigung und Durchscheuern.

Der Inateck iStand lässt sich mit 13“-MacBooks sowie MacBook-Pro-Modellen mit 15“ und 17“ Bildschirmgröße nutzen. Darüber hinaus finden laut Hersteller auch die meisten PC-Notebooks mit 14“ und 15“ Bildschirmgröße darauf Platz. In Deutschland ist der Ständer derzeit zum Preis von 50 Euro bei Amazon erhältlich.

inaeck-istand-700

Falls ihr weniger Wert auf Optik legt, sondern die Funktion im Vordergrund steht, solltet ihr auch einen Blick auf den AmazonBasics Laptopständer werfen. Dieser ist ebenfalls aus Aluminium gefertigt bereits für 18 Euro in den Farben Silber und Schwarz erhältlich.

Freitag, 02. Okt 2015, 16:16 Uhr — Chris
37 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Hat jemand Erfahrungen mit dem Ständer? Wie sieht es beim schreiben von längeren Texten aus?

    • Ich würde mal behaupten, dass eine separate Tastatur Pflicht ist.

    • 0N4, Du brauchst in jedem Fall eine externe Tastatur. Dafür ist das Ding auch gedacht. Bitte kauf Dir allerdings nicht dieses Plagiat. Der mStand von Rain Design ist das Original, kostet genauso viel und er sieht auch besser aus. Ich habe das Teil seit Jahren und es ist super!

  • 50 Euro ist irre, kostet in der Herstellung wahrscheinlich nicht mal 3 Euro.

    • Wenn es so billig ist, dann stell doch bitte die Teile selber her und verkauf sie für einen Bruchteil.
      Ist doch bestimmt ein gutes Geschäft…

      Erinnert mich außerdem eher an den mstand, ist nur die Frage was zu erst da war…

      • Weiß nicht, wo dein Problem liegt, ich wollte nur auf den verhältnismäßig hohen Preis eingehen.
        Das Teil kostet in der Herstellung 3? Euro, Inateck kauft es vom chinesischen Hersteller dann für 5 Euro ein und verscherbelt es auf dem europäischen Markt für 50, das ist schon unverschämt für ein geformtes Stück Metall mit ein paar Gummifüßchen. Wer da mit „Mach es doch selber.“ kommt, ist meiner Ansicht nach zu bemitleiden, das ist Argumentation auf Kindergartenniveau. Dass ich privat nicht über die Mittel verfüge, so ein Produkt herzustellen, sollte klar sein. In China hingegen steht eine Fabrik neben der anderen, die das Produkt herstellen kann, und da sucht sich Inateck natürlich den günstigsten Anbieter, der noch einigermaßen gute Qualität garantieren kann.
        Ist ja bei Apple auch so extrem – lassen Adapter und Kabel für 50 Cent fertigen und verticken das Zeug anschließend für 30 Euro, unfassbare Marge. Da lob ich mir die MFI Zubehörkabel, die wenigstens für 5-7 Euro bei Amazon über die Theke gehen und von der Qualität nicht schlechter sind.
        Der Versand aus China fällt unter den Tisch, der kostet fast nichts. Kenne das aus der Gartenmöbelbranche, da werden auf der jährlichen Messe in China 10.000e von Möbelstücken (Tische, Schirme, Stühle, usw) bestellt, das wird dann alles in Containern nach Europa verschifft – das geht so billig heutzutage, dass das umgerechnet auf’s Möbelstück im Centbereich liegt.

      • Deine 3€ sind trotzdem lächerlich, China hin oder her, du hast schlichtweg keine Ahnung, fängst aber das meckern an.

      • Warum hast du denn privat die Mittel nicht? Wer würde nicht sein ganzes Geld in Notebookständer aus China anlegen wenn das was du sagst stimmen würde? Es ist aber eben auch beim Import nicht damit getan. Steuern + Zölle + nicht unerhebliches Investitionsrisiko, Händlermarge/Amazongebühren das alles rechtfertigt eine 2,5er (mindestens) Marge, und für weniger als 15€ bekommt man das teil auch nicht aus China, es sei denn man nimmt Millionen davon, was wiederum nur Apple schafft.

    • Immer diese „Herstellung“ Kommentare. Die zeigen erstens dass du absolut keine Ahnung von irgend einer Herstellung hast und 2. erst recht nicht vom Verkauf.
      Im Preis sind schonmal alleine 19% (9,50€) Umsatzsteuer enthalten, zudem, indirekt so einige andere Steuern. Dann müssen Formen angeschafft werden, ich gehe nämlich nicht davon aus dass das abgekanzeltes Blech ist, sondern dass das schon in dem Profil Stranggepresst wird. Da sind Werkzeugkosten von mehreren 100.000€ keine Seltenheit.
      Zuletzt kostet alleine das Aluminium schon mehr als 3€, ganz zu schweigen davon dass die Leute vielleicht auch noch davon leben wollen.
      Ich frage mich echt wie Leute wie du durchs Leben kommen. Zudem wenn du bei allem denkst es wird ein Höllen Geld damit verdient: warum machst du nicht selbst irgendwas? Kannst du nix?

      • Grundsätzlich hast Du Recht. In diesem Fall handelt es sich um ein Plagiat. Damit fallen zumindest die Entwicklungskosten weg. ;)

      • Wie ROP schon sagte, handelt es sich nur um ein Plagiat, Entwicklungskosten fallen somit weg, ebenso die Maschinen, die das Ding erzeugen, werden nur billig angemietet. Ansonsten kommen natürlich noch die Pippifax Ausgaben hinzu, die du aufzählst, da ist die deutsche Mehrwertsteuer schon das teuerste. Ein Reingewinn von 25-30 Euro bleiben da pro verkauftem Stück für 50 Euro mit Sicherheit übrig. Und dass es bei gleichem Material und Qualität somit auch billiger geht – eben mit weniger Reingewinn – zeigen andere Hersteller. Ich bin Fan von Inateck, nutze selbst deren Festplattengehäuse, aber hier haben sie den Bogen überspannt. Und da ich die Prozedur der Bestellung, Herstellung, Versand, Import und Verkauf aus der Gartenmöbelbranche ziemlich gut kenne, würde ich sehr wohl behaupten, dass ich mich da einigermaßen auskenne und dies einschätzen kann, da musst du nicht gleich so durchdrehen – alles wird gut!

      • das hat nichts mit durchdrehen zu tun. es ist nur so dass die Nörgeleien immer wieder die selben sind. Wenn du dich in der Gartenmöbelbranche auskennst, kennst du dich in der Metallverarbeitenden Industrie eben nicht aus. „Maschinen billig anmieten“ geht schonmal garantiert nicht. Deine Vorstellungen von der Produktion sind also einfach falsch.
        Ganz zu schweigen davon dass ein reingewinn von 25-30€ überhaupt nicht so schlimm ist, wenn man bedenkt wieviel geld erstmal in die Hand genommen und ausgelegt werden muss, bis das erste verkauft ist. Wenn der Verkauf nämlich nicht läuft, sitzt man auf dem ganzen Zeug.
        Ein Händler in Deutschland z.B hat in der Regel eine 2er Marge. Das heißt der VK Brutto entspricht 2x den Netto EK, und das ohne dass der Händler irgendwelche Produktionskosten hat. Da meckert doch auch keiner ;)

      • und übrigens zum Thema entwicklungskostend (die sind hier tatsächlich nicht so hoch) und Werkzeugkosten: Denkst du nur eil es ein Nachbau ist, können die beim Hersteller des Originals die Fertigungsmethoden erfragen und das Werkzeug gleich eventuell auch noch dazu bekommen? ;) Die Idee mag geklaut sein, der rest ist davon aber nicht betroffen.

      • Jungs, jetzt ist aber auch mal gut! ;) Das Teil ist doch die Mühe einer Diskussion gar nicht wert… ;)

      • Stimmt @ROP, weil es viel zu teuer ist! ^^

  • Erinnert „entfernt“ an den mStand von Rain Design ;-)

  • Stimmt, der Preis ist schon ne Nummer, aber aus eigener Erfahrung kann ich Euch sagen, dass es sich wirklich lohnt. Scheiben geht auch, wobei ich lieber mit einer Tastatur am Laptop arbeite.
    Würde ihn wieder kaufen!

  • Du kannst ja mal 10 Minuten die Arme ausstrecken, dann weißt du wie es ist :D

  • …habe ich im Einsatz mit 2tem Monitor und externer Tastatur. Super Teil, perfekte Nutzung, sehr empfehlenswert !

  • Ich habe den Ständer als Testobjekt zu Verfügung gestellt bekommen und bin begeistert das Teil ist auf jedenfall sein Geld wert wiegt etwa 1,3 Kilo steht somit sehr gut und fest ich kann es nur weiterempfehlen damit läßt sich sehr gut arbeiten sowohl 13′ bzw. 17′ Notebook.

  • Erinnert wohl eher an den raindesign mStand … Und zwar 1:1. dreiste Kopie!

    • Nicht nur das, sie haben auch das total schlichte Design vom „Original“ (welche total super ist und auch nicht mehr kostet) hässlich gemacht … alleine die komische Kerbe in der Mitte vom Rückenteil … schaut für mich nach „billig“ Produktion aus

  • Neigungswinkel nicht zu verstellen :-(
    Sollte bei dem Preis schon etwas mehr bieten, für das IPad Pro wohl unbrauchbar.
    Nett, aber mehr auch nicht.

  • DAS TEIL IST EIN PLAGIAT! Schaut Euch mal den mStand von Rain Design an… Den habe ich seit Jahren in Gebrauch und er hat auch nicht dieses hässliche schwarze Etwas auf der Rückseite…

  • einfach nur kopiert das design von rain design „mStand“…

  • Mag ja sein. Dafür hat das Original ein rundes etwas. Was da schöner dran ist weiß ich jetzt nicht.

  • Mag ja sein, dafür hat das Original ein rundes etwas. Was daran jetzt schöner ist weiß ich auch nicht.

    • Boris, dann müsste Dir ja der iMac völlig zuwider sein… der hat nämlich auch dieses entsprechende Loch für Kabelgedöns. Über Geschmack lässt sich ja bekanntlich nicht streiten, wer aber ernsthaft dieses unförmige, schwarz umrandete Etwas besser findet, oder gar an dieser Stelle nicht differenziert, der hat keinen.

  • …tolles Teil, nutze ich mit 2 Bildschirmen und Apple Tastatur. Klappt prima, sehr empfehlenswert zur stationären Nutzung.

  • Warum werden hier plagiate beworben. Eine frechheit für eine fachseite.

  • [at] Mann: Ich denke nicht, dass es Absicht war, aber ich hätte den Artikel nachträglich einfach gelöscht.

  • Gefällt mir besser als das Orginal.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18864 Artikel in den vergangenen 5454 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven